[yaVDR 0.4] vaapi-Unterstützung - Intel Core i3 - Neuling

  • Hallo Community,


    ich brauche eure Hilfe. Und zwar bin ich momentan dabei, mir einen HTPC (den habe ich schon länger, war was fertiges) aufzusetzen und würde gerne yaVDR einsetzen.


    Meine Hardware:
    CPU (inkl. GPU): Intel Core i3-330M
    RAM: 4GB
    HDD: 500GB
    TV-Karte: TechnoTrend TT-connect S2-3600 (extern, USB, DVB-S2)


    Ich habe yaVDR 0.4 einfach von der CD installiert und nach dem Boot natürlich kein Bild gehabt. Dann habe ich mich per SSH eingeloggt und nach dieser Anleitung (habe nur die Treiber installiert, das nvidia Zeugs aber nicht berührt) die Intel-Treiber installiert.


    Nach einem Reboot hatte ich Bild und nachdem ich meine channels.conf und diseqc.conf eingebaut habe, hatte ich auch Bild. Alle Sender (bisher nur FTA getestet) gehen, aber ich habe eben das Problem, dass HD laggt, da vaapi per Default nicht an ist.


    Jetzt habe ich gegoogled und bin dabei auf diese 2 Threads gestoßen:

    Nun zu meinem Problem, ich bin im Bereich Windows sehr erfahren, aber Linux ist Neuland für mich. Mit SSH kann ich umgehen und die Basis-Befehle sind auch kein Problem.


    Aber könnte sich eventuell jemand bitte die Zeit nehmen und mir kurz etwas ausführlicher aufschreiben, was ich machen muss, damit ich vaapi Support bekomme?


    Und außerdem wollte ich fragen, ob jemand hier Intel nutzt an einem Full HDTV und mir seine Xorg.conf.yavdr bereitstellen kann, damit ich XBMC starten kann (oder geht das anders?).


    Wäre wirklich über jegliche Hilfe sehr erfreut, da yaVDR bei mir bisher am stabilsten und ohne Abstürze lief!


    Danke schon mal! :)

  • Die Grafik laggt? Welche Graka hast du denn da drin? Und wieviel % CPU frisst der VDR-Prozess? Guck mal mit dem Befehl "top" bzw. schau dir mal das Webfrontent ( http://127.0.0.1 ) an.


    Und außerdem wollte ich fragen, ob jemand hier Intel nutzt an einem Full HDTV und mir seine Xorg.conf.yavdr bereitstellen kann, damit ich XBMC starten kann (oder geht das anders?).

    Moin moin,
    in der irexec.conf findest du (auskommentiert) den Befehl um XBMC via Fernbedienung zu starten. Eigentlich brauchst du nur ein Taste auf der Fernbedienung bestimmen.


    PS: Geh mal beim Fernsehschauen mit der Maus links (mittig) an den Bildschirmrand, da ist eine Quickbar. :-)


    Gruß, Fozzy

    Xtreamer Ultra 4GB DDR3 OCZ 60GB SSD - YaVDR 0.4.0 - Sundtek MediaTV Pro II DVB-C USB-Stick - Atmolight

  • Hallo. Ich verwende momentan die Treiber des X-SWAT teams für meinen Core I3 (Sandybridge). Ich gehe mal davon aus, dass du die integrierte Grafik des Chips nutzen willst.




    https://launchpad.net/~ubuntu-x-swat/+archive/x-updates




    Wenn ich es richtig weiß, gibt es vom yaVDR team momentan keine fertigen Pakete mit VAAPI Unterstützung für Xine. Deshalb habe ich XBMC als Frontend da hier die VAAPI Unterstützung funktioniert. Ich empfehle VDPAU abzuschalten.




    Meine xorg.conf ist nicht perfekt, aber läuft :-)


    Hardware: Intel Core i32000 (Sandybridge), zwei Technisat Cable-Star HD Karten


    VDR:

    1) yaVDR ansible (Ubuntu 18.04 server) - muss noch Feingetunt werden

    1*) stable yaVDR 0.6 (Ubuntu 14.04) (nur noch Backup solange yaVDR ansible nicht 100% läuft)

  • FDF


    Da hast Du aber Glück gehabt das yaVDR so stabil bei Dir lief, wie bereits erwähnt gibt es keinerlei VA-API Unterstützung mit yaVDR. Es ist auch nicht abzusehen ob das je was wird, weil viele, viele Dinge ungeklärt sind.


    Unser Fokus liegt bei HD auf VDPAU, wobei man auch eine S2-6400 mit yaVDR betreiben kann. Und nach meinen eigenen Tests, muß ich leider sagen ist die Bildqualität bei VA-API auch keinerlei Aufwand wert.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Hallo,


    Danke erst mal für eure Antworten! :)


    Fozzybär wrote:

    Die Grafik laggt? Welche Graka hast du denn da drin? Und wieviel % CPU frisst der VDR-Prozess? Guck mal mit dem Befehl "top" bzw. schau dir mal das Webfrontent ( http://127.0.0.1 ) an.

    Ja, ich benutze ich ja den Intel Core i3 mit integr. GPU (IGP) und die braucht unter Linux eben VAAPI, damit sie HD-Material dekodieren kann. Sonst übernimmt die CPU die Arbeit, was sie aber nicht schafft, daher laggt HD. Man braucht also VA-API Unterstützung.


    Fozzybär wrote:

    in der irexec.conf findest du (auskommentiert) den Befehl um XBMC via Fernbedienung zu starten. Eigentlich brauchst du nur ein Taste auf der Fernbedienung bestimmen. PS: Geh mal beim Fernsehschauen mit der Maus links (mittig) an den Bildschirmrand, da ist eine Quickbar. :-)


    XBMC zu finden war nicht mein Problem, aber es verweigert den Start, da "GLX Treiber" fehlen. Liegt halt daran, dass ich Intel Hardware verwende und daher eine angepasst Xorg.conf.yavdr brauche! ;)


    inde wrote:

    Hallo. Ich verwende momentan die Treiber des X-SWAT teams für meinen Core I3 (Sandybridge). Ich gehe mal davon aus, dass du die integrierte Grafik des Chips nutzen willst.


    Cool, das werde ich mal ausprobieren, Danke!


    inde wrote:

    Wenn ich es richtig weiß, gibt es vom yaVDR team momentan keine fertigen Pakete mit VAAPI Unterstützung für Xine. Deshalb habe ich XBMC als Frontend da hier die VAAPI Unterstützung funktioniert. Ich empfehle VDPAU abzuschalten.


    Was war dann dieses xine-lib-1.2-vaapi oder habe ich da was falsch interpretiert? Achja, nutzt du dann auch XBMC fürs Live TV?


    inde wrote:

    Meine xorg.conf ist nicht perfekt, aber läuft :-)


    Danke, das habe ich gesucht und werde es mal testen!


    fnu wrote:

    Da hast Du aber Glück gehabt das yaVDR so stabil bei Dir lief, wie bereits erwähnt gibt es keinerlei VA-API Unterstützung mit yaVDR. Es ist auch nicht abzusehen ob das je was wird, weil viele, viele Dinge ungeklärt sind.


    Schade, denn mit VA-API wären nach meinen Infos auch die AMD / ATI User bedient. ;)


    fnu wrote:

    Und nach meinen eigenen Tests, muß ich leider sagen ist die Bildqualität bei VA-API auch keinerlei Aufwand wert.


    Findest du? Oder war das jetzt nur rein auf die Qualitätsunterschiede bezogen? Wäre halt mehr Kompatibilität gegeben!

  • Ich hatte auch ein paar Monate mit der onboard-Grafik meines Core i5-2500 getestet und leider lief das weder unter Windows noch unter Oneiric so gut wie mit einer VDPAU-fähigen nVidia-Karte, gerade auch im Zusammenspiel mit XBMC.


    Falls sich da jemand trotzdem verkünsteln will: vaapi vorkauer gesucht ! - die Prioritäten liegen momentan halt woanders...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Quote

    Ich hatte auch ein paar Monate mit der onboard-Grafik meines Core i5-2500 getestet und leider lief das weder unter Windows noch unter Oneiric so gut wie mit einer VDPAU-fähigen nVidia-Karte


    Naja, auf Windows läuft HDTV im DVBViewer und sonst das XBMC super. Da sind die Treiber ziemlich weit! ;)


    Das mit dem Vorkauen könnte ich ja gerne machen, aber dazu kenne ich mich nicht gut genug aus. Wenn mir jemand Insturctions machen könnte, wie ich sowas mache, könnte ich ein vaapi Build bauen...

  • Zusätzlich zum schon Gesagten "der schlechten Qualität von VA-API", kommt noch, daß du die alte IGP hast, welche noch schlechter Unterstützt wird.


    Wenn du mit diesen Anleitungen http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…DR_mittels_Xine_und_VAAPI und/oder softhddevice - Software VDPAU/VA-API/CPU Decoder und Ausgabe Plugin nicht zurecht kommst, lohnt es sich nicht dir weiter zu helfen.
    Da der Support Aufwand zum erwarteten schlechten Ergebnis in keinem Verhältnis steht.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Wenn es auf Windows gut funktioniert benutze Windows oder trete die intel Entwickler, damit sie etwas funktionierendes für Linux bereitstellen. Hier ist nicht der richtige Ort das zu diskutieren.


    yaVDR wird vaapi oder wie es auch immer heissen wird mit welchem Frontend es auch immer funktionieren wird integrieren wenn es weit genug ist und einer der Teammitglieder daran ein Interesse hat (was wahrscheinlich ist)

  • Zusätzlich zum schon Gesagten "der schlechten Qualität von VA-API", kommt noch, daß du die alte IGP hast, welche noch schlechter Unterstützt wird.


    Wenn du mit diesen Anleitungen http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…DR_mittels_Xine_und_VAAPI und/oder softhddevice - Software VDPAU/VA-API/CPU Decoder und Ausgabe Plugin nicht zurecht kommst, lohnt es sich nicht dir weiter zu helfen.
    Da der Support Aufwand zum erwarteten schlechten Ergebnis in keinem Verhältnis steht.

    Gibt es fuer die "schlechte Qualitaet" auch irgendwelche belege? Dort wo VA-API implementiert ist laeuft das bei mir sehr gut (mplayer, gstreamer, libav, usw...)! VAAPI bietet uebrigens backends fuer VDPAU (nvidia), XvBA (ati), und wenn ich richtig informiert bin, bald auch fuer Broadcomm und VIA Hardware. Mit anderen Worten, wird VA-API unterstuetzt, hat man (fast) alles andere gleich mit abgedeckt. Ob sich das lohnt, kann man sich nun selbst denken.


    Nur weil einige Softwareprojekte VA-API (noch) nicht umsetzen sollte man hier aber nicht gleich von "schlechter Qualitaet" reden.


    Welche Codecs jeweils unterstuetzt werden kann mit vainfo getestet werden, hier z.B. die Ausgabe auf einem i5


  • Lies bitte was geschrieben wurde:
    softhddevice - Software VDPAU/VA-API/CPU Decoder und Ausgabe Plugin


    Wenn du das gelesen hättest wüsstest du das johns keine leere Behauptung aufstellt.
    - Das VDPAU Backend für VAAPI hat Bugs und ist nicht vollständig
    - VAAPI für Intel sieht mit am besten aus, ist aber auch nicht problemfrei
    - VAAPI für AMD ist eine Katastrophe


    Das ist so der Auszug aus allen bisher gesagten (oder meine Wahrnehmung dessen). Und wir reden hier nicht über die theoretische Möglichkeit mal ein File abzuspielen darüber sondern dem täglichen Einsatz im HTPC von jemandem der nicht auf experimentieren aus ist oder nicht die Fähigkeiten dazu hätte.

  • Gibt es fuer die "schlechte Qualitaet" auch irgendwelche belege?


    Ja, gibt es, 1:1 Vergleich VDPAU & VA-API, von der 576i & 1080i Performance bei VA-API bekommt man Augenkrebs ... ;)


    Scherz beiseite, wenn VA-API super einfach in der Umsetzung wäre, also ich meine wirklich viel einfacher, quasi Super-DAU tauglich, wäre diese suboptimale Bildqualität noch akzeptabel. Aber dieser überbordende Aufwand, für eine Bildqualität die bei 576i hinter meinen früheren softdevice@Radeon VDRs zurückbleibt ist IMHO völlig inakzeptabel. Natürlich ist das schade, aber mal Hand aufs Herz, wenn schon diese Mühen, dann bitte auch das Beste an Bildqualität was wir erreichen können und da ist VDPAU@Nvidia eben unumstritten aktuell das Maß der Dinge.


    720p zählt nicht, das sollte wohl jede HD Ausgabevariante in Top-Qualität wiedergeben können ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Danke nochmal für eure Antworten! :)
    Habe gerade yaVDR erneut aufgesetzt (openELEC mit vaapi ging, aber da gabs ein paar Probleme) und daher hoffe ich gerade noch auf yaVDR. ;)


    Danke johns, ich werde mir die Anleitung anschauen und (sofern möglich) durchboxen. :P


    Quote

    Wenn es auf Windows gut funktioniert benutze Windows oder trete die intel Entwickler, damit sie etwas funktionierendes für Linux bereitstellen. Hier ist nicht der richtige Ort das zu diskutieren.


    Okay, dann werde ich mal schauen, ob ich die per Mail erreiche, was ja eigentlich möglich sein sollte. :D


    Wegen der Bildqualität: Es wäre halt für Intel User super, man könnte ja VDPAU und VAAPI einbauen. Für nVidia-User weiterhin VDPAU, für Intel User VAAPI. Aber wie schon gesagt wurde, liegen da wohl leider die Prioritäten wo anders, ich werde mal versuchen, mit dem vorhandenen Material etwas zu erreichen!

  • Hallo FDF!




    Viel Glück beim ausprobieren!


    Quote

    Was war dann dieses xine-lib-1.2-vaapi oder habe ich da was falsch interpretiert? Achja, nutzt du dann auch XBMC fürs Live TV?




    Öhm zur xine-lib-1.2-vaapi kann ich nichts sagen. Ich habe so ein Paket nicht installiert, verwende es also nicht. Wie schon gesagt, XBMC läuft mit VAAPI, Xine nicht. Und ja, ich nutze XBMC auch für Live TV. Läuft auch relativ stabil und ohne Probleme. Natürlich gibt es noch eine Menge zu Tun, es fehlen noch wichtige Funktionen wie z. Bsp. Timeshift und es läuft noch nicht 100% stabil aber ich vertraue da voll und ganz auf die Entwickler. ;-)






    Bzgl. der Qualität kann ich bei VAAPI nicht meckern. Sowohl bei ARD HD (720p) als auch bei ANIXE HD (1080i) oder bei Youtube full HD (1080p oder 1080i) läuft es ohne Probleme und ich finde keinen Unterschied zum normalen TV (Philips 47" 7000er Reihe, 2011er Generation). Soll heißen V-sync ist perfekt, Bild wird scharf dargestellt, keine Aussetzer, Laufschriften von Rechts nach Links in Ordnung.







    Vielleicht bin ich jetzt einer der schon angesprochenen Super DAUs, aber ich denke ich repräsentiere damit die Mehrheit der Computernutzer und vielleicht auch in Zukunft der yaVDR bzw. HTPC Nutzer. Das die Prioritäten momentan woanders liegen verstehe ich, deshalb warte ich geduldig. Leider kann ich beim "vorkauen" nicht helfen. ;-)

    Hardware: Intel Core i32000 (Sandybridge), zwei Technisat Cable-Star HD Karten


    VDR:

    1) yaVDR ansible (Ubuntu 18.04 server) - muss noch Feingetunt werden

    1*) stable yaVDR 0.6 (Ubuntu 14.04) (nur noch Backup solange yaVDR ansible nicht 100% läuft)

  • Also ich habe ewig rumprobiert und bin fürs erste zurück bei Windows. Der HD-Support ansich unter Linux ist super, aber bei Live TV war es einfach instabil. Das Bild war entweder grün gefärbt oder der Ton hat extrem geschnattert nach dem Einschalten. Es lief halt nicht zuverlässig, wie man es sich wünscht. ^^


    Die Intel-Entwickler selber haben auch schon angedeutet, dass der Linux Support bzgl. VAAPI beschränkt bleiben wird und so wird es wohl fürs Erste nichts...


    Danke euch trotzdem, eventuell tut sich ja bis zum Sommer (da habe ich dann wieder Zeit für solche Spielereien, dazwischen muss halt was stabiles laufen ^^) was. :)


    Seid aber ne nette Community, denke, dass sich hier noch viel mehr tun wird. Werde daher öfters mal vorbei schauen! :P