Japan-Diskussionsthread

  • Hallo,


    mich würde eure Meinung zum derzeit hochbrisanten Thema Japan und deren Katastrophen interessieren.


    Ich persönlich fühle mich immer noch paralysiert. Ich habe noch gar nicht die Katastrophen der letzten Tage richtig verarbeitet (es ist einfach zu viel) und es geht immer noch weiter.
    Also abgesehen vom Erdbeben der Stärke 9,0, dem Monster-Tsunami und den (letzter aktueller Stand) 2 Kernschmelzen, fliegt nun auch im Reaktor 3 das Dach weg. Im Reaktor 2 soll die Kühlung ausgefallen sein. Man kann wohl davon ausgehen, das spätestens morgen auch dort das Dach wegfliegen wird, wenn sie es nicht schaffen, die Kühlung wieder zum laufen zu kriegen.
    Kernschmelzen.... mitlerweile ein geläufiges Wort, als wäre das nur ein Kernkraftwerksschnupfen.


    Was mich echt ärgert ist die Informationspolitik der Japanischen Regierung. Alles herunterzuspielen, ist bis zu einem gewissen Maße vernünftig um Panik zu vermeiden, aber hier läuft etwas grundlegend falsch.


    Ebenso ärgern mich die Kommentare unserer Politiker, insbesondere CDU/CSU und FDP.
    Alle reden in Deutschland bei möglichen GAU's hier nur von Terroranschlägen. Ansonsten seien die Atomkraftwerke ja sicher.
    Klar, Erdbeben wie in Japan werden wir nicht zu erwarten haben, aber das braucht es ja auch nicht. Deutschland hat häufig Überschwemmungen, Siehe Sturmflut in Hamburg in den 60ern oder das Elbe/Oderhochwasser vor einigen Jahren. Die Atomkraftwerke in Japan waren abgeschaltet, und trotzdem jetzt die Katastrophe. Nicht das Erdbeben ansich war/ist das Hauptproblem, sondern der Stromausfall und die versagenden Notstromaggregate, die zur Kühlung des Reaktors über Tage und Wochen notwendig sind.
    Nein, um Terroranschläge auf AKW's sollten wir uns in Deutschland keine Sorgen machen - viel realer sind Stromausfälle rund um die AKW's. Egal ob sie nun durch Brände (Krümmel und Brunsbüttel), Überschwemmungen/Hochwasser oder anderweitige Kurzschlüsse verursacht werden.
    Böses Erdbeben, hat es stärker gebebt, als die AKWs ausgelegt sind - genau, das Erdbeben ist schuld wenn es zum GAU kommt.


    Wer sich für Details des Reaktortyps interessiert:
    http://www.nrc.gov/reading-rm/basic-ref/teachers/03.pdf
    Darin gibt es auch eine interessante Skizze:


    Wie gesagt, ich bin immer noch total erschüttert, und ich wünsche dem Land alles alles gute, das es nun endlich langsam zur Ruhe kommt und der Wiederaufbau erfolgen kann.


    Lieben Gruß,
    Sandra

    Derzeit: YaVDR 0.4
    Hardware: Asus M2NPV-VM, AMD Athlon 64 X2 4600+, 2x512 DDR2, Nvidia G210, 2x Satelco Easywatch Budget, CI, HDD Samsung SJ501, DVD Plextor PX800, Gehäuse/Display Silverstone LC16M

  • Zitat

    Original von HH_Maus
    Klar, Erdbeben wie in Japan werden wir nicht zu erwarten haben, aber das braucht es ja auch nicht.
    ..
    Böses Erdbeben, hat es stärker gebebt, als die AKWs ausgelegt sind - genau, das Erdbeben ist schuld wenn es zum GAU kommt.


    Zumindest unmöglich sind Erdbeben auch hier nicht.
    http://www.planet-wissen.de/na…erdbeben/wissensfrage.jsp


    Unsre AKWs sind gegen Erdbeben entsprechend schlechter gesichert. In Japan selbst wird ja schon lange ein richtig großes Erdbeben erwartet, gegen das die aktuellen nur Vorgeplänkel sind.. (und das möchte man sich dann nicht erst vorstellen)


    Ich finde es bemerkenswert, dass selbst ein Land wie Japan mit hohen Sicherheitsstandards, Ausbildung, Verantwortung und Technologie im Fall einer strukturellen Katastrophe die AKWs nicht mehr in den Griff bekommt. Das sähe in allen andren Industrienationen ähnlich aus, wenn man erst einmal in diese Situation herein rutscht. Anscheinend würde selbst ein großflächiger Stromausfall über längere Zeit das eine oder andre AKW schon gefährden..

  • ich habe so langsam den Eindruck, daß dort ein sehr trauriger Science Fiction läuft und man nur noch auf Godzilla hoffen kann :((


    Es beweist zumindest, daß man nicht alle Eventualitäten 100% sicher einkalkulieren kann.


    Und wer behauptet, Deutschland sei erdbebensicher, der ignoriert die Tatsache, wie die Alpen entstanden sind - und soooo weit sind die nicht weg.


    Auf jeden Fall wünsche ich Japan das Glück, das endlich Ruhe einkehrt und hoffe auf die Unterstützung aller Staaten...

    Zotac ION-ITX F mit 2GB RAM, ASUS GT610, yaVDR 0.5.0a im Client-Betrieb
    yaVDR 0.5.0a als headless Server auf Citrix XenServer 6.1

  • Ich wünsche mir eigentlich das die Regierung sich eher um akute Belangen kümmert.


    -Libyen
    -Hilfe für Japan
    -Schuldenkrise
    -....



    Das Thema Atomkraft finde ich zwar auch wichtig, jedoch hat diese Diskussion noch ein paar Wochen Zeit.
    Ich bin auch gegen eine Laufzeitverlängerung aber SOFORT abschalten halte ich für übertrieben.


    Achja im Umkreis von 60km um meinen Wohnort gibt es zwei AKW's.
    Bin auch froh wenn die abgeschaltet werden.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von decembersoul ()

  • Hm, schwieriges Thema.


    Auf der einen Seite ist klar, dass man so bald wie möglich aus der Atomenergie aussteigen muss. Ich bin auch kein freund von Atomenergie. Man sieht ja was passieren kann. Hab erst gestern einen Bericht über ein AKW aus den 60ern in den USA gesehen. Das steht in Californien auch direkt am Meer und direkt am Rand solcher Kontinentalplatten/Verwerfungen. Dort gibt es auch ständig Erdbeeben. Die Regierung der USA hat auch gesagt, dass man den Fall wie in Japan nie bedacht hätte, also Erdbeeben + Tsunami. Ist also auch nur eine Frage der Zeit, bis dort was passiert.


    Auf er anderen Seite verlangen Industriestaaten nun mal nach immer mehr Energie. Deswegen verstehe ich besipielsweise auch den Hype um Elektroautos nicht. Irgendwo muss der Strom ja herkommen und mit erneuerbaren Energien kann der Bedarf wohl (noch) nicht gedeckt werden. Hab erst eben gelesen, dass China ihre Atomanlage verachtfachen will. Soviel dazu.


    Aber um das nochmal klarzustellen: Ich bin auch für Atomausstieg, je schneller, desto besser. Aber dann müssen eben vom Staat erneuerbaare Energien noch mehr gefördert werden. Aber solange die Atomlobby die Regierung im Griff hat, wird das wohl nicht passieren.


    Ich hoffe natürlich nicht, dass es zum Super GAU kommt und dass man aus diesen Erfahrungen was "positives" mitnimmt und nochmal weltweit über die Atompolitik nachdenkt.

    - VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Debian Jessie/vdr-2.1.8/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Pentium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W) * satip-Plugin
    - Server: Zotac H55-ITX WiFi * Core i3 540 * 4GB RAM * 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5" * satip-Plugin
    - SAT>IP: Inverto iLNB

  • Mein Senf:


    Für die Japaner sehe ich ein Stück weit schwarz! Zum einen kommt jetzt dort alles zusammen, d.h. eine Katastrophe behindert die andere. Jetzt soll ggf. teilweise noch der Strom abgeschaltet werden, das wird die Versorgung der vielen Tausend betroffenen Menschen noch schwerer machen.


    Dazu kommt noch, dass es auf der relativ kleinen Insel mit der großen Bevökerungsdichte auch kaum entkommen gibt. Gehen dort jetzt die Reaktoren hoch wird das ganz übel ... muss aber auch nicht sein, vielleicht halten die Hüllen ja und der größte Teil der Strahlung bleibt drinnen, das wünsche ich den Japanern.


    Was ich bislang aber einfach nicht wusste: Ein (stromproduzierendes) Kernkraftwerk ist ohne Strom nicht funktionsfähig. In sofern sind die Aussagen, das ein Kernkraftwerk hier bei uns auch gegen einen Flugzeugabsturz gesichert ist unfug - mach das Flugzeug das Umspannwerk in der Nähe platt haben wir auch hier Probleme.


    Deshalb möchte ich jetzt auch bei uns die Wende, die ganze Zeit habe ich das zu locker genommen. Genau so wird das auch kommen, die Regierung wird m.E. bald einknicken.


    Den Japanern das Beste wünschend,


    Matthias

    HW: Athlon II X2 240 | Asus M4N78 Pro Geforce 8300 + GT 610 | 2 GB RAM | 2000 GB SATA | 2x Skystar2 | Silverstone LC10m | Harmony 555 ueber igorplugusb
    SW: Gentoo | Kernel > 3.12.xx| VDR 2.1.6 | Plugins:softhddevice, externalplayer, live| xbmc > 12



    "Informatiker trinken Bier!"

  • Obwohl mir grüne Politik ferner steht als sonstwas muss ich den Rufen nach einer zeitnahen Abschaltung unserer Altreaktoren doch recht geben.
    Aber man wird ja auch bei uns nicht informiert, mir war völlig unbekannt, dass man sich bei einem Stromausfall auf Batterien verlässt (die bei uns für ca. 2 Stunden reichne sollen)

    VDR1: Asus q1900 Pro M, 2GB, Cine2 Dual DVB S2,Atric USB, yaVDR 0.6 stable, Gehäuse Modushop CD21

    VDR2: RaspBerry Pi2 mit MLD 5.3 als Client
    Ausgemustert: VDR: ASUS M2N-SLI,2GB, TT1600, Zotac GT210, yaVDR 0.4 im Mozart SX Gehäuse, Atric
    Ausgemustert: VDR: Activy 300 , FF Fusi 1.3 + , Celeron 1100, Gen2Vdr AE (momentan defekt)

    Ausgemustert: VDR: Lintec Senior Gehäuse,Technotrend 1.6, Siemens D1215 Mainboard mit Celeron 1000,Pabst Lüfter, EasyVDR 0.5, KäptnKoma Display 260x64,Schäfer Front (ausgemustert) 

  • Zitat

    Obwohl mir grüne Politik ferner steht als sonstwas


    ja schade, es gab/gibt keine grüne partei in japan.
    die japaner mögen (mochten) so eine politik wohl auch nicht.


    das nennt man demokratie und ist ja auch gut so !
    jeder kann sich aussuchen ob er in einer verstrahlten umgebung leben will.


    sorry für den "zynismus" aber atomkraftwerke sind gefährlich, immer !
    aber in einem erdbebengebiet ist das einfach nur dumm.

  • Ohne jetzt wirklich die Vorgänge im Detail zu kennen wundert es mich doch sehr das auch die Notaggregate versagen. Stehen die denn unter freiem Himmel und sind nun auch abgesoffen?


    Solche Anlagen für den Notfall solten doch eigentlich auch MAXIMAL gegen ALLE möglichen äußeren Einflüsse geschützt sein um ihre extrem wichtige Funktion ausüben zu können. Das muß doch wenigstens gegen Wasser, Feuer usw. abgesichert sein.


    Vielleicht könnt Ihr mich kurz aufklären warum die Dinger nun nicht laufen.


    Gruß!

    easyVDR 3.0 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

  • Hallo,


    Zitat

    die bei uns für ca. 2 Stunden reichne sollen)


    Die Batterien sind sicher nur für den Zeitraum, in dem das Notaggregat gestartet wird. Die AKW's haben sicher Notstromversorgung für viele tage wie auch Krankenhäuser und Radiosender.


    Trotzdem können Unfälle immer "Durch Verkettung unglücklicher Umstände" passieren. Deshalb bin ich auch für die Abschaltung aller AKW's.


    Zitat

    Deswegen verstehe ich besipielsweise auch den Hype um Elektroautos nicht. Irgendwo muss der Strom ja herkommen und mit erneuerbaren Energien kann der Bedarf wohl (noch) nicht gedeckt werden


    Rein technisch könnte die ganze Erde mit erneuerbaren Energien versorgt werden, nur ist die Politik der meisten Länder nicht so weit.


    Mein Hund wird gerade als Rettungshund ausgebildet, um vermisste Leute zu finden, auch nach Erdbeben. Nächste Woche ist hier eine Trümmerprüfung in großen Schuttbergen von eingestürzten Häusern. Wir schauen allerdings nur zu, mein Hund und ich sind noch nicht soweit.
    Trümmereinsätze sind eh immer supergefährlich, jetzt kommt noch Radioaktivität dazu.
    Die Rettungshunde, die sich für einen Einsatz in Japan fertiggemacht hatten, sind allerdings hier geblieben, denn Japan hat kein offizielles Hilfeersuchen an Deutschland geschickt.


    Grüße Bernd

    VDR : POV Atom 330-1 Mainboard, MSI TV@nywhere Satellite II, 2 GB RAM, natürlich mit yaVDR 0.61. Heimkino mit Onkyo AVR, Nubert-Surround-Boxen und JVC Beamer mit 4K und HDR. HD-VDR für Newbies: www.partyfotos.de/vdr

  • Zitat

    Original von Dumpfbacke
    Obwohl mir grüne Politik ferner steht als sonstwas muss ich den Rufen nach einer zeitnahen Abschaltung unserer Altreaktoren doch recht geben.
    Aber man wird ja auch bei uns nicht informiert, mir war völlig unbekannt, dass man sich bei einem Stromausfall auf Batterien verlässt (die bei uns für ca. 2 Stunden reichne sollen)


    Ich werfe einen Punkt in die Diskussion: Wir sind umgeben von AKWs. Und wenn wir in den nächsten Jahren unsere AKWs abschalten, laufen die unserer Nachbarn munter weiter. Und wir werden von diesen AKWs einen Teil unseres Stromes beziehen. Unterm Strich sehe ich da keinen sooo großen Unterschied. Bei deutschen AKWs könnte unsere Regierung deutlich intensiver den Daumen draufhalten als bei ausländischen. Und insbesondere in Hinblick auf manche Nachbarländer ist mir ein deutsches AKW trotzdem lieber...


    Kurzfristig: Keine Gewinne mit AKWs; alles Geld in die Sicherheit.
    Langfristig: Abschalten.


    Meine Meinung.

    Fujitsu-Siemens W620
    Intel Pentium IV, 1GB
    ca. 5TB
    1x TT S2300 gemodded
    1x TT 1500


    SUSE 11
    VDR 1.6.0


    ;( Achtung: Linux Newbie...! :]
    ...auch nach über 9 Jahren noch...

  • Was macht ihr euch um unsere AKWs Sorgen, das sind doch die sichersten der Welt.


    Ist nicht von mir, hat der Westerwelle gesagt. Ob der sich nach seiner Politiker Karriere auch als Berater, Beirat oder Angestellter eines Energiekonzerns wiederfindet, wie soooo viele Politiker vor ihm - übrigens parteiübergreifend (auch Grüne).


    Übrigens, die Franzosen haben die sichersten AKWs der Welt, die USA auch, die Schweden erst recht und die Schweizer natürlich, Niederlande und Briten nicht zu vergessen. Und was für super Teile im Osten stehen - eines sicherer als das andere.


    Eigentlich schon fast völlig latte ob hier eines hoch geht oder kurz hinter der Grenze, also lasst die ollen Dinger mal laufen, das macht ja den Strom schön billig :lol2.


    Ich könnte kotzen, wenn nicht solche Aussagen von Westerwelle und Konsorten dafür sorgen würden, dass mir die dicken Brocken im Halse stecken bleiben.


    Aber ein alter Marinespruch sagt ja, beim kotzen die Zähne zusammenbeißen, die dicken Brocken kann man wieder runterschlucken.


    Gruß Dirch

    Mutterbrett: Foxconn g31mx mit Core2Duo E2200, 2GB / 1TB Hitachi / 240er GT weil 9500er gehimmelt / X10 / FF1.3 & Pinnacle PCTV Sat HDTV Pro USB / TV nur noch unter yaVDR und mit The Beast natürlich


    Dieser Beitrag wird 81 mal editiert, zum nächsten Mal von Dirch: Morgen, so um 20:39 :whistling:

  • Zitat

    Original von hera
    Ohne jetzt wirklich die Vorgänge im Detail zu kennen wundert es mich doch sehr das auch die Notaggregate versagen. Stehen die denn unter freiem Himmel und sind nun auch abgesoffen?


    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750653,00.html
    alles was da vorne am wasser stand, ist wohl platt.
    in einem anderen ort ist wohl ein krankenhaus bis zum vierten(!) stockwerk überflutet worden.
    das war eine sehr große welle!

    yavdr 0.5, AMD Athlon(tm) II X2 240e, MSI 770-C45, 4GB, Cine S2, Terratec Cinergy S2 PCI HD, TechniSat SkyStar2 DVB-S, TechniSat AirStar2 DVB-T

  • irgendwie errinnere ich mich grade wieder an die ölkatastrophe im golf von mexico letztes jahr! auch da dachte man: aaach kein problem, wir haben die technik griff! da kann nix schiefgehn!!
    als es dann in die hose gegangen iss, hat man mal gesehen wie hilflos die ganze welt nur zuschauen konnte.
    einfach lächerlich zu behaupten atomkraftwerke seien sicher

    Asus M3N78-EM, AMD Athlon II X2 240e, 4GB DDR21066GeilGreen, Crucial M4 SSD+3TB WD Red, Mystique SaTiX-S2 Dual, Archlinux -> VDR4Arch


    "Freunde sind Menschen, die dich mögen obwohl sie dich kennen"

  • Zitat

    längst vergessen !

    ganz genau,du sagst es!

    Asus M3N78-EM, AMD Athlon II X2 240e, 4GB DDR21066GeilGreen, Crucial M4 SSD+3TB WD Red, Mystique SaTiX-S2 Dual, Archlinux -> VDR4Arch


    "Freunde sind Menschen, die dich mögen obwohl sie dich kennen"

  • Was mich zutiefst erschüttert ist, daß man anscheinend die grosse Masse an Menschen erst mit der Nase in die Sch... stossen muss um zu beweisen das sie stinkt.


    Was die Informationspolitik dort angeht, ist die allgemeine Aussage seriöser Medien, das sie für dortige Verhältnisse sehr offen ist. Man kann im asiatischen Raum nicht die gleichen Gesetzmässigkeiten anwenden wie hier. Ob man es nachvollziehen kann oder nicht ist dabei nebensächlich.


    Ansonsten: Endlich die Atomdiskussion endlich mal sein lassen und helfen wie man kann. An der Sachlage der Atomkraftwerke hat sich 0 geändert. An der Lebenslage der Menschen da unten schon.

  • Hi,


    Zitat

    Original von hera
    Solche Anlagen für den Notfall solten doch eigentlich auch MAXIMAL gegen ALLE möglichen äußeren Einflüsse geschützt sein um ihre extrem wichtige Funktion ausüben zu können. Das muß doch wenigstens gegen Wasser, Feuer usw. abgesichert sein.


    sorry, aber die Energieversorger sind private Unternehmen, die versuchen ihre Gewinne zu maximieren. Daher greifen auch bei den AKW's die Grundsätze: "so sicher wie nötig, so günstig wie möglich.", was sich ja auch in der Debatte um die Anhebung der Reaktorsicherheit gezeigt hat (Stichwort: Deckelung der Kosten, Mehrkosten hat die Allgemeinheit zu tragen).


    BTW: gerade in Deutschland haben wir 130%! Überkapazität zur Stromgewinnung, also soll mir keiner kommen und von "Übergangstechnologie" quatschen. Wir (Deutschen) wären durchaus in der Lage, unsere AKW's ohne Einschränkungen sofort abzuschalten.
    Bei uns um die Ecke im Mainz wurde z. B. das Ende der Neuziger Jahre fertiggestellte und damals modernste konventionelle Gas- und Dampfkraftwerk in ganz Europa (Wirkungsgrad 58% el., 85% therm.) wieder abgerissen und jetzt soll dort ein Kohlekraftwerk entstehen, dem CO2-Handel sei Dank?! Sorry, aber Politiker sind einfach nur <zensiert>.


    Grüße joker

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Es gibt bei uns in der Nähe einen Hügel, von dem man bei guter Sicht die Wasserdampf-Wolken von insgesamt sechs AKW sehen kann ... Biblis, Philippsburg und Neckarwestheim.


    Wenigstens wurde das älteste AKW Obrigheim schon abgeschaltet.


    Was uns hier seit vielen Jahren immer wieder verwundert ist der Umstand, dass deutsche und amerikanische Kampfjets hier in dieser Region Tiefflüge und Scheinluftkämpfe ausführen dürfen ... teilweise fliegen die so tief, dass man den Piloten ins Cockpit schauen kann ... und man hat meist auch den Eindruck, dass die Piloten die Wasserdampf-Säulen der AKWs als Orientierungshilfen benutzen ... zum Beispiel von Ramstein kommend über Philippsburg hinweg nach Obrigheim (fällt jetzt weg) und dann noch eine Runde über Neckarwestheim und wieder zurück ... einfach unglaublich ... zumal unsere AKWs nicht gegen einen Flugzeug-Absturz gerüstet sind.


    Unser Mitgefühl gilt allen Japaner wegen dieser Katastrophen ... und ein Ende ist ja leider bei all den aktuellen Meldungen nocht gar in Sicht.

    VDR-Server 2.0.6 yavdr-testing-repo - Kubuntu 12.04 LTS/64 - I-Dual-Core 2,2 GHz, 2 GB RAM, SATA 500GB, via NFS 2,9 TB HW-RAID5 an Sol10Sparc mit ZFS, 1x FF-TT 2.3 modded, 1x FF-TT 1.5, 2x TT-1600, via DLAN AVpro/Coax 4x 2x MVP Ver.D3A - VOMP 0.4.0 mit Media, MVP-Dongle 0.4.0
    Arbeitsplatz: 12.04 LTS/64 2.0.6
    yavdr-testing-repo - I-Dual-Core 2,4 GHz, 4 GB RAM, 2x 1TB, 2x TT-1600
    WAF-VDR-Client: openelec-3.2.4/XBMC-12.2-Frodo/ alternativ yavdr 0.5.0a: PulseEight-USB-CEC-Adapter, ZBOX-HD-ID41: 4GB RAM, 64GB SSD, 16GB Patriot-USB-Stick am Samsung UE37D5700 (gehackt) für TimeShift direkt am TV ohne VDR-Zugriff

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Miru ()

  • Wenn ich jetzt unsere Politiker so höre ist bei mir die Kernschmelze auch nicht mehr weit ...


    Plötzlich sollen die Kraftwerke auf Sicherheit überprüft werden. Ja und vorher? Warum wurden die Laufzeitverlängerungen denn genehmigt? Sicher ist sicher, da Bedarf es keiner Prüfung.


    Das ist nur noch Lug und Trug, Pfründe sichern, von Lobbyisten aushalten lassen und Jobs in der Wirtschaft sichern.


    zu den "um uns herum sind ja auch Kraftwerke"-Sagern:


    Ja, natürlich. Aber wenn wir jetzt mal anfangen und echte alternativen erforschen, haben wir endlich mal wieder einen technologischen Vorsprung. Dann ziehen vielleicht auch andere Länder nach. Wenn aber niemand anfängt wird sich nie was tun. Ich denke da auch an mein Kind, für eine "zukunftsfähige Zukunft" würde ich auch mehr für Strom zahlen (oder den VDR nicht mehr so oft laufen lassen).


    Matthias

    HW: Athlon II X2 240 | Asus M4N78 Pro Geforce 8300 + GT 610 | 2 GB RAM | 2000 GB SATA | 2x Skystar2 | Silverstone LC10m | Harmony 555 ueber igorplugusb
    SW: Gentoo | Kernel > 3.12.xx| VDR 2.1.6 | Plugins:softhddevice, externalplayer, live| xbmc > 12



    "Informatiker trinken Bier!"