Mystique SaTiX-S2 Sky PCIE alle die Treiber suchen können dies mal testen

  • Ist die diff jetzt enthalten, oder wie muss ich kompilieren ich Krieg beim Download in mein homeverzeichnis beim make nur Fehler.
    Oder soll ich fernabsatzgesetz anwenden?



    Gruß Achim

    ASUS M4N78-PRO, AMD 250, yavdr 0.6, 128 SSD + 4 TB Samsung, DD-Dual Tuner PCI EXpress, Gforce 610GT

  • Ich komm ja auch zu nix aber immerhin...


    Ich hab meinen zusammengebastelten Patch zwischenzeitlich mal auf den aktuellen media_build Tree angepasst, anbei also für eigene Experimente.


    Viel Spass ;)


    Grüz!
    Hibbelharry

    Files

    - HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
    - Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
    Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

  • Leider kann ich mit der diff nicht viel anfangen. :wand Das muss jetzt jemand ins media-DKMS einbauen. Ich kann nur apt-get und so.


    Danke


    Achim

    ASUS M4N78-PRO, AMD 250, yavdr 0.6, 128 SSD + 4 TB Samsung, DD-Dual Tuner PCI EXpress, Gforce 610GT

  • Mit nur apt-get und so geht es im Moment dann nicht.


    Ich habe die Treiber sowohl auf Debian stable (Kernel 2.6.32 glaube ich), zwei Ubuntus (mit 2.6.38 oder 3.0.6) und einem Debian testing mit Kernel 3.1 übersetzt - und zwar immer komplett, allerdings immer auf 32bit Systemen.


    Also gute Chancen, dass da mit make und so was geht.

  • Hibbelharry


    Du solltest diesen Teil des Patches rausnehmen, der ist falsch und hat nix mit dem dvbsky Zeugs zu tun:


    Code
    1. @@ -147,7 +148,7 @@ void rc_map_init(void);
    2. #define RC_MAP_TREKSTOR "rc-trekstor"
    3. #define RC_MAP_TT_1500 "rc-tt-1500"
    4. #define RC_MAP_TWINHAN_VP1027_DVBS "rc-twinhan1027"
    5. -#define RC_MAP_VIDEOMATE_K100 "rc-videomate-k100"
    6. +#define RC_MAP_VIDEOMATE_M1F "rc-videomate-m1f"
    7. #define RC_MAP_VIDEOMATE_S350 "rc-videomate-s350"
    8. #define RC_MAP_VIDEOMATE_TV_PVR "rc-videomate-tv-pvr"
    9. #define RC_MAP_WINFAST "rc-winfast"


    Des weiteren habe Ich mal den Patch genommen und den auf den linuxtv staging/for_v3.4 Branch aufgesetzt. Dabei habe Ich die Patches in folgene Commits unterteilt:


    Code
    1. Axel Gembe (5):
    2. ds3000: add support for DS3103
    3. dw2102: add support for Bestunar US683x HD and DVBSKY S860
    4. rc-dvbsky: add remote control driver for dvbsky
    5. cx23885: add support for Bestunar PS8512 and DVBSKY S952
    6. cx88: add support for Bestunar PS8312 DVB-S/S2 and DVBSKY cards


    Der Code ist unter git://deve.loping.net/linux.git im Branch dvbsky zu finden. Konnte den Treiber leider noch nicht ausprobieren, meine Karte kommt erst noch.

  • Moin


    Der Link hat mir den Tag gerettet. Ich hatte gestern die Karte im dvbshop gekauft und die v4l treiber der beiligenden CD verwendet. >> Keine Chance.


    Mit den Dateien aus dem Link lief alles sofort.


    CT VDR 7 Lenny, aktuelle Hardware, deswegen 2.6.32-bpo.5-686-bigmem aus den Backports, VDR version 1.6.0-2 / E-Tobi, Nexus S FF und eben jetzt die Mystique.
    Die FB wird nicht verwendet > Homebrew und Lirc mit OneForAll


    Vielen Dank!! :]

  • Moin moin auch,

    Hallo zusammen,


    hat jemand einen funktionierenden Patch gegen media-build-experimental für die Karte ?

    Jaa, genau den hätte ich auch sehr gern!


    Um die Karte neben meiner TT S2-6400 (endlich) ins System zu kriegen.


    Musste aber leider (mühsam) herausfinden, dass von UFO dazu wohl nix zu erwarten ist. In linux-media@vger.kernel.org > Mystique SaTiX-S2 Sky Xpress DUAL card wird aber just wieder "heiß" diskutiert über die Treiber... Tja, mal sehen, ob und was dabei rauskommt...



    Grüsse

    Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zurande. G.

    The post was edited 4 times, last by Carlo_os ().

  • Hi

    Habe die Treiber auf einem aktuellem Ubuntu (11.10 mit Kernel 3.0.x) übersetzt und mit der PCI-Variante der Karte getestet, also


    - Treiber entpackt
    - mit einem "make" übersetzt
    - mit "sudo make install" installiert
    - Firmware-Datei "dvb-fe-ds3000.fw" nach /lib/firmware kopiert


    Nach einem Neustart wird die Karte erkannt und w_scan liefert schon mal Ergebnisse. Very nice until now :rolleyes:


    unter welchem Kernel (x=?) hast Du sie zum Laufen gebracht? Versuche es gerade auf einer 11.10 mit 3.0.0-15, er kompiliert zwar augenscheinlich richtig, allerdings bringt ein 'modprobe cx23885' das folgende:



    Code
    1. #dmesg:
    2. v4l2_compat_ioctl32: Unknown symbol put_compat_timespec (err 0)


    Falsche modul? Aber selbst dann läuft ja offensichtlich was schief.....


    Hast Du das mit der PCI oder der PCIe Version probiert?



    Solemn

    Client: Silverstone LaScala LC17 -- MSI 945PL Neo3 -- Core2 Duo E4400 -- 2GB RAM -- Zotac GeForce GT 220 Zone Edition -- Harmony 650 -- OpenELEC 3.0.6
    Server: Gigabyte 970A-UD3 -- AMD Phenom II X4 955 -- 6GB RAM -- TT1600-S2 -- DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2

    VG system: md-raid 2x160GB RAID1

    VG data: md-raid 6x1TB RAID5

    Ubuntu Server 13.04 -- yaVDR unstable -- xvdr

  • unter welchem Kernel (x=?) hast Du sie zum Laufen gebracht? Versuche es gerade auf einer 11.10 mit 3.0.0-15


    Das war der Kernel, der zum Zeitpunkt meines Berichtes bei Ubuntu 11.10 aktuell war. Leider weiß ich die genaue Nummer nicht mehr (wenn ich meine vorigen Postings richtig lese war es evtl. 3.0.6). Nach einigem hin und her habe ich mich für Debian testing entschieden. Ich schaue, sobald ich wieder an der Kiste bin mal nach , was da für ein 3er Kernel gerade läuft und trage das hier nach.


    Auf jeden Fall musste und muss ich kein Kernelmodul manuell laden, die Karte wurde und wird während des Bootvorgangs automatisch erkannt.


    Auch auf dem Debian-Kernel läuft die Karte nun schon lange zuverlässig. Ich schicke die Kiste sogar in den Suspend to Ram ohne die DVB-Treiber vorher zu entfernen und nach dem Suspend wieder laden zu müssen. Auf jeden Fall danke für die Warnung: Ich lasse von aktuelleren Kernel wohl besser die Finger weg - oder zumindest achte ich darauf, den "alten" nicht zu deinstallieren ...


    Achso - ich habe die PCI-Karte (steckt im Moment in einem Pentium III-Rechner) - nicht die PCIe-Variante.

    Leider wegen Technisat Sky Star 2 Kauf ohne aktiven vdr ...

    The post was edited 1 time, last by berndb ().

  • Jetzt werde ich doch neugierig:


    Auf dvbsky.net gibt es jetz drei Linuxdownloads:


    Treiber für 3.0.x (Datum 15.02.2012):
    http://www.dvbsky.net/download…11024-bst-20120215.tar.gz


    Patch für 3.0.x:
    http://www.dvbsky.net/download/bst-patch.zip


    Patch für 3.3.x
    http://www.dvbsky.net/download/bst-patch-3.3.tar.gz


    und natürlich die Treiber für die 2.6er-Kernel <= 2.6.38 ( http://www.dvbsky.net/download…-f5cd7d75370e-bst1025.zip )


    Also alleine gelassen wird man mit der Karte nicht.

  • Da muss wohl noch dieser Patch dazu.


    Es funktioniert... zumindest findet w_scan schonmal was und in VDR habe ich ein EPG. Ob auch ein Bild kommt kann ich noch nicht sagen, da das ein Backend Server wird dem aktuell noch das Frontend fehtl.
    Den o.g. Patch hab ich nicht probiert, bin gestern noch auf einen Thread im dvbshop Forum gestoßen,


    http://www.dvbshop24.com/index…51.msg11754.html#msg11754


    das Modul das xv da ersetzt hat ist allerdings das gleiche das auch gepatched würde. Evtl also der gleiche Effekt.


    Unter einem 3.2.0er (von ppa:francisbrwn9/kernels) hab ich's nicht kompiliert bekommen, hab mich mit den Fehlern allerdings auch nicht weiter beschäftigt, da er auf dem 'orginal' 3.0.0 ja durch lief.


    Danke Euch erstmal,


    Solemn

    Client: Silverstone LaScala LC17 -- MSI 945PL Neo3 -- Core2 Duo E4400 -- 2GB RAM -- Zotac GeForce GT 220 Zone Edition -- Harmony 650 -- OpenELEC 3.0.6
    Server: Gigabyte 970A-UD3 -- AMD Phenom II X4 955 -- 6GB RAM -- TT1600-S2 -- DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2

    VG system: md-raid 2x160GB RAID1

    VG data: md-raid 6x1TB RAID5

    Ubuntu Server 13.04 -- yaVDR unstable -- xvdr

  • Das ist die Version, die ich momentan laufen habe. Allerdings ohne den Patch für 3.0.x. Mit dem wird das v4l2-compat-ioctl32.ko aber auch nicht gepatched.
    Von daher: hab ich jetzt was verpasst? Weiß jemand, was der Patch bewirkt? Oder ist der nur für die Vanilla Sources gedacht?


    Solemn

    Client: Silverstone LaScala LC17 -- MSI 945PL Neo3 -- Core2 Duo E4400 -- 2GB RAM -- Zotac GeForce GT 220 Zone Edition -- Harmony 650 -- OpenELEC 3.0.6
    Server: Gigabyte 970A-UD3 -- AMD Phenom II X4 955 -- 6GB RAM -- TT1600-S2 -- DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2

    VG system: md-raid 2x160GB RAID1

    VG data: md-raid 6x1TB RAID5

    Ubuntu Server 13.04 -- yaVDR unstable -- xvdr

  • So, ist wahrscheinlich nix Neues, aber meine Zusammenfassung sieht bislang so aus:


    Für 2.6er Kernel:
    http://www.dvbsky.net/download…-f5cd7d75370e-bst1025.zip


    Erfolg mit Debian Stable Kernel 2.6.32 und selbstgebackener Vanilla Kernel 2.6.37 unter Ubuntu 11.10
    Ab 2.6.38 geht dann aber bei mir nix mehr mit diesen Treibern.


    Für 3.x
    Erfolg mit Ubuntu-Kernel (3.0.6 oder 3.0.12 ich kann es nicht mehr genau sagen.) und Debian-Testing Kernel 3.1.0-1-686-pae. Benutzt habe ich die 3.0er Treiber, die sich selbst "linux-3.0-media-20111024-bst-111205" schimpfen.


    Da es ein "neues" Paket gibt ("linux-3.0-media-20111024-bst-20120215" - http://www.dvbsky.net/download/linux-3.0-media-20111024-bst-20120215.tar.gz )
    habe ich das nochmal übersetzt. Läuft auf dem Debian-Kernel 3.1.0-1-686-pae auch.


    Wie schon berichtet klappt es mit einem aktuellerem Kernel (hier Debian 3.2.0-1-686-pae) dann nicht mehr. Das Kompilieren bricht an dieser Stelle ab:



    Die Treiber habe ich immer entpackt, ein make und als root ein make install ausgeführt. Also nichts gepatched. Im den Treiberpaketen liegt ja auch die benötigte Firmware (dvb-fe-ds300x.fw und dvb-fe-ds3103.fw), die muss noch vor dem Neustart nach /lib/firmware kopiert werden.

    Leider wegen Technisat Sky Star 2 Kauf ohne aktiven vdr ...

    The post was edited 1 time, last by berndb: Glaube, 2.6.38 muss 2.6.37 sein ().

  • Ich würde sowieso gerne eh nur die Module übersetzen, die diese Karte braucht. Aber laufen die dann auch sicher mit den restlichen vom Orginalkernel zusammen? Oder ist es nicht sicherer, den ganzen Baum zu übersetzen? Und welche genau muss ich nehmen?


    Das Makefile selbst zu ändern, das habe ich noch nicht versucht. Ich hoffte, ein make menuconfig plus dort hinterlegten Änderungen sollte es tun. Unter debian stable hatte ich aber diese Probleme: S2-liplianin auf Debian stable konfigurieren . Ging bislang auch nicht unter meinem aktuellem debian-testing, aber ob es das gleiche Problem ist, muss ich noch schauen.


    Denn gestern abend verweigerte mein vdr den Empfang, nachdem der Rechner aus dem Suspend to Ram zurückkam. Also Treiber vom 15.02.2012 deinstalliert und zurück zur nicht mehr downloadbaren Variante linux-3.0-media-20111024-bst-111205. Scheint wieder zu gehen. Da ich aber parallel auch auf vdr-1.7.24 geupdatet habe und gleichzeitig allerlei Plugins von live bis xinelibout aktualisiert habe, muss ich das alles nochmal in Ruhe testen. Gestern wurde es dann spät und da sollte es erstmal einfach wieder gehen.


    Ich ging davon aus, dass außer der Bezeichnung und einigen Korrekturen bezüglich Fernbedienung gar kein Unterschied zwischen den beiden Treiberversionen besteht. Auf der anderen Seite schaltet sich der vdr ja vor dem Suspend to Ram ab und wird danach wieder neu gestartet. Also bleiben die DVB-Kernel-Module irgendwie die Hauptverdächtigen.

  • Ich bin jetzt ja kein Experte, aber du nutzt ja beim Kompelieren einerseits die Header deines Kernels, andererseits gibt es ja verschiedene Versionen für die Änderungen im Media-Zweig (Treiber für 2.6er, 3.0er, 3.3er-Kernel), deshalb sollte das meiner Meinung nach schon zusammen laufen.
    Die Energiesparfunktionen kann ich hier auch mal testen, allerdings nutze ich den aktuellen Testkernel (wg. Sandybridge).