Linux & XBMC ist toll, aber LiveTV bring mich zur Verzweiflung

  • Hallo @all,


    ich versuche meinen MediaPC mit LiveTV aufzurüsten. Nur irgendwie steh ich da noch etwas auf dem Schlauch ;-). Auf dem PC läuft ein Ubuntu11.04 mit XBMC-Standalone und PVR Plugin. Nun der spannende Teil, wie bekomme ich das Fehrnsehn in meine Linux Kiste. Also erstes habe ich gedacht, brauche ich einen TVServer, also TVHEADEND oder VDR. Der wird dann von einen DVB Karte gespeißt. Soweit glaub ich hab ich es verstanden. Nur leider wohne ich in einen Mitwohnung wo kein SAT möglich ist, bleibt also nur noch DVB-T oder DVB-C übrig. Mein erster Test war also meinen alten DVB-T Stick (Haupauge Nova T) anzustecken und das Debian Packet von TVHeadend installiert. Siehe da mit wenigen klicken konnte ich DVB-T sehn. ABER, nur die Ö/R und keine Privaten, die sind in MPEG4/verschlüsselt und das kann mein Stick nicht und ich müsste erst ein teuers ABO abschließen. Also vielleicht dann doch DVB-C? Beim mir ist der Anbieter Kabeldeutschland, dort sind die Ö/R so zu empfangen und die Privaten auch verschlüsselt. Also ähnlich wie bei DVB-T, nur das Kabel 2,9€ im Monat verlang und DVB-T 14€ ... heißt ich werd wohl nicht um das entschlüsseln der Privaten Kabelsender herrum kommen. Nur wie???


    Jetzt Hab ich schon einiges über DVB-C Sticks, CAM & CI Module gelesen. Als DVB-C Stick hab ich an den Sundtek MediaTV Pro gedacht, der macht mir einen guten Eindruck und hat eine Linux Unterstützung. Nur die Sache mit dem CAM & CI Modul versteh ich noch nicht ganz. Kabeldeutschland (Sachsen) stetzt auf den CI+ Standart, da brauch ich ja ganz andere Hardware oder?


    Welche Hardware benötige ich den, um ein SC von KD nutzen zu können, die den CI+ Standart fordert? Geht da der DVB-C Stick von Sundtek? Welches CAM Modul unterstützt CI+? oder hängt die CI+ Unterstützung nur von dem CI Modul selbst ab? Und wie sieht das ganze Software mäßig aus. Muss ich da noch irgendwas spezielles beachten? Steh da irgendwie noch im dunkeln. Ich hab die letzten 2 Tage in Wikis und Foren/Blogs verbraucht, aber nun komm ich einfach nicht weiter?


    Wer kann helfen?
    Danke! :wand

  • System:
    TVHEADEND würde gehen - einfacher ist es es yaVDR/MLD/FreeVDR/easyVDR... zu installieren dann hast Du dein XBMC-PVR und VDR als Back- und Frontend.


    Empfang:
    Wäre mir völlig neu, daß DVB-T verschlüsselt wird - liegt wahrscheinlich eher daran, daß es noch nicht Flächendeckend angeboten wird. DVB-T Info Eine gute DVB-T Antenne könnte hier schon helfen.


    Wenn Du mehr Sender möchtest geht es auch mit Kabel. Wie Du schon gesagt hast Kabel-D hat eine Grundverschlüsselung im Gegensatz zu z.B. KabelBW dann brauchst Du eine Karte mit CI, CI-Modul und Software.
    Alternativ gibt es soweit ich weiß auch SAT-Antennen die man Indoor installieren kann - ein Fenster mit richtiger Ausrichtung vorausgesetzt.


    Server: Silverstone LC10 - MSI Sempron 3000+, HDD: 1,5 TB, 1,0 TB, 3.0 TB, 8.0 TB, SkyStar HD, NOVA HD, TT-1600.
    Client 1: Asrock 330pro, SDD 16GB, Atric USB mit Phillips Fernbedienung
    Client 2: ZOTAC ION, SDD 16GB, Atric - T-Home-Fernbedienung.
    Software: yaVDR 0.6


    Im Ruhestand: Hardware: Silverstone Gehäuse - Fusi DVB-C Lang - Terratec Cinergy 1200 Budget
    Software: Linvdr Mahlzeit 3.2 + Toxic-Tonic 1.4.5 extension-patch v22. und Samsung SMT mit zen2vdr R2 Beta

    Eltern: Activy 300 - 256 MB RAM - Terratec Cinergy 1200 Budget - Provider: Kabel-BW
    Jetway P4M9MP 775 Celeron, Asus GT520 passiv, SDD 16GB, Hama BT-Dongel und Playstation 3 Remote

  • Erstmal Danke für die Antwort ;-)


    @DVB-T: Ja im Raum Leipzig / Halle gibt es leider eine Grundverschlüsselung der privaten Sender über DVB-T :-(


    @DVB-C: Was ist mit diesen CI Plus Standart? Ich finde dafür überhaupt keine Hardware im Netz? Kann man das überhaupt unter Linux nutzen?

  • Was ist mit diesen CI Plus Standart? Ich finde dafür überhaupt keine Hardware im Netz? Kann man das überhaupt unter Linux nutzen?


    Nicht legal...

    Website 


    Software: Ubuntu 11.04 64Bit, VDR 1.7.18 und diverse Plugins 
    Hardware: Modded Fanless HUSH Gehäuse, ZOTAC ION ITX-F, S2-6400, 2x 1GB RAM, 1TB WD GreenPower, 90W PicoPSU, Alphacool LCD, Atric

  • @DVB-T: Ja im Raum Leipzig / Halle gibt es leider eine Grundverschlüsselung der privaten Sender über DVB-T :-(


    Ich kann es nicht glauben ... nachguck ... in der Tat, unglaublich. *kopfschüttel*


    @DVB-C: Was ist mit diesen CI Plus Standart? Ich finde dafür überhaupt keine Hardware im Netz? Kann man das überhaupt unter Linux nutzen?


    CI+ und HD+ will man nicht. Das gehört boykottiert. http://xxhdplusxx.wordpress.com


    Aber man braucht es ja auch eigentlich gar nicht. Betrifft ja nur die privaten in HD. Alle nicht öffentlich rechtlichen in SD,
    sollten doch weiterhin per normalem CI, passenden CAM und ner Karte von KD gehen. Wer's besser weiß, korrigiert mich
    bitte. Bin vielleicht nicht ganz auf dem laufenden, da bei meinem Kabelanschluß keine Grundverschlüsselung existiert.


    Ärgerlich ist natürlich immer, das man für jeden Empfänger ein eigens CI und CAM und ne Karte braucht.
    Auch werden soweit ich weiß unter Linux nicht alle CI-Module unterstützt. Da muss man aufpassen. Bzw.
    gibt es für DVB-C USB-Empfänger überhaupt ein CI?
    Letztendlich würde ich mir den ganzen Krampf wohl ersparen und stattdessen das Voldemort-Plugin nutzen.
    Solange man das nicht mit illegalem *zensiert*, sondern mit einer eigenen, offiziellen Smartcard nutzt, hab ich
    da zumindest moralisch keine Bedenken.

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 230 PCIe, TechnoTrend C-1501, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.1, 24" PC-Monitor als Fernseher, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 8.5 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Code
    1. @DVB-T: Ja im Raum Leipzig / Halle gibt es leider eine Grundverschlüsselung der privaten Sender über DVB-T :-(


    sry für ot aber das ist ja geradezu absurd.
    ich meine ich hab seit gefühlt 2 jahren nicht einmal pro7 rtl oder anderen kram sehen wollen/müssen.
    leider muss ich bei sat1 und harald schmidt eine ausnahme machen ....


    aber wenn ich dafür auch noch geld bezahlen müsste, wäre es ein "leichtes" den kram
    aus meiner channels.conf zu verbannen.


    der höhepunkt ist aber dvb-t + werbung + rtl + verschlüsselt.


    das versammelte böse !


    mögen sie pleite gehen an ihrer gier

  • Kann ich mit hotzenplotz5 nur anschließen.


    Bei dem komischen Tarifmodel von KDG blickt man nicht wirklich durch. Aber für 15€ hat man DVB-C wenn ich das richtig verstehen.
    Dann TechnoTrend TT-connect CT-3650 CI via USB oder falls PCI (E) da ist Karte und gut.


    Server: Silverstone LC10 - MSI Sempron 3000+, HDD: 1,5 TB, 1,0 TB, 3.0 TB, 8.0 TB, SkyStar HD, NOVA HD, TT-1600.
    Client 1: Asrock 330pro, SDD 16GB, Atric USB mit Phillips Fernbedienung
    Client 2: ZOTAC ION, SDD 16GB, Atric - T-Home-Fernbedienung.
    Software: yaVDR 0.6


    Im Ruhestand: Hardware: Silverstone Gehäuse - Fusi DVB-C Lang - Terratec Cinergy 1200 Budget
    Software: Linvdr Mahlzeit 3.2 + Toxic-Tonic 1.4.5 extension-patch v22. und Samsung SMT mit zen2vdr R2 Beta

    Eltern: Activy 300 - 256 MB RAM - Terratec Cinergy 1200 Budget - Provider: Kabel-BW
    Jetway P4M9MP 775 Celeron, Asus GT520 passiv, SDD 16GB, Hama BT-Dongel und Playstation 3 Remote

  • RTL und Co. sind ja auch wirklich das letzte, klar, vor allem die fürchterlichen (höflich ausgedrückt)
    Nachmittagsshows. Trotzdem bin ich da nich so extrem, wie manch anderer und lehn die komplett ab.
    Leider gibt's es ja doch hin und wieder noch n guten Spielfilm, ne Serie, oder sogar mal ne interessante
    Doku da.


    just my 2ct

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 230 PCIe, TechnoTrend C-1501, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.1, 24" PC-Monitor als Fernseher, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 8.5 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Ist das Voldemort-Plugin illegal oder nur "Grauzone". Habt ihr da Links, die den rechtlichen Rahmen dahinter beleuchten?


    => Am Ende werden wo die Privaten analog bis zur Abschaltung bleiben :-(


    EDIT:
    Um nochmal zum Thema zurück zu kommen. Bei DVB-T sind die Privaten ja ebenfalls Grundverschlüsselt, nur find ich nicht herraus wie diese verschlüsselt werden. Vielleicht wir hier ja eine "Linux taugliche" Verschlüsselung verwendet.

  • Ist das Voldemort-Plugin illegal oder nur "Grauzone". Habt ihr da Links, die den rechtlichen Rahmen dahinter beleuchten?


    Was erwartest du? Willst du Sicherheit dann frage nen Anwalt, aber vermutlich haben hier drei Anwälte auch 5 verschiedene Meinungen ;) Wen interessiert es was du privat an GPL Software nutzt?


    Bei DVB-T sind die Privaten ja ebenfalls Grundverschlüsselt


    Wann, wo, wie, warum? Es gibt einen Ort wo es nen Privat Pay-TV Paket über DVB-T gibt, aber das ist natürlich auch ein CI freies System mit Zwangsreceivern.



    Abgesehen von einigen wenigen Kabelnetzbetreibern gibts nix wofür man nen CI-Modul brauchen könnte. Abergesehen von Sky, aber da wollen die ja auch von weg.


    cu

  • Ist das Voldemort-Plugin illegal oder nur "Grauzone". Habt ihr da Links, die den rechtlichen Rahmen dahinter beleuchten?


    So weit ich weiß, ist selbst dann Vodlemort in Deutschland illegal, wenn man eine gekaufte Karte mit Abo in einen Smartcard Reader steck, weil man damit bestimmte Patente verletzt, die normalerweise in den den Kauf-CAMS lizenziert werden. Ob das jemanden interessiert b
    ei bezahlten Abo ist eine andere Frage. Gegen die AGB des Betreibers verstößt man in jeden Fall. Für CI+ ist kein lizenziertes CAM vorgesehen.


    LG


    Joachim

    Mein VDR: Digitainer II Gehäuse, Asus M85M-US2H, AMD Sempron 140, 2 GB RAM, 1 TB WD Festplatte, Satelco Easywatch / Terratec Cinergy DVB-C, IR- Fernbedienung mit Atric-Einschalter, yavdr-0.5.0a