welche Software?

  • Hallo!


    Hab jetzt mal folgende Hardware gekauft - sollte nächste Woche da sein:



    Frage mich welche Software am besten geeignet wäre: Mythbuntu, Minimyth, XBMC, yaVDR, Openelec mit XBMC, usw...


    Anforderungen:
    MediaCenter zum MP3 hören, Videodateien abspielen, Internet Radio, TV mit Timeshift. Die Dateien (MP3 und Video) liegen auf einem NAS (NFS-Freigabe). Weiters hätte ich gern eine möglichst geringe Bootzeit (deshalb der Gedanke Openelec) - leider hat das Mainboard noch kein uEFI.


    Besten Dank!


    lg

  • Frage mich welche Software am besten geeignet wäre: Mythbuntu, Minimyth, XBMC, yaVDR, Openelec mit XBMC, usw...


    yaVDR schon mal nicht, wir haben keine Treiber für die DVB-Karte. Da es generell keine Linux-Treiber dafür gibt, wird es bei den Anderen kaum besser aussehen.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • besten dank, bin mal davon ausgegangen dass diese karte funktioniert - meine alte terratec 1200 (dvb-s) funktionierte unter ubuntu mit kaffeine auf anhieb.
    tja.. wenn du recht hast werd ich diese karte wohl zurückschicken müssen :wand - dachte: ok, gibt x hersteller aber die chips sind ja oftmals ident. mein dvb-t stick machte auch keine probleme...
    welche dvb-s2 karte (pcie+fernbedienung) würde problemlos funktionieren?
    geht mein dvb-t stick (Pinnacle PCTV DVB-T-Stick 72e)?

  • Macht man sich nicht vorher darüber Gedanken, was man mit dem Rechner machen will und welche Software man einsetzen will, bevor man bestellt?


    Im übrigen wäre es das nächste Mal schöner, wenn man sich nicht erst durch geizhals klicken müsste ;)

    - Client1: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Stretch/vdr-2.4.0/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM ** Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB RAM * Harmony 900 * satip-Plugin

    - Client2: Alfawise H96 Pro Plus * KODI
    - Server: Intel Pentium G3220 * DH87RL * 16GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • tjo... dachte die zeiten in denen man unter linux die ärgsten probleme mit raid-, controller-, tv und sonstige karten hatte sind vorbei ;( ...


    ASUS AT5IONT-I, NM10 (PC3-8500S DDR3)
    SilverStone Petit PT-09 schwarz, 60W SFX, Mini-ITX
    Hauppauge WinTV HVR-4400 (01278 )
    Patriot Torqx 2 32GB, 2.5", SATA II (PT232GS25SSDR)
    TEAC DV-W28S Slim Slot-In, SATA
    (habs auch oben korrigiert)

  • tjo... dachte die zeiten in denen man unter linux die ärgsten probleme mit raid-, controller-, tv und sonstige karten hatte sind vorbei ;( ...


    Nein, der Ärger mit den TV Karten ist gerade erst richtig losgegangen.


    Such zu deiner Wunsch-TV-Kare erstmal vor dem Kauf hier im Forum ob (und wo) es Treiber gibt und ob die auch vernünftig laufen.


    cu

  • ich habe meine ich eine baugleiche, mit einem Kernel >=3 soll die funktionieren, ich werde es am WE sehen wenn ich das Satkabel verlegt habe.
    Btw Du hast gen2vdr V3 (+ Kernel3) vergessen :]


    Gruß N!ce


    P.S.: Nach einer Distri zu fragen bringt nicht unbedingt was, da wird jeder seinen Fav anbieten. Da wirst Du nie alle unter einen Hut bekommen.
    Am besten ausprobieren und selbst entscheiden.

    Software: gen2vdr V3 ( Beta8 ) / gen2vdr V2
    Hardware: Intel 5200EE - 5N7A-VM - Scythe Shuriken - BeQuiet(Netzteil) - X10-USB Remote
    SMT 7020S & P3@900 - Testsystem mit FF und X10-USB Remote
    Links für Neueinsteiger


    "Jetzt, wo ich weiß wie es geht, versteh ich auch die Gebrauchsanleitung"

  • P.S.: Nach einer Distri zu fragen bringt nicht unbedingt was, da wird jeder seinen Fav anbieten.


    Ich nicht, siehe oben ;)


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Wirf da nichts durcheinander... VDR != yaVDR
    AFAIK kann man das Openelec-Image so anpassen, dass ein VDR mit gestartet wird, den das XBMC dann über xvdr nutzen kann - aber das erfordert Know How und hat dann rein gar nichts mehr mit yaVDR zu tun...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • kenn mich jetz gar nicht mehr aus - deshalb auch die frage nach dem besten system für meine anforderungen.
    am liebsten wär mir wenn ich so wenig wie möglich anpassen oder ändern muss, wobei ich ubuntu gut kenn und schon mal kernel und reiser4 kompiliert hab...

  • Es gibt keine fertige eierlegende Wollmilchsau. Lies dich ein, Probiere verschiedenes aus und Entscheide dich für das, das dir am meisten zusagt.


    yaVDR kann recht schnell aus S3 wieder aufwachen, das Hochfahren aus dem S5 dauert aber etwas länger... Und XBMC ist ein experimentelles Frontend in yaVDR (da die PVR-Unterstützung, also das einbinden der TV-Funktionen in XBMC noch recht rudimentär ist), soll heißen wir benutzen es eher um mal Medien damit zu gucken, für den VDR kommen hauptsächlich die echten ausgereiften Frontends (xine, vdr-sxfe) zum Einsatz. Lässt man es als primäres Frontend laufen gibt es aktuell noch einige Probleme, z.B. beim Herunterfahren des Rechners.


    Openelec.tv wirst du ohne dedizierten VDR-Server anpassen müssen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)