Distris für HDTV

  • Liebe Gemeinde,
    ich bin momentan etwas frustriert, weil ich meinen neuen VDR nicht zufriedenstellend ans Laufen kriege... Wenn ich's richtig recherchiert habe, kommen für HDTV eigentlich im Wesentlichen 2 Distributionen in Frage, mit denen ein Dummie wie ich eigentlich umgehen können sollte: easyVDR und yaVDR. Beide konnte ich installieren und eingeschränkt ans Laufen kriegen. (Ich habe sie auf zwei verschiedenen Festplatten, die ich alternativ anstöpseln kann).
    yaVDR: nachdem ich einen Scan habe laufen lassen, hatte ich gut 1000 Zeilen in der Channels.config mit "echten" ASTRA-Sendern, daraus schließe ich, dass die verbauten SkyStar HD2 ihren Dienst versehen haben (der Scan dauerte über eine Stunde...). Jedoch kommt niemals ein Bild, sondern immer nur die Meldung, dass Kanal nicht verfügbar sei. Es laufen definitiv keine Aufnahmen.
    easyVDR: funktioniert _fast_ einwandfrei. Das "fast" ist aber entscheidend: denn ab und an, nach 10 min oder nach zwei Stunden, jedenfalls nicht reproduzierbar, schaltet sich der gesamte PC aus und bootet neu. Der Ausschalttimer ist auf "0" gesetzt. Und auch der reboot zeigt, dass der Ausschalttimer unschuldig ist.
    Rein optisch finde ich, hat yaVDR die Nase vorn. Aber ohne TV-Bild hilft mir das leider auch nicht weiter :-(
    Vor ctVDR 7 musste ich leider kapitulieren.
    Zur Hardware: 2x SkyStar HD2, Fernbedienung über LIRC, Grafikkarte Geforce Nvidia 8400 GS, Ausgabe über die Grafikkarte an HDMI-Eingang vom Fernseher.


    Gibt's ein paar Glaskugelexperten ? Welche Infos fehlen?
    Gruß, Richard


    PS Die Sig ist ungültig, die FF-Karte hat den Geist aufgegeben. Wenn meine neues System fertig sein sollte, kommt eine neue.

    --
    yaVDR mit zwei TT budget S2-1600 - Mainboard P8B75-MLE (Asus) Celeron und 1 GB / im Bau (noch ohne Erfolg): silentCube mit Gigabyte GA-H270M-DS3H (Celeron G3900 2x 2,8 GHz) und DVBSky S2; yaVDR64-0.6.1
    Ausgabe auf HDMI-Philips cineos-Fernseher über Grafikkarte Gigabyte GV-N84 STC mit NVIDIA 8400 GS

    The post was edited 1 time, last by r_a_mueller ().

  • Hallo,


    beide Distris sollten auf Anhieb laufen.


    Quote

    nachdem ich einen Scan habe laufen lassen, hatte ich gut 1000 Zeilen in der Channels.config mit "echten" ASTRA-Sendern,


    Was ist wenn Du eine fertige channel.conf nimmst ?


    Welchen Treiber hast Du installiert (Lipi oder V4L) ?


    Hast Du den Eintrag "mantis" in modules manuell vorgenommen ?


    Grüße Bernd

    VDR : POV Atom 330-1 Mainboard, MSI TV@nywhere Satellite II, 2 GB RAM, natürlich mit yaVDR 0.61. Heimkino mit Onkyo AVR, Nubert-Surround-Boxen und JVC Beamer mit 4K und HDR. HD-VDR für Newbies: www.partyfotos.de/vdr

  • gen2vdr V3 gibt es noch ;-)

  • Wenn du eh gerade testest, dann probier doch vdr4fun :) wuerd mich auch interessieren, ob's zuckt.


    Gruß
    Frank

  • Zizat von r_a_mueller:

    Quote

    easyVDR: funktioniert _fast_ einwandfrei. Das "fast" ist aber entscheidend: denn ab und an, nach 10 min oder nach zwei Stunden, jedenfalls nicht reproduzierbar, schaltet sich der gesamte PC aus und bootet neu. Der Ausschalttimer ist auf "0" gesetzt. Und auch der reboot zeigt, dass der Ausschalttimer unschuldig ist.


    easyVDR habe ich noch nicht gestetet, aber wenn diese Distro unter HD bei dir flüssig läuft, und du nur dieses Problem hast solltest du eine Fehleranalyse machen.
    Auch easyVDR dürfte ein Logfile erstellen, schau mal unter /var/log/messages
    und poste den Teil wo das System einen Reboot macht.

    VDR 1 (SD) : ASRock A330 GC, 1 GB RAM, TT- FF Karte rev. 2.3, 7'' TFT, Lirc X10 - Selbstbau Gehäuse - Suse 11.3 (64) vdr-1.7.10 diverse Plugins
    VDR 2 (HD) : MSI G41M-P25, 2 GB RAM, E6700 2x3.20GHz, Gainward GT220, 2TB HD, Lirc X10, TT S2-3600 USB, TT S2-1600, - Suse 11.3 (64) NvidiaTreiber 260.19 vdr-1.7.18 - xineliboutplugin 1.0.90 cvs, xine-lib 1.1.90 , s2-liplianin DVB Treiber

  • Ja, das ist im Wesentlichen mein Problem (es gibt noch ein paar andere Problemchen, mit denen kann ich aber momentan ganz gut leben).
    Die Log-Datei /var/log/messages wird bei jedem Start neu angelegt, also finde ich darin nix über den reboot. Ich müsste es irgendwie erreichen, dass die neue Datei die alte nicht überschreibt, sondern sich hinten dran hängt.
    Gruß, Richard

    --
    yaVDR mit zwei TT budget S2-1600 - Mainboard P8B75-MLE (Asus) Celeron und 1 GB / im Bau (noch ohne Erfolg): silentCube mit Gigabyte GA-H270M-DS3H (Celeron G3900 2x 2,8 GHz) und DVBSky S2; yaVDR64-0.6.1
    Ausgabe auf HDMI-Philips cineos-Fernseher über Grafikkarte Gigabyte GV-N84 STC mit NVIDIA 8400 GS

  • [quote]Original von r_a_mueller


    easyVDR: funktioniert _fast_ einwandfrei. Das "fast" ist aber entscheidend: denn ab und an, nach 10 min oder nach zwei Stunden, jedenfalls nicht reproduzierbar, schaltet sich der gesamte PC aus und bootet neu. Der Ausschalttimer ist auf "0" gesetzt. Und auch der reboot zeigt, dass der Ausschalttimer unschuldig ist.
    [/quote


    Hardwareprobleme kannst Du ausschließen? Mir kommen die Reboots "spanisch" vor. Seltsam ist aber dass sie nur unter einer Distribution auftreten.


    Grüße


    Ulrich

  • Du kannst ja mal probehalber während die Kiste schon läuft per ssh als root einloggen und ein


    Code
    1. tail -f /var/log/messages > /Logfile.log &


    eingeben. dann werden die zumindest bis zum reboot in die Datei geschrieben.


    Andy

  • hallo Bernd,
    nach Eintragen von mantis in modules gings. Danke!
    Jetzt teste ich, ob auch unter yaVDR die Abstürze auftreten. Dann muss ich's wohl auf die Hardware schieben.
    Richard

    --
    yaVDR mit zwei TT budget S2-1600 - Mainboard P8B75-MLE (Asus) Celeron und 1 GB / im Bau (noch ohne Erfolg): silentCube mit Gigabyte GA-H270M-DS3H (Celeron G3900 2x 2,8 GHz) und DVBSky S2; yaVDR64-0.6.1
    Ausgabe auf HDMI-Philips cineos-Fernseher über Grafikkarte Gigabyte GV-N84 STC mit NVIDIA 8400 GS

    The post was edited 1 time, last by r_a_mueller ().

  • Hallo Ulrich,
    Hardwareprobleme will ich nicht ausschließen. Aber da bisher nur easyVDR lief, konnte ich das unter anderen Distributionen nicht probieren. Jetzt habe ich auch yaVDR funktionsfähig und werde das beobachten.
    Hardware: Ich habe die Kiste fertig aufgebaut gekauft und sie zwischenzeitlich schon mal reklamiert, da manchmal bei Berührung der metallenen Frontplatte die Kiste sich zack abgeschaltet hat. Die Frontplatte hatte keinen Massekontakt mit dem Rest des Gehäuses, aber elektronische Inhalte (USB-Platine u.ä.) Bei 24% Luftfeuchtigkeit kommt man schon mal mit ein paar 1000 V ans Gehäuse. Der Händler baute den PC in ein neues Gehäuse um, jedoch bei mir immer noch gleiches Symptom. Nach Anschluss eines Massekabels an die Frontplatte war der Spuk vorbei. Trotzdem macht mich das nachdenklich. Vielleicht hat auch das Rebooten mit Erdungsproblemen zu tun?


    Es kann kein Wärmeproblem sein, denn der Rechner ist gut belüftet und nach 10 min kann schon der Reboot kommen, vielleicht auch erst nach 1 Stunde.


    Welche Hardwarekomponenten könnten sonst noch evtl. dahinterstecken?
    Richard

    --
    yaVDR mit zwei TT budget S2-1600 - Mainboard P8B75-MLE (Asus) Celeron und 1 GB / im Bau (noch ohne Erfolg): silentCube mit Gigabyte GA-H270M-DS3H (Celeron G3900 2x 2,8 GHz) und DVBSky S2; yaVDR64-0.6.1
    Ausgabe auf HDMI-Philips cineos-Fernseher über Grafikkarte Gigabyte GV-N84 STC mit NVIDIA 8400 GS


  • Solche Effekte sind vielfach ganz schwer zu lokalisieren. Bei einem Arbeitsplatzrechner von mir war es mal das Netzteil. Ich vermute dass die Spannung nicht mehr stabil genug war wenn hohe Ströme flossen. Neues Netzteil eingebaut, Spuk vorbei.


    Das heißt aber nicht dass es bei dir auch das Netzteil sein muss -falls es überhaupt ein Hardware-Problem ist.


    Grüße


    Ulrich

  • Jetzt geht es (fast) immer. Vorgestern 1x Reboot, gestern überhaupt nicht :-)
    Danke für alle Beiträge und Tipps!
    Richard

    --
    yaVDR mit zwei TT budget S2-1600 - Mainboard P8B75-MLE (Asus) Celeron und 1 GB / im Bau (noch ohne Erfolg): silentCube mit Gigabyte GA-H270M-DS3H (Celeron G3900 2x 2,8 GHz) und DVBSky S2; yaVDR64-0.6.1
    Ausgabe auf HDMI-Philips cineos-Fernseher über Grafikkarte Gigabyte GV-N84 STC mit NVIDIA 8400 GS