Umfrage zu Eventlircd - Einstellung des Repeat-Filters

  • Kurze Frage


    ich möchte das Paket für 0.3s nutzen.


    was muß ich als Paketname angeben?

    Code
    1. sudo dpkg -i <Paketname>

    MS-Tech-1200; ASUS M3N78-VM; ASUS GT610 2GB; AMD Athlon X2 235e; 2x1GB Kingston 1,8V; Digital Devices-Cine S2; WD 1TB Green EVDS; Logitech Harmony 525
    SPDIF via zusätlichem ASUS Slotblech; Marmitek - IR Control 8 - Infrarotverlängerung, Trust Thinithy Wireless Enter. Keyboard
    Toshiba 40XV733G; Onkyo SR-508; Nubert NuVeo
    YaVDR 0.5; harmony_kls_vdr_1.6; softhddevice

  • Einfach Paket herunterladen und installieren...

    Code
    1. wget http://dl.dropbox.com/u/960809/eventlircd_0.0.1%2Bsvn20110409.0930-0.3s~natty_amd64.deb
    2. sudo dpkg -i eventlircd_0.0.1%2Bsvn20110409.0930-0.3s~natty_amd64.deb

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Moin, moin,


    ich habe es wie oben versucht und bekomme den fehler unten, was mache ich falsch??



    Ich habe das problem, dass nach der umstellung auf 0.4 (aktuellste updates sind drauf) und anpassung der lirc.conf eigentlich alles geht, ausser, dass nun die fernbedienung doppelte befehle ausführt. nun dachte ich, ich versuche es mit 0,3s, aber ich bekomm es nicht hin.


    gruß

    VDR-PC HDTV 2012: yavdr 0.5 ASRock B75 Pro3-M mit G530, 4GB Ram, G610 LP Passiv, Sandisk SSD 32GB, WD10EADS Caviar Green 1TB, WD30EURS Caviar Green 3TB, DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe, MS-Tech LC-02 Lüftermod F8 PWM 80x80 Drehzahlregelung über MB! Erweitert 2TB 2,5" mobil USB-Festplatten, Harmony 655 @ Toshiba 42HL833G + AV-Receiver RX-V473, Logitech K400 Tastatur

  • Hallo, sieht so aus als wäre dein Putty auf den falschen Zeichensatz eingestellt (kannst du in den Einstellungen von Putty unter Window -> Translation: UTF-8 beheben)
    Probier mal:

    Code
    1. sudo dpkg -i eventlircd*0.3s*.deb

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei mir haben die 0,3sec auch das perfekte Ergebnis ergeben, nu läuft alles super! Dankeschön!

    yaVDR 0.5a@AT3ION-T Deluxe, twinDVB-C, ATRIC+Harmony200
    *****************************************************
    Netzspeicher: Synology DS716+ II mit 8GB RAM sowie 9TB Plattenplatz


    (in Rente: Siemens M740AV, Debian Dockstar, Pogoplug)

  • Code
    1. sudo dpkg -i eventlircd*0.3s*.deb


    das hat geholfen, es geht,


    vielen dank :D

    VDR-PC HDTV 2012: yavdr 0.5 ASRock B75 Pro3-M mit G530, 4GB Ram, G610 LP Passiv, Sandisk SSD 32GB, WD10EADS Caviar Green 1TB, WD30EURS Caviar Green 3TB, DVBSKy S952 Dual DVB-S/S2 PCIe, MS-Tech LC-02 Lüftermod F8 PWM 80x80 Drehzahlregelung über MB! Erweitert 2TB 2,5" mobil USB-Festplatten, Harmony 655 @ Toshiba 42HL833G + AV-Receiver RX-V473, Logitech K400 Tastatur

  • Hallo seahawk1986,


    0.3s funzt prima,


    Gruß,
    Miracoli

    VDR: Zotac IONITX-P-E (Celeron Dual Core 1,2 Ghz / Geforce 9400M onboard) // 2 x 2 GB RAM // DD V6.5+DuoFlex // 2,5" 60 GB System SSD // 3,5" 3 TB Medien // ATRIC Rev.5 // MS-Tech MC1200 // yaVDR 0.6.1 // AFTV mit SPMC und Live TV

  • Hallo.
    Ich hatte es schon in einem anderen Thread geschrieben, ich hatte irre Probleme mit nachprellenden Tasten. Nach einem Hinweis habe ich die 0.6er und die 0.9er Variante getestet. Mit 0.9s geht es halbwegs. Der VDR reagiert allerdings auf die FB bei weitem nicht mehr so schön, wie vorher mit linvdr und lircd. Manchmal gehts, manchmal muss ich mehrmals drücken, bevor was passiert, und manchmal prellt die gedrückte Taste mehrmals nach. Deshalb folgende Frage:
    Gibt es eine bezahlbare FB die wie meine Bluetooth-Tastatur funktioniert? Wenn diese nicht so groß wäre, wäre ich damit wirklich gut bedient. Da reagiert der VDR genau wie er soll.


    Gruß


    Mike

    o ----------- my Babys   ------------->
    |Haupt-VDR: yaVDR 0.4.0 Athlon64 3000+ 2GB RAM Nvidia 8500
    |Client 1: ASUS eeePC mit Kubuntu 9.10, VDR 1.6.0-9, streamdev-client und xineliboutput
    |Client 2: CT-VDR, streamdev-client und xineliboutput
    |Client 3: MediaMVP
    o------->

  • Gibt es eine bezahlbare FB die wie meine Bluetooth-Tastatur funktioniert?


    Hallo, ich kenne deine Bluetooth-Tastatur nicht (evtl. eine Logitech dinovo mini?). Ich benutze für einen Test-VDR eine Hama MCE Fernbedienung, die sehr prompt und zuverlässig funktioniert. Gutes habe ich auch von der Cyberlink-FB von Pollin gehört (http://www.pollin.de/shop/dt/O…nbedienung_CyberLink.html) beide funktionieren mit yaVDR 0.4 OOTB.


    Hast du evtl. irgendwelche Energiesparlampen oder einen Fernseher, der den Empfänger so wie er momentan steht stört? (ggf. einfach mal eine Papprolle vor den Empfänger bauen um das Streulicht zu minimieren und schauen, ob die Preller verschwinden)... Falls das die Lage verbessert evtl. einen anderen Standort für den Empfänger suchen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo,


    wäre es nicht sinnvoll, aufgrund der Umfrageergebnisse, den Standard zu 0,3 zu erklären?
    Alternativ wäre natürlich eine Einstellmöglichkeit über das OSD oder das Web-Tool perfekt.
    Oder meinetwegen übers config file des eventlirc.


    Wie ist der Stand?


    LG
    CyberHogo

  • IMHO hat sich das Problem mit yaVDR 0.5 und lircd2uinput weitgehend erledigt (und der Repeat-Filter von eventlircd ist standardmäßig deaktiviert) - zumindest haben bislang nur noch Leute mit lircd und dem KLS-Profil gemeckert - und es lies sich so lösen: (05) Gelöst - dank seahawk1986 - PwrOff bei Harmony-KLS1.6/doppelte Tastendrücke in XBMC

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich hab jetzt von 0,2s bis 0,9s alle Pakete durchprobiert, und habe immer noch "nachprellende" Tasten im vdr-Menü. In der Abstimmung fehlt dafür noch die entsprechende Option...


    Was kann ich jetzt noch tun, damit mein yavdr 0.4 wieder so funktioniert, wie vor der Einführung von eventlircd?


    Macht es Sinn, alle Tests nochmal zu wiederholen mit deaktiviertem repeat-Filter in /etc/init/eventlircd.conf ?
    Mit 0,2s hatte ich das schon probiert, aber es gab keine erkennbare Veränderung.

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Was kann ich jetzt noch tun, damit mein yavdr 0.4 wieder so funktioniert, wie vor der Einführung von eventlircd?


    Die 0.4 hatte von Anfang an eventlircd.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Was kann ich jetzt noch tun, damit mein yavdr 0.4 wieder so funktioniert, wie vor der Einführung von eventlircd?


    Das Problem ist die --uinput Option von Lirc - da werden einfach zu viele Tastendrücke gesendet. Du könntest versuchen lircd2uinput zu installieren und entsprechend zu konfigurieren: [0.4]XBMC- Einfacher Tastendruck -> Doppelte eingabe

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • nochmal zum Verständnis, weil Gerald mich jetzt total verwirrt hat. Nicht dass ich hier an der völlig falschen Stelle suche:


    Die Probleme fingen schlagartig Mitte Oktober letzten Jahres an, als -vermutlich nach einem update- die FB überhaupt nicht mehr funktionierte. Aus irgendeinem Grund war der Lirc-Support von selbst plötzlich ganz deaktiviert.


    Ich hatte jetzt gedacht, dass zu diesem Zeitpunkt irgendeine Änderung/Neuerung in 0.4 testing eingeflossen wäre und habe einen Zusammenhang mit diesem Posting gesehen, dass zeitlich auch etwa hinkommt.


    Wenn eventlircd von Angang an in yavdr 0.4 war, und auch von Anfang an für alle Fernbedienungen - auch lirc-serial- benutzt wurde, und ich jetzt mit der 0,9s-Version auch wieder exakt die gleiche eventlircd-Version wie anfangs habe (?)... was gab es damals noch an Änderungen, die das Problem bewirkt haben können? Und wie kann ich die rückgängig machen?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Das Problem ist die --uinput Option von Lirc - da werden einfach zu viele Tastendrücke gesendet.


    wo wird die gesetzt, und seit wann ist das der Fall?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Ich hatte jetzt gedacht, dass zu diesem Zeitpunkt irgendeine Änderung/Neuerung in 0.4 testing eingeflossen wäre und habe einen Zusammenhang mit diesem Posting gesehen, dass zeitlich auch etwa hinkommt.


    Genau, damals wurde irgendwann zwischen yaVDR 0.4pre1 und pre2 vom Upstart-Job remoted (eventlircd war für Lirc-Empfänger deaktiviert) komplett auf eventlircd umgestellt. Damit LIrc-Empfänger trotzdem genutzt werden konnte, wurde (siehe yavdr 0.4: eventlircd und Fernbedienungen - Die Grundlagen) lircd mit --uinput gestartet, so dass ein virtuelles Eingabegerät unter /dev/input/ für den Lirc-Daemon erstellt wird, das dann über eine udev-Regel von eventlircd eingebunden wird.
    Da darauf hin einige User Tastenprellen bemängelten, wurde der Repeat-Filter von eventlircd zusätzlich eingeschaltet, der laut dem original-Quellcode 900ms zwischen den ersten beiden Tastendrücken wartet. Dadurch war zwar das Prellen weg aber der VDR nur noch mehr schlecht als Rechte bedienbar (sehr langsame FB). Ich hatte dann angeregt den Repeatfilter so anzupassen (200ms Pause zwischen den ersten Tastendrücken, was sehr gut mit meiner Hauppauge A415 funktioniert hat), dass er einerseits das Prellen verhindert, andererseits aber eine flottere Bedienung des VDR möglich wird. Daraus entstand dieser Thread um das ganze zu testen und zu ermitteln was ein guter Standard-Wert wäre...


    Etwas später habe ich dann lircd2uinput begonnen, weil ich genauer kontrollieren können wollte, wie eventlircd auf LIrc-Geräte reagiert.


    wo wird die gesetzt, und seit wann ist das der Fall?


    In der /etc/init/lircd.conf - aber wenn du die Option rausnimmst, brauchst du lircd2uinput (wie hier beschrieben: [0.4]XBMC- Einfacher Tastendruck -> Doppelte eingabe ), damit die Tastendrücke an eventlricd weitergeleitet werden - oder du machst es wie CKone und stellst wieder auf das alte remoted um...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • ich denke mal, das doch eine ganze Menge Leute Lirc-Empfänger verwenden. Warum musste man die denn nun unbedingt auch auf eventlircd umstellen? Wird der Aufwand für das Kompensieren daraus entstehender Probleme nun nicht im Ergebnis höher, als eine separate Behandlung der Lirc-Empfänger ihn bis dato verursacht hatte?


    lircd2uinput hat ja etliche Konfigurationsparameter. Ich befürchte, dass ich da am Ende auch wieder viele Experimente anstellen muss, bis das in Verbindung mit den in der lircd.conf zusätzlichen Parametern -die zum Teil das gleiche regeln- wie gewohnt läuft. Mir stellt sich da wirklich die Frage, ob nicht der einfachste Weg manchmal der bessere ist.
    Ich habe trotzdem mal versucht, es nach der Anleitung zu installieren. Leider ist https://raw.github.com/yavdr/y…2uinput/lircd2uinput.conf offline. Ich habe dann die hier genommen und hoffe, es ist die richtige.
    Leider funktioniert das nicht. ircd2uinput läuft nicht. Wenn ich es manuell starte, kommt


    Quote

    root@ubuntuvdr1:/usr/bin# lircd2uinput
    Traceback (most recent call last):
    File "/usr/bin/lircd2uinput", line 22, in <module>
    import gobject
    ImportError: No module named gobject


    hätte ich den alternativen Installationsweg von python-uinput gehen müssen? Ich habe es über apt installiert, wie in der Anleitung als erstes vorgeschlagen.


    Oh mann, was für ein Aufwand...


    Wie stelle ich denn auf remoted um? Gibt es dafür irgendwo eine Anleitung? Eine /etc/init/remoted.conf gibt es bei mir z.B. nicht (mehr).

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • ich denke mal, das doch eine ganze Menge Leute Lirc-Empfänger verwenden. Warum musste man die denn nun unbedingt auch auf eventlircd umstellen? Wird der Aufwand für das Kompensieren daraus entstehender Probleme nun nicht im Ergebnis höher, als eine separate Behandlung der Lirc-Empfänger ihn bis dato verursacht hatte?


    Wenn ich mich hätte durchsetzen können, dann würde yaVDR jetzt keine Lirc-Devices mehr unterstützen. Deshalb sei doch froh das es überhaupt noch geht. Was ich bisher lesen konnte, konnten bisher alle Lirc-User ihre Probleme mit den von Seahawk angebotenen Lösungen in den Griff kriegen. Lirc-Devices sind legacy und hoffentlich bald verschwunden.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470