yavdr 04, nach update funktioniert lirc nicht mehr

  • Hallo,
    ich habe heute mit
    sudo apt-get update und sudo apt-get dist-upgrade updates eingespielt. danach funktioner leider mein Homebrew Empfänger an /dev/lirc0 nicht mehr.


    Ein dmesg | grep lirc bringt mir:
    root 18847 1 0 07:51 ? 00:00:00 /usr/sbin/eventlircd -f --repeat-filter --socket=/var/run/lirc/lircd
    root 18855 1 0 07:51 ? 00:00:00 /usr/bin/irexec /etc/lirc/lircrc
    root 18858 1 0 07:51 ? 00:00:00 /usr/sbin/lircd --nodaemon --uinput --output=/var/run/lirc/lircd.18858 --device=/dev/lirc0


    wobei mir aufgefallen ist, dass der der output incrementiert, lircd.xxxx wird nach jeder anfrage höher. Kann mir jemand einen Tip geben

  • Hallo,
    schau bitte mal im WFE nach, ob da die Einstellungen noch passen und ob im Syslosg was dazu steht, warum Lircd dauernd neu gestartet wird.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,
    im WFE unter Fernbedienung sollte noch alles passen. Lirc activ und Homebrew an dev/ttyS0.


    hier meine syslog

  • Was ist das denn für ein Homebrew-Empfänger?
    Falls USB-Empfänger: Was sagt dmesg direkt nach dem Einstecken?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Mh...
    Was sagt "ls /dev/lirc*"?


    Was passiert, wenn du lircd mal manuell startest:

    Code
    1. sudo stop eventlircd
    2. sudo /usr/sbin/lircd --nodaemon --uinput --output=/var/run/lirc/lircd.test --device=/dev/lirc0

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo seahawk,


    ls /dev/lirc* zeigt mir meine lirc dev /dev/lirc0


    eventlirc stoppen und manuelles lirc starten zeigt ...


    cat: /var/run/lirc/lircd.test: Kein passendes Gerät bzw. keine passende Adresse gefunden


    vielen Dank für deine Hilfe

  • Wie kommt cat da rein? Besser irw verwenden um auf dem Lirc-Socket zu lauschen ("sudo irw /var/run/lirc/lircd.test")

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,
    da ist kein cat drin! Ich habe den Befehl ausgeführt "/usr/sbin/lircd --nodaemon --uinput --output=/var/run/lirc/lircd.test --device=/dev/lirc0" und anschließen lircd.test mit cat ausgelesen.
    Der Eintrag lautet:
    Kein passendes Gerät bzw. keine passende Adresse gefunden

  • Aber Lircd erzeugt einen Socket und keine Datei - damit ist cat IMHO einfach nicht das geeignete Werkzeug...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • OK,
    nun hab ich es verstanden.


    wenn ich mit irw darauf zugreife, dann


    # irw /var/run/lirc/lircd.test
    connect: Connection refused


    das connection refused, bedeutet dann vermutlich, dass der socket schon verwendet wird?

  • Nein, darauf dürfen mehrere Programme lauschen - greifst du als Superuser/Root darauf zu (deswegen sudo irw /var/run/lirc/lircd.test")?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Was sagt denn jetzt "pidof lircd"?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • lircd wird ständig neu gestartet. Die pid zählt nach einem neustart des Systems hoch. Wenn ich mich recht erinnere war der Hauptbestandteil des updates ein neuer Kernel.

  • Mh... mein Atric läuft brav weiter mit den aktuellsten Updates...
    Schau mal was lircd so mitzuteilen hat:

    Code
    1. sudo stop eventlircd
    2. sudo /usr/sbin/lircd --nodaemon --uinput --output=/var/run/lirc/lircd.test --device=/dev/lirc0 --logfile=/tmp/lircd


    Dann sollte was unter /tmp/lircd.log landen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hi,
    ich habe die Ursache gefunden. Scheinbar lief das update nicht sauber durch. Nachdem ich es nochmals mit apt-get upgrade versucht habe, hat er mir 28 Pakete erkannt, die nicht oder unvollständig installiert waren.


    vielen Dank für deine Mühen seahawk