Brauche einen Rat: Handyhersteller hat mein Gerät vernichtet und will mich jetzt mit anderem Modell abspeisen

  • Hallo zusammen,


    ich bräuchte mal einen Rat, wie ich vorgehen sollte.


    Folgendes hat sich ereignet:
    Ich habe im Dezember 2009, also frisch zur Markteinführung, Nokias Flaggschiff, das N900, für ein schweine Geld erstanden.
    Ein bekannter Konstruktionsfehler ist bei diesem Modell die Micro-USB-Buchse, die ohne Zugentlastung nur per SMD auf der Platine aufgelötet ist und irgendwann mal halt abreisst. Bei dem Stromhunger des Geräts muss es täglich geladen werden, also aus meiner Sicht keine übermässige Beanspruchung der Buchse meinerseits.


    Da sich das Gerät noch in der gesetzlichen Gewährleistungsfrist befindet und (aus meiner Sicht) ein Fehler Nokias vorliegt was die Konstruktion betrifft, habe ich das Gerät an den für Deutschland zuständigen Reparaturservice als Garantiefall übergeben.


    Dort sah man sich nicht in der Lage, den Schaden zu beheben und hat es weitergeleitet zum Hersteller, also vermutlich nach Finnland.
    Auch dort sah man sich ausserstande, den Schaden zu beheben, auch konnten keine Ersatzteile oder -geräte herbeigeschafft werden (und das innerhalb der Gewährleistungsfrist!) und mein Gerät wurde, ohne Nachfrage kurzerhand vernichtet/verschrottet.


    Als Ersatz werden mir nun zwei völlig andere Geräte zur Wahl gestellt, nicht mehr mit Maemo-Plattform sondern beide mit dem abgekündigten Symbian, eine andere Wahl hätte ich laut Auskunft des Reparaturservices nicht.


    Damit will ich mich jetzt natürlich nicht abspeisen lassen, schon aus dem Grund dass ich zum einen bei Maemo bleiben will und zum anderen sämtliche angeschaffte Software und Zubehör jetzt für die runde Ablage wäre.


    Was also tun?
    Klar könnte ich das "teuerste" Gerät wählen, verkaufen und mir ein anderes N900 beschaffen - aber ich wollte eigentlich für mich keinen Aufwand/Ärger mit Ankauf/Verkauf sondern eine Reparatur, dazu kommt dass ich selbst wohl in der Lage gewesen wäre, die ausgerissene Buchse wieder zu befestigen oder anderweitig was zu frickeln, was ja dank Vernichtung nicht mehr geht.
    Zudem geht's mir um's Prinzip, die können doch nicht ungefragt einfach mein Eigentum zerstören und mich dann mit einem halb so teuren Ersatzgerät abspeisen.


    Besten Dank für Eure Hilfe,
    Thomas

  • habe ich das Gerät an den für Deutschland zuständigen Reparaturservice als Garantiefall übergeben.


    also hast Du wohl nicht die Händler-Gewährleistung in Anspruch genommen, sondern direkt die Herstellergarantie. Jetzt wäre es wichtig zu wissen, wie diese formuliert ist. Und ob Du bei Einlieferung neben den Hersteller-Garantiebedingungen ggf. noch die AGB des Reparaturservices anerkannt hast, und was da drin steht. Hast Du irgendeinen Beleg? Lies mal das kleingedruckte.


    Ich halte es gut für möglich, dass der Austausch gegen ein anderes Modell entweder in den Garantiebedingungen oder den AGB geregelt ist. Es kann aber eigentlich nicht sein, dass der Reparaturgegenstand einfach ungefragt vernichtet wird. Man müsste Dir eigentlich die Wahl lassen, das unreparierte Gerät zurückzunehmen und einen anderen Reparaturbetrieb zu suchen.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Hallo,

    Ich halte es gut für möglich, dass der Austausch gegen ein anderes Modell entweder in den Garantiebedingungen oder den AGB geregelt ist. Es kann aber eigentlich nicht sein, dass der Reparaturgegenstand einfach ungefragt vernichtet wird. Man müsste Dir eigentlich die Wahl lassen, das unreparierte Gerät zurückzunehmen und einen anderen Reparaturbetrieb zu suchen.

    In den AGB des Dienstleisters war nichts dergleichen zu finden.
    Im Falle einer kostenpflichtigen Reparatur kann man im Vorfeld einen Betrag angeben, bis zu diesem repariert wird, ansonsten Nachfrage.


    Deswegen wundert's mich ja so.


    Gruss



    EDIT:
    Link wieder entfernt.

  • Man müsste Dir eigentlich die Wahl lassen, das unreparierte Gerät zurückzunehmen und einen anderen Reparaturbetrieb zu suchen.


    Das Recht hat er immer.
    Auch wenn das Handy defekt war, es war dein Eigentum. Ich würde ggf. einen Anwalt einschalten. Zumindest müsste man Dir aber die Rückerstattung des Kaufpreises anbieten.

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Auch darf das Gerät nicht ohne Rückfrage und Zustimmung von dir so einfach zerstört werden.
    Es hätten sich ja sensible Daten auf demn Gerät befinden können.


    Ein Anwalt wäre da wirklich hilfreich, oder aber mal bei der dir zuständigen Verbraucherzentrale nachfragen.

    Gruß Daniel




    yavdr64 0.4.0 -- VDR 1.7.21
    Point Of View ION-MB330-1 Mainboard Sockel Intel Atom 330, Nvidia GeForce 9400M 4 Gbyte DDR2 Speicher, 16 GByte SSD Festplatte 4 TByte DS 211j Server
    X10 Funkfernbedienung und vdrremote (iPhone) Logitech Harmony 650, DVB-S2 TerraTec Cinergy S2 HD PCI, Leistungsaufnahme: 34 Watt

  • ich denke, das hier ist maßgeblich:


    http://www.nokia.de/support/re…aratur/herstellergarantie


    Quote

    ...durch Reparatur oder, sollte es Nokia nach ihrem Ermessen für nötig erachten, durch Austausch des Produkts behoben


    man merke: da steht nicht "durch Austausch eines gleichwertigen Produkts"



    und:

    Quote


    Nokia erwirbt das Eigentum an allen Teilen des Produktes oder anderen Ausstattungsgegenständen, die Nokia ersetzt hat.


    man merke: es heisst "ersetzt hat" und nicht "die Nokia anbietet, auszutauschen". Solange der Ersatz nicht stattgefunden hat, hat Nokia also kein Eigentum an den Teilen und ist zur Vernichtung nicht berechtigt.


    Zu klären wäre abe rnoch, ob durch die Einlieferung bei der Reparaturfirma überhaupt die Bedingungen der eingeschränkten Nokia-Garantie anerkannt wurden. Die AGB sagen über die Garantieabwicklung zu Herstellerbedingungen nämlich gar nichts. Die Frage ist, ob die Firma überhaupt berechtigt war, das Handy an Nokia weiterzuleiten. Im MOment sieht es so aus, als wenn Du Ansprüche nur gegen die ****** hast, da Du selbst keine vertragliche Beziehung mit Nokia eingegangen bist.



    :modon
    Firmenname aus dem Thread entfernt - wir wollen mal keine sinnlose Abmahnung riskieren.
    :modoff

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

    The post was edited 1 time, last by Thomas ().

  • Thomas :


    Ich hab schon mal was aehnliches erlebt, du solltest folgendes probieren:
    1. Cool bleiben.
    2. Nokia direkt kontaktieren, und um eine Eskalation des Vorgangs ersuchen.
    3. Den Serviceleister schriftlich um Auskunft zu Verbleib des Telefons und Ursache des Verlusts ersuchen.
    4. Das Ergebnis an Nokia weiterleiten. Nochmals eskalieren.
    5. Ersatz fordern, oder von Nokia (falls sie es wirklich vernichtet haben) den Rueckkauf fordern
    Du hast Anrecht auf den Rueckkauf, wenn der Fehler nicht hoehere Gewalt ist, und dir die
    Herstellergarantie als Bestandteil des Kaufvertrages versprochen wurde.


    Gruesse,


    Giga

  • Die Frage die sich hier für mich stellt ist, hat Nokia wirklich das Gerät verschrottet, oder hat es der "für Deutschland zuständige Reparaturservice"´einfach nur verschlampt?


    Weshalb sollte Nokia ein Gerät, ohne beim Kunden nachzufragen, einfach verschrotten?
    Sollte das Gerät wirklich irreparabel sein, musst Du ja wenigstens die Chance bekommen, es unrepariert zurückzunehmen.

  • @C-3PO
    Die Vermutung liegt nahe.


    Ich würde auf Rückgabe des Kaufpreises pochen, zumindest wenn ich eine Rechnung über den Laden Preis hätte.
    Bei subventionierten Handys dürfte es etwas schwierig werden...


    Bei einem Garantiefall bei meinem PDA wurde das Gerät nach mehrfacher Nachfrage als verloren deklariert und zu guter letzt bekam ich den Kaufpreis erstattet. Das Gerät war bereits über ein Jahr alt und wurde in dem Laden zur Reparatur gegeben in dem es gekauft wurde.

    Gruß
    Frodo

  • Gerade kam völlig unerwartet DHL und bringt mir ein Paket.
    Absender: die Reparatur-Firma.
    Inhalt: ein fabrikneues N900 mit Zubehör.


    Jetzt bin ich erstmal sprachlos. Was soll man da noch denken?

  • die haben diesen Thread entdeckt und es mit der Angst bekommen :)

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Ist schnon krass, wie man vom ehemaligen Marktführer mit wenigesn flaschen marktwirtschaftlichen Entscheidungen ins Abseits geraten kann.
    Dazu eine seltsame Firmenpolitik (siehe die Sache mit den deutschen Steuergeldern) und jetzt das hier. Kundenunfreundlichkeit und mechanisch minderwertige Produkte.


    Allezulange dürfte das nicht mehr gutgehen...

  • versucht mal ein defektes nokia netzteil (keins mit usb anschluß!) wiederzubekommen :)


    ich bekam 5 verschiedene netzteile nacheinander zu geschickt die aber alle nicht wirklich dem alten original netzteil zum handy übereinstimmten (entweder falscher anschluß oder falsche lade spannung)!!! obwohl immer die Bezeichnung des Handys und die seriennummer mitgeteilt wurde!!


    habs dann aufgegeben und beim türken um die ecke eins für 5 € als gebraucht gekauft...


    ne, NOKIA wird bei uns als handy nicht mehr ins haus kommen.


    Sind sie doch auch selber schuld...

    Server: easyVDR: 0.6.08
    Kernel: 2.6.28.9
    Motherboard: D1219 FuSi
    CPU: Intel Celeron CPU 1300MHz
    Videokarte(n): Fujitsu Siemens DVB-C (fürs EPG)
    Hauppauge WinTV PVR-350 (als Ausgabe)
    Hauppauge WinTV PVR-150 (normal halt)


    Client: MEDION DIGITAINER II (ohne TVkarte)
    easyVDR: 0.6.08
    Kernel: 2.6.28.9
    Motherboard: MS 6723 MSI
    CPU: Celeron (Coppermine)

  • Frueher waren die Bedienoberflaechen grindig und dafuer die Sende-/Empfangstechnik erste Sahne.
    Inzwischen hat sich das leider auf gleichem Niveau eingepegelt.


    Die letzte Eskalationsstufe ist jetzt mit dem N97mini erreicht - da fehlt in der Tat nur noch Windows drauf.


    Wird wohl auch bei uns in der Familie nichts mehr.


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Glück gehabt, da war Nokia mal kulant.
    Ich habe 4 Jahre lang in derartigen Servicecentern gearbeitet,
    der Normalfall wäre ein Kostenvoranschlag für den Austausch, da mech. beschädigte Platine.


    Bei SonyEricsson sind die Konnektoren der meisten "modernen" Geräte so gestaltet, das sie früher oder später brechen.
    Dabei gehen fast immer die Pads von der Platine ab, die Geräte werden totgeschrieben.


    Ich gehe übrigens davon aus das Dein geliefertes Gerät nicht neu ist.
    Normalerweise geht da Refurbish-Ware raus, also nur aussen chic gemacht.
    Das sind allerdings meist Garantierückläufer, wenn der Fehler sporadisch auftrat und der Kunde sich oft genug beschwert,
    wird das Gerät getauscht, wenn kein Fehler gefunden wird refurbished und geht wieder in den Tauschpool.
    Könnte durchaus sein das Dein "neues" Gerät irgendeinen anderen Fehler hat... ;-)
    Auch sowas ist gängige Praxis.

  • Hallo Leutz,


    aufgrund der geschilderten Ereignisse und der Tatsache mit der Schließung des Werks in DE haben wir bei uns im Betrieb Produkte von Nokia verbannt. Haben zwar viele Mitarbeiter beim nächsten Upgrade gemurrt als ihrem Wunsch nicht stattgegeben wurde, aber mittlerweile haben es alle akzeptiert.


    Man kann solchem Verhalten nur mit vehemmter Kaufverweigerung begegnen, irgendwann wirkt sich das dann schon aus.


    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Hi Markus,


    ich hoffe ihr seid dann auch noch so konsequent gegenüber Apple
    (siehe aktuelle Aktionen gegen Samsung).


    :mua

    Mein VDR: OrigenAE/Amisos X15e, ASUS A68HM-K A68H FM2+ mATX, AMD A4 5300, 4 GB DDR3, WD Green 1 TB, Nvidia GT 430 PCIe, KNC One DVB-C Karte, 7" TFT (GraphTFT, ohne Touch), irtrans-Empfänger + Harmony 300i, yaVDR 0.6.2, 32" Toshiba 32XV635D, 2.1 Boxen-Set Edifier C2 rev2, Kabelprovider Wilhelm Tell (ohne Grundverschlüsselung), 10 TB extern (USB) für Serien und Filme.
    Hinweis für Allergiker: Dieser Beitrag kann Spuren von Nüssen enthalten.

  • Hi Markus,


    ich hoffe ihr seid dann auch noch so konsequent gegenüber Apple
    (siehe aktuelle Aktionen gegen Samsung).


    :mua

    Ja klar, wir sind mittlerweile komplett mit Blackberrys ausgestattet - kein iPhone mehr! Hoffe dass es R.I.M. noch lange gibt... :angst

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 4.x - IR an GPO PIN18 - FB URC7960


    Streamingserver:
    [---] VMware ESXi-Server v5.1: Hardware Fujitsu-Siemens TX150S7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner