yavdr 0.4: NFS shares einer Synology Diskstation automatisch mounten: Avahi-Announcements für avahi-mounter

  • yavdr 0.4 kann Verzeichnisse für Bilder, Musik, Videos und Aufzeichnungen, die im Netzwerk auf Servern, NAS, etc. gefunden werden, automatisch einbinden.
    So können ohne weitere Konfiguration z.B. Bilder, Videos,... von einem Server sofort in XBMC betrachtet werden.


    yavdr 0.4 verwendet dazu "Zeroconf", eine ursprünglich von Apple stammende Idee. Die Linuximplementierung heißt "avahi".


    Damit der avahi-mounter von YAVDR 0.4 die Netzwerkfreigaben "Video", "Music", "Photo" (und bei mir auch vdr_recordings) von der Synology Diskstation (DSM 3.2-1955) automatisch mountet, kann man


    auf der Synology Diskstation im script "/usr/syno/etc/rc.d/S99avahi.sh" folgendes unmittelbar über

    Code
    1. AddHTTP() {
    2. Port=`GetAdminPort`

    einfügen (ab Zeile 161):


    Weiter unten in der selben Datei (hier ab Zeile 379) nach

    Code
    1. AddHTTP $ServName


    noch folgendes einfügen:

    Code
    1. AddVDR $ServName
    2. AddVIDEO $ServName
    3. AddAUDIO $ServName
    4. AddPHOTO $ServName


    Diese Änderungen müssen bei jedem Firmware Update der Synology Diskstation erneut gemacht werden.


    Im Webinterface der Synology Diskstation: Systemsteuerung -> "Gemeinsame Ordner" -> "Nfs-Berechtigung" der oben angeführten Ordner (music, photo, video, vdr_root) einen Eintrag für yavdr hinzugefügt (Achtung: nicht die IP-Adresse des yavdr sondern yavdr-Computername.workgroup z.B. yavdr1.arbeitsgruppe), lesen/schreiben, root squash: keine Zuordnung, Asynchron: Ja


    Auf der Synology Diskstation das vorhin editierte script "/usr/syno/etc/rc.d/S99avahi.sh restart" ausführen (oder die Diskstation rebooten).


    That's it - ab nun sind die Verzeichnisse der Synology Diskstation (Photos, videos,...) wie in der avahi-mounter YAVDR Dokumentation beschrieben eingebunden und können via vdr bzw xbmc verwendet werden.


    HTH
    50watt

    Lian Li PC-C37B,ASRock H61M/U3S3, G620, 4GB PC3-10667U CL9, cine S2 (v6), GeForce GT520 silent -> HDMI (passthru) -> LG 47LW5400 -> TOSLINK -> Pioneer VBX-609RDS, 3-teiliger selbstgelöteter IR-Receiver am CIR, Hauppauge MCE Remote Control, yavdr 0.5, iStreamdev

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von 50watt () aus folgendem Grund: Kommentar von crazyPower eingearbeitet

  • danke - hat sehr gehofen :)


    die hinzugefügten funktionen müssen aber noch aufgerufen werden im Startscript - sonst hilft das nix :)


    cp

    easyVDR 0.6: VDR: Asus M2N-VM DVI, 2GB RAM, AMD A64 X2 4000+ EE, Samsung SpinPoint T166 400GB SATA II, LG Electronics GSA-H62N schwarz DVD Brenner, TT1.5 FF, TT Budget verpackt in einem Silverstone LC17 Gehäuse.
    Client: MediaMVP


    yavdr 0.3a:Asus M4A78LT-M LE, 4GB RAM, AMD Athlon II X2 240e, Asus Geforce ENGT520, 320GB Samsung Spinpoint M7 HM320II, 300W be quiet! Pure Power L7, TT-Budget S2-1600, EKL Alpenföhn Panorama, verpackt in einem Techsolo TC-380 HTPC Gehäuse


    yavdr 0.5: Intel DH67GD, Intel Pentium G620 2x 2.60GHz So.1155, 60GB Corsair Force 3 SSD, 8GB Ram, Linux4Media S2 ver 5.4, Asus ENGT 520 Silent, CoHaus CIR


    TV: Panasonic 42" Plasma TH-42PV45

  • Lieber crazyPower vielen Dank für den Hinweis!
    Habe die fehlenden Zeilen


    Code
    1. AddVDR $ServName
    2. AddVIDEO $ServName
    3. AddAUDIO $ServName
    4. AddPHOTO $ServName


    oben in Post #1 ergänzt

  • Für die soeben erschienene DSM 4.0 beta muss kein Script mehr editiert werden.
    Es reicht die Definitionen im Verzeichnis /usr/syno/avahi/services/ mit dem Dateinamen 3rdparty.*.service zu erstellen.
    Anschließend auf der diskstation noch

    Code
    1. /usr/syno/etc/rc.d/S99avahi.sh restart

    ausführen - that's it!
    (Die Änderungen bleiben auch nach einem Neustart der Diskstation erhalten - es muss nicht "manuell" gestartet werden)


    Hier einige Beispiele für die Definitionen:
    (die ersten beiden Zeilen

    XML
    1. <?xml version="1.0" standalone='no'?>
    2. <!DOCTYPE service-group SYSTEM "avahi-service.dtd">


    der angeführten Beispieldateien sind nicht verpflichtend und können auch ausgelassen werden)


    /usr/syno/avahi/services/3rdparty.video.service


    /usr/syno/avahi/services/3rdparty.audio.service


    /usr/syno/avahi/services/3rdparty.photo.service


    /usr/syno/avahi/services/3rdparty.vdr.service

  • Hallo 50Watt,


    vielen Dank für den wertvollen Tipp. Ich habe unter DSM 4.0beta auf einer DS411slim Deine Schritte befolgt und es funktioniert mit yavdr 0.4 ohne Probleme.


    Ein paar Fragen noch:


    Ich lasse wie unter Möchte gerne von Yavdr direkt auf eine Nas Aufnehmen geht das? beschrieben eine NFS-Share in /srv/vdr/video.00 beim Start mounten, damit der VDR auf das NAS schreibt. Klappt auch.


    Wenn ich jetzt statt dessen den 3rdparty.vdr.service auf dem NAS definiere, klappt das dann genau so ? Wird dann von yavdr die da definierte Share auch beim bzw. vor dem Start von VDR nach /srv/vdr/video.00 eingebunden ? Kann man das upstart-Script, was auf das erfolgreiche Mounten der Share wartet, bestehen lassen ?


    Im VDR habe ich noch eine zweite Platte drin, wie könnte ich das nfs-warte-Script so abändern, dass nach 30 Sekunden erfolgloser Wartezeit statt dessen /dev/sdb5 nach /srv/vdr/video.00 gemountet wird ?


    Oder ist es sinnvoller, /dev/sdb5 direkt nach /srv/vdr/video.01 zu mounten ? Oder nimmt er video.01 eigentlich nur, wenn video.00 voll ist ? Oder schreibt er parallel, wie ich hier in einem Thread gelesen habe ?

    Gruß,
    Ralf
    -------------
    Antec Fusion Remote, Asus M4N78-VM, Athlon 240e, NEC ND 3540A, HDMI an Samsung E6200 - Mystique SaTIX-S2 Dual V2, yavdr 0.4

  • Hallo Gemeinde,


    ich möchte das nochmal anschieben.


    Kann mir jemand insbesondere zu den letzten beiden Fragen weiter helfen ?


    Manchmal kann mein VDR die NFS-Share vom NAS beim Start nicht einbinden und wartet dann bis er schwarz wird. Hier würde ich gerne einen Timer einbauen und entweder einen Neu-Versuch des Mountens anschupsen (wie am besten?) oder die zweite Platte, genauer sdb5, alternativ dann einbinden.

    Gruß,
    Ralf
    -------------
    Antec Fusion Remote, Asus M4N78-VM, Athlon 240e, NEC ND 3540A, HDMI an Samsung E6200 - Mystique SaTIX-S2 Dual V2, yavdr 0.4

  • Hallo zusammen,


    mit der nun erschienenen DSM 4.0-2198 klappt das leider nicht mehr in dieser Weise. Bis jetzt habe ich auch noch nicht herausgefunden, wo es hängt.


    Siehe http://www.synology-forum.de/showthread.html?27748-Erg%E4nzung-des-AVAHI-Services&p=227697#post227697


    Hallo,


    ich verwende diese Funktion eigentlich nicht, aber ich habs mir mal kurz angeschaut.
    Bei mir ist unter /usr/syno/avahi/services/ eine "http.service" drin.
    Die habe ich als Vorlage genommen und eine 3rdparty.vdr.service erstellt. Schaut bei mir so aus:

    Code
    1. <service-group>
    2. <name>Fatboy-medien</name>
    3. <service>
    4. <type>_nfs._tcp</type>
    5. <port>2049</port>
    6. <txt-record>path=/volume1/Medien</txt-record>
    7. <txt-record>subtype=vdr</txt-record>
    8. </service>
    9. </service-group>


    Im Vergleich zu der Version hier im Thread wurden also die ersten zwei Zeilen weggelassen.


    Nach einem /usr/syno/etc/rc.d/S99avahi.sh restart erscheint auch keine Fehlermeldung.
    Und ein avahi-browse -a auf meinem Desktop zeigt mir auch das hier an:

    Code
    1. + eth0 IPv4 Fatboy-medien Network File System


    Vielleicht hilft es ja.


    mfG,
    f.

    VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
    VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
    VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Hallo,


    das hat leider nicht geholfen. Die Ursache liegt in der geänderten S99avahi.sh. Hier ein Diff von der Version 2166 und der Version 2198:



    Es wurde lediglich bzw. gerade dieser Teil verändert. Ich habe daher einfach die aktuelle Version durch die S99avahi.sh der 2166 ersetzt und nun klappt es wieder.


    Nach einem Neustart war dann auch die 3rdparty.itunes.service, die mir die Diskstation einfach weggelöscht hatte, wieder da.

    Gruß,
    Ralf
    -------------
    Antec Fusion Remote, Asus M4N78-VM, Athlon 240e, NEC ND 3540A, HDMI an Samsung E6200 - Mystique SaTIX-S2 Dual V2, yavdr 0.4

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von _Ralf ()

  • Anbei eine funktionierende /usr/syno/etc/rc.d/S99avahi.sh sowie ein diff gegen die aktuelle Originalversion aus der DSM 4.1-2567 Beta Firmware (Damit können die 3rdparty.*.service von oben wieder verwendet werden).
    Bug habe ich an Synology soeben gemeldet.


  • Anbei die Antwort von Synology (Kein Bug, ein fehlendes Feature?):


    -------- Original-Nachricht --------
    Betreff: Re: Synology DSM4.1 Beta Program #1035: [DS109+]
    Datum: Wed, 25 Jul 2012 17:11:08 +0800
    Von: Synology Beta Program Team <beta@synology.com>



    Hi ,


    Thanks for your feedback.


    It seems you are trying to do some modification on DiskStation, however we do no have support for 3rd party software and/or modification.
    For such feature enhancements however, I will be glad to add your inquiry to our enhancement database for our developers analysis.


    We thank you for your continual support. Feel free to contact us for any further assistance.



    Best Regards,


    Alexander Wong

  • Hallo,


    in der DSM 4.1-2636 (final) funktioniert die modifizierte S99avahi.sh aus der 2567 ebenfalls - bislang keine Probleme.

    Gruß,
    Ralf
    -------------
    Antec Fusion Remote, Asus M4N78-VM, Athlon 240e, NEC ND 3540A, HDMI an Samsung E6200 - Mystique SaTIX-S2 Dual V2, yavdr 0.4

  • Hallo allerseits,



    in der DSM 4.1-2636 (final) funktioniert die modifizierte S99avahi.sh aus der 2567 ebenfalls - bislang keine Probleme.


    Man braucht keine modfizierten Scripte - ich habe es gerade mit der letzten DSM 4.1 probiert. Aber einen Operanden in den Dienste-Dateien von 50watt scheint es nicht mehr zu geben. Im Tag <name> funktioniert 'replace-wildcards="yes"' nicht mehr. Wenn man den Teil aus den Dateien rausnimmt, dann funktioniert das auch mit dem originalen Start-Stop-Script aus dem aktuellen DSM.


    Ansonsten kann ich ehrlich gesagt keinen Unterschied zwischen den beiden Scripten sehen - ok, es ist anders geschrieben, aber es macht m.E. das Gleiche.


    Gruß,
    HeinB

    Gruß,
    HeinB

  • Hallo,


    kann ich so nicht bestätigen. Mit dem Standard-Script aus der 2668 und dem herausgelöschten Operand in den 3rdparty-Defs klappt es nach wie vor nicht. Nach dem (missglückten) Start vom Dämon schmeisst er die ganzen 3rdparty-Defs raus und das war's. Ersetze ich das Standard-Script durch das modifizierte, ist alles in Butter.

    Gruß,
    Ralf
    -------------
    Antec Fusion Remote, Asus M4N78-VM, Athlon 240e, NEC ND 3540A, HDMI an Samsung E6200 - Mystique SaTIX-S2 Dual V2, yavdr 0.4

  • Um mal einen Hinweis zu geben, damit die Leute hier nicht aneinander vorbei reden:


    Der Patch sorgt dafür, dass S99avahi.sh auch mit mehreren 3rdparty.*-Dateien zurecht kommt. Der Bug ist, dass falsch nach nur einer Datei geprüft wird und diese dann genommen wird.


    Es funktioniert also mit DSM X.Y, wenn man nur einen Service hat. Ab zwei muss man bislang die S99avahi.sh patchen.

  • Ich hab das Ganze mal in ein Synology Paket (yavdr-avahi) gepackt.
    Im Paketzentrum manuell installieren
    oder https://www.hofrichter.at/sspks als Paketquelle hinzufügen und dann aus der Rubrik "Community" yavdr-avahi installieren.


    Getestet mit DSM 4.3 und DSM 5.0 beta


    Viel Spass damit

    Lian Li PC-C37B,ASRock H61M/U3S3, G620, 4GB PC3-10667U CL9, cine S2 (v6), GeForce GT520 silent -> HDMI (passthru) -> LG 47LW5400 -> TOSLINK -> Pioneer VBX-609RDS, 3-teiliger selbstgelöteter IR-Receiver am CIR, Hauppauge MCE Remote Control, yavdr 0.5, iStreamdev

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von 50watt () aus folgendem Grund: getestet mit DSM 4.3 und DSM 5.0 beta

  • Das Synology .spk Paket ist nun für DSM 5.0 aktualisiert und wird am Paketserver https://www.hofrichter.at/sspks angeboten.


    Änderungen:
    - Das Austauschen/Manipulieren des S99avahi.sh scripts ist nun nicht mehr notwendig. Es reicht die 3rdparty.* Dateien nach /usr/syno/avahi/services zu kopieren