iptv-Plugin bricht bei Filmechsel auf dem Server ab

  • Hallo alle!


    Ich habe folgendes Problem:


    Bei einer Installation werden von mehreren vlc-Instanzen von einem Linux-Server aus verschiedene Playlists in das lokale Netz gestreamed, zb:


    cvlc --loop -vvv /videodir/* --sout '#transcode{vcodec=mpgv,acodec=nul,vb=2000,ab=128,fps=25,noaudio}:standard{access=http,mux=ts,dst=192.168.10.200:8082,noaudio}' --random --verbose=2 --sout-keep


    Diese Streams können dann von verschiedenen vdrs per iptv-plugin als ganz normale kanäle geschaut werden (ich weiss, dass medienwiedergabe auch anders geht, aber dieses setup hat unter anderem den vorteil der kinderleichten bedienung - und noch einige andere, die benötigt werden).


    Soweit funktioniert das auch recht gut, ein entsprechender eintrag der channels.conf:
    videos;IPTV:1:IPTV|S1P1|HTTP|192.168.10.200|8081:P:0:111+513:0:2321:0:1:0:0:0


    Das Problem ist nun, daß das Bild einfach "stehenbleibt", sobald der server mit einem file fertig ist und das nächste wiedergibt. Wenn man dann auf dem vdr den kanal wechselt und wieder zurückwechselt, läufts wieder....


    Hat jemand erfahrung mit diesem verhalten bzw kennt eine lösung? ich habe schon daran gedacht, über svdrp einen kanalwechsel durch den server anzustossen, sobald sich das file ändert, aber irgendwie kommt mir das ein wenig zu heftig vor, das muss doch auch anders gehen, oder?


    Bereits im Voraus bedanke ich mich für Antworten!


    Otto

    VDR-User 132
    server: Fedora 20, 2 x dvb-s2 (unicable), intel core 2 duo E8400@3GHz, vdr 2.0.2
    clients: xbmc auf raspi (openelec) mit xvdr, android