No signal nach Ende der Wiedergabe einer Aufnahme

  • Hallo zusammen,


    nach meinem Umstieg auf HD taugliche Hardware bin ich wirklich von yaVDR begeistert.


    Ich habe allerdings ein Problem bei bzw. nach der Wiedergabe einer Aufnahme.
    Kurz vor Ende der Wiedergabe hängt der Fortschrittsbalken. Die Aufnahme wird aber noch korrekt abgespielt.
    Nach der Wiedergabe wird jedoch statt des Live-TV-Bildes nur "No signal" angezeigt.
    Es sieht so aus, als ob nicht auf das DVB-Device zurückgeschaltet wird.


    Unten ist ein Auschnitt aus dem syslog.



    Hatte jemand von euch schon mal dieses Verhalten bzw. einen Tipp für mich.



    Viele Grüße und vielen Dank für eure Hilfe


    enterprise


    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a

  • Hi,


    wenn ich Deine Logs richtig verstehe, startest Du spontan eine Aufnahme und schaust Dir gleichzeitig diese aktive Aufnahme auch an. Das ist ja ein eher ungewöhnilches Szenario, das im Alltag seltener vorkommt (abgesehen von Timeshift). Tritt das Problem denn auch beim Anschauen von Aufnahmen auf, welche schon abgeschlossen sind?


    Gruß
    hepi

  • Hallo Postman,


    der VDR reagiert weder auf Tastatur noch auf Fernbedienung.
    Per SSH komme ich aber nach wie vor auf die Maschine.
    Konsolen umschalten geht auch noch mit der Tastatur
    Manchmal startet sich vdr (Software) nach einigen Minuten selbst neu.



    Viele Grüße


    enterprise

    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a

  • Hallo hepi,


    das war Timeshift. :]


    Es ist jedoch egal, ob die Aufnahme schon abgeschlossen ist zum Wiedergabebeginn oder ob sie erst während der Wiedergabe beendet wird.



    Viele Grüße


    enterprise

    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a

  • enterprise, verwende mal bitte das Shellskript vdrhealth, welches ich hier erklärt habe:


    Tutorial: Fehler im syslog suchen / das syslog zähmen


    Dann halte mal nach "watchdog panic" im syslog Ausschau, das tritt im Fehlerfall normalerweise 60 Sekunden nach einer User-Aktion auf, wenn ich mich nicht irre. Kann nicht schaden, mal mit vdrhealth zu schauen, was so hinter den Kulissen passiert.


    Gruß
    hepi

  • Hallo,
    bin eben hier reingestolpert.


    Bei mir trat dieses Phänomen gestern erstmals ebenfalls auf.
    Am Ende einer Aufnahme (schon fertige bestehende) kam ebenfalls nur der "no signal" Screen.
    Anders wie oben beschrieben konnte ich jedoch zappen und Bild/Ton kamen wieder in an instant ;) weshalb ich mix nichts weiter dabei gedacht habe...


    Viele Grüße
    None

    KRUEMEL V2:
    ###yaVDR64 0.5
    ###Silverstone LC16M
    ###Gigabyte GA-EP41T-UD3L
    ###Intel CDC E3300 mit Arctic Cooling Freezer 7
    ###2x2GB RAM
    ###WD 1TB SATAII (WD10EADS)
    ###2x TT Budget S2-1600
    ###MSI GT210 N210-MD 512H passiv
    ###330W Seasonic S12II-330 Bronze 82+

  • enterprise : Wieviele DVB-Devices hast Du denn?


    Workaround: Wenn das VDR-Frontend vdr-sxfe einfrieren sollte, kann man über eine angeschlossene Tastatur mit der ESC-Taste einen Neustart des VDR-Frontends erreichen.


    Es kann auch sein, dass der VDR nach einer Aufnahmen einer Radiosendung noch auf einem Radiokanal steht, dann gibt es nach dem Beenden einer Aufnahme je nach Konfiguration auch "NO SIGNAL" zu sehen, aber man sollte den Radiokanal hören.


    Oftmals lässt man eine Aufnahme nie ganz bis zum Ende durchlaufen, weil nach Ende der Sendung noch ein paar Minuten aufgezeichnet werden. Das heißt, der Normaluser beendet die meisten Wiedergaben von Aufzeichnungen vorzeitig....


    Gruß
    hepi

  • hepi :


    Der Watchdog schlägt nicht bei jedem "Hänger" zu (zumindest nicht in absehbarer Zeit).


    Hier ein Fall wo er aktiv wurde:


    Ich habe nur eine TT 3600 USB. Das primäre Device ist 2. Ich nutze den ION-2 zum Output.


    Der Frontend-Neustart mit ESC geht natürlich. Aber die Tastatur soll demnächst verbannt werden.


    Viele Grüße



    enterprise

    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a

  • Zur ESC-Taste: Ich habe eine Fernbedienung über inputlirc laufen, wo auf einem der Buttons ESC liegt. :)


    Wenn Du eine Watchdog Panic siehst in Deinem syslog, musst Du im syslog 60 Sekunden in die Vergangenheit scrollen und dort gucken, was da das Problem verursacht hat. Beispiele:
    1) recording-hooks am Ende einer Aufnahme werden durch irgendwas blockiert.
    2) Das Löschen einer Aufnahme über die Fernbedienung führt zum Einfrieren des OSD.


    In Deinem neuesten Log sind ein paar unangenehme Zeilen zu sehen zur TT 3600 USB:


    Hast Du da das DVB-Gerät im Laufenden Betrieb abgezogen?


    Gruß
    hepi

  • hepi :


    Das DVB-Gerät war die ganze Zeit angeschlossen.


    Die I2C Fehler sind mir schon aufgefallen. Die treten aber höchstens sporadisch auf.


    Nach den Ursachen der watchdog timer Auslösung werde ich heute abend schauen.



    Viele Grüße


    enterprise

    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a

  • Wenn das DVB-Gerät nicht stabil funktioniert, kannst Du auch nicht erwarten, dass es im Stande ist, Dir jederzeit ein Bild zu liefern, wenn Du eine Aufnahme beendest.


    Du solltest Dich informieren, wie oft im Alltag Dein DVB-Device Probleme hat. Dafür nimmst Du das oben angesprochene Skript vdrhealth und schaust im Sourcecode nach der Zeile 106 mit

    Code
    1. LOGLEVEL_DVB=1


    Daraus machst Du


    EDIT: Besser 3 als 2...

    Code
    1. LOGLEVEL_DVB=3


    Dann werden Dir alle Meldungen zu Deiner TT S2 3600 USB im healthreport angezeigt. (Ich habe die gleiche USB-Box, deshalb habe eingebaut, dass Zeilen, welche "pctv" enthalten, rausgeschrieben werden.)


    Gruß
    hepi

  • hepi :


    Ich habe mal noch ein paar Dinge nachgesehen:


    1. watchdog:


    In den Minuten bevor der watchdog timer aktiv wird ist KEINE Besonderheit im syslog zu erkennen:

    2. I2C error
    Der I2C error ist nur an der einen, oben von mir geposteten Stelle im syslog gehäuft zu finden.
    Sonst tritt er immer genau einmal auf beim Laden des Moduls auf:

    Dieses Verhalten ist analog zu dem unter linuxtv.org im V4L-DVB Wiki beschriebenen.


    Ich kann daraus keine Grundsätzliche Instabilität des Geräts erkennen.


    Der Lösung des Problems bin ich aber leider noch nicht näher gekommen.


    Im täglichen Einsatz wird es sich wohl höchstens bei geschnittenen Aufnahmen auswirken.

    Asus S1-AT5NM10E (ATOM D-525, ION-2), 2 GB RAM, Samsung F3EG Eco-Green 500GB, TechnoTrend Connect S2-3600 USB, yaVDR 0.3a