DVB-C PCI Karte via PCIe->PCI Riser läuft auf AT3ION-T

  • ist denn der zweite Anschluss für PCI? Dann schleift die Riser-Card ggfs nur alles durch.


    An Deiner Stelle würde ich die Karte zurückschicken und die 15€ Mehrkosten investieren, die von mir beschriebene funktioniert 1A.

    yaVDR 0.5a@AT3ION-T Deluxe, twinDVB-C, ATRIC+Harmony200
    *****************************************************
    Netzspeicher: Synology DS716+ II mit 8GB RAM sowie 9TB Plattenplatz


    (in Rente: Siemens M740AV, Debian Dockstar, Pogoplug)

  • Hallo,
    also ich kläre das Rätsel mal auf.
    Hab vorhin eine Email von DeLock erhalten.
    Das ist nur ein Winkel! In den Beschreibungen steht zwar immer man benötigt nur einen PCIex16 Steckplatz, das stimmt allerdings nicht!
    Das Teil winkelt alle drei nur einmal ab!
    Man braucht also trotzdem alle drei Schnittstellen am Mainboard!


    dertede : meinst du den PCIe1x zu zwei PCI?


    Mfg

  • Ja, den, den ich hier verlinkt habe. Insofern Du nur PCI benötigst, halte ich den für die ideale Lösung, wenngleich man bei ganz kleinen Gehäusen (ITX) ein wenig mit dem Platz tricksen muss.

    yaVDR 0.5a@AT3ION-T Deluxe, twinDVB-C, ATRIC+Harmony200
    *****************************************************
    Netzspeicher: Synology DS716+ II mit 8GB RAM sowie 9TB Plattenplatz


    (in Rente: Siemens M740AV, Debian Dockstar, Pogoplug)

  • Ich habe diese Kombination nachgebaut. Auch EasyVDR läuft damit stabil!

    WoZi-VDR: MLD 5 * ASRock Q1900m * GT730 * DD S2 5.5 * Atric USB
    Daddel-VDR: ???-VDR * Zotac D 2550 ITXS-A-E * SkyDVB T982 * Atric USB
    Reserve VDR: Gen2VDR * Zbox HD-ID80 * 2*Sundtek

  • Hallo,
    Ich hab mir ja jetzt auch diesen PCIe -> 2x PCI Riser geholt.
    Hab dann dort meine PCI Technisat SkyStar 2 HD eingebaut.
    Nun hab ich folgendes Problem:
    Mal läuft der Rechner damit, dann wieder nicht.
    Weiß einer eine Lösung?
    Es liegt nur an dem Riser. Ohne den läuft er immer.
    Ob ich die TV Karte drin hab oder nicht, ändert nichts.
    Hoffe ihr könnt mir helfen.


    ach ja, Stromversorgung ist sowohl am Riser, als auch an der TV Karte gegeben.

  • So hab jetzt noch ein paar Tests durchgeführt.
    Hab als erstes die TV Karte in einem anderen Rechner getestet. -> TV Karte funktioniert ohne Probleme.
    Dann hab ich mal nur den Riser + Stromversorgung angeklemmt. -> Rechner startet ohne Probleme und läuft.
    Wenn ich aber die TV Karte wieder an den Riser steck, dann geht der Rechner kurz an, und dann startet er ununterbrochen neu.
    Jetzt hab ich den Riser samt TV Karte in den anderen Rechner gesteckt. -> Rechner fährt nicht hoch.
    Wenn nur der Riser drin steckt, dann laufen beide Rechner ohne Probleme.


    Hat jemand Rat für mich?


    Der Riser ist meiner Meinung nach nicht defekt, da er im Desktoprechner unter Hardware als PCIe -> PCI erkannt wird.


    Mfg

  • Kurzer Nachtrag:
    Hab den Rechner gerade einmal mit Riser und TV Karte angeschalten und ihn einfach laufen lassen.
    Er hat dann einmal paar mal versucht zu starten und das hab ich laufen lassen.
    Dann ging er auf einmal an und lief ohne Probleme.
    Neustart -> fährt nicht hoch

  • Ist eventuell das Netzteil etwas schwach?


    Läuft die Karte im Riser denn im Desktop-Rechner?


    Man könnte mal versuchen im BIOS "Reset Configuration Data" (oder so ähnlich) versuchen.

    Gruss
    SHF


  • Im Desktop Rechner hab ich genau das gleiche Problem.
    Hab gestern das BIOS resettet, hat aber auch nix gebracht.
    Dann hab ich alles auseinander genommen und wieder zusammen gebaut.
    Komischer Weise lief es dann. Sicherheitshalber ein Neustart -> Rechner lief ohne Probleme.
    Hab dann Fernseher und alles wieder angeschlossen und alles lief stunden lang problemlos.
    Er ist auch immer wieder ohne Probleme hochgefahren.
    Mal schauen wie lange er noch läuft.

  • Ich häng das mal hier mit dran wenns Recht ist, die anderen Riser Threads sind Jahre alt. Das Kaufgesuch ist gelöscht.


    Ich denke ich hab auch die PCI- Grundlagen für Bridges und Riser schön aufgearbeitet zum Nachschlagen und Fehler eingrenzen und mich auch etwas mit diesen Delock/China- Risern mit PLX Chipsätzen befasst, mit denen es ja einige Leistungs- und Kompatibilitätsprobleme geben soll laut Threadstarter und
    PCIe 1x oder 4x Riser Karten / Flex Kabel sind sie überhaupt zu empfehlen ?
    Gehäuse vs. Riser vs. Motherboard?
    DVB-C PCI Karte via PCIe->PCI Riser läuft auf AT3ION-T
    Einige Leute scheinen das unten in der PCI Spezifikation erklärte deadlock- Problem mit PCI bridges oder illegal protocol behaviour getriggert zu haben, bei reinen PCI-E risern aber nicht möglich? Billige Verbinder ohne Goldbeschichtung vielleicht ausser der Schirmung?


    ...


    Hier ist noch ne pci-e -> pci Lösung für Leute mit Schirmungsproblemen (Sintech Shenzen) per "USB3"-Kabel:
    http://www.ebay.de/itm/221092492727


    Und hier noch eine aktive 1->2 PCI Riserkarte mit Ti bridge, die meine Wahl wäre wenn mir 2 Slots reichen würden:
    http://www.ebay.de/itm/370658877163


    Bitte berichten!
    ...


    Natürlich ist mein Ansatz günstige gebrauchte aber hochqualitative Serverriser einzusetzen nicht so interessant für typische ITX VDR- designer wegen der kleinen Gehäuse, aber mein Ziel durch Einsatz der ITX Platform ist auch nur Stromsparen, mein VDR- System bleibt im ATX- Miditower.


    Bisherige Analyse zur Erweiterung von iBase MB896IL mit PCI/-X/-E Riser für 3 (alte) DVB-Karten:



    * http://www.ebay.de/itm/170678601951


    Tja, laut meinem MB Handbuch wohl das gleiche Problem wie hier (Max. 2 Busmaster):
    http://www.easyvdr-forum.de/fo…ic=8344.msg66288#msg66288
    http://www.heise.de/ct/hotline/PCI-Riser-Karten-319138.html


    aber wir haben ja Linux, damit kann man ja das BIOS und ACPI übergehen... mal sehen ob paar Lötbrücken reichen.


    ...


    PCI Spec 2.3, p7, footnote 1:

    Code
    1. Systems must support all signals defined for the connector. This includes individual REQ# and GNT# signals for each connector.


    Hmm, also dazu brauchts schonmal nen mutex gatter chip 3 -> 1 sonst nix mit busmaster.


    Ich seh jetzt schon grüne Blitze im Bild...


    ...
    http://www.mini-tft.de/xtc-neu…-Card--3-Slot--links.html


    Tja, nix besseres gefunden und ne (aktive) PCI-X (Riser-) Karte in einen 32Bit/33MHz host macht wohl niemand ausser Adaptec ;D .


    ...


    Der LSI-Support und ein anderer Serverprofi haben mir aber gesagt das würde generell doch funktionieren, wers ausprobieren will Slothochriser dazukaufen und ggfs. seinen rechten Rand rauszwicken damit der 64Bit Plug nicht blockiert:
    http://www.ebay.de/itm/310346550093

    Bitte berichten.

    ...


    Doch:
    http://www.ebay.de/itm/310477646583 <--- Die "DeLock" pci-e 1x -> 2 PCI direkt vom Hersteller zum halben Preis, muss man halt 2W auf die Luftpost warten.
    Doch nicht, in Serverforen heissts diese chinesischen Billigchips drosseln zu arg und sowieso völlig überteuert bei der Leistung dann und das gibt der Hersteller ja auch offen zu:

    Quote


    3. spedd:66MB/s

    Also dann eben Server- Qualität einsetzen:
    http://www.ebay.de/itm/290699500754
    http://www.ebay.de/itm/261101505371
    ...wenn ich die Speisung dieses dubiosen Supermicro SEPC (Supermicro extended Power Connector) Anschlusses hinbekomme.


    ...


    Doch nicht. Meine KNC-1 und die TT C2300 sind für 3,3V PCI Slots sperrkodiert, so ein :§$%
    und die Bridge der Supermicro soll von 133MHz auf 33MHz runterkommen? Hm. PCI spec lesen ob das möglich wäre:

    Quote

    7.1 Similarly, if any 33 MHz PCI devices are connected to a 66 MHz PCI bus, the 66 MHz PCI bus will operate as a 33 MHz PCI bus.

    Naja, ob sich diese Hochleistungs- designer von Supermicro daran gehalten haben? Wers schon ausprobiert hat, bitte berichten.


    support@technotrend.eu behauptet TT C2300 PCI 2.0 5V only.


    Allerdings steht im Datenbuch des SAA7146 von 1998
    http://www.linuxdvb.tv/documentation/SAA7146A_1.pdf

    Quote

    PCI 2.1 und 5 V tolerant I/Os for 5 V PCI signalling environment.

    Tolerant steht da und weiter unten in den electricals, Technotrend, Hauppauge, KNC1, Terratec!
    Das heisst normal 3,3V I/O. Was soll dann bitte die 3,3 V I/O Slot Sperre oder seit wann gibts 3,3V I/O PCI Slots?

    Quote

    2.1 Incorporated clarifications and added 66 MHz chapter 6/1/95
    2.3
    Incorporated ECNs, errata, and deleted 5 volt only keyed add-in cards 3/29/02

    Die 3,3V Stege aus den Slots der Supermicro für falsch auf 5V kodierte SAA7146-Karten rauszwicken oder Kerben in die Karten sägen und ggfs. GNDs von den Pins umlöten und probieren,
    laut PCI-X 1.0-2.0 spec müsst das gehen, s.u.


    hotline@knc1.com antwortet, dass "die 5V für das CI nötig" wären, und scheint daher nicht zu wissen, dass die "3,3V" bei PCI- Slots nur das I/O- Interface betreffen, und auch 3,3V Slots 5V Versorgung liefern, na also ich muss schon sagen... :rolleyes:


    Hier ist noch eine aktive pci-e zu 3 PCI Riser Karte aber wohl nicht so schnell lieferbar...
    http://www.mini-tft.de/xtc-neu…iserkarte--Riser-for.html
    http://downloadt.advantech.com…dlit.aspx?LIT_ID=1-241M0F


    Und die hat bestimmt auch keine Beschaltung für 3x passiv riser, aber ich frag ihn mal:
    http://www.ebay.de/itm/160855405970


    ...


    daaqii_jx5148lbt@members.ebay.com.hk sagt wie üblich bei chinesischen Händlern frei übersetzt: "Keine Ahnung. Kauf und probiers halt aus. Das Rückporto ist eh teurer." ^^


    Hoffentlich geht die LSI. Teste ich aber erst in meinen anderen PCI <= 2.2 Mainboards.


    Wenn sich die Intel bridge der LSI Standardkonform verhält müsste die sofort gehen:

    Quote

    64-bit agents must default to 32-bit mode unless a 64-bit transaction is negotiated.

    PCI spec 2.3, 3.8 p. 101.

    Na da bin ich ja mal gespannt ob LSI und iBase das eingehalten haben... gleich mal nachmessen was am iBase slot anliegt... jawohl, korrekt beschaltet.


    Wäre da noch Pin 38B PCIXCAP liegt bei 5V PCI 2.x Slots allerdings auf GND:

    Quote

    Pin 38B is a special pin that has logical significance in PCI-X capable slots. In PCI-X slots, pin 38B must be handled as indicated in the PCIXCAP Connection section of the PCI-X Addendum to the PCI Local Bus Specification. For all other PCI connectors, this pin must be treated in all respects as a standard ground pin; i.e., the connector pin must be connected to the ground plane.


    http://home.mit.bme.hu/~feher/MSC_RA/External_Bus/pcix20.pdf


    Umpf! Nochmal 350 Seiten :rolleyes:


    Steht im englischen wikipedia auch noch schön zusammengefasst.


    Naja. Müsste also gehen. In den Intel PCI-PCI-X bridge datasheets aus der 5V Zeit der LSI steht konform zu PCI-X 1.0.


    Wer probiert die PCI-X 1.0x Supermicro riser am PC/ITX pci-e slot? Nur 15€ + 10€ pci-e 1x zu >= 8x riser (besser einen ohne Flachbandkabel nehmen)
    und die Belegung vom SEPC Stecker kriegt man doch raus +
    http://www.dvbshop.net/product…-1-2-2-0-Low-profile.html
    http://www.dvbshop.net/product…2--Win-Linux--Remote.html
    http://www.dvbshop.net/product…ol--Low-Full-Profile.html
    ...


    UPDATE:
    Richtige PCI-X - Riserkarten von Heute gehen eher nicht mehr auf PCI 2.3 runter, siehe hier:
    http://www.intel.com/content/w…embedded-pci-bridges.html
    Schade.


    Guggt doch mal ob man mit den PCI bridges dieser Karten auf 66MHz hochgehen kann, was die Supermicro laut spec zwar im PCI 2.3 mode nicht unterstützen muss aber kann, und das wäre doch typisch und zu erwarten für designer der Supermicro und für die Kundenwünsche der Serverbranche.
    Sieht man ja gleich an der M66EN- Slot- Beschaltung der Supermicro und kann man an den Karten womöglich "überbrücken" wenn die obwohl deren bridges das können
    vom Werk auf 33MHz gedrosselt sind. Bei einer seh ich Conexant.


    Wenn ich HDTV wollte würd ich das so angehen. Mindestens 3 Tuner zum Preis von 2 einer PCI-E Tunerkarte. Stromverbrauch allerdings höher.


    ...


    Die Anforderung 64Bit- BAR, etc, haut schonmal hin auf dem iBase board, getestet mit Adaptec 19160 (PCI-X 29160 gleicher Chip, 64Bit) unter Linux 3.2 686-pae:



    Aber 66MHz brauch ich nicht für SDTV VDR. HDTV mit diesem Board evtl. möglich mit Broadcom CrystalHD decoder
    http://www.ebay.de/itm/320994425248 (Ist zwar der ältere chipsatz aber zum Experimentieren OK)
    mit adapter am pci-e 1.0(a) slot, PCI-e 2.1 Karten gehen in dem nicht mehr (Flachbandkabel- Riser würd ich dafür nicht nehmen, die Frequenzen sind sicher zu hoch dafür (Hat das noch keiner nachgerechnet bevor hunderte User hier die Dinger gekauft haben? Siehe Folgeposting.), wohl der Grund für die vielen Fehlerberichte, USB3 -Kabel für die Lane und CLK Leitungen versuchen, wie die eine chinesische Riserkarte oben) oder besser gleich Adapterkarte
    http://www.ebay.de/itm/120984813143
    (Die Überlange absägen und den Spannungsregler am Slotblech nach hinten verlegen falls der nötig ist.)
    ...

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 80 times, last by woprr ().

  • aber Flachbandkabel- Riser würd ich dafür nicht nehmen, die Frequenzen sind sicher zu hoch

    Und hat sich auch schon bestätigt, BIOS piept rum und stockt, mit dem Alufolieisolationstrick gehts allerdings nach 2x treiber neuladen und Fehlerflags sind gesetzt:



    DVB-Karte steck ich noch keine dran, nachher ist das EEPROM hin :(


    Ich boot nochmal mit pci=((noacpi,)nocrs),nobios,realloc,assign-busses....


    Ja, geht besser:


    Code
    1. # lspci -vvvnn |grep -B 8 'PERR+'
    2. #


    Von wegen, nach ESCD reset aber gar nicht mehr, egal in welcher kombination der vorstehenden Kernel cmdline mit ESCD/Manual,Spread Spectrum -2,5%,...


    Nach Ausbau, 1x Kaltstart nach ESCD reset und kernel cmdline default und Autodetect PCI Clock = disabled wieder reproduzierbar, Karte läuft,
    ich glaub das war die Fehleinstellung, keine PERR+ oder ParErr+, Reproduzierbar nach 2 weiteren Kaltstarts.


    Na dann mal die nächste Karte probieren...


    Die Medion 7134 will nicht, BIOS hängt bei PCI scan, die VIA sofort wieder,...


    nach einem boot mit der VIA USB meldet sich die Medion jetzt aber fehlerhaft.


    Allerdings stockt schon ssh (Intel e100 ethernet am gleichen bus) beim Zugriff mit lspci -vt... ich versuchs nochmal mit den pci parametern und autodetect pci clock,
    aber dann fliegt dieser Flachbandkabel- Schrottriser raus, es langt :rolleyes:


    Aber nachm 2. boot kein Stocken mehr mit lspci -vt, seltsames BIOS, na dann steck ich da mal die VIA usb pci rein...


    nix mehr, und nur

    Code
    1. # lspci -A intel-conf1 -M |grep b15c
    2. 01:03.0 Bridge [060c]: Intel Corporation Device b15c


    findet die LSI Riser noch... oh Mann... nichts zu machen, mit keiner Kernel- line oder BIOS- Einstellung,


    naja die muss auch ned gehen und der Flachband riser fliegt jetzt raus...


    so den 64bit- Stecker abgesägt, direkt in den Slot und siehe da:



    Mit default Kernel cmdline und BIOS auf ECSD, spread spectrum und autodetect pci clock= off :tup


    und on:

    Code
    1. # lspci -vt
    2. -[0000:00]-+-00.0 Intel Corporation Mobile 915GM/PM/GMS/910GML Express Processor to DRAM Controller
    3. ...
    4. +-1e.0-[01-02]--+-03.0-[02]--+-04.0 Philips Semiconductors SAA7146 [1131:7146]
    5. | | +-05.0 Philips Semiconductors SAA7146 [1131:7146]
    6. | | \-06.0 Philips Semiconductors SAA7134/SAA7135HL Video Broadcast Decoder [1131:7134]
    7. | \-08.0 Intel Corporation 82562ET/EZ/GT/GZ - PRO/100 VE Ethernet Controller [8086:1065]
    8. ...


    Schön,schön. Mit Serverqualitätskomponenten macht das risern Freude :]


    ...


    Ach und noch was zu Risern am pci-e 1x slot von ITX mainboards:

    Quote

    am pci-e 1.0(a) slot, PCI-e 2.1 Karten gehen in dem nicht mehr


    http://de.wikipedia.org/wiki/P…und_Karten_PCIe_versionen


    Die englische Version ist da eindeutiger:


    http://en.wikipedia.org/wiki/PCI_Express#PCI_Express_2.1

    Quote


    PCI Express 2.1 supports a large proportion of the management, support, and troubleshooting systems planned for full implementation in PCI Express 3.0. However, the speed is the same as PCI Express 2.0. Unfortunately, the increase in power from the slot breaks backward compatibility between PCI Express 2.1 cards and some older otherboards
    with 1.0/1.0a

    Vielleicht noch eine Ursache der Probleme, die hier Leute mit Grafikkarten über Flachband- Riser an PCI-e 1x slots haben.


    Sollte der dvbshop.net vielleicht dazuschreiben oder welche PCI-e rev. die Karten sind, bevor damit Leute mit alten Mainboards auf die Schnauze fallen, aber die sog. "Low Power"- Modelle brauchen die Zusatzpower ja nicht, die ist für Grafikkarten und die sind eh immer >= pci-e 8x und passen nicht (ohne Riser) in 1x slots. Wo sind denn die Spezifikationen, "Members Only"- Download bei PCI-SIG :(

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 51 times, last by woprr ().

  • Achja, und die "cheats" für den alten (Consumer-) VIA- PCI- Schrott aus der /etc/modprobe.d/dvb.conf auf neuem System wieder rausmachen, vor allem der da:


    options budget_core bufsize=1410,


    und die Modul- Parameter wieder auf default, sonst nicht über grüne Blitze im Bild und Tonstörungen wundern,
    damit flippt budget_av an der 7146er KNC One C+ auf dem Riser anscheinend völlig aus...
    Mannomann, Tagelang pci- quirks und dvb- Treibercode gelesen und mit setpci pci- Register bitweise bearbeitet und 100MB pci/dvb debuglogs durchgegraben :wand

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 4 times, last by woprr ().

  • So und noch die Ergebnisse bezüglich "Flachbandkabel" - Riser PCI, kurzes Fazit: Rausgeschmissenes Geld.


    #1 hat hier nicht funktioniert, mit alufolie nur sehr schlecht, nicht zu gebrauchen, vielleicht kann Mitglied flimmer noch sagen ob der bei ihm ging:
    Verschenke: PCI Riser, Version 150mm Flachbandkabel mit Pfostensteckverbindungen


    #2 ist etwas besser, aber geht erst wenn die 2 Flachbandlagen mit Alufolie gegeneinander abgeschirmt sind, allerdings auch nur mit Störungen im Bild und der Händler fälscht die Standortangabe bei Ebay, Lager ist nicht in UK, Lieferzeit > Hongkong Post, dort kann ich auch selbst direkt bestellen, dafür brauch den Simpel nicht:
    http://www.ebay.de/itm/110846886633
    Demnächst auch zu verschenken, sobald er den Ebay BP- dispute verloren hat, so geht das nicht, andere Händler sind ehrlich.


    #3 noch nicht getestet, aber gibt ja schon Ärgerberichte, aber der Broadcom CrystalHD ist ja keine GraKa und PCI-E lanes und CLK sind differential ausgelegt:
    http://www.ebay.de/itm/290699500754
    Aber http://en.wikipedia.org/wiki/PCI_Express#Pinout PIN 14 HSOp(0) REFCLK- werden sich garantiert stören, +C +L Kabel, + Dämpfung bei GHz, USB 3- Kabel für die HF PINs wär besser. Auf jeden Fall die beiden Flachbandlagen durch Alufolie trennen, aber nicht erden bei komplett ummanteln, sonst wird C zu hoch:
    http://de.wikipedia.org/wiki/D…d_Hochspannungs-Bauteilen


    Werd ich aber wegen PCI-E Slotblockierung durch PCI- Riser wohl müssen, sollten die in Serie:
    #4
    http://www.ebay.de/itm/180705630764
    http://www.ebay.de/itm/170677664033
    nicht funktionieren, was sich beim Vortest aufm alten MB schon abgezeichnet hat, zuviel mechanisches "Spiel", schlechte Kontaktqualität und/oder halt zuviele Kontaktstellen, das PCB- Layout sieht OK aus.
    Die sind womöglich besser, aber sicher auch nicht wenn in Serie gesteckt:
    http://www.ebay.de/itm/140790685407


    90° PCI-E 1x Riser gibts auf Ebay nicht, mal sehen.

    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 18 times, last by woprr ().

  • Ich darf vermelden, dass PCI-E 1x 15cm Flachbandriser im System meiner Signatur einwandfrei gehen, die Lösung mit 2 90°- PCI- Winkelrisern um den 1x PCI-E- Slot freizubekommen und Flachbandriser für den zu vermeiden hat nicht funktioniert, zuviele Kontaktstellen oder schlechte Qualität, also den 64Bit- PCI- Riser mit 1U 1Slot- Hochriser erhöht, wohl glückliche Belegung und dank Differentialsignalen:


    VDR1: yavdr ppa VDR 2.0.6 auf iBase Industrial Mini-ITX MB896IL +DVI- Modul +Gb Ethernet Mini-PCI Motherboard, Pentium M 740, 1GB RAM, mit 3x KNC1 C+/MK3 PCI auf LSI Logic 3x PCI-64 Rev. 2.3 Intel 21154 aktive Riser Card 2135-5V mit abgesägtem 64Bit- Steckerteil im PCI- Slot auf upriser,
    HDTV xineliboutput mit xine-plugin-crystalhd für Broadcom CrystalHD BCM970015 auf 15cm PCI-E 1x Flachbandriser im PCI-E 1x v.1.0a Slot.
    IPTV vdr-plugin-iptv und ffmpeg als rtsp/rtmp/hls "tuner frontend", stream sanitizer und mpegts wrapper.

    The post was edited 2 times, last by woprr ().