[ANNOUNCE] Android VDR-Manager

  • kuminamoya


    Das mit dem Passwort und Streamdev war mir nicht bekannt :) Gerne baue ich diese Funktion in das App ein.


    Zu dem Problem mit den Kanälen. Bitte Sendlog aus dem Market herunterladen und einmal das "Fehlschlagen" provozieren, dann das Sendlog starten und die Logs mir an herrlado@gmail.com zukommen lassen.




    Gruß,
    Lado

  • So, es gibt mal update im Market. Die Infos in dem ersten Post.

  • Heute abend gleich mal probieren :-)
    btw: Bugreports hier rein ?
    1. Ich seh nicht alle kanaele genaueres kann ich dir erst heut abend sagen => im bouquet ORF seh ich nur OE3 Radio (warum eigentlich) und danach und davor sind alle kanaele da
    2. beim aufruf "aufnahmen" dann steigt er aus => report wurde gesendet


    gruss gerd

    vdr => p8b75-m lx / pentium g2020t / 8 GB Ram / zotac gt 630 / cine S2 V5.5 / 60 gb ocz ssd / 640 gb wd scorpio blue / display noritake 256x64-3900 / chenbro PC71023 gehaeuse / yavdr stable / softhddevice


    spielsystem => p8b75-m le / intel core i3 3220T / ubuntu lts 14.04 / 16 GB ram / zotac gt 630 / cine S2 V6.2 / yavdr stable pakete / softhddevice / pulseaudio+alsa


    spielwiese => Zotac Zbox ID45 / 120 GB mSATA / via Satip => Octopus Net / yavdr stable / softhddevice

  • Heute abend gleich mal probieren :-)
    btw: Bugreports hier rein ?
    1. Ich seh nicht alle kanaele genaueres kann ich dir erst heut abend sagen => im bouquet ORF seh ich nur OE3 Radio (warum eigentlich) und danach und davor sind alle kanaele da
    2. beim aufruf "aufnahmen" dann steigt er aus => report wurde gesendet


    gruss gerd

    Hi.
    Am besten die Issues aufmachen. Für das ersten Problem bitte noch channels.conf anhängen.


    Gruß,
    Lado

  • Hallo,


    danke für das Update. Bei mir geht jetzt die Channelliste (egal ob ich Channel-Gruppen definiert habe oder nicht). Auch die Anmeldung am Streamdev-Server mit dem Passwort funktioniert.


    Leider bekomme ich Live-Streaming über externremux.sh nicht hin. Falls jemand eine funktionierende Kombination aus externremux.sh, Android-Videoplayer und vdr-manager Parametern weiß immer her damit :)


    Gehen tut bei mir
    - unkomprimiertes Streaming, via Intranet oder Internet (z.B. mit Daroon)
    - Stream aus dem Intranet mit externremux.sh (die beim streamdev-server dabei ist) mit mplayer - z.B. mit mplayer "http://127.0.0.1:3000/EXT;QUALITY=DSL3000;VC=x264;AC=copy/1"
    - Wenn ich eine Aufnahme mit mencoder und exakt den Parametern, die bei obigem HTTP-Aufruf verwendet werden, manuell kodiere, und das Ergebnis dann auf mein Handy kopiere, kann ich das Video mit daroon problemlos abspielen - nur beim Streaming bleibt mir daroon einfach mit "buffering... 0%" hängen


    Habe auch noch ein paar andere Videoplayer getestet, da scheinen einige mit der Authentifizierung via URL nicht zurechtzukommen (vplayer, mx...).


    Naja, also wie gesagt, wenn jemand einen Tip hat wäre ich dankbar, aber das Problem scheint eher mit externremux/Android denn mit vdr-manager zu tun haben - der ruft alles m.E. korrekt auf.


    Grüße
    K.


  • Hast du mencode auf dem vdr Server installiert? Bzw. kanns du z.B. vdr:3000 in dem Browser vom Sparthone aufrufen? Ich habe gerade bemerkt, dass mit der yaVDR 0.4 keine Streaming ging, da mencoder fehlte.


    Und vdr-plugin-streamdev hat nichts mit dem Streamen an sicht zu tun, Android App generiert lediglich die URL wie man auf Streamdev zugreifen kann. Daher wäre intressant zu wissen ob man in dem Browser vom Android das ganze streamen lassen kann.

    The post was edited 1 time, last by herrlado ().

  • Hi. Danke für den Tip. Mir schwebt vor, eine Java API für Restfulapi zu basteln mit z.B. httpclient 4, was ja auch android kennt.
    Dann könnte man es vielseite einsetzen. Aber der Volker hat ja wie ich mitbekommen habe bereits in der Rictung was gemacht.


    Wenn ich es selbst gemacht hätte, von Anfang an, vielleicht hätte ich wirklich restfulapi genommen, da so einfach. Aber das Projket hat
    ja bju aufgesetzt samt dem Server Part. Ich fand es toll und bin in den Projekt eingestiegen. Klar, würde ich irgendwann mal auf restful api umstellen.


    Aktuell ist aber restful api nicht so vebreitet bzw. etwas hohe Anforderungen besitzt, also bjus Lösung, wie ich es gerne hätte, daher würde ich erstmal das als alternative machen, quasi man kann in der Einstellungen
    einen Backend auswählen. Mir juckt's wirklich die Finger die Anwendung an die restfulapi zu koppeln, aber ich mach es etwas später :)

    Hi,


    tolles Projekt! Du könntest dir allerdings wirklich einiges an Arbeit ersparen wenn du die restfulapi verwendest.
    einen fertigen JSON-Parser gibts für Java hier: http://code.google.com/p/google-gson/


    Nice regards
    Michael (Der Entwickler der restfulapi :-) )

  • Hast du mencode auf dem vdr Server installiert? Bzw. kanns du z.B. vdr:3000 in dem Browser vom Sparthone aufrufen? Ich habe gerade bemerkt, dass mit der yaVDR 0.4 keine Streaming ging, da mencoder fehlte.

    Hi,


    mencoder funktioniert prächtig, z.B. wenn ich via mplayer vom vdr streame - inkl. externremux.sh - bekomme ich ein verkleinertes Video. Nur vom Handy aus funktioniert es nicht. vdr-manager übergibt die richtige URL mit den richtigen Paramtern (Authentifizierung, Parameter f. externremux.sh) an streamdev; daroon öffnet sich, externremux beginnt zu transkodieren, aber im Player wird nichts abgespielt. Sieht irgendwie so aus, als ob daroon den Stream nicht erkennt.


    Eventuell kann man dies mit gezielten Parametern für externremux.sh bzw. mencoder lösen, deswegen meine Frage. Ich kenn mich mit Videoformaten leider überhaupt nicht gut aus...


    Vom Smartphone-Browser aus kann ich am Abend testen, gebe Dir Bescheid.


    Grüße
    K.

  • Vom Browser ist dasselbe. Ich kann nach Eingabe von z.B. http://vdr:3000/EXT/1 entscheiden, ob ich den Stream mit dem Browser oder mit "android system" öffnen will. Bei ersterem versucht er den Stream herunterzuladen, bei zweiterem kann ich wie gewohnt einen Videoplayer auswählen. In meinem Fall startet dann daroon, und bleibt wie üblich bei 0% beim buffern hängen.


    Grüße
    K.

  • Vom Browser ist dasselbe. Ich kann nach Eingabe von z.B. http://vdr:3000/EXT/1 entscheiden, ob ich den Stream mit dem Browser oder mit "android system" öffnen will. Bei ersterem versucht er den Stream herunterzuladen, bei zweiterem kann ich wie gewohnt einen Videoplayer auswählen. In meinem Fall startet dann daroon, und bleibt wie üblich bei 0% beim buffern hängen.


    Grüße
    K.

    Kannst du mit weiteren Playern versuchen? z.B. MX Player? oder vplayer(trial)?


    Gruß,
    Lado

  • Interessant. Ich hatte im Vorfeld auch mit MX player, Vplayer und DICE player getestet - von extern. Keiner von denen hat funktioniert, da diese offenbar nicht mit der Authentifizierung via URL zurechtkommen (streamdev meldet "http authorization required").


    Hab jetzt auf Deinen Vorschlag hin nocheinmal von intern getestet, und siehe da: Es funktioniert mit DICE und Vplayer. MX geht - gleich wie daroon - gar nie. Habe testweise 0/0 in der streamdevhosts freigegeben, dann würde es auch von extern mit DICE und Vplayer funktionieren.


    Jetzt weiß ich immerhin dass die externremux-Config passt. Leider habe ich weiterhin keine funktionierende Lösung, um von extern via Internet TV zu streamen (da nur ein Wahnsinniger port 3000 ohne Authentifizierung offen lassen würde).


    Denke ich könnte nun 2 verschiedene Dinge tun, um das Problem zu lösen:
    (1) Bei den Programmieren von DICE bzw. Vplayer anregen, dass sie Authentifizierungsinformationen richtig verwerten
    oder
    (2) Eventuell kann ich mit den mencoder-Settings in externremux weiter rumspielen - da sowohl daroon als auch MX ein Problem haben, den Stream "on the fly" richtig zu erkennen, kann man hier eventuell weiterkommen.


    Stimmst Du mir hier zu? In jedem Fall ist das wie schon vermutet kein Problem von vdr-manager mehr, der ja alles richtig macht.


    Und auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: Falls irgendwer eine funktonierende Konfiguration für Live-TV via Internet mit externremux hat, die nicht gerade Port 3000 offen lässt, wäre ich weiterhin für einen Tip dankbar ;)


    Grüße
    K.

  • Zu dem Thema, wie aus dem Internet auf Streamdev, etc. zugreifen: Warum nutzt du nicht einfach ssh mit Portforwarding? Somit wäre die Verbindung doch recht sicher und du musst keine unsicheren Dienste nach draußen freigeben. Kann man für andere Dienste auch prima nutzen...
    Alternativ wäre auch eine VPN-Lösung interessant. Persönlich habe ich aber mit ssh-Tunnel bessere Erfahrungen gemacht...


    Zum eigentlichem Thema: Klingt vielversprechend. Nutze selber gelegentlich Streamdev auf meinem HTC Desire mit Vplayer. Momentan allerdings direkt, indem ich die URLs der Kanäle aufrufe oder die Übersicht auf http://VDR-SERVER:3000/ nutze.

    ASRock J3455M | 8GB Ram | CineS2 v5.5 | Libreelec 9 | MLD4 als chroot in Libreelec

    The post was edited 1 time, last by Friedl ().

  • Zu dem Thema, wie aus dem Internet auf Streamdev, etc. zugreifen: Warum nutzt du nicht einfach ssh mit Portforwarding? Somit wäre die Verbindung doch recht sicher und du musst keine unsicheren Dienste nach draußen freigeben. Kann man für andere Dienste auch prima nutzen...
    Alternativ wäre auch eine VPN-Lösung interessant. Persönlich habe ich aber mit ssh-Tunnel bessere Erfahrungen gemacht...

    Das geht schon. Andererseits ist es ein riesiger sinnloser Overhead, den kompletten TV-Stream zu verschlüsseln (bzw. am Smartphone zu entschlüsseln, mit entsprechendem Leistungsbedarf). Dazu kommt noch, dass natürlich dann immer vorher eine Anmeldung oder ein Verbindungsaufbau notwendig ist.


    AndroVDR sieht übrigens die Verbindung via Portforwarding schon vor (man kann einen Key importieren) - damit geht Live-TV auch jetzt tatsächlich so leidlich. Für meinen persönlichen Anwendungsfall würde mir vdr-manager allerdings wesentlich besser passen.


    Bis vdr-manager dasselbe SSH-Feature implementiert wie AndoVDR, könnte ich natürlich eine Lösung mit connectbot oder OpenVPN basteln. Ist halt dann etwas umständlich. Ich weiß auch gar nicht, ob ich an Lado´s Stelle dieses Feature kopieren wollen würde - sinnvoll ist schließlich gar keine Verschlüsselung, sondern einzig die Absicherung der Kontrollverbindung zum Plugin (was über das Passwort bereits gegeben ist), und dass der Stream nicht für die Welt abgreifbar ist (was durch das Streamdev-Passwort bereits gegeben wäre - aber mein Problem hab ich oben bereits beschrieben). Irgendwie ein dummes Dilemma.


    Ich werde bis auf weiteres vdr-manager zum Programmieren von Timern von unterwegs hernehmen, und für Live-TV AndroVDR, ausser mein externremux/Player-Problem lässt sich noch lösen.


    Grüße
    K.

  • Es gibt neue Versionen. Interessant ist die VDR Plugin Update. Hier habe ich ähnlich mit den Host Kontrolle gemacht, wie streamdev das regelt ==>
    Ist kein Passord gegeben wür vdrmanager, so wird gegen svdrphosts.conf geprüft. Möchte man aber immer gegen das svdrphosts.conf prüfen, so gibt man das mit
    der Option -s.

  • Hi


    Thanks for this plugin and android application, works perfectly on an archos 101 IT pad including live streaming


    There is just one bug on channels list, when you touch long a channel line , the streaming really stream the desired channel but ... the function show epg show wrong channel epg information


    I think it comes from the section with hole in numbering between sections


    Example :


    So when selection Epg information on channels 41 TF1 CSAT , system show epg of 41 st line of channels list .. which is not channel 41 Then when selecting the good channel in epg screen, it is OK


    By the way, did you plan in a future to insert iconv function , my system is ISO8859-1 and display ? chars on every accentued chars , this is managed by the CHARSET OVERRIDE function before vdr startup


    Many thanks for your work, very happy to use it


    Kind regards

  • @dplu


    Thanks for your feedback.


    The first issue is fixed and comes to the market soon, I think today.


    I did not know the second problem too, now there is an issue here


    http://projects.vdr-developer.org/issues/804


    As I do not know, what exactly is to do, we must wait for another dev, or may be if can tell me more infos, how to deal with iconv and vdr epg? Should I ask for this env variable (OVERRIDE) and then convert all the textes according? Is there any example?

  • Hi


    Thanks for the fix, it was not very urgent as long there is a way to workaround to check epg


    I am not very familiar with iconv, I use it to convert file with different charset, but how to program it is a very different question, VDR store epg with the charset exprimed in override variable and I suppose my pad is displaying only utf-8, maybe a conv to utf8 before sending datas to the pad


    For now I live without it, most important is basic functions and streaming ; very pleasant to use and I will test it asap outside my local network


    Thanks and kind regards

  • Please try this Android app


    http://dl.dropbox.com/u/17326992/dev/VDR-Manager-0.3.2b.apk


    It adds a new Preference Option in Preferences/Advanced menu to choose an encoding. Default is utf-8. Please enter there iso-8859-1 and then try to read epg.
    It would be great if you also could test if through this option also the channel names or epg titles are affected. They should be, actually. Note, this is not final, if it works
    I will release a final version to the market.