Resync Probleme mit vdr-sxfe und ARD/ZDF HD


  • Ich habe habe auf meinem vdr ein Kubuntu natty mit den zusätzlichen yavdr Paketquellen:



    Code
    1. deb http://ppa.launchpad.net/hotzenplotz5/natty-yavdr/ubuntu natty maindeb http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu natty maindeb http://ppa.launchpad.net/yavdr/unstable-vdr/ubuntu natty main



    Als Frontend nutze ich vdr-sxfe über vdpau. Manchmal kommt es dabei zu Störungen in Bild und Ton. Wäre jetzt nicht so schlimm, wenn der Resync wieder klappt. Leider geht bei mir genau dieser schief. Danach flackert das Bild an einigen Stellen (bestenfalls) oder es kommt zu einem kompletten Hänger, ggf. bricht vdr-sxfe ganz ab (auch mit segv). Es hilf dann nur Zappen oder Neustart von vdr-sxfe, also einen kompletten Resync zu machen. Ich habe bereits mehrere Versionen von vdr-sxfe und dem nvidia Treiber durch, ohne dass eine Besserung/Veränderung in Sicht wäre.


    Heute habe ich parallel zum Live TV eine Aufzeichnung laufen lassen, bis die Störung wieder auftrat. Dann die Aufzeichnung wieder abgespielt und der Fehler ist noch da. Ich hatte dies schon einmal versucht, da hatte es mit dem Resync bei der Aufnahme besser geklappt als Live. Beim erneuten Versuch konnte ich den Fehler auf der Platte "fangen".



    Ok, dann einige Player mit dem .ts file geprüft:

    • mplayer mit vdpau: Erkennt ein Problem im Stream (an der Console) und macht einen Resync.

    • xine mit vdpau : Erkennt das Problem nicht (an der Console keine Ausgabe)

    • vlc: Kann bei mir mit h.264 nicht umgehen

    Gibt es jemanden der in der Lage ist, nach dem Problem in der libxine zu suchen? Eine Lösung scheint es zu geben, nur fehlt diese in der libxine. Ich habe bei diesem Thema leider zu wenig Durchblick. Das File hat so 300MByte. Ich würde dies dann per CD zusenden. Für einen Upload brauche ich mit meinem DSL zu lange. Evtl. kann ich auch versuchen, die Szene zu verkürzen.



    Also, wer hat den Durchblick und kann sich die Sache mal ansehen? :tup

    Systeminfos:
    Kubuntu 16.04 mit vdr 2.2.0, Kernel 4.4, presintta softhddevice, vnsi
    Server/Client: Asrock N3700M, 8Gbyte, DDR3L-1600-CL9, CineS2 V6.5 (LP), 2,5'' Seagate ST1750LM000, IT-502
    Client 1: Pi2 + 38KHz IR Empfänger, Raspbian mit Kernel 4.2, VOMP VDR Client, Remote vom Technisat-TV :D
    Client 2..: Kodi

  • Um sicher zu ghen,dass ich keine fauligen Pakete drin habe, habe ich die Source.list aktualisiert. Ich habe jetzt folgende Einträge in der Sources.list


    Code
    1. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/main/ubuntu natty main
    2. deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/testing-vdr/ubuntu natty main


    Leider kommen da die selben Pakete wie mit den vorigen Paketquellen.


    Mag sich die Sache keiner ansehen?

    Systeminfos:
    Kubuntu 16.04 mit vdr 2.2.0, Kernel 4.4, presintta softhddevice, vnsi
    Server/Client: Asrock N3700M, 8Gbyte, DDR3L-1600-CL9, CineS2 V6.5 (LP), 2,5'' Seagate ST1750LM000, IT-502
    Client 1: Pi2 + 38KHz IR Empfänger, Raspbian mit Kernel 4.2, VOMP VDR Client, Remote vom Technisat-TV :D
    Client 2..: Kodi

  • Hotzenplotz,


    hast Du vielleicht einen Kontakt zu einem Xine Entwickler dem ich das Video zukommen lassen könnte? So etwas sollte doch eigentlich für einen Entwickler von Interesse sein.

    Systeminfos:
    Kubuntu 16.04 mit vdr 2.2.0, Kernel 4.4, presintta softhddevice, vnsi
    Server/Client: Asrock N3700M, 8Gbyte, DDR3L-1600-CL9, CineS2 V6.5 (LP), 2,5'' Seagate ST1750LM000, IT-502
    Client 1: Pi2 + 38KHz IR Empfänger, Raspbian mit Kernel 4.2, VOMP VDR Client, Remote vom Technisat-TV :D
    Client 2..: Kodi

  • Danke! Werde es morgen mal versuchen.

    Systeminfos:
    Kubuntu 16.04 mit vdr 2.2.0, Kernel 4.4, presintta softhddevice, vnsi
    Server/Client: Asrock N3700M, 8Gbyte, DDR3L-1600-CL9, CineS2 V6.5 (LP), 2,5'' Seagate ST1750LM000, IT-502
    Client 1: Pi2 + 38KHz IR Empfänger, Raspbian mit Kernel 4.2, VOMP VDR Client, Remote vom Technisat-TV :D
    Client 2..: Kodi