traco - transcode mit handbrake

  • moin


    da ich bis jetzt nix gehoert habe wuerde ich gerne anfangen 2 features einzubauen die mir auf den fingern brennen.


    a: es wird ein externes programm / script ausgefuehrt nachdem traco den film fertig umgerechnet und umkopiert hat ,
    welches prg / script bestimmt man via config datei / option , umsetzungschwirigkeit einfach.
    ich hoffe das dadurch es moeglich wird andere plugins zu verwenden z.b. burn.
    uebergeben wird der fertige film(name samt path und als 2tes das aufnahmeverzeichniss.


    b: profiles fuer endgeraete.
    als alternative zum setzen der qualitaetsmerkmale moechte ich fertige profile anbieten die alle noetigen werte fuer ein jeweiliges
    endgeraet enthaelt .
    das profile selber soll in einem xml stil als datei vorliegen so das man via tracoadm einen neuen rec.cmd.vdrtranscode.conf einen
    einen neuen eintrag generieren kann , den man nachher via OSD auswaehlen kann.
    umsetzungsschwirigkeit hoch.


    ideen und sonstige vorschlaege sind willkommen . ( ich werde die dann erstmal im wiki sammeln )


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • Bin heute auch mal wieder zum testen gekommen.


    Habe die beta 18 geladen und entpackt auf vdr1.


    Habe mich am Wiki orientiert, wenn ich /usr/local/bin/vdrtranscode_server.pl -vvv -f aufrufe kommt:

    Code
    1. root@vdr1:/# /usr/local/bin/vdrtranscode_server.pl -vvv -f
    2. [DEBUG]->use configfile /etc/vdr/vdrtranscode.conf
    3. [DEBUG]->vdr version 1.7
    4. [DEBUG]->use classic Profile , to speedup...
    5. [DEBUG]->handbrake use as cpu option -C 1
    6. ->no fork to the background
    7. [DEBUG]->vdrtranscode.xml not exist , create in /srv/vdr/video.00/%Es_war_einmal_..._Uhrwerk_Orange/2011-06-05.03.35.12-0.rec
    8. Can't locate object method "_parsevdrinfo" via package "Traco" at /usr/local/lib/site_perl/Tracoxml.pm line 46.


    Die manuelle Korrektur (line 46 _ raus) nach beta 17 ist in die 18 nicht mit eingeflossen... habe ich nachgeholt.
    Jetzt ackert der Server erstmal... ich probiere weiter :D


    Munter bleiben, Rossi

  • Update:
    Der vdrtranscode_server.pl läuft, in den Video Daten sind auch überall *.xml Dateien.


    1. Dann stelle ich übers osd die gewünschte Qualität ein
    2. cutfiles funktioniert bei mir nicht, habe manuell cp 00001.ts vdrtranscode.ts auf der console ausgeführt
    3. start Transcoding nix passiert


    Könnte ein Rechteproblem in dem NFS Verzeichniss sein ?


    Munter bleiben, Rossi

  • moin


    cutfiles funktioniert nur dann wenn marks existiert und lesbar ist.
    wenn marks nicht vorhanden ist sollte joinfiles die alternative sein ,oder die verwendete methode
    cp ;)


    ob es ein rechte problem ist kannst du ja pruefen ob der vdr user in dem verz schreiben kann.
    alternativ mal den server ohne -f starten und via logfile pruefen ob der transcode process startet


    holger

    nktioniert n

  • moin


    so mal was neues von der front eine neue version naehert sich der veroeffentlichung.


    es hat sich diesmal sehr viel getan.


    a: umstellung der namen auf traco ; mittlerweile wird nur noch die xml datei und die
    destination ts datei mit vdrtranscode verwendet.
    b: neue config option

    Code
    1. usevdrfps

    ist dieser wert true so wird das feld aus
    der info datei F ausgewertet und verwendet .(fps)
    c: neue config option

    Code
    1. executeafter

    hier kann man ein script hinterlegen
    welches ausgefuehrt wird, nachdem die fertig umgerechnete datei ins ziel verzeichnis
    um kopiert wurde. [optional]


    d: diverse korrekturen , cleanups.
    e: umstellung auf ein profile system.


    das ist wohl die groesste aenderung an sich.


    grundsaetzlich gibt es nun eine default profile SD welches via config

    Code
    1. defaultprofile


    ueberschrieben werden kann.
    weitere profile sind smallHD und HD.


    in diesen profilen werden container (mp4), qualitaet (HQ), audiotracks (ALL) fuer SD vordefiniert .
    all diese werte koennen dann via OSD veraendert werden so das es unterm strich keine aenderung zum
    alten system gibt , ausser einer veraenderten bedienung.
    das default profile wird automatisch mit in die vdrtanscode.xml reingeschrieben sobald diese erstellt wird.


    das ganze hat den vorteil das man nur noch ggf ein cutfiles machen braucht ( wenn marks vorhanden ist )
    und dann direkt transcodieren.


    wenn man nun ein andere profile waehlen moechte kann man das via OSD , hierbei wird dann die gesamte
    vdrtranscode.xml neuer erstellt , fuer die jeweilige aufnahme.


    via OSD laesst sich dann noch , wie schon geschrieben , quality , container , audiotracks veraendern.


    es gibt auch ein show profile weches dann das aktuelle profil anzeigt.


    das ist im prinzip die vorstufe zu profiles , hier werden dann auch config werte ingnoriert ( z.b. speedup ).
    um die richtigen werte an handbrake zu uebergeben.


    es gibt zz ein muster profil welches nur per cli anwaehlbar ist.


    die profiles sind in Tracoprofile.pm verewigt wer sich das anschauen mag.


    man kann sich dann schon eingen profile bauen wie man mag, es muss nur dann im feld

    Code
    1. $profile->{'default'}->{'profiles'}

    hinzugefuegt werden.


    das ganze soll die vorstufe zu einem system sein wo neue profile in einer datei im xml stil
    abgelegt und vom daemon bei neustart eingelesen werden.


    ich denke das ich bis wochenende die version online stellen kann.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • hi


    hat etwas stress mit einem firmen projekt , von daher war es etwas ruhig .


    so erste seite ist angepasst , beta-19 ist online.


    bei mir laeuft die seit 14 tagen problemlos.


    bitte ersetzt alle dateien ggf , alte loeschen , auch die reccmds.vdrtranscode.conf da sich im syntax vom tracoadm.pl etwas veraendert hat und
    auch die art wie dinge veraendert werden , bedingt durch der ersten profile einfluesse.


    aktuell sollte man so vorgehen koennen nach der aufnahme
    *schneiden ( oder markad bze noad )
    * cutfiles
    * transcode starten


    per default wird ein profile SD mit VHQ verwendet .
    welche werte da gesetzt werden koennt ihr in der vdrtranscode.xml sehen.


    ihr koennt auch weiterhin quality , container , audiotrack und ! das profile insgesamt aendern.
    siehe das reccmds.vdrtranscode.conf bzw OSD menu wenn diese eingebunden wurde.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • moin


    es gibt im Tracoprofile.pm einen kleinen tip fehler der u.a. auffaellt wenn man das profil aendert. , er ist eher unkrititisch.


    alt

    Code
    1. $profile->{'smallSD'}->{'codec'} = $profile->{'default'}->{'codec'};


    neu

    Code
    1. $profile->{'smallHD'}->{'codec'} = $profile->{'default'}->{'codec'};


    die zeile ist zimlich am ende der datei.


    diesen fix wird natuerlich die naechste beta enthalten.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • Hallo,


    verwendet jemand traco unter yavdr?
    Die Menü-Einträge sollten doch bei jeder Aufnahme unter "Befehle" erscheinen, oder?
    Da erscheint bei mir nur "Schnittmarken entfernen". Weiß jemand Rat?


    Gruß,
    Hendrik

  • Hallo,


    verwendet jemand traco unter yavdr?
    Die Menü-Einträge sollten doch bei jeder Aufnahme unter "Befehle" erscheinen, oder?
    Da erscheint bei mir nur "Schnittmarken entfernen". Weiß jemand Rat?


    Gruß,
    Hendrik


    hi kann es sein das die commands datei in ein anders verzeichnis kopiert werden muss ? bei debian ist das ja auch so ein fall.


    ansonsten muesste ich mal naechste woche meinen digitainer umstellen auf yavdr 0.4



    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • hi kann es sein das die commands datei in ein anders verzeichnis kopiert werden muss ?


    Ein geeigneter Ort unter yaVDR 0.4 wäre dafür /etc/vdr/command-hooks/reccmds.custom.conf

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)


  • Ein geeigneter Ort unter yaVDR 0.4 wäre dafür /etc/vdr/command-hooks/reccmds.custom.conf



    sicher ?
    unter debian muss man die datei unter /usr/share/vdr/bla ... kopieren und einen symbolischen link nach /etc/vdr/commmand-hooks machenn.
    erst da funktioniert das .


    hologer

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • Hallo,


    ja, das klappt damit.


    Allerdings erhalte ich jetzt bei allen Punkten im Menü die Rückmeldung
    missing path ! or try --help



    Auch an der Komandozeile:

    Code
    1. tracoadm.pl status cutfiles
    2. missing path ! or try --help
    3. root@VDR:/mnt/data/video_new/Sting_Live_in_Berlin# tracoadm.pl status cutfiles /mnt/data/video_new/Sting_Live_in_Berlin ./
    4. missing path ! or try --help
    5. which tracoadm.pl
    6. /usr/local/bin/tracoadm.pl


    Woran kann das liegen?


    Gruß,
    Hendrik



  • hi
    am schluss der

    Code
    1. ./

    ist ueberfluessig .


    also nur


    Code
    1. tracoadm.pl status cutfiles /mnt/data/video_new/Sting_Live_in_Berlin


    sollte funktionieren.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • Hallo,


    nee, das hatte ich auch probiert:
    tracoadm.pl status cutfiles /mnt/data/video_new/Sting_Live_in_Berlin
    missing path ! or try --help


    Auch:
    tracoadm.pl status cutfiles /mnt/data/video_new/Sting_Live_in_Berlin/2010-12-16.21.55.3-0.rec/
    funktioniert nicht.


    Der Punkt ist ja eigentlich, dass es aus dem OSD heraus nicht funktioniert. Und da sollten die Einträge ja richtig sein, da ich die Datei aus der tgz nutze.



    Gruß,
    Hendrik


  • hi


    aeh :D geht es den per hand ?


    aus dem OSD heraus mache ich das zz nie .


    ggf mal

    Code
    1. tracoadm.pl cutfiles path


    status sollte nur zur abfrage sein .


    falls das nicht klappt schick mir mal ne pn .. dann schicke ich dir meine aktuelle entwickler version.
    diese ist mit der jetzigen version nicht mehr ganz kompatible , da ich gerade das tracoadm.pl
    deutlich veraendert habe gerande in richtung profile.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • Hallo Holger,


    nee, per Hand geht's nicht.


    Alles, was ich bisher mit tracoadm.pl gemacht habe endete in diesem Fehler.
    (missing path ! or try --help)


    Auch
    root@VDR:~# tracoadm.pl cutfiles path
    missing path ! or try --help


    PN geht gleich raus.


    Gruß,
    Hendrik

  • Hallo Holger,
    Ich bekomme folgenden Fehler unter yavdr 0.4 wenn ich den Test ausführe:
    /usr/local/bin/tracosrv.pl -vvv -f



    Code
    1. [DEBUG]->get Byte Positions based on marks
    2. Can't use string ("nomarksfound") as a HASH ref while "strict refs" in use at /usr/local/lib/site_perl /Tracoio.pm line 70.


    Kannst du mir weiterhelfen ?
    Mit yavdr 0.3 hats prima funktioniert.
    Gruß


    Carlos

    VDR1: AMD Athlon 64 3200+ - Hauppauge Nexus-S, Debian Lenny - Kernel 2.6.28.2 VDR 1.7.21(Tobi)
    VDR2: POV ION 330 -2GB RAM - Tevii S470 MS-Tech 1200 Gehäuse, Debian YaVDR 0.4
    VDR4: Seagate Goflex net - Debian Wheezy - Linux 3.9.5-dockstar-goflex-shyd VDR 2.0.3
    VDR5: SMT-7020S zen2vdr auf Festplatte
    VDR5: SMT-7020S zen2mms 1.3b auf CF-Karte
    TV: Samsung LE46ES8090

  • Kann sein bei manchen Aufnahmen, aber sollte doch nicht um Abbruch führen, oder?

    VDR1: AMD Athlon 64 3200+ - Hauppauge Nexus-S, Debian Lenny - Kernel 2.6.28.2 VDR 1.7.21(Tobi)
    VDR2: POV ION 330 -2GB RAM - Tevii S470 MS-Tech 1200 Gehäuse, Debian YaVDR 0.4
    VDR4: Seagate Goflex net - Debian Wheezy - Linux 3.9.5-dockstar-goflex-shyd VDR 2.0.3
    VDR5: SMT-7020S zen2vdr auf Festplatte
    VDR5: SMT-7020S zen2mms 1.3b auf CF-Karte
    TV: Samsung LE46ES8090