SD-Bildqualität der S2-6400 wirklich schlechter als per VDPAU?

  • nachdem ich das in einem der Monster-Threads nun schon von 2 oder 3 Leuten gelesen habe, würde ich hierzu gerne nochmal mehr Erfahrungsberichte hören.


    Mein Full-HD-LCD skaliert SD-Bilder in guter Qualität hoch, und auch die VDR-Bilder per VDPAU (1920x1080@50) sehen in etwa genauso gut aus. Und auch der Bluray-Player liefert eine 1a-Qualität bei SD.


    Wenn die S2-6400 da nicht mithalten kann, ist sie m.E. ein Flop. Schließlich kommt das meiste nach wie vor in SD

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • nachdem ich das in einem der Monster-Threads nun schon von 2 oder 3 Leuten gelesen habe, würde ich hierzu gerne nochmal mehr Erfahrungsberichte hören.


    Mein Full-HD-LCD skaliert SD-Bilder in guter Qualität hoch, und auch die VDR-Bilder per VDPAU (1920x1080@50) sehen in etwa genauso gut aus. Und auch der Bluray-Player liefert eine 1a-Qualität bei SD.


    Wenn die S2-6400 da nicht mithalten kann, ist sie m.E. ein Flop. Schließlich kommt das meiste nach wie vor in SD


    Ich konnte es nicht lassen und hab mir die Karte doch noch schnell eingebaut! :rolleyes:


    Bei mir ist die SD Qualität, TOP, von HD ganz zu schweigen! :]


    Anscheind einige VDPAU freunde unterwegs, die nun die Karte schlecht reden wollen :D


    TOP Karte kann man nicht meckern.


    Gruss

  • vergleichbar mit der Ausgabe der SD-FF via AV-Board am LCD. Eher besser.


    will doch sehr hoffen, dass es deutlich besser aussieht als bei einer analogen Verbindung. Mein LCD hat bei externen RGB- und FBAS-Signalen deutliche Auflösungsschwächen. Erst die Kombination aus digitaler Verbindung (HDMI) und dem Hochskalieren der Zuspieler bringt eine dem eingebauten DVB-C-Tuner vergleichbare Bildqualität.

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Wie skaliert den die Karte? Soweit ich bis jetzt gelesen habe, macht sie ja kein Deinterlacing und gibt zur Zeit fest in 1080i aus. Wenn jetzt 576i auf 1080i hochskaliert wird ohne vorher zu deinterlacen, leidet da die Qualität.

  • Wie skaliert den die Karte? Soweit ich bis jetzt gelesen habe, macht sie ja kein Deinterlacing und gibt zur Zeit fest in 1080i aus. Wenn jetzt 576i auf 1080i hochskaliert wird ohne vorher zu deinterlacen, leidet da die Qualität.


    ob mein 80,- Bluray-Player denn ein deinterlacing macht? oder ein HDTV-Digireceiver der 100,- Euro-Klasse? Letztere liefern brilliante Bilder

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, Asrock J4105B-ITX, WinTV DualHD, WD10EADS; Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 per SSD. Für den Produktiveinsatz leider nicht zu gebrauchen.
    VDR 2: ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, WD40EZRX, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisc SSD. Mein zuverlässiges Arbeitspferd!

  • Anscheind einige VDPAU freunde unterwegs, die nun die Karte schlecht reden wollen :D


    TOP Karte kann man nicht meckern.


    Gruss


    also unterstellst du mir das ich ein lügner bin. ich habe die karte und teste diese auch. und ich kann vdpau an hdmi1 und 6400 an hdmi2 direkt vergleichen und sd ist schlechter als vdpau punkt. der grund ist recht einfach, vdpau hat eigene bildoptimierungsprozesse integriert.


    würde die frage aber vom threadersteller wie folgt lauten "ist die SD-Qulität schlecht?", würde ich sagen nein. Sie ist super, nur nicht so gut wie die von vdpau.


    generell ist das jammern auf hohem niveau. die karte tut das was sie tun soll. tv ausgeben und das gut. alle lösungen haben vor und nachteile. jeder muss selber entscheiden was einem wichtiger ist.


    aber zu unterstellen man will die karte schlecht reden ist falsch. also ich konnte noch keinen beitrag finden der komplett daneben lag, höhstens etwas subjektives empfinden.



    Wie die Karte skaliert, weiß wohl nur der Hersteller(?) aber das Ergebnis ist OK. Deinterlacing macht dann der TV.


    besser wäre es wohl gewesen, wenn die karte die native auflösung springen würde, dann könnte der tv perfekt deinterlacen, aber das hätte dann wieder andere nachteile.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

  • man muss bei dieser Diskussion erst mal unterscheiden, ob man progressives oder interlaced Quellmaterial zum Test heranzieht.


    Bei Spielfilmen, deren Quelle meist progressiv ist, wird SD (hoffentlich) auch auf der S2-6400 passabel aussehen.


    Ganz anders verhaelt es sich bei Sportsendungen, die interlaced uebertragen werden. Da sich die S2-6400 ja damit ruehmt, dass sie nicht selbst deinterlaced, werden die geraden und ungeraden Halbbilder unabhaengig voneinander skaliert. Die Zielaufloesung ist ja derzeit immer konstant 1080i. Das hat man wohl zwangslaeufig so einrichten muessen, um unertraeglich lange Monitor- Resynchronisierungszeiten bei Kanalwechsel zu vermeiden.


    Da wundert mich ueberhaupt nicht, dass hier einige von schlechter SD Darstellung sprechen :)


    - sparkie


  • Ganz anders verhaelt es sich bei Sportsendungen, die interlaced uebertragen werden. Da sich die S2-6400 ja damit ruehmt, dass sie nicht selbst deinterlaced, werden die geraden und ungeraden Halbbilder unabhaengig voneinander skaliert. Die Zielaufloesung ist ja derzeit immer konstant 1080i.


    Stimmt so nicht ganz. Man kann die S2-6400 auch hart auf 720p nageln. Dann wird auch deinterlaced. Was für wen wann besser aussieht, muss er selber ausprobieren.

  • Bei Spielfilmen, die meist progressiv gesendet werden, wird SD (hoffentlich) auch auf der S2-6400 passabel aussehen.


    Ganz anders verhaelt es sich bei Sportsendungen, die interlaced uebertragen werden. Da sich die S2-6400 ja damit ruehmt, dass sie nicht selbst deinterlaced, werden die geraden und ungeraden Halbbilder unabhaengig voneinander skaliert. Die Zielaufloesung ist ja derzeit immer konstant 1080i. Das hat man wohl zwangslaeufig so einrichten muessen, um unertraeglich lange Monitor- Resynchronisierungszeiten bei Kanalwechsel zu vermeiden.

    Ist es nicht eher so, dass SD TV IMMER 576i ist? HD ist 720p bei den Öffentlich Rechtlichen, und 1080i beim Rest der Welt. Mir ist nicht bekannt, dass TV in 576p ausgestrahlt wird. Das bekommst du höchstens von einer DVD. Soweit ich weiß, werden Sportsendungen auch nicht anders ausgestrahlt als Spielfilme. Die ÖR haben Ihr 720p mit dem Argument verteidigt, dass das eine höhere Bewegungsschärfe bei Sportübertragungen bietet.


    Dass die Karte ein festes Ausgangssignal liefert und nicht der Eingangsauflösung folgt, musste man nicht zwangsläufig so einrichten Wie powarman sich geäußert hat, ist das im Plugin schlichr aus Zeitmangel noch nicht implementiert worden.


    Ich finde, dass die Karte ein sehr gutes SD Bild liefert (skaliert auf 1080i). Vergleichen kann ich nur mit der eHD, die da ziemlich schlecht aussieht.


    Falk


  • Wo bitte unterstelle ich Dir das Du ein Lügner bist? :sleep


    Oh man!

  • Ist es nicht eher so, dass SD TV IMMER 576i ist? HD ist 720p bei den Öffentlich Rechtlichen, und 1080i beim Rest der Welt. Mir ist nicht bekannt, dass TV in 576p ausgestrahlt wird. Das bekommst du höchstens von einer DVD. Soweit ich weiß, werden Sportsendungen auch nicht anders ausgestrahlt als Spielfilme.


    Uebertragen wird SD/PAL immer in 576i. Das ist schon richtig. Es geht hier jedoch um das Format des Quellmaterials. Und das ist bei SD- Spielfilmen meist progressiv und bei SD- Sport meist interlaced. Und nur das Format in dem das Quellmaterial vorliegt ist hier entscheidend fuer die Qualitaet der Skalierung auf der Karte.


    - sparkie


  • Uebertragen wird SD/PAL immer in 576i.


    Nur mal so als Anmerkung, es gibt bei DVB SD wesentlich mehr mögliche Auflösungen. Das wird immer gerne vergessen.


    cu

  • Und das ist bei SD- Spielfilmen meist progressiv und bei SD- Sport meist interlaced.

    Wohl kaum. Die Fernsehanstalten produzieren bestimmt alles in Progressive und zwar in unkomprimierter Form mit mehreren hundert MBit/s. So'n "Schrott", wie bei PAL in MPEG2 gesendet wird, kommt bei denen nicht in Frage!

    Quote

    Und nur das Format in dem das Quellmaterial vorliegt ist hier entscheidend fuer die Qualitaet der Skalierung auf der Karte.

    Da Alles in 576i gesendet wird, kann sich ein besseres Quellmaterial (s.o) nur in einer höheren Datenrate auszahlen. Ansonst ist das ziemlich egal. Und da das Quellmaterial um Längen besser ist, als das was gesendet wird, ist das völlig unerheblich.



    Was du bez. Sportübertragungen wahrscheinlich gehört hast, ist, dass viele Übertragungen in 1080i produziert werden. Da hast du mit dem Interlaced für Sport dann recht. Da das aber zuerst mit professionellem Equipment auf PAL konverteirt wird ist das Ausgangsmaterial immer noch weit jenseit von 576p.


    Falk

  • macht einen einfachen Test.


    - Spielfilm auf SD/ZDF: Deinterlacer kann meist abgeschaltet werden, da Quellmaterial progressiv vorliegt (25 Vollbilder/s im weaved-format). Hier kann man direkt ohne Qualitaetsverlust beliebig skalieren.
    - Sportsendung auf SD/ZDF: Deinterlacer erforderlich, da Quellmaterial interlaced vorliegt (50 Halbbilder/s). Ohne vorheriges Deinterlacen kann man hier nicht ohne Qualitaetsverlust skalieren.


    - sparkie

  • Wohl kaum. Die Fernsehanstalten produzieren bestimmt alles in Progressive und zwar in unkomprimierter Form mit mehreren hundert MBit/s. So'n "Schrott", wie bei PAL in MPEG2 gesendet wird, kommt bei denen nicht in Frage!


    Schau dir mal Aufnahmen als Einzelbilder am PC an (dann aber das Deinterlancen im Programm abschalten), dann siehst du das noch viel interlaced gesendet wird.


    cu

  • SD TV ist PAL und das ist immer 576i , per Definition , ohne Unterscheidung. Was sich unterscheidet ist die "Breite der Zeilen" nicht die Anzahl. Es gibt kein Progressive SDTV. Aber alles IMHO


    Man kann nicht skalieren ohne zu deinterlacen, da eine Zeile , sonst mehrere zeilen und eine halbe im Resultat wären. Das ergäbe hässliche Balken.
    Das heisst es wird deinterlaced skaliert auf 1080i und interlaced ausgegeben.

  • SD TV ist PAL und das ist immer 576i , per Definition , ohne Unterscheidung.


    Klar, ist immer interlaced, aber bei vielen Sendungen passen die beiden Halbbilder ohne zeitliche Differenz zueinander (d.h. man kann die einfach zusammenkopieren und hat perfekte Vollbilder), man halt also rein praktisch progessiv. Ob das im MPEG Stream auch passend signalisiert (AFAIK geht das) und von allen Decodern passend ausgewertet wird weiss ich aber nicht.


    cu

  • SD TV ist PAL und das ist immer 576i , per Definition , ohne Unterscheidung. Was sich unterscheidet ist die "Breite der Zeilen" nicht die Anzahl. Es gibt kein Progressive SDTV.


    was ich sagen will:
    wenn die Quelle progressiv war, kann man *ohne* Deinterlacer die beiden sequentiellen Halbbilder einfach wieder zu einem progressiven Vollbild-Strom zusammenfuegen==zusammenkopieren. Deswegen geht hier auch das Skalieren ohne irgendwelchen Deinterlacer und ohne Qualitaets-Verlust
    Das genau geht jedoch bei Sportsendungen nicht, da hier *echtes* interlaced Material vorliegt, das einen Deinterlacer benoetigt um skalierbare Vollbilder zu erhalten.


    - sparkie