Tevii S470 sofortiger Crash nach ändern der channels.conf

  • Erstmal hallo zusammen, bin neu hier!


    Die Tage habe ich etwas an meinem Media PC rumgebastelt und versucht yavdr 0.3 draufzupacken, hier mal kurz die Specs:
    PoV ION Atom 330
    TeVii S470
    2GB DDR2 800MHz RAM noname
    2TB WD Platte


    Hab die s2-liblanian Version installiert, meine Firmware von der tevii Webseite geladen, entpackt und nach /lib/firmware kopiert. Dann hab ich diese channels.conf aus dem Web gezogen: http://www.loggn.de/wp-content…2/vdr_channels_100209.zip Ich wollte sie dann über de Webinterface reinladen, allerdings hat sich der PC jedes mal sofort neugestartet als ich die Datei hochgeladen habe, auch wenn ich den Text nur auf eine Zeile / einen Channel reduziert habe. Gut, Bug im Interface dachte ich mir dann und hab die Datei per SSH erstellt und an die richtige Stelle verschoben, VDR neu gestartet und Zack! Instant Shutdown. Das ganze System geht einfach innerhalb einer Sekunde komplett aus. Wenn ich jetzt boote kommt der bis zu dem Bildschirm wo oben links steht Starting yaVDR und nach 5s schaltet er sich einfach komplett ab.


    Da ich da schon eine böse Vorahnung hatte, hab ich mal testweise Windows 7 draufgetan, Treiber installiert und irgendein DVB-S Programm. Sobald ich aber den Channel Suchlauf starte crasht die ganze Kiste nach 5-10s wenn sie die paar ersten Channels gefunden hat. Geht einfach komplett aus, ohne Vorwarnung.


    Für mich ist die stärkste Vermutung erstmal: Hardwareschaden, irgendwie scheint es ja die TV Karte zu verursachen. Oder was denkt ihr? Hab sie übers Netz gekauft und wäre noch innerhalb der 2 Wochen Widerruftrecht...

  • Vielleicht helfen Dir diese Threads weiter:


    http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=101270
    http://www.vdr-portal.de/board…-liefert-kein-signal-mehr


    Bitte bearbeite mal den Thread-Titel im ersten Posting und setze mal den Namen "Tevii S470" rein und machen aus dem Wort Shutdown das Wort "Crash". Danke!
    Dann wirst Du mehr Feedback von Tevii S470-Nutzern bekommen.


    Gruß
    hepi

  • Entweder du schickst die zurück und besorgst dir eine ganz andere Karte oder du versuchst es mit einer Austauschkarte. Das klingt für mich 100% nach Hardwareschaden oder einer Inkompatibilität mit dem Board (?). Ich selbst bin etwas gefrustet von der Karte und habe die jetzt rausgeschmissen aus meinem System. Entweder ist die Hardware der Karte unzureichend und verursacht die unterschiedlichsten Probleme oder es ist der Treiber. Das perfide ist das die Probleme nach Empfangsproblemen aussehen. Mit S2 1600 hab ich jetzt 0 Probleme , hilft dir aber bei deinem Board nicht.

  • Bei meinem Test-VDR harmonieren das POV Mainbord und die S470 miteinander. Also kann ein generelles Problem zwischen dieser Hardware ausgeschlossen werden.


    Marco

  • Ok, danke für die ganzen Tips!


    Hab jetzt mal die Karte rausgenommen und yavdr bootet ohne Probleme durch, sollte also wohl leider Hardwaredefekt sein... Werde die dann wohl die Tage zurückschicken. Und wenn sie eh öfter zu zicken scheint werde ich mir dann eine andere Karte holen. Könnt ihr mir denn eine für meine Konfiguration nennen, die besser läuft? Kriterien sind voller, stabiler Linuxsupport, PCI Express Steckplatz (low profile!!) und ähnliche Preiskategorie (unter 80€).


    Edit: Wie siehts denn aus mit der TBS 6920? http://www.tbsdtv.com/english/product/6920.html Scheint alle Voraussetzungen zu erfüllen und ist auch noch relativ günstig. Irgendwelche Erfahrungen damit?

  • So, meine TBS 6920 ist gerade angekommen und: exakt das gleiche Problem! Er geht in XBMC rein und schaltet sich dann einfach aus. Allerdings sah man schon an der Karte, dass sie vorher jemand anderes in der Hand hatte, also abgenutzte Schrauben und Schleifspuren von Schrauben an der Blende. Was noch extra nervig ist, ist dass jetzt noch ein zusätzlicher Unsicherheitsfsfaktor hinzukommt, der PCIe Slot meines MB könnte ja auch hin sein... Einfach nur nervig! Werde jetzt wohl mal noch eine TBS bei einem anderen Händler bestellen und hoffen, dass es dann endlich geht!

  • Ach quatsch: Das Problem ist ein völlig anderes! Du hast im Web-Frontend "XBMC als Frontend (experimentell)" ausgewählt.


    XBMC crasht und der VDR macht einen Shutdown. Dieses Problem wurde hier schon oft diskutiert.


    Wähle als VDR-Frontend vdr-sxfe oder xine und teste dann.


    Gruß
    hepi

  • Mit vdr-xsafe bleibt der Bildschirm nach Starting yaVDR einfach schwarz, komme nicht ins Frontend und kann auch nicht über SSH verbinden. SAT Kabel ist dabei übrigens nicht angeschlossen


    Edit: Nach 3 Minuten warten kam der grün leuchtende Startbildschirm und dann ging alles aus. Aller Startversuche danach endeten aber in sofortigem Crash, egal ob Satkabel angeschlossen oder nicht.

  • Sorry hab den Post oben editiert, letztendlich crasht doch alles, egal ob mit oder ohne Satkabel.


    Hab jahrelang nichts mehr mit Linux gemacht, hilf mir doch bitte nochmal schnell auf die Sprünge wo die beiden Logs gespeichert werden... ;)


    Channels werd ich gegen Abend mal testen.

  • Hier mal Syslog vom Crash (bricht genau so in der Datumsausgabe ab):
    http://pastebin.com/CVYgg8Dq


    Das ist ja noch mitten im Kernel. Das hat nichts mit yaVDR zu tun. Vielleicht mal bei den Jungs von Ubuntu nachfragen, von denen ist der Kernel.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Also der Zeitpunkt des Crashes ist nicht wirklich konsistent. Manchmal läuft der Boot komplett durch bis in xbmc rein, manchmal kommt er nur bis zum starting yavdr. Hab jetzt mal das Nachfolgemodell 6921 bestellt, mal sehen wie es damit läuft.


    Wie gesagt, was auffällig ist: Die Crashs fanden auch unter Windows 7 mit der Tevii S470 statt.

  • Heute ist die 6921 angekommen, hab sie eingebaut und bisher ist noch nichts gecrasht. Allerdings hab ich jetzt ein kleines Treiberproblem. yavdr ist mit s2-liplianin installiert. Hab die TBS Treiber wie in der Readme installiert und alles ist fehlerfrei durchgelaufen. dmesg | grep cx23885 sollte dann eigentlich das hier liefern:


    cx23885 driver version 0.0.2 loaded
    cx23885[0]: subsystem: 6921:8888, board: TurboSight TBS 6921 [card=31,autodetected]
    cx25840 4-0044: cx23885 A/V decoder found @ 0x88 (cx23885[0])
    cx25840 4-0044: firmware: requesting v4l-cx23885-avcore-01.fw
    cx25840 4-0044: loaded v4l-cx23885-avcore-01.fw firmware (16382 bytes)
    cx23885_dvb_register() allocating 1 frontend(s)
    cx23885[0]: cx23885 based dvb card
    DVB: registering new adapter (cx23885[0])
    cx23885_dev_checkrevision() Hardware revision = 0xb0
    input: cx23885 IR (TurboSight TBS 6921) as /devices/pci0000:00/0000:00:0c.0/0000:03:00.0/input/input5



    Allerdings kriege ich das hier:



    [ 14.957324] cx23885 driver version 0.0.2 loaded
    [ 14.958729] cx23885 0000:02:00.0: PCI INT A -> Link[LN0A] -> GSI 19 (level, low) -> IRQ 19
    [ 14.958746] cx23885[0]: Your board isn't known (yet) to the driver.
    [ 14.958750] cx23885[0]: Try to pick one of the existing card configs via
    [ 14.958754] cx23885[0]: card= insmod option. Updating to the latest
    [ 14.958758] cx23885[0]: version might help as well.
    [ 14.958766] cx23885[0]: Here is a list of valid choices for the card= insmod option:
    [ 14.958775] cx23885[0]: card=0 -> UNKNOWN/GENERIC
    [ 14.958783] cx23885[0]: card=1 -> Hauppauge WinTV-HVR1800lp
    [ 14.958790] cx23885[0]: card=2 -> Hauppauge WinTV-HVR1800
    [ 14.958797] cx23885[0]: card=3 -> Hauppauge WinTV-HVR1250
    [ 14.958804] cx23885[0]: card=4 -> DViCO FusionHDTV5 Express
    [ 14.958810] cx23885[0]: card=5 -> Hauppauge WinTV-HVR1500Q
    [ 14.958817] cx23885[0]: card=6 -> Hauppauge WinTV-HVR1500
    [ 14.958824] cx23885[0]: card=7 -> Hauppauge WinTV-HVR1200
    [ 14.958832] cx23885[0]: card=8 -> Hauppauge WinTV-HVR1700
    [ 14.958839] cx23885[0]: card=9 -> Hauppauge WinTV-HVR1400
    [ 14.958845] cx23885[0]: card=10 -> DViCO FusionHDTV7 Dual Express
    [ 14.958853] cx23885[0]: card=11 -> DViCO FusionHDTV DVB-T Dual Express
    [ 14.958862] cx23885[0]: card=12 -> Leadtek Winfast PxDVR3200 H
    [ 14.958869] cx23885[0]: card=13 -> Compro VideoMate E650F
    [ 14.958877] cx23885[0]: card=14 -> TurboSight TBS 6920
    [ 14.958884] cx23885[0]: card=15 -> TeVii S470
    [ 14.958890] cx23885[0]: card=16 -> DVBWorld DVB-S2 2005
    [ 14.958897] cx23885[0]: card=17 -> NetUP Dual DVB-S2 CI
    [ 14.958905] cx23885[0]: card=18 -> Hauppauge WinTV-HVR1270
    [ 14.958911] cx23885[0]: card=19 -> Hauppauge WinTV-HVR1275
    [ 14.958919] cx23885[0]: card=20 -> Hauppauge WinTV-HVR1255
    [ 14.958926] cx23885[0]: card=21 -> Hauppauge WinTV-HVR1210
    [ 14.958934] cx23885[0]: card=22 -> Mygica X8506 DMB-TH
    [ 14.958942] cx23885[0]: card=23 -> Magic-Pro ProHDTV Extreme 2
    [ 14.958950] cx23885[0]: card=24 -> Hauppauge WinTV-HVR1850
    [ 14.958957] cx23885[0]: card=25 -> Compro VideoMate E800
    [ 14.958966] cx23885[0]: card=26 -> Hauppauge WinTV-HVR1290
    [ 14.958973] cx23885[0]: card=27 -> Mygica X8558 PRO DMB-TH
    [ 14.958981] cx23885[0]: card=28 -> LEADTEK WinFast PxTV1200
    [ 14.959178] CORE cx23885[0]: subsystem: 6921:8888, board: UNKNOWN/GENERIC [card=0,autodetected]
    [ 15.087208] cx23885_dev_checkrevision() Hardware revision = 0xb0
    [ 15.087231] cx23885[0]/0: found at 0000:02:00.0, rev: 2, irq: 19, latency: 0, mmio: 0xfac00000
    [ 15.087250] cx23885 0000:02:00.0: setting latency timer to 64
    [ 15.087263] IRQ 19/cx23885[0]: IRQF_DISABLED is not guaranteed on shared IRQs


    Es sieht so aus als würde der liplianin die 6921 nicht kennen und irgendwie die manuell installierten Treiber überschreiben. Ein Update der s2-liplianin hab ich auch schon gemacht mit apt-get install s2-liplianin-dkms, allerdings hat das auch nichts geändert. Die TBS 6921 ist relativ neu, vom Dezember letzten Jahres, wahrscheinlich ist die noch gar nicht im Treiberpaket enthalten...