Festplatte plötzlich voll

  • Hallo,


    ich habe vor ein paar Wochen YaVdr auf einer 500GB Hdd neu installiert. Doch heute konnte ich plötzlich kein XBMC mehr starten....
    Hatte die Vermutung das die Hdd ja vielleicht voll sein könnte, und habe gesehen das die Festplatte echt voll ist. Das blöde ist nur, das ich
    keine Aufnahmen auf dem Rechner habe, und daher keine Ahnung habe warum die Festplatte voll sein könnte.


    Kann mir da jemand helfen??


    lg
    ingo

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • Schau doch einfach mal in welchen Verzeichnissen soviel Platz belegt wird? Ich mache sowas per Samba von meiner Windowskiste aus mit dem TotalCommander, kannst aber auch jede beliebe andere Methode nutzen.


    Gerne mal genommen sind überlaufene Logs (wenn ein Programm irre wird und im Sekundentakt ins Log schreibt kann das schnell anwachsen) und coredumps (beides wenn Linux irgendwo falsch konfiguriert ist). Kann aber auch ein Dateisystemfehler sein.


    cu

  • Hi,


    danke für den Hinweis!!!


    der Ordner /var/log hat 429Gb, was vermutlich das Problem sein könnte.
    Kann ich einfach alle files in diesem Ordner löschen?

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • der Ordner /var/log hat 429Gb


    Wow, da war syslog aber fleissig ;)


    Kann ich einfach alle files in diesem Ordner löschen?


    Du solltest vorher mal schauen was da so Amok gelaufen ist, sonst hast du das selbe Problem das nächste mal wieder.


    cu

  • Verstehe, und wie mache ich das?


    Kenn mich Linux fast nicht aus

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • Auf'm Terminal/Console:

    Code
    1. cd /var/log
    2. du -h *


    BJ1

  • Okay,


    die mit Abstand größten Log-files sind:
    kern.log 219Gb
    kern.log.1 40GB
    messages 103GB
    messages.1 19GB
    syslog 5,3GB
    syslog.1 14GB
    syslog.2.gz 2,0GB
    syslog.3.gz 4,9GB
    syslog.4.gz 5,6GB


    syslog.5.gz 14GB


    syslog.6.gz 5,1GB

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • Keine Ahnung wie mit Linux, ich nutze dafür unter Win den TotalCommander *), der hat nen eingebauten Dateibetrachter der mit solch grossen Dateien wunderbar klarkommt. Da dann einfach mal in die Log schauen ob sich Meldungen (oder Blöcke von Meldungen) immer wieder Wiederholen. Irgendwas muss die Logs ja so geflutet haben.


    cu


    *) Ja ich weiss, den erwähne ich schon zum zweiten Mal ;) Aber bevor man da umständlich (schlagt mich, aber für sowas ist die Konsole nix) auf der Konsole rumhampelt oder mit dem Win Explorer (oh grauss) ist der schnell mal runtergleaden (und auf Wunsch auch wieder schnell deinstalliert).

  • okay, hab mir mit less kern.log mal angeschaut was da steht.


    Scheint so als hätten die Fehlermeldungen weil ich das CAM-modul entfernt habe zumindest mal dieses File explodieren lassen.

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • Scheint so als hätten die Fehlermeldungen weil ich das CAM-modul entfernt habe zumindest mal dieses File explodieren lassen.


    Dann solltest du dafür sorgen das diese Meldungen zukünfig keinen Schaden mehr anrichten. Beim syslog kann man Filter einrichten (falls sich die Meldungen im meldenden Programm nicht abschalten lassen) das bestimmte Meldungen in extra Dateien gehen (die dann per cron öfter mal rotieren lassen) oder gleich verworfen werden.


    cu

  • Die kern.log mit 219 GB (wow!) mit irgendwelchen Tools zu durchforsten, halte ich für sinnlos. Ich würde hier jetzt erstmal alles wegknacken (rm *.log) und bei einem kleineren (neuem Log) der Sache auf den Grund gehen...


    BJ1

  • wieso nicht einfach per tail die letzten zeilen anzeigen lassen, bzw sich per tail -f dranhängen ;)


    mfg

  • Oder mit nem richtigen Dateimanager mal ganz einfach durchscrollen. Das ist wirklich nicht schwer wenn man keine Angst hat die Kommandozeile mal zu verlassen ;)


    cu

  • @keine Ahnung: 219 GB (!) möchte man ja nun nicht wirklich durchscrollen. Das Ranhängen mit 'nem Fork ist da eher akzeptabel...


    BJ1

  • es ist auf jedenfall interessant welche hardware du verwendest und ein auszu aus den entsprechenden logs. ich vermute das ist dem dvb-treiber zuzuschreiben.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Uuuh sorry, habe gestern diese files gelöst, weil ichs auf das fehlende CAM-modul zurückgeführt habe.


    Daher kann ich nicht sagen ob außer den vielen vielen Fehlermeldungen des CI Modules noch andere probleme aufgetreten sind.


    lg
    ingo

    Zotac ION Mainboard, 2GB Ram, 1,5TB HDD, TT-Connect S2 3650 CI
    (ALT: TechniSat TechniCAM/TechniCrypt CW Cryptoworks CA-Modul)
    Aktuell: Cryptoworks CAM/CI-Modul inkl. ORF-Karte
    Yavdr

  • wird ja wieder volllaufen :D

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • Moin


    Ich stell mir gerade eher die Fragen, wieso da nicht logrotate zum Einsatz kommt und ob evtl. ein zu hohes Loglevel eingestellt ist.
    Ein normale VDR braucht denke ich nicht soooo genau geloggt zu werden.


    Aber zurück zum Thema:


    Ich würde das Problem so angehen:


    - Monsterlogs löschen
    - logrotate installieren


    so kann kein Monsterlog mehr entstehen und man kann in ruhe die ursache suchen


    wenn die Ursache gefunden ist, aber nicht im Programm/Kernelmodul abgestell werden kann, würde ich die Filterfunktionen des sysloggers verwenden und die Meldungen gen /dev/null schicken.


    beliebte Log-Störenfriede:


    Kernelmodul vom event-debugger (CONFIG_INPUT_EVBUG)
    meldefreudige DVB-Kernelmodule

    Dirk

  • logrotate müsste eigentlich laufen - ich weiss zugegeben aber nicht wie die Konfiguration eingestellt ist. Wenn es zeitbasiert rotiert wird bringt es wie in diesem Fall wohl wenig.


    Ein gutes Setup in dieser Hinsicht für alles was bei uns so läuft wäre mit Sicherheit wünschenswert - mal schauen wieviel wir hier noch in der momentanen 0.4 drehen können.