Sandy Bridge Projektvorstellung, Tests und Energieverbrauch

  • Hi,
    ACPI Wakeup funktioniert einwandfrei mit dem Asus P8h61m und auch mit beiden Intel Boards.
    Beim Asus Board wollte nur der S3 Wakeup nicht so richtig, was aber an der Umsetzung liegen könnte. Durchaus möglich, dass es mit aktuellem Entwicklungsstand funktioniert. da ich das Asus momentan nicht eingebaut habe kann ich es leider nicht testen.
    Wenn es auf 20€ nicht ankommt würde ich Dir auf jeden Fall das Intel DH67 empfehlen. 3 Jahre Garantie, niedriger Grundverbrauch, EFI funktioniert auch mit Linux, sehr schneller Boot (auch ohne Efi)! Außerdem gibt es noch eine Ir Schnittstelle die man mit wenigen Bauteilen bauen kann, die auch das System aufwecken kann (S3-S5), angeblich sogar aus Power Off (ungetestet).

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • ich habe noch mal versucht die Performance Mode Level in der xorg.conf festzulegen und habe es auch dieses mal geschafft.
    Aber das ist keine gute Idee. 1080i mit temporal_spatial kann man damit vergessen. Es ergibt ein ruckelndes Bild. Zumindest mit beiden Karten (Asus GT520 und GT430). Da braucht man also nicht weiter versuchen zu optimieren.
    Schade.


    Insbesondere ärgere ich mich über den bald doppelt so hohen Verbrauch wie bei Johns. Das ist mir unbegreiflich. Auch weil ich eigentlich mit einem Verbrauch um die 50W gerechnet hatte.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Ich hatte mal vor einiger Zeit mal einen Bericht über diese picoPSU's gesehen. Die Dinger sind verdammt effizient, da kann jedes Netzteil einpacken. Gerade weil Du auch noch Dein 80+-Netzteil nicht richtig auslastest. Die hatten das da echt mal verglichen. Aber leider ist mein Board damit nicht kompatibel... Dazu kommt ggf. noch das Board und andere Komponenten, die effizienter arbeiten...

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Ich habe noch ein FlexATX mit 250W 82%. Das ist von der Pico PSU nicht mehr weit entfernt. Aber die Differenz ist gar nicht so groß wie man glaubt. Gerade mal 5-6W bei 35W Last mit dem Flex ATX. Also rund 15-18% .
    was sich bei 65W aber weiter reduziert. und damit bin ich immer noch bei knapp 60W. Sind über 20W mehr als bei Johns. Und das soll die Pico PSU herausholen. Kaum realistisch. Selbst wenn der Speicher auf 4Gb reduziert wird und die HDD raus ist. Das Intel Board ist zweifelsfrei mit eines der Sparsamsten auf dem Markt und die CPU idelt vor sich hin.


    Hey wer kann mir mal eine PCO PSU Leihen zum Testen :D

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Naja, aber 5-10W könnten noch drin sein. Das 2. Problem ist die Frage, welche Energiemessgeräte Ihr verwendet. Da gibts auch Unterschiede wie Tag und Nacht. Der Voltcraft Energie Check 3000 z.B. hatte Recht gut abgeschnitten und wich in den Tests gerade mal minimal von den Profi-Geräten ab. Viele andere Dinger sind einfach nur Müll!

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Dem stimme ich zu Ich werde nochmals mit den normalen ATX Netzteilen testen. Aber am Meßgerät liegt es nicht. Das ELV Energy Master hat 1% von 0,1-100W. Das dürfte also auch genau genug sein.


    Eine Pico PSU wollte ich mir eigentlich nicht einbauen. Ich vertraue den Dingern nicht. Wenn die hops gehen und mir die angeschlossene Hardware mit schrotten ist es mir das nicht wert. Dann lieber ein möglichst schwaches normales Netzteil mit hohem Wirkungsgrad. Man darf in der Berechnung dann auch nicht die Gehäuselüfter außer acht lassen. Der Netzteillüfter liegt auch zwischen 1-2W womit die Differenz für eine Pico PSU mit 85% sich wieder relativiert. Und den brauche ich, weil es sonst zu warm im Gehäuse wird.


    Afaik wird sich auf jeden Fall die GT430 nicht als sinnvolle Graka nutzen lassen. Passiv ist ja ganz gut und schön, aber 10W mehr im 1080i als die GT520 ist ein Nogo für mich.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Ich meinte jetzt auch eher weniger Dein Messgerät sondern das von John. Die Werte kommen mir doch etwas extrem niedrig vor. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob er sein Messgerät erwähnt hatte, ich habe auch keine Lust nachzusehen! :D
    Das Problem bei den 80+-Netzteilen ist halt, dass dieser Wert (theoretisch) nur in einem gewissen Auslastungsbereich erreicht wird, praktisch bei zu geringer Auslastung niedriger sein kann. Ich habe in meinem Desktop-PC ein Netzteil von Corsair mit 450W eingebaut. Laut Testbericht lag es aber auch bei "nur" 65W (?) Auslastung noch über 80%.
    Ob eine picoPSU gleich den ganzen PC mitschrottet kann ich nicht sagen, aber die kratzen schon ziemlich an der Leistungsgrenze. Mein Board soll die Dinger ja angeblich schrotten bis auf die neueste, leistungsstärkste PicoPSU.


    Bleibt noch die Frage, ob die GT430 qualitätsmäßig Vorzüge gegenüber der GT520 hat, sprich ob das Bild irgendwie besser ist. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass sich die Deinterlacerqualitäten unterscheiden sollen?

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Dein Messgerät sondern das von John. Die Werte kommen mir doch etwas extrem niedrig vor. Ich weiß jetzt allerdings nicht, ob er sein Messgerät erwähnt hatte


    die Werte klingen doch plausibel, in anderen renommierten Foren wurden schon mit i3 basierten Systemen Werte im gleichen Bereich gemessen. Es geht aber kein Weg an PicoPSU und Consorten vorbei. Gold, Platin und andere NTs haben alle das Problem, das sie niemals von der Effizienz her für den gesamten Bereich optimiert werden können und dabei leistungsmäßig viel zu groß sind. Und unter 40 Watt werden die alle grottenschlecht. Anders die Picos, die sind genau für den Bereich richtig.
    Bei den ersten Reviews zu den E350 wurden anfänglich 750 Watt NTs :wand benutzt. Ein anschließender Test mit PicoPSU zeigte, das dort ungetunt schon locker 20% Einsparung möglich waren. Wichtig ist aber auch, ein effizientes AC/DC NT zu verwenden, das sollte auch mindestens 90% Wirkungsgrad haben.


    Gruß Fr@nk

  • Ist denn aktuell aus VDR-Sicht eine Sandy Brige beim Betrieb eines VDRs überhaupt sinnvoll oder reicht ein ION2 aus? Welchen Vorteil habe ich leistungsmäßig bei einer Sandy Bridge?


    Thorsten : Sorry, ich bin nicht ganz mitgekommen aber betreibst du deine Konfiguration aktuell mit der onboard Grafik oder verwendest du die Nivida GT 520?

    VDR: ASRock H61M, 4GB Kingston RAM, ASUS GT520, Cougar 300W, SanDisk SSD 64GB, TT S2-1600 in Silverstone Milo ML3 mit yaVDR 0.5

  • Welchen Vorteil habe ich leistungsmäßig bei einer Sandy Bridge?


    Naja... wenn ich mal von einem selbst zusammen compilierten VDR ausgehe, brauchts auf einem ATOM-basierenden VDR ca. 5x länger, als auf einem SandyBridge System. Beim reinen TV-Glotzen kommt ein ATOM-VDR's vom Stromverbrauch her nach wie vor besser weg. Anders sieht es aus, wenn man CPU-lastige Dinge wie Streamen, Encodieren, Compilieren usw. machen will, dort fährt man mit einem SB-System besser. Muss also jeder selber wissen, auf welche Dinge man Wert legt.


    Gruß
    iNOB

  • Hi,


    Ich weiss ja nicht wie ihr euch die ATOM/ION Boards schön reden wollt.
    Bei ASUS AT5IONT-I für 130 Euro gegen Intel Pentium G620, 2x 2.60GHz MSI H61M-E33 ASUS ENGT520 SILENT für 137 Euro, finde ich ist die Entscheidung einfach.
    Dazu gibts mit den ION2 immer wieder Performance Probleme bei GUI oder Deinterlacer, die sich aber inzwischen stark reduziert haben.


    Am Anfang dieses Threads habe ich LC-Power 75ITX (Art PicoPSU) gegen 80+ Netzteil gepostet.Da ist der Verbrauch von 29,2 Watt Idle auf 27 Watt gesunken.
    Macht also nur 2.2 Watt Ersparniss aus.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Es geht jetzt hier nicht darum, die Atoms schönzureden. Heute würde ich auch sofort zur Sandy-Bridge-CPU greifen. Es geht vielmehr darum, wie diese geringen Idle-Werte zustande kommen.


    johns Was für ein Messgerät hast Du denn?

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Könnt ihr nach euren Tests schon eine Empfehlung für eine VDR-Konfiguration abgeben? Wäre ich sehr dankbar. Habe mittlerweile wirklich die Übersicht über Prozessoren, Boards und Grakas verloren.

    VDR: ASRock H61M, 4GB Kingston RAM, ASUS GT520, Cougar 300W, SanDisk SSD 64GB, TT S2-1600 in Silverstone Milo ML3 mit yaVDR 0.5

    The post was edited 1 time, last by chillerkiller ().

  • Es geht vielmehr darum, wie diese geringen Idle-Werte zustande kommen.


    johns Was für ein Messgerät hast Du denn?


    Das mit den Atom war auch mehr allgemein bezogen.


    Mein Energiemesser ist "Conrad Energie Monitor 3000" zwar auch nur ein Schätzeisen (+- 1%), aber allgemein bewehrt.
    Und mein Ergebniss stimmt mit anderen überein.


    Ich sehe eher Thorsten73 Werte etwas sehr hoch.
    Aus einem anderen Forum Asus P8H67-I, i3-2105, 2x4GB Ram, Intel X25-M mit 24W (Flex-Atx) bzw. 18,4W (PicoPSU) Idle, passen mit
    meinen zusammen.


    Ich weiss ja nicht wie genau die Angaben vom z.b. Energiesparlampen sind, aber mit sowas könnte man mal die Engergiemesser grob kontrollieren.


    Und zur Empfehlung: Lies die Threads hier im Forum, Board deiner Wahl und Intel Pentium G620 und Nvidia GT520 reichen.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Naja gut, ich habe den "kleinen Bruder" sozusagen. Bei manchen Schaltnetzteilen kann es damit Probleme geben, aber ansonsten ist der recht genau.


    Ich verstehe es irgendwo auch nicht, warum Torsten nicht auf unter 60W kommt. Irgendetwas muss da bei ihm schief laufen. Weil, wenn ich drüber nachdenke, selbst im IDLE-Modus habe ich jeden Rechner unter 60W bekommen (mit onBoard-Grafik). Das schafft sogar mein Athlon II X3 435. Oder sind die Grafikkarten Müll?


    Und wie gesagt, ich bleibe beim Atom, der liegt jetzt bei ca. 40W +/- und solange die Kiste noch läuft...

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Ich weiss ja nicht wie genau die Angaben vom z.b. Energiesparlampen sind, aber mit sowas könnte man mal die Engergiemesser grob kontrollieren.


    oder eine Backofenbirne bzw. sowas hier --> http://www.pollin.de/shop/t/Mj…_230V/Dekolampen_E14.html


    als ohmsche Last nehmen. Man könnte auch den Stromfluß zwischen AC/DC NT und Pico auf der 12 Volt Seite messen, am besten unterbrechungsfrei mit ner DC-Stromzange


    Gruß Fr@nk

  • Es geht mir nicht um den Idel Verbrauch! Den bekomme ich auch je nach Bestückung mit der GT520 + SSD + 8GB + Tevii S480 + CPU Lüfter + Gehäuselüfter auf irgendwas um 45W. Trotz des 500W 82+ Enermax Netzteils.


    Es ist mir auch bekannt, dass der Wirkungsgrad von Netzteilen im unteren Lastbereich <20% von dem Label 80+ bei Tests nicht berücksichtigt wird. Dadurch ist es klar, dass es da Unterschiede bei den Netzteilen gibt.


    Das Energiemonitormeßgerät stimmt, ich habe die Werte mit anderen Lasten verglichen. Fällt also auch raus.


    Sobald aber der VDR läuft UND eine VDPAU Ausgabe aktiv ist zieht der Wert deutlich an. In meiner Wunschbestückung mit 2.HDD 2TB bin ich deshalb ganz flott bei durchschnittlich hohen 68W. Da will ich mich auch nicht auf einige Watt mehr oder weniger genau definieren.
    Anders formuliert, idel Werte sind gut und schön, aber sobal die Grafik mit ins Spiel kommt, ist es vorbei mit effizient. Wobei es unter Windows 7 hingegen anders aus sieht. Da erreiche ich bei SD Material 54W und mit 1080i 62W. Das dies mir zu denken gibt, dürfte keinen Wundern.


    Dafür habe ich unter Linux aber auch die höchsten Deinterlacerstufen aktiv, was ich unter Windows nicht weiss, was da genutzt wird.


    Die Ursachen der nochmals 10W höheren Leistungsaufnahme bei 1080i im vergleich GT430 zu GT520 liegen in den Taktungen der Karte begründet. Die kann man auch nicht austricksen, Das ist mir zumindest nicht gelungen. Im niedrigsten PowerLevel reicht es zwar für SD aber nicht für 1080i mit temporal_spatial!


    Ich habe eher den Verdacht dass bei vielen der veröffentlichten Tests die Werte als zu optimistisch betrachtet werden. Wenn ich den VDR um alles kastriere was ein Standalone System benötigt (also nur Graka+SSD+CPU+Board), dann kann ich natürlich Werte unter 40W realisieren, aber ist damit den Usern geholfen? Mir geht es um alltagstaugliche Werte und nicht irgendwelche Idle Messungen.


    Klar ist auch, dass alleine schon eine 2TB HDD sich schnell zwischen 2 (sleep) - 8,5W (aktiv seek) einverleibt und auch die Lüfter zwischen 1-2W liegen. Selbst die core i5-2500t braucht gut 2W mehr als eine kleiner G840.


    Selbst das Starten von Samba erhöht den verbrauch leicht um 1-2W!


    Fakt ist auch, dass ich Yavdr 0.4pre mit beendetem VDR unter aktivem openbox nicht unter 60W bekomme. Warum ? keine Ahnung. Ich finde auch keine Ansätze dazu, denn die CPU ist es nicht! Der Kernel? hmm gleicher Kernel unter Xubuntu geht auf 45W runter. Wo landen also die 15W Differenz? Verbrät es die Tevii? Das ist das einzige was ich nicht bisher ausschließen kann. Vielleicht mal die Treiber entladen.


    Ich habe seitdem ich das VDR Projekt als mein Hobby erkoren habe immer schon energieparende Systeme als Maß der Dinge gesehen. Das Gleiche gilt auch für für die Systeme die ich für Kunden seit über 10 Jahre assembliere. Aber was hier sich als Grund versteckt ist mir ein Rätsel.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Wo landen also die 15W Differenz? Verbrät es die Tevii?


    Schon möglich. Meine beiden USB-Boxen hängen am PC-Netzteil mit dran und verbraten zusammen ca. 10W, laut Datenblatt kann aber eine (!) um die 15W verballern. Das hängt wohl auch vom LNB/ Multiswitch ab, keine Ahnung. Also bei mir braucht eine 5W. Das wären dann ggf. um die 5W bei der Tevii. Und falls Du schlechte Wandler hast, locker 7W.

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

  • Nächste Runde:
    alles wie gehabt, GT520, 8GB @ 1,3V mit LB im TMPFS, 2TB Seagate, SSD Corsair Force2 40GB, Tevii S480, Enermax 82+ 500W, Gehäuselüfter 12cm:

    • SD = 74W
    • 720P = 69,3W (kein deinterlacing)
    • 1080i = 77,3W

    gleiches Setting, BQT L7 300W 82+:

    • SD = 69,5W
    • 720p = 66,3W
    • 1080i = 73,7

    Konsole mit allem beendet was möglich ist:

    • 63,1W
    • HDD 2TB sleep = 58,3W
    • ohne 2TB HDD = 57,6W

    Konsole ohne Tevii S480:

    • 57,9 ( = 5,2W)
    • HDD 2TB sleep = 53,0 W
    • ohne Gehäuselüfter = 52,3W (=0,7W)
    • ohne Gehäuselüfter, Powertop alle Optionen aktiviert = 55,4W mit HDD 50,5W ohne

    Boot von USB Stick Ubuntu 10.10, ohne Tevii, ohne Nvidia Treiber, Kernel 2.6.35-22-generic

    • 40,2 W
    • 2TB HDD Sleep Mode = 35,1W

    :wand :wand :wand

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Konsole mit allem beendet was möglich ist:
    63,1W


    Hmm, mach da doch mal bitte ein

    Code
    1. cat /proc/cpuinfo

    Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
    Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4