Timer zum Server verschieben

  • Hallo,


    ich habe mal ein Skript geschrieben um Timer vom Client zum Server zu verschieben. Bei mir gibt es dazu einen cron Eintrag der jede Minute nach neuen lokalen Timern schaut ("* * * * * /var/lib/vdr/record_on_server.sh"). Der lokale root User braucht dazu ssh Zugriff auf den Aufnahme Server (ohne Password), am einfachsten einen key erzeugen ("ssh-keygen -t dsa") und den Inhalt der Datei id_dsa.pub auf dem Server in die .ssh/authorized_keys eintragen. Die Variablen $testcheck und $testdir wurden nur eingebaut um Aufnahmen von einem Sender testweise in ein anderes Unterverzeichnis zu legen.


    Damit die Anzahl der Aufnahmen kalkuliert werden kann, muß man die Anzahl der vorhanden DVB Karten angeben (bei mir 2 DVBS):


    typeset -i DVBS=2
    typeset -i DVBC=0
    typeset -i DVBT=0


    Das Paket etherwake muß installiert sein ("apt-get install etherwake")


    $ETHDEV ist das Interface vom Client
    $PORT ist der Port den svdrsend.pl nutzt
    $REMOTEPC der Name des Servers
    $WAKEUPMAC Macadresse(n) des Servers
    $maxtransponder gibt an wieviele Aufnahme mit einer DVB Karte gemacht werden können, wenn der Transponder des Sender identisch ist



    Das Script kann man sicher noch verbessern, es läuft bei mir derzeit einwandfrei

    Gruss
    Uwe
    ----
    [size=8]QNAP TS-453a, Octopus Net max S8

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von uxtuner ()

  • Warum nimmst du nicht das Remotetimer-Plugin zum verschieben?

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.0.80 Beta) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Jessie 64Bit | Linux Kernel 4.4 | VDR 2.2.0 mit SAT>IP, epgsearch, streamdev, epg2vdr, vdr-epg-daemon
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 2.2+git | Linux Kernel 4.9+git | VDR 2.2.0 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Graphlcd-ax206dpf, RemoteTimer, Extrecmenu, NeutrinoEPG, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Für das Plugin muß der vdr gepatcht werden.


    Das ist so nicht richtig. Die Grundfunktionalität benötigt keine Patches. Nur wenn Sofort-Aufnahmen und die Pause-Taste für Live-TV serverseitig aufzeichnen soll, ist ein Patch erforderlich. Und natürlich um die Hauptmenü-Einträge durch die Plugin-Menüs zu ersetzen (MainMenuHooks).

    Zitat

    Es würde mich interessieren, ob das plugin den remote server auch per etherwake aufwecken kann


    Nein, das Plugin geht davon aus, dass beim Aufruf der Server bereits läuft. Aber zum Ausführen beliebiger Befehle gibt es im VDR die commands.conf.