[0.4 ] Problem wenn restfulapi und graphtft ohne vdr-plugin-fritzbox laufen sollen

  • Hi,
    ich habe hier ein total seltsames und mir völlig unverständliches Problem mit dem fritzbox- und restfulapi-Plugin!


    Ich wollte das fritzbox-Plugin deaktivieren. Allerdings startet mein VDR nicht mehr sauber, wenn ich
    es in der Datei /etc/vdr/plugins/order.conf deaktiviere (-fritzbox), bzw. wenn ich es deinstalliere
    (apt-get remove vdr-plugin-fritzbox).
    Sobald ich versuche ohne fritzbox-Plugin zu starten, gibt es alle paar Sekunden eine VDR Restart:


    syslog:

    Code
    1. ...
    2. Feb 1 22:31:52 VDR02 vdr: [11678] starting plugin: restfulapi
    3. Feb 1 22:31:52 VDR02 vdr: [11678] restfulapi: Used settings: port: 8002, ip: 0.0.0.0, eimgs: /var/cache/vdr/epgimages, cimgs: , headers: activated
    4. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr-sxfe[11696]: [11792] [input_vdr] Control stream disconnected
    5. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: vdr main process (11678) killed by PIPE signal
    6. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: graphtft-fe main process (11690) killed by TERM signal
    7. Feb 1 22:31:53 VDR02 init: vdr-frontend main process (11696) terminated with status 1
    8. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr-crash: vdr exit with signal PIPE . Restarting
    9. Feb 1 22:31:53 VDR02 vdr: [11854] VDR version 1.7.21 started
    10. ...


    Nehme ich dann das fritzbox-plugin wieder rein, ist alles wieder sauber:


    Jetzt hatte ich testweise das restfulapi über die order.conf deaktiviert.
    Danach startet der VDR auch, wenn fritzbox nicht aktiviert ist, ABER beim Booten schlagt dann der VDR Start fehl.
    Erst ein nachfolgendes start vdr wirft ihn wieder an. Ursachenforschung habe ich hier noch nicht betrieben, aber ich
    denke, der yavdr ist auch nicht für den Betrieb ohne restfulapi gemacht, oder?


    Wie werde ich jetzt das fritzbox-Plugin los?


    Norbert

    --
    HW: Intel Pentium E5300 2x2,6GHz; Gigabyte GA-P43-ES3G - 2GB RAM; Gainward 9500GT passiv 1024MB
    DVB-Karten: L4M-Twin S2 v5.4 (Dual DVB-S2),
    TT S2-3200 (DVB-S2)
    Gehäuse: Silverstone SST-GD01B-MXR mit
    Soundgraph IO-Panel
    FB: Harmony One am Soundgraph-Empfänger (als rc-imon-pad)

    TV: Samsung LE40B579
    Audio: Onkyo AV Receiver TS-SR508 (7.1)
    SW: yaVDR 0.5

    The post was edited 2 times, last by Norbert42 ().

  • aber ich
    denke, der yavdr ist auch nicht für den Betrieb ohne restfulapi gemacht, oder?


    Nein, es muss auch ohne gehen, wenn nicht, dann ist das ein Fehler. Aber so richtig glauben mag ich das nicht.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Evtl. ein seltsamer Effekt mit der Pluginreihenfolge? Spiele mal mit der order.conf.


    Ich kann meinen VDR mit einem umsortieren der Pluginladereihenfolge gezielt abschiessen. Allerdings lasse ich ca. 40 Plugins laden, das geht eindeutig an die Grenze ;)


    cu

  • Hi!

    Ich kann meinen VDR mit einem umsortieren der Pluginladereihenfolge gezielt abschiessen. Allerdings lasse ich ca. 40 Plugins laden, das geht eindeutig an die Grenze

    Daran, dass es evtl. zu viele Plugins sind, habe ich auch schon gedacht. Normalerweise lade ich doch einige. Muss mal zählen.


    Habe dann gestern aber mit minimaler Anzahl geladen.
    Eigentlich nur was ich für Anzeige (xineliboutput) und Geräte (dynamite, imonlcd, graphtft, ...) brauche.
    Dann eben noch restfullapi aber nicht fritzbox. So ist das erste Log von mir entstanden.
    Bin grade aber nicht zu Hause. Kann heute Abend noch mal schauen, welche Plugins noch geladen wurden.


    Welche Plugins sind denn minimal nötig (außer xineliboutput und dynamite)?
    Gibt es irgendwelche Tipps, was am Anfang und was am Ende geladen werden sollte?

    Nein, es muss auch ohne gehen, wenn nicht, dann ist das ein Fehler. Aber so richtig glauben mag ich das nicht.

    Ich mach bei Gelegenheit mal einen Syslog wenn restfulapi nicht geladen wird.
    Seltsam ist nur, das der VDR-Start beim Booten schief geht und bei einem nachfolgenden restart vdr problemlos klappt.
    Hatte schon vermutet, dass meine Video-Partition noch nicht geladen war und habe daher testweise video.00 mal auf
    der lokalen Platte gelassen. Hat aber nix gebracht.
    Ich boote übrigens von einer SSD-Platte, aber dass sollte ja eigentlich nix machen, oder?


    Danke
    Norbert

    --
    HW: Intel Pentium E5300 2x2,6GHz; Gigabyte GA-P43-ES3G - 2GB RAM; Gainward 9500GT passiv 1024MB
    DVB-Karten: L4M-Twin S2 v5.4 (Dual DVB-S2),
    TT S2-3200 (DVB-S2)
    Gehäuse: Silverstone SST-GD01B-MXR mit
    Soundgraph IO-Panel
    FB: Harmony One am Soundgraph-Empfänger (als rc-imon-pad)

    TV: Samsung LE40B579
    Audio: Onkyo AV Receiver TS-SR508 (7.1)
    SW: yaVDR 0.5

  • So, hab gerade nochmal mit der order.conf gespielt.


    Zum Testen habe ich mein System auf Minimalkonfiguration gebracht. order.conf enthält:

    Code
    1. xineliboutput
    2. graphtft
    3. restfulapi
    4. -fritzbox
    5. # ALLES andere ist auch mit '-' deaktiviert
    6. ...


    Auch die setup.conf habe ich gelöscht, so dass z.B. für graphtft nur das Standardthema mit Standardwerten
    eingestellt ist.


    Starte ich hiermit, gibt es Neustarts im 2 Sekunden-Rhythmus.


    Aktiviere ich jetzt das fritzbox-Plugin, klappt der Start problemlos.
    Ebenso gibt es auch keine Probleme, wenn fritzbox zwar deaktiviert ist, dazu aber dann auch eines oder beide
    Plugins - graphtft oder restfulapi - deaktiviert ist.


    Hab schon versucht mit Loglevel 10 beim graphtft was zu finden, konnte aber nichts auffälliges entdecken.
    Es gibt zwar einen Haufen wie das hier:

    Code
    1. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: last message repeated 3 times
    2. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Skipping line due to directive [Message x=10,y=510,width=790,height=35,size=19,red..]
    3. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Missing defaults of section 'OSD-Messages'
    4. Feb 5 22:29:51 VDR02 vdr: [graphTFT] Skipping line due to directive [Rectangle x=600,y=450,width=800,height=3; //Obe..]


    Aber das gibt es auch, in den funktionierenden Konfigurationen.


    Das gesamte Log ist viel zu lang für das Forum. Falls es jemanden interessiert, verschicke ich es gerne per Email.


    Für mich habe ich im Moment einmal das restfulapi-Plugin deaktiviert, da es den VDR start auch merklich verzögert.
    Wofür bauche ich es, welches andere Plugin profitiert derzeit davon? Bisher ist mir noch nichts aufgefallen.


    Das Boot-Problem bei deaktiviertem restfulapi konnte ich heute nicht mehr reproduzieren. Hatte wohl was mit der Reihenfolge der
    Plugins zu tun, oder ich hatte sonst was vermurkst.


    Norbert

    --
    HW: Intel Pentium E5300 2x2,6GHz; Gigabyte GA-P43-ES3G - 2GB RAM; Gainward 9500GT passiv 1024MB
    DVB-Karten: L4M-Twin S2 v5.4 (Dual DVB-S2),
    TT S2-3200 (DVB-S2)
    Gehäuse: Silverstone SST-GD01B-MXR mit
    Soundgraph IO-Panel
    FB: Harmony One am Soundgraph-Empfänger (als rc-imon-pad)

    TV: Samsung LE40B579
    Audio: Onkyo AV Receiver TS-SR508 (7.1)
    SW: yaVDR 0.5

  • Wofür bauche ich es, welches andere Plugin profitiert derzeit davon?


    Aktuell wird es AFAIK für die Dashboard-Ansicht in der yaVDR-Konfigurationsoberfläche genutzt. Man kann damit sehr schön über http Infos aus dem VDR ziehen und u.a. Timer darüber setzen. Die Killer-Anwendung dafür kommt später :unsch

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)