Warum startet mein VDR nicht? Garantie abgelaufen?

  • Auch nur die ~d.pl - Variante.

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • sorry, ich hab Matsch auf den Augen. Natürlich meine ich die vdramind.pl. Was passiert, wenn Du die manuell aufrufst?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Code
    1. teleskop:~# vdradmind.pl
    2. "bind_textdomain_codeset" is not exported by the Locale::gettext module at /usr/bin/vdradmind.pl line 51
    3. Not using bind_textdomain_codeset(). Please update your Locale::gettext perl module!
    4. There's already a copy of this program running! (pid: 1465)
    5. If you feel this is an error, remove /var/run/vdradmind.pid!

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • Das sieht interessant aus.


    Was sagt denn


    ps aux|grep vdradmin.pl|grep -v grep


    ?


    Wenn nichts, dann


    rm /var/run/vdradmind.pid


    und rebooten (ka wie man nen linvdr korrekt neu startet).

  • Guten Morgen!


    a) nichts,
    b:

    Code
    1. teleskop:~# rm /var/run/vdradmind.pid
    2. rm: remove `/var/run/vdradmind.pid'?


    In der Annahme, daß ich da Y drücken muß, hab ich das getan und geh jetzt in den Keller, um das Ding zu rebooten. Das ist einfach :)

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • teleskop:~# rm /var/run/vdradmind.pid
    rm: remove `/var/run/vdradmind.pid'?


    In der Annahme, daß ich da Y drücken muß, hab ich das getan und geh jetzt in den Keller, um das Ding zu rebooten. Das ist einfach


    Das bedeutet wohl, du warst nicht im Keller als du die Datei gelöscht hast. Wozu bist du dann in den Keller gegangen? Den reboot hättest du doch auch gleich nach dem rm absetzen können!?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Wenn nichts, dann
    rm /var/run/vdradmind.pid
    und rebooten (ka wie man nen linvdr korrekt neu startet).


    Nach Neustart auf die vdradmind-Nachricht (statt Web-Interface):


    Code
    1. Can't connect to VDR at linvdr:2001
    2. Please check if VDR is running and if VDR's svdrphosts.conf is configured correctly.


    An Gerald: ich weiß zwar, daß es ein Linux-Kommando für das Rebooten gibt, kenne es aber nicht auswendig - da war der Gang in den Keller einfacher. Fällt Dir zur Lösung meines Problems vielleicht auch etwas ein?


    Gruß,


    U.

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • An Gerald: ich weiß zwar, daß es ein Linux-Kommando für das Rebooten gibt, kenne es aber nicht auswendig - da war der Gang in den Keller einfacher.


    Tsss, es heißt reboot.

    Fällt Dir zur Lösung meines Problems vielleicht auch etwas ein?


    Klar, vergiss LinVDR.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • ich weiß zwar, daß es ein Linux-Kommando für das Rebooten gibt, kenne es aber nicht auswendig


    I.d.R. einfach

    Code
    1. reboot


    D.h. du machst einen harten Reset ohne die Dateisysteme sauber auszuhängen?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Tsss, es heißt reboot.
    ...
    Klar, vergiss LinVDR.


    YMMD.


    Hier immerhin der logread hiernach (wenn ich den Rechner runterfahre, ohne es anders zu können, drücke ich kurz die Powertaste, dann überlegt er sich etliche Sekunden vieles und räumt wohl noch ein bißchen auf und schaltet sich dann ab. Wahrscheinlich auch nicht die reine Lehre, aber was anderes passiert z.B. bei einem Blackout (in unserer Gegend zwei bis dreimal pro Jahr, wir haben hier wohl viele kabelaffine Baggerfahrer) ja auch nicht. )


    Also, der logread nach einem "reboot":



    Die Hinweise, daß der linvdr nicht mehr Stand der Technik ist, sind ja durchaus berechtigt, und ich bin ja auch gern zur Neuinstallation einer neueren Version bereit.


    Mein Wunschzettel sieht dann so aus:
    Weitere Nutzung der gleichen Harware (s.Sig.), iInsbesondere der Hauppauge-MVPs als Clients.
    HD findet bei uns einstweilen nicht statt - hab mir gerade einen wundertollen Sony KV-36HQ100E aus der Bucht ins Haus geholt, der unseren Wünschen sicher noch lange genügen wird.
    Im Haus sind noch einige andere "Schauplätze" verteilt, die mit den MVPs sehr praktisch gefüttert werden.
    Einen Wohnzimmer-PC habe ich im Moment nicht auf dem Zettel, könnte mich aber mit dem Gedanken anfreunden. Nur absolut geräuschlos muß er sein, weil in dem Raum u.a. auch musiziert wird.
    Jo, und schlußendlich, wie weiter oben beschrieben, soll die Sammlung von derzeit rund 3.5 TB Filmen erhalten, weiter entwickelt und gepflegt werden. Dabei ist durchaus denkbar, dieses "Archiv" auf einen eigenen Server auszulagern, die Benutzeroberfläche sollte dann aber einheitlich mit dem linvdr-Nachfolger sein, die hier im Lauf der Jahre einen respektablen WAF-Wert entwickelt hat.


    Aber das wird eigentlich ein eigener Thread.


    Gibt es aus dem o.g. logread direkt nach dem Booten Erkenntnisse, die ich nicht sehe(n) kann?


    Gruß,
    U.

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • Das sieht interessant aus.


    Was mich auf den Gedanken bringt, ob die Zeit, in der die Festplatte, auf der /video0 wohnt, nicht erreichbar war wg. Controller kaputt, ob in dieser Zeit in der Tabelle oder was auch immer, wo abgelegt ist, wo die div. conf- und sonstigen Dateien zu finden sein sollten, etwas durcheinandergeraten ist. Das System hatte sich in der Zeit ja für /video0 einen Platz auf der Systemplatte gesucht. Da hab ich bislang auch noch nichts auf- oder weggeräumt.


    Also, liegt es daran, daß laut logread das eine oder andere, was da sein müßte, nicht gefunden wird?


    Gruß,
    U.

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!

  • ... wie hier nun erklärt, habe ich mich zu einer kompletten Neuinstallation entschlossen - wobei ich nach Möglichkeit die vorhandenen MVP-Clients und das auf dem bisherigen Server vorhandene Archiv gerne weiterbenutzen können möchte.


    Also Fortsetzung jetzt dort!


    Gruß,
    U.

    AMD Athlon X 3800+ auf Asus A8Vdeluxe, 3 GB RAM; 80GB PATA + 6 x 2TB SATA an SiL3x14 - PCI-SATA-Controller (Non-Raid) + IDE-2*SATA; , 2 TT DVB-S Rev 1.3 Premium, 2 Skymaster 2; AXING - 9 in n Multiswitch, 2 Quad LNBs auf 13.0 und 19.2° an Wavefrontier t90-Spiegel. yaVDR 0.5.0 - Funktion: Headless Keller-Server, Clients: MVP (mit VOMP). Systemstatus: in Installation >90%.
    If it ain't broken, don't break it!