yaVDR oder ??? auf i5 Laptop mit Intel Onboard oder Radeon GPU zur Wiedergabe/Aufnahme von DVB-Streams eines Reel Netceivers

  • Töchterchen bekommt zum Christkind einen HP Pavilion dv7-6b04eg: i5-2430M, HM65 Express, Radeon HD6770M


    Ziel: SD/HDTV Aufnahme und Wiedergabe des DVB-Streams von einem externen RMM Netceiver
    (Im Relenetzwerk hängen noch einen AVG und ein Netclient)


    Laut einem Kumpel soll das am einfachsten mit dem yaVDR gehen. Als ich ihm sagte, dass ich aber eine Radeon im Schleppi habe wurde er stutzig ... und hier bin ich nun ... und zwar ziehmlich verunsichert:
    yaVDR + fglrx - doesn`t work, [0.4.0-pre2] yavdr startet nicht mit einer radeon grafikkarte, Probleme VOR der Installation von yavdr 0.4, X-Server startet nicht - ATI Graka, Ubuntu 10.04

    Quote

    yaVDR Wiki: Der Einsatz von Grafikkarten oder GPUs anderer Hersteller (Intel, ATI) ist derzeit nicht vorgesehen. Der Nutzer muss die daraus resultierenden Probleme selbst lösen. Hierzu gehört das Nachinstallieren der passenden Ubuntu-Treiberpakete. Die Namen von X11-Grafiktreiberpaketen beginnen meist mit xserver-xorg-video-*. Auf diese Weise kann man nach ihnen suchen [[1]], um den passenden zu finden.

    Mögliche Lösungsansätze:

    I already had an ati radeon 3450 HD working with yavdr 0.4! I rememberd that i had to uninstall nvidia drivers. try this:
    sudo apt-get remove nvidia-current nvidia-common nvidia-settings
    then, install the latest ati drivers as described here: http://wiki.cchtml.com/index.php/Ubuntu
    after i'm sure you'll be able to watch tv. anyway image quality in HD channels is not the best...


    Well, It's true that yaVDR is designed with nvidia in mind. But there's a lot of people out there that claim their system works well with ati video cards... I found that, as a example http://forum.xbmc.org/showpost.php?p=820594&postcount=7

    Threads: Ati 5570: Bild + Ton per HDMI, X-Server startet nicht - ATI Graka, Ubuntu 10.04, Kurze Ausetzer bei Live-HDTV, yaVDR mit ATI X1650 - XBMC startet nicht, vaapi vorkauer gesucht !, Ubuntu HD VDR mittels Xine und VAAPI - Betriebssystem


    Wikis: AMD Unofficial Linux Ubuntu, Hardware#Not_Yet_Supported_or_Unoffically_Supported, Ubuntu xorg varianten, yaVDRwiki, yaVDRfaq, YaVDR/Troubleshooting
    Netceiver, erfahrungen zu yavdr und netceiver, [HOWTO] Netceiver im externen Gehäuse, Infos zum Netceiver, Netceiver einbinden


    1. Ist yaVDR die richtige Wahl (ich bin seit 2 Jahren Linux-Anfänger ;)
    2. Wie ist die weitere Vorgehensweise .... (ev. bin ich ja auf der richtigen Spur, habe aber noch keinen Schimmer in welcher Reihenfolge ich was tun muss, welchen AMD Treiber ich nehmen soll und welche Konfigs ich wann anzupassen habe)

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    Edited 18 times, last by gggggg ().

  • Soll yaVDR auf das Notebook? D.h. soll das Notebook wirklich nur als Receiver genutzt werden? Und für Timeraufnahmen muss das Notebook dann ja auch ständig im (Kabelgebundenen!? Netceiver und WLAN mögen sich AFAIK nicht so) Netz bleiben.


    Da scheint mir nen Notebook irgendwie keine so gute Wahl als PVR Ersatz.



    Hast du schonmal überlegt nen VDR Server auf nen NAS zu installieren (gibt hier einige die tun das) und dann das Notebook einfach nur als Viewer für Aufnahmen/Live TV zu nutzen?


    cu

  • Was die richtige Wahl wäre ist ja meine FRage ;)
    Das Notebook ist ein Desktopersatz und hängt am Gbit LAN und ich hatte gelesen dass yaVDR Timer das Notebook aus dem Ruhezustand (zur Not halt sonst S3) hochfahren können...

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • und ich hatte gelesen dass yaVDR Timer das Notebook aus dem Ruhezustand (zur Not halt sonst S3) hochfahren können...


    Jup, ob Desktop oder Notebook ist der Software ja erstmal egal. Wenn ACPI Wakeup (oder zur Not NVRAM Wakeup) bei dieser Hardware unter Linux gehen dann kann man da den VDR drauf laufen lassen.
    Wobei dann Multiboot (Linux und Win Auswahl beim Booten) für Timeraunamhen tödlich ist. Und auf Dauer auch nervig. Also wenn dann irgendwie Virtualisieren.



    Die Frage ist erstmal wie ernsthaft das mit den Aufnehmen gemeint ist? Für Seienaufnahmen (gerne auch Suchtimer per epgsearch) sollte man IMHO nen exclusiven Rechner (d.h. standalone VDR oder Server) für den VDR haben. Für gelegendliches "mal was aufnehmen" mags auch so gehen (dann zerschiesst der Windows Update Neustart halt mal nen Timer oder man wartet mit irgendeiner Aktion (z.B. Softwareinstallation) bis die Aufnahme fertig ist, egal wenns nicht stört). Aber hier gehen die Meinungen vermutlich auch auseinander.


    cu

  • Wird wohl ein tripple Boot (W7,XP,Linux ;) - der Kompromiss ist mir klar. Nachdem wir ja eine RMM(ReelMultimedia) AVG und einen NCL(Netclient) haben, kann Hanna dort Serienaufnahmen proggen, die sie dann am Notebook ansehen möchte. Es geht aber schon um gelegentliche Aufnahmen und Live-TV.

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • 1. Welche Distribution kommt noch in Frage (Vor-/NAchteile) ?
    2. Gibt es ein "Radeon How To" für eine der Distris (ich glaube für pures Ubuntu was gelesen zu haben, dass aber unter yaVDR nicht anwedbar scheint) ?
    3. Reicht die Rechenleistung des i5 nicht, um auch ohne GPU Unterstützung auszukommen ?
    4. Wenn JA zu 3. was ist dann zu tun "How to ohne GPU Beschleuningung" ?
    5. Ich habe bisher kein "Plugin" für yaVDR zur Unterstützung des RMM Netceivers als DVB Device gefunden - hints very welcome ??

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    Edited once, last by gggggg ().

  • Wird wohl ein tripple Boot (W7,XP,Linux ;) - der Kompromiss ist mir klar.


    Irgendwie erschließt sich mir das das Konzept nicht so ganz... Bei XP geht es vermutlich nur um die Kompatibilität zu bestimmter Software, die unter Windows 7 nicht mehr richtig funktioniert. Falls das keine Programme sind, die ausgeprägte 3D-Spielereien brauchen, kann man das leicht in einer Virtuellen Maschine laufen lassen. Genauso könne man einen (ya)VDR in einer VM laufen lassen, dort kann er Aufzeichnungen machen und z.B. per Streamdev-Server Plugin Live-TV und via Samba die Aufnahmen für Windows 7 bereitstellen, wo man die GPU-Beschleunigung für AMD-Karten ja ohne Probleme nutzen kann.
    Die Benötigten Pakete unter yaVDR heißen IIRC vdr-plugin-mcli und vdr-addon-mcli-tool - wichtig dürfte AFAIK eine gute Netzwerkanbingung via LAN sein, da der Netciever durch Multicast nicht wirklich mit einem WLAN verwendbar ist.


    Alternativ könnte man aber doch einfach die AVG als "Server" nutzen, dort alle Aufnahmen laufen lassen und von dort aus Live-TV streamen - dann reicht auch eine gute WLAN-Anbindung für den Laptop und Windows 7.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Kann meinen Vorredner nur zustimmen. Ist irgendwie einverqueres Konzept.


    Ich würde mich das ganze Windowsdualboot-yavdrmitunsupporteterGraka gewürge nicht antun. Kann mir nicht vorstellen, daß Du damit glücklich wirst, geschweigedenn Deine Zielgruppe/Tochter -- Stichwort Usability.


    Auch ich würd Dir zur AVG als Server raten. Damit kann man unter Windows z.B. mit dem VDR Zapper einfach TV guggen. Mache das mit diversen VDRs seit ein paar Jahren schon so mit meinem Laptop, wenn fernsehen ausserhalb voWohnzimmer dran ist.
    Zumal der Zapper ja wohl auch mit auch mit der reelbox geht: LINK


    Gruß
    Marc

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + B365M+i3-8100+ Nvidia GT1030 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Ich betreibe unsere RMM Geräte bewußt nicht im Multiroomverbund (bedingt AVG im Standby, eine Datenbank u. Aufzeichung auf einem Gerät). So ist kein Familienmitglied vom Zustand des Geräts eines anderen abhängig. Jeder hat seinen Speicherplatz/ort, kann jedoch über das OSD das Aufnahmeverz. eines Anderen mounten. Ich möchte daher auch kein Serverkonzept. Der Netceiver ist, wie oben beschrieben, ausgelagert. Alles hängt in einem Gbit Vlan.


    Richtig verstanden ?
    a) Egal ob yaVDR in VM oder nicht, brauche ich LIRC für die Fernbedienung und zum Empfang des DVB-Streams des Netceivers vdr-plugin-mcli + vdr-addon-mcli-tool.
    b) was brauche ich noch zur Radeon Unterstützung (was deeinst, was inst.,konfig)?


    VM-Variante:
    c) ich dachte es bringt sicher zus. Probs yaVDR in einer VM zu betreiben. Daher die angedachte Variante "wenn keiner nach dem Boot eine Taste drückt fährt der yaVDR hoch". Die Aufnahmen landen auf einer ntfs Partition. Vorausgesetzt man löst das GPU Prob.
    d) würden Timeraufnahmen = autom. booten des Laptop (starten der VM, des yaVDR) aus einer VM heraus ohne/mit wenig Anpassungen funken ?
    e) Was wäre zum Betrieb von yaVDR in der VM zus. notwendig ?
    f) man würde also die Aufnahmen und Live-TV dann außerhalb der VM mit unterschiedlichen Tools - Welchen ? ansehen


    Tripple Boot:
    - XP dient für Progs zur Hausautomation (USB>RS232,...), für die AVR Programmierumgebung,... falls das in einer VM läuft solls mir später recht sein

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    Edited 7 times, last by gggggg ().

  • Mal nen anderer Ansatz (wobei ich mich mit xine überhaupt nicht auskenne)... http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Xine-Player (Oder halt so auf dieser Schiene, X11 Server für Win oder ähnliches) AFAIK läuft Dekodierung (also alles was Power braucht) auf dem Notebook.
    Der Server dann ein NAS (oder halt nen VDR instanz auf der Reelbox, die Reelbox ist ja nen PC, da kann man sowas auch nebenbei laufen lassen *) ).
    (Anstelle von xine wäre XBMC-PVR natürlich ideal, aber ich habs zumindest nicht geschafft das brauchbar unter Windows zu nutzen.)


    Muss man natürlich auch erstmal einrichten. Klingt aber IMHO vielversprechender als das "yaVDR irgendwie aufs Notebook fummeln" Konzept (das hier offenbar spontan niemand praxistauglich findet ;) ).


    cu


    *) Man kann ja dort durchaus per chroot nen Debian zusätzlich installieren und dann nen e-Tobi VDR installieren (oder ubuntu und yaVDR).

  • du verwirrst mich nur moch mehr ... bitte keine zusätzlichen Varianten, die ihr nicht gerade selbst am Laufen habt ...
    Lieber konkrete Anworten auf 1-5 und a-f aus obigen threads - DANKE

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • a) Egal ob yaVDR in VM oder nicht, brauche ich LIRC für die Fernbedienung und zum Empfang des DVB-Streams des Netceivers vdr-plugin-mcli + vdr-addon-mcli-tool.


    Lirc braucht es unter yaVDR 0.4 nur, wenn man noch einen der alten Lirc-Empfäger hat (also z.B. einen Atric (serielle Schnittstelle) oder z.B. einen Igor USB)), die meisten "modernen" Fernbedienungen laufen über rc-core oder werden direkt als Eingabegerät erkannt (einfach mal die Doku lesen: http://www.yavdr.org/documentation/de/ch02s03.html)
    Bei den Paketen für den Netciever kann ich als Nutzer einer Server-Client Architektur auch nur das wiedergeben, was im Wiki und einigen Threads hier im Forum steht.

    d) würden Timeraufnahmen = autom. booten des Laptop aus einer VM heraus ohne Anpassungen funken ?


    AFAIK nein.

    e) man würde also die Aufnahmen und Live-TV dann außerhalb der VM mit unterschiedlichen Tools - Welchen ? ansehen


    Der VDR Zapper wurde schon genannt. Letzendlich nutzt man ein Programm, das dann einen Mediaplayer mit den richtigen Argumenten aufruft (Für Live-TV ist der TV-Browser zusammen mit dem Lazybones-Plugin ein möglicher Ansatz, für Aufnahmen gibt es z.B. auch noch reclist). Man kann XBMC auch eine Playlist für Live-TV verpassen und die Aufnahmen von dort abspielen, solange es unter Windows keine funktionierende PVR-Integration gibt.


    Xine per X-Server unter Windows klappt wie alles was mit Video zu tun hat IMHO nicht so wirklich (zumindest mit Xming)

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ohne jetzt alle Details gelesen zu haben und da ich die wichtigsten Stichwörter noch nicht gelesen habe: Es geht, ich hab's auf ner AMD/Radeon-Kombination per HDMI am Laufen. Aber du musst ein wenig Hand anlegen. Das wichtigste ist, den nvidia-Rotz loszuwerden.


    Zuerst mal die Reihenfolge der lib-Verzeichnisse korrieren:


    Code
    $ mkdir -p /etc/yavdr/templates_custom/etc/X11/xorg.conf.yavdr/
    $ echo 'ModulePath "/usr/lib/xorg/modules,/usr/lib/xorg/extra-modules"' > /etc/yavdr/templates_custom/etc/X11/xorg.conf.yavdr/0250_files_module_path
    $ process-template /etc/X11/xorg.conf.yavdr


    Die Mesa-Libs und den Radeon-Treiber (re-)installieren:

    Code
    $ apt-get install --reinstall libgl1-mesa-dri libgl1-mesa-glx libglu1-mesa mesa-utils xserver-xorg-video-radeon xserver-xorg-video-ati
    $ update-alternatives --set gl_conf /usr/lib/mesa/ld.so.conf


    Leider hat das bei mir noch nicht gereicht, ich musste den nvidia-Kram komplett entfernen:


    Code
    $ apt-get remove libdrm-nouveau1a nvidia-settings nvidia-current (und vielleicht noch ein paar andere, hab das nicht mehr so ganz im Blick)


    Testen, ob du Erfolg hattest:


    Code
    $ glxinfo -display :1 |  grep rendering
    direct rendering: Yes


    Falls glxinfo irgendwelchen NV-Warnings ausgibt, dann gibt es noch Rückstände des nvidia-Treibers in deinem System.

  • HI,


    Quote

    Ziel: SD/HDTV Aufnahme und Wiedergabe des DVB-Streams von einem externen RMM Netceiver


    http://<ip_der_reelbox_avg


    und schwupps hast Du ein Bild... Ging schnell, oder? ;)


    Quote

    Wird wohl ein tripple Boot (W7,XP,Linux ;) - der Kompromiss ist mir klar.


    Soll das wirklich ein Geschenk für Töchterchen werden? Triple-Boot gehampel nur fürs Fernsehen?


    Ansonsten such mal nach netcv2dvbip, damit kann man wohl den Netceiver-Stream mit VLS empfangen.


    Solltest Du yavdr mit amd-Zeug ans laufen gebracht haben, kannst Du mich ja nochmals wecken ;)


    Mfg
    kris

    Intel DN2800MT 4GB RAM; 32GB mSata, Ubuntu 15.04, TVHeadend 4.1, Digibit R1 SatIP


  • http://<ip_der_reelbox_avg


    und schwupps hast Du ein Bild... Ging schnell, oder? ;)


    Ist aber auch irgendwie nicht wirklich Receiver-like ;)


    Es gibt unter Win wirklich keinen receiverartigen Clienten (mit Ausnahme von Vomp for Windows), nur Tools die VLC aufreissen.
    IMHO ist das aktuelle Ideal Vomp for Windows (Das verwandelt das Notebook wirklich in nen richtigen Receiver. Und das wäre auch hier die Ideallösung), allerdings tut sich da leider nicht mehr wirklich was in der Entwicklung. Und die HD Testversionen fliegen nur in irgendwelchen Threads rum.


    cu

  • ich würde mich dabei gar nicht lange rumquälen -> der Rechner ist stark genug und vlc unterstützt unter windows hardewaredecoding


    Aufnahmen -> Samba-freigabe
    live-tv -> playlist fürn vlc
    Timerprogramierung -> live, vdradmin oder xxv


    auf das gefrickel mit den atz Treibern hätte ich keine lust

  • Danke für die Varianten - aber ich möchte vorerst an meiner Idee möglichst ein Frontend/Tool für alles zu haben festhalten und da scheint an yaVDR(XMBC)/easyvdr kein Weg vorbei zu führen. VLC / VDR in einer VM wäre der nächste Schritt. Noch dazu besteht ja die berechtigte Hoffnung, dass sich die AMD/GPU Problematik mit yaVDR 0.5 verbessert.


    >>>HD6770: Cybso hat hier eine erste sSpur gelegt ... noch zus. Anmerkungen ??


    >>>Netceiver+yaVDR0.4. Um den Faden Netceiver von seahawk wieder aufzugreifen... er sprach von zus. Paketen: "IIRC vdr-plugin-mcli und vdr-addon-mcli-tool". Bitte um den code, wie ich die bekommen und installieren kann.

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

  • Bitte um den code, wie ich die bekommen und installieren kann.


    Die sind in den yaVDR-Paketquellen - wie man Pakete installiert? Mittels apt/aptitude. Doku lesen. http://www.yavdr.org/documentation/de/ch03s03.html

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • THX so far !!!


    Video:
    >>>HD6770: Cybso hat hier eine erste Spur gelegt ... noch zus. Anmerkungen ??


    >>>zusätzlich gibts ja noch die Möglichkeit der Intel(AMD) Onboard Grafik ... da taucht immer wieder der Begriff VAAPI auf (Ubuntu HD VDR mittels Xine und VAAPI - Betriebssystem ) ... ginge das auch zusammen mit yaVDR ? - leichter als die mit der HD6770 ? WIE?

    Liebe Grüße g ;)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720

    Edited once, last by gggggg ().

  • Das dürfte der relevante VDR VAAPI Thread sein: HD-VDR mit Intel HD Graphics - Testbericht zu vaapi Da steht dann was zu den praktischen Erfahrungen der Nutzer drin.
    Aber du hast ja den passenden wiki Artikel zur Installation auch schon gefunden. Dann bleibt "Versuch macht klug", anderst gehts nicht.


    Und hier zum aktuellen Stand in yaVDR: vaapi vorkauer gesucht !


    cu

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!