[ANNOUNCE] Android VDR-Manager

  • Hi. Ein sicherlich guter Ansatz, aber ich fürchte das würde die Rahmen von dem Projekt sprengen. Die Idee finde ich gut und vermutlich ist das auch realisierbar. Vielleicht schaue ich es mir irgendwann mal an, falls
    nicht jemand davor kommt


    Hi,


    gibt es eigentlich so etwas wie Xming auch für Android?


    Falls ja, dann hätte sich das ganze schon erledigt, denn GraphTFT bringt ja graptft-fe mit. ;)

  • Hi,


    gibt es eigentlich so etwas wie Xming auch für Android?


    Falls ja, dann hätte sich das ganze schon erledigt, denn GraphTFT bringt ja graptft-fe mit. ;)


    Mir ist leider kein funktionierender X für Android bekannt. :(

  • Ich vermute da kommt sicher etwas in nächster Zeit, zumindest schwirrt die Idee schon länger rum eine AndroidvdrTFT App zu haben mit der man mit wischen und wedeln auch noch mehr machen kann :)

  • Sehr schicke App!
    Ich bereue, dass ich nicht mehr auf Android, sondern wieder auf iOS bin.


    Weiss jemand, ob sowas in der Art auch für iOS in der Mache, bzw. schon verfügbar ist?

    yaVDR 0.5 @ ASUS AT3N7A-I - 3GB RAM - 750GB Intern - Tevii S660 HDTV - RC6 mit Harmony One

  • Hi,


    Also GraphTFT läuft bei mir auf einem Android Tablet per VNC.
    Einfach nen VNC-Server konfigurieren bei dem automatisch graphtft-fe gestartet wird, dann nur noch mit nem VNC-Client vom Tablet aus connecten, fertig.


    Hi,


    ich möchte ja jetzt nicht diesen Thread hijacken, aber könntest Du bitte mal, - evtl. auch in einem extra Thread, - kurz beschreiben, wie Du das genmacht hast?

  • Ich bin Android-newbie. Wie konfiguriere ich den VDR Manager im Android?


    Hi. Hast du das Vdr-plugin bereits installiert?



    Gruß,
    Lado

  • Hi. Hast du das Vdr-plugin bereits installiert?


    Das habe ich gemacht. Was und wie muss ich Android konfigurieren, damit er z.B. die Verbindung zum VDR aufbaut. Ich habe im Android kein Konfigurationsmenü o.ä. gefunden.

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

    Im Aufbau: VDR-UHD mit nVidia GT1030 unter Ubuntu 20.04


  • Das habe ich gemacht. Was und wie muss ich Android konfigurieren, damit er z.B. die Verbindung zum VDR aufbaut. Ich habe im Android kein Konfigurationsmenü o.ä. gefunden.



    Hmm, wie das? Menü Taste -> Einstellungen/Preferences und dort Netzwerkeinstellungen/Network settings


    VDR Host, VDR plugin port und vdr plugin password angeben.


    Gruß,
    Lado

  • Autsch, ja, dann bist du wirklich Android-Anfänger. ;-)


    Einstellungen finden sich bei Android immer über die Menü-Taste.
    Wenn keine App läuft, von Android selber, in einer App eben die
    Einstellungen usw. der App.
    [Blocked Image: http://www.android-profis.de/wp-content/uploads/Motorola-Milestone-Menu-Tasten.png]
    Es ist die zweite von links.



    HTH

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Autsch, ja, dann bist du wirklich Android-Anfänger. ;-)


    Ja richtig. Ich habe gestern mein erstes Android-Handy bekommen. Das erste was man natürlich installiert, ist eine VDR-App :D . Und kommen leider auch grundsätzliche Fragen von mir.
    Dank Eurer Hilfe, habe ich das Menü gefunden ?(. Vielen Dank. Dann geht es jetzt ans Testen.

    4x yaVDR 0.7: ASUS P5N7A-VM // 2*TeVii S460 // Atric mit Lirc // 4*1,5TB // 7" TFT

    Im Aufbau: VDR-UHD mit nVidia GT1030 unter Ubuntu 20.04

  • Habe mal einen PKGBUILD für archlinux zusammengestrickt, wenn jemand interessiert ist :D :


    Läuft bei mir sauber durch.


    http://pastie.org/3145003



    Grüße the_mo

    VDR: Dell Optiplex | Pentium IV | 2GB RAM | TT-S2300 Premium modded | easyVDR 0.8
    HTPC: MS-TECH MC-1200 | Core i3 2100T 35W TDP | ASUS EN520GT Passiv | 4GB RAM | 2 TB Samsung HDD | TeVii S480 | ArchLinux x64 - VDR 1.7.22 - XBMC Frodo

  • Hallo zusammen,


    ich habe das Plugin installiert und die App auch, bekomme aber keine Verbindung. Fehlermeldung: Anmelden fehlgeschlagen.


    Was muß ich ausser der IP Adresse noch eingeben? Port und PW sind Standard (ist doch change oder ? )


    Danke !


  • Sollte change sein. Siecherheitshalber mal prüfen wie das PLugin gestartet wird. Mit ps aux | grep vdr


    Hast du das Passwort in dem Android App eingegeben? Das sollte standardmäßig nicht gesetzt sein, obwohl der Server change nehmen sollte.


    Gruß,
    Lado

  • Hallo,
    du musst dich mit WinSCP oder änlichen app.einlogen und
    streamdevhosts.conf editiren.


    zu finden unter " etc/vdr/plugins/streamdevhosts.conf "
    wenn du program nur in lokale netzwerk nutzen möchtest dann die aktuelle IP von android handy eintragen.


    Wenn du auch von unterwegs per internet auch auf vdr zugreifen willst dann kannste(ist aber unsicher,muss jeder selbst endscheiden) jede IP frei geben.


    Einfach an letzte stelle von streamdevhosts.conf"#" vor 0.0.0.0 weg machen.


    dann funzt der vdr manager.


    EDIT: das gilt nur für livestram,epg usw war bei mir nach installation von app und plugin soffort da.(VDR neustarten nicht vergessen)


    MfG.Veni

    Meine VDR Spielzeuge VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

    The post was edited 1 time, last by veni32 ().

  • Hi. Also zum Streamen muss man in vdr/plugins/streamdevhosts.conf die IP vom Android Gerät freigeben.


    Per Default sollte der Zugriff nicht über vdr/svdrphosts.conf eingeschränkt sein, es sei denn, man gibt noch die Option -s an.


    Gruß,
    Lado

  • Wie sieht es denn mit der Unterstürtzung für Aufnahmen aus?
    Würde es im ersten Schritt nicht reichen wenn man die Aufzeichnungen an eine definierte Stelle mounten(root vorrausgesetzt) würde?
    Oder woran hapert es? Kann man helfen?

  • Man müsste Streaming von Aufnahmen realisieren. Ich habe mongose http Server in C anvisiert, ähnlich wie Streamdev Plugin für die Kanäle das tut.


    Ich wess nicht warum bisher keine Lösungen für das Streamen von Aufnahmen existieren, hört sich jedenfalls nicht so kompilziert an.



    Mein C/C++ Kenntnisse sind nicht so gut, so dass ich länger brauchen würde das ganze in C zu machen. Leider habe ich aktuell nicht so viel Zeit übrig.


    Gruß,
    Lado



    P.S.
    Das ist der Task.
    http://projects.vdr-developer.org/issues/706
    Ich habe es mal dem Projektinitiator bju zugewiesen. Er hat wohl aber noch weniger Zeit. Er hatte ja praktisch das ganze Backend gemacht.
    Ich brauche ja auch nicht so viel. Was mir zum weiterarbeiten helfen würde eine funktionierende http Server in dem Plugin mit der Funktion eine Datei zu Streamen.
    Den Rest würde ich dann alleine schaffen.