Verursacht ein Symbolischer Link (ln -s ...) zusätzliche Festplatten-Zugriffe?

  • Hallo,


    mal eine doofe Frage... Ich habe drei Festplatten:
    Platte A: Betriebssystem (Suse) und VDR
    Platte B: Diverse VDR-Aufnahmen, alle im Verzeichnis VDR_HD_B
    Platte C: Diverse VDR-Aufnahmen, alle im Verzeichnis VDR_HD_C


    Was ist besser (rein TECHNISCHE Sicht!):


    Option 1:
    Verzeichnis VIDEO auf Platte A erstellen.
    Symbolischer Link (ln -s) aus VIDEO auf VDR_HD_B.
    Symbolischer Link (ln -s) aus VIDEO auf VDR_HD_C.


    Option 2:
    Verzeichnis VIDEO auf Platte B erstellen.
    Verzeichnis VDR_HD_B in das Verzeichnis VIDEO verschieben.
    Symbolischer Link (ln -s) aus VIDEO auf VDR_HD_C.



    FRAGE:
    Bedeutet "Option 1" dass beider jeder Aufnahme/ Wiedergabe auch die Platte A angesprochen wird, weil der Symbolische Link ja "über" sie geht?
    Oder ist das eh' egal, da ja Betriebssystem und VDR sowieso ständig Aktivität auf der Platte A verursachen?


    Vielen Dank!

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...

    The post was edited 1 time, last by Lincoln: Bessere Überschrift... ().


  • Oder ist das eh' egal, da ja Betriebssystem und VDR sowieso ständig Aktivität auf der Platte A verursachen?


    Hängt von deinem System ab, ein "normales" Linux (also einfach ganz normal mit den Vorgaben installiert) hat ständig Aktivität auf der System HDD, es sei denn du trifft besondere Maßnahmen um das einzuschränken.


    cu

  • Hängt von deinem System ab, ein "normales" Linux (also einfach ganz normal mit den Vorgaben installiert) hat ständig Aktivität auf der System HDD, es sei denn du trifft besondere Maßnahmen um das einzuschränken.


    cu


    Nö, als Linux-Newbie war ich heilfroh, das Ding überhaupt selber zum Laufen gebracht zu haben :rolleyes: D.h. ich könnte die Links wohl sowieso auf die Platte A legen. Hmmm, es würde mich aber doch mal interessieren, ob so ein Symbolischer Link die Platte aktiviert...

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...

  • Ich bin mal so unverschämt und schiebe das nochmal nach oben :O


    Im Internet habe ich bislang auch keine Antwort gefunden, aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr befürchte ich, dass die Antwort "Ja" lauten muß: Der Symbolische Link liegt auf der einen Festplatte und diese muß auch dann "angesprochen" werden, wenn es nur darum geht, die Information zu bekommen, dass der Link auf eine andere Platte zeigt... ;(

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...

  • hi,
    also ich hab keine antwort auf deine ursprungsfrage :)


    aber sicher umgehen kannst du das wenn du video.00 direkt in eine ramdisk packst. da müssen dann ja nur symlinks und index/indo/... files rein. da kommst du mit ein 'paar' megabytes hin.
    dann muss du dir nur noch ein init-script basteln, welches die ramdisk erstellt, und beim runterfahren wieder sichert.

  • aber sicher umgehen kannst du das wenn du video.00 direkt in eine ramdisk packst. da müssen dann ja nur symlinks und index/indo/... files rein. da kommst du mit ein 'paar' megabytes hin.
    dann muss du dir nur noch ein init-script basteln, welches die ramdisk erstellt, und beim runterfahren wieder sichert.

    Mmmh, die Idee gefällt mir! Nur habe ich im Moment leider nicht die Zeit, mir das nötige Wissen anzueignen und dann die Lösung zu testen :( Trotzdem vielen Dank!


    Ich werde wohl Option A wählen; in der Hoffnung die Platte mit dem Betriebssystem etwas zu schonen - die soll nämlich noch solange halten, bis ich die Zeit habe (und meine Entscheidung zwischen TT6400 und VDPAU getroffen habe) mir einen HD VDR aufzubauen...

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...

  • moin!


    Ich kann dir versichern das Symlinks in Pfaden kein meßbares Performance-Problem verursachen.


    2 Möglichkeiten in denen ich mir Effekte vorstellen könnte:

    • langsame oder nicht antwortende NFS- oder SMB-Mounts.
    • Platten die sich aus Energiespargründen zeitweise abschalten.

    Wenn du möchtest das deine Platte lange noch lange lebt läßt du sie besser durchlaufen. Die Platte mit Root-Dateisystems eines laufenden Linux System, das halbwegs normal installiert ist, wird sowieso nie abschalten.


    cu, Stefan


  • Ok, um die Performance mache ich mir da sowieso keine Gedanken. Aber Du bist ja hier schon der Zweite, der davon ausgeht, dass meine Systemplatte (Platte A) wegen meiner "normalen" Installation (Suse, ohne manuelle Anpassungen) sowieso immer in Betrieb ist; dann ist es ja wirklich egal und ich kann mir davon unabhängig überlegen, ob mir Option 1 oder 2 besser gefällt.


    Dass es für eine Festplatte gesünder ist, wenn sie nicht zur Ruhe kommt, wußte ich nicht :wow Naja, umso besser!


    Vielen Dank!

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...


  • Dass es für eine Festplatte gesünder ist, wenn sie nicht zur Ruhe kommt, wußte ich nicht :wow Naja, umso besser!


    Naja, fragst du 10 Leute bekommst du vermutlich 15 verschiedene Meinungen darüber zu hören ;)


    Aber ständiges An/Aus inkl. dem dazugehörigen warmwerden und abkühlen tut Geräten ja generell nicht gut. Wenn du dir dein System so einrichtest das es nur zum booten und beim abschalten die die HDD benötigt dann wäre es wohl sinnig wenn das System immer einige Stunden läuft. Aber son ständiges An/Aus bringt nix.


    BTW: Meiner Erfahrung nach haben HDDs generell keine Probleme damit ordentlich viele Betriebsstunden abzureissen. Womit sie meist Probleme haben sind Konstruktionsfehler die dafür sorgen das sie zwangsläufig nach ner Weile kaputtgehen, dagegen kannst du aber eh nix tun. Kümmere dich lieber um ne brauchbare Backupstrategie, der Rest wird dann von der Garantie erledigt.


    cu

  • Ähm, nö, ähm, mein System läuft durch und wird nicht runtergefahren; ich habe sogar eine USV dranhängen... Und Backup ist definitiv ein wichtiger Punkt!

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...