[ANNOUNCE] Neue Treiber für yaVDR 0.4

  • Naja es rennt ja mit den s2-lib treibern wenn ich die selber baue. Wäre halt nur schön und einfach evtl. auch für andere gewesen.


    Dann wäre der richtige Weg dafür zu sorgen, das der Patch Upstream landet. Das bringt dann wirklich allen Usern etwas.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • Das eigentliche Problem ist, das der Hersteller ein lokal abgeänderten Abzug einer früheren Version von s2-liplianin (ein lokales Arbeitsrepository eines (1!) DVB Developers bereitstellt. Das ist kein Patch. Um das hinüberzubekommen muss man wissen welcher Stand von s2-liplianin da abgeändert wurde und diese Änderungen dann portieren (was bedeutet, das ein DVB Entwickler von Nöten ist der das ganze anpackt und für den Hersteller erledigt).
    Einige Hersteller änder hier dann auch noch eigenmächtig das Copyright von Code den sie nicht selbst geschrieben haben oder fügen Änderungen ein, welche dann nur für die eigene Hardware funktioniert. Andere Hersteller verlinken einen binary blob gegen GPL Code. Soweit ich es überblicken kann friemelt terratec da vor sich hin ohne Anstalten zu machen die Sachen Upstream zu bringen. Wir versuchen wo es geht schon, das diese Probleme nicht auf dem Rücken ahnungsloser User ausgetragen werden - aber die Art wie manche Hersteller sich Linuxsupport versuchen auf die Fahnen zu schreiben ist doch sehr fraglich.


    Beispiele: http://www.spinics.net/lists/linux-media/msg42191.html wo es wohl um http://www.dvbsky.net/Products_S952.html geht, Terratec mit ihren Treibern, wo sie hoffen das sich irgendjemand die Mühe macht das Upstream zu bringen, TBS fährt mit einem Treiberpaket eine ähnliche Schiene, wobei sie inzwischen auf den Hauptentwicklungszweig als Basis umgeschwenkt sind - auf der anderen Seite aber für die 6981 u.ä. rechtlich fragwürdige Geschichten betreiben.


    Ich frage mich ob man wirklich um 10 € zu sparen wirklich auf solche Hersteller setzen muss, wenn es auf der anderen Seite Hersteller wie DigitalDevices & Co gibt, wo es der Treiber dann auch Upstream schafft und in absehbarer Zeit ohne Gefrickel einfach gehen wird !?!


    Ich persönlich schwanke hier immer zwischen "helfen wollen" und "selber schuld" ....

  • Da haste wohl recht. Aber als Testhardware reichen die voll aus. Muss ich halt nur länger den kram von Hand bauen.


    Ich hab den Patch auf dem aktuellen Mercury Checkout von s2-lib benutzt mit Kernel 2.6.36 im Einsatz

  • Danke für das Treiberpaket. Nach meinem update heute und nachinstallieren von linux-media-dkms und reboot funktioniert meine karte wieder 1a :)

  • Hallo,


    ich habe einfach mal die Entwickler der Treiber für obige Karten geschrieben und sie haben mir einen Patch und die Version der Sourcen von linuxtv.org geschickt.
    Damit konnte ich bei mir auch die Treiber noch mal erfolgreich bauen ohne einfach die kompletten Sourcen von dvbkey zu nutzen.


    Gibt es einen Weg und Willen diesen Patch auch dem yaVDR einzuverleiben?


    Die Entwickler haben schon zugestimmt die Sourcen auch in den Upstream zu geben. Müssen sie auch auch. Ist ja GLP ;-)


    Wenn hier vielleicht der ein oder andere den Treiber getestet hat, würde ich auch Kontakt zu linuxtv.org aufnehmen, dass der Patch auch hier einfließt.
    Oder ließt hier vielleicht sogar ein LinuxTVler hier mit!


    Gruß
    Thomas

    Asus S1-AT5NM10E, SSD, Mystique SaTiX-S2 Sky USB, Unicable/SCR, Terratec USB IR Receiver, video.00 per NFS auf QNAP 410
    VDR-User seit 2002

  • intressant wär auch die neuste Verison von UFO´s media_build_experimental

    DVB Server Triax TSS400 SAT>IP Server
    VDR Server Synlogy Diskstation DS214play, debian chroot headless streaming Sever, VDR 2.1.7 mit vtuner/satip und vdr-plugin-satip
    VDR Client AMD X2 250, 4GB DDR3, G210 Passiv, 64GB SSD, Antec Fusion Micro iMON, Samsung LE 40 A659, Teufel E300, Logitech Harmony, yaVDR0.5 streamdev-client, (satip & USB DVBSKY S960 fallback)
    VDR Client Raspberry PI B+, raspian wheezy, VDR 2.1.6 mit RpiHDDevice, streamdev-client
    V/A Clients Windows PC's, Tablet, Smartphones via Streamdev or SatIP (UPNP)

  • mir ist gerade beim Neuinstallieren vom Atom System aufgefallen, dass im Iso noch die v4l drin ist. Ein dist-ugrade nach fertiger Installation ändert dies nicht, man muß also wissen, dass man auf den linux-media-dkms händisch wechseln muss.
    Ist bestimmt schon gesagt worden, aber vielleicht könnte man das Iso aktualisieren? Insbesondere weil man aktuell eine riesen Menge neu installiert nach getätigter Installation.


    Mal sehen ob mit der Cine S2 6.2 nach update die LNB Sharing Probleme weg sind...

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Ist bestimmt schon gesagt worden, aber vielleicht könnte man das Iso aktualisieren?


    Naja, spitz formuliert können wir das Denken nicht auch noch übernehmen. Es sind schon Eure Systeme, obliegen Eurer administrativen Verantwortung und wir stellen schon alles mögliche zur Verfügung, das man eigentlich nur noch ein "sudo apt-get install ..." ausführen muss, also macht was draus :arme


    Ein neues ISO gibt es nur bei wirklich wichtigen Milestones, z.B. einer neuen VDR Version, ein Treiber-Paket ist normale Wartung/Aktualisierung ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • Quote


    Ein dist-ugrade nach fertiger Installation ändert dies nicht, man muß also wissen, dass man auf den linux-media-dkms händisch wechseln muss.


    ich dachte eigentlich unsere kollegen hätten das so eingerichtet, dass es automatisch das "richtige" paket holt nach einem update.
    steffen traxanos ?


    debian/control ? provides replaces conflicts ?


    wenn nicht wäre ein eintrag im bugtracker nicht schlecht, und das jemanden zuweisen.
    bitte nicht mir !
    ich hab im moment keinen bock.


    EDIT: oder tatsächlich neues iso.

  • nein leider nicht automatisch. Wenn man aber linux-media-dkms installiert wird umgekehrt automatisch v4l und noch was entfernt (glaube hid-gyration). werde es im Bugtracker eintragen...
    Edit: https://bugs.yavdr.com/issues/727

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

    The post was edited 1 time, last by Torsten73 ().

  • Code
    1. Wenn man aber linux-media-dkms installiert wird umgekehrt automatisch v4l und noch was entfernt


    ah das ist schonmal gut !
    dann fehlt im linux-media-dkms debian/control ein dummy paket für das v4l-dkms !
    also wirklich nur ein dummy rein welches das paket "angeblich" aktualisiert, aber in wahrheit dann zeitgleich
    von linux-media-dkms ersetzt wird.


    verdammt ist das alles wirr ....


    aber:


    http://baraujo.net/blog/?p=17


    sowas in der art halt ...

  • Die Diskussion und Entscheidung damals war, das wir etwas neues zur Verfügung stellen, aber es nicht aufzwingen. Neue Treiber verursachen auch immer 2-5 neue Probleme - was mit deb v4l noch ging muss ja in der neuen Version nicht zwangsläufig gehen. Das linux-media-dkms ist aber interessant für neue Hardware oder Bugfixes für bestimmte Hardware.


    Wenn die allgemeine Meinung ist das linux-media-dkms hinreichend gut funktioniert kann man da sicher drüber nachdenken es als Ersatz rauszutun.


    Macht ein aktualisiertes ISO jetzt schon Sinn ? Dann nicht lieber ... was mehr ?

  • Habe ich kein Problem mit. Steffen, Du spielst auf eine 0.4.1 an oder ähnliches?

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Nov 29 14:09:39 vdr2 kernel: [49362.060462] pctv452e: I2C error -121; AA 71 CC 00 01 -> 55 71 CC 00 00.
    Nov 29 14:09:39 vdr2 kernel: [49362.074707] pctv452e: I2C error -121; AA 88 CC 00 01 -> 55 88 CC 00 00.
    Nov 29 14:09:39 vdr2 kernel: [49362.160331] pctv452e: I2C error -121; AA A4 CC 00 01 -> 55 A4 CC 00 00.


    Gibt es hierzu etwas neues?


    Gruß


    Murry

  • Bezüglich der DVBSKY/Mystique Hardware:


    Quote

    Die Entwickler haben schon zugestimmt die Sourcen auch in den Upstream zu geben. Müssen sie auch auch. Ist ja GLP ;-)


    Obwohl das GLP ist, klappt das mit dem Upstream noch nicht so. Ich bin deshalb auch schon vorstellig geworden. Hauptproblem sind die neuen Copyright Hinweise auf z.B. "Bestunar Inc.", das müsste raus damit das
    Upstream aufgenommen wird. Dadurch, dass hier Treiber erweitert werden und nicht neu geschrieben kann das Copyright nicht zu Dvbsky. Ich wollte die deswegen auch schon anschreiben, das wiederum hab ich aber noch nicht geschafft.


    BTW: Deren Patch extrahieren hab ich schon mal gemacht und eine relativ aktuelle Version des Patches gegen ein aktuelles media_build hier gesposted. Das ist in dem Fall nicht so grauselig aufwendig.


    Grüz!
    Hibbelharry

    - HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
    - Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
    Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

  • Sioe haben das Copyright nach ein paar wenigen Anpassungen auf sich geändert was dem Originalauthor sauer aufgestoßen ist, ja.


    Grauselig aufwändig vielleicht nicht ... naja mal sehen. Ich werd mich im Moment eh nicht damit auseinandersetzen können.