Hypersensible eHD

  • Leute ihr wollt doch wohl nicht das @Washington Selbstjustiz ausführt, und Selbstmord begeht.


    Infos werden von Washington kommen so Auric

    Quote

    Das wird er ganz bestimmt tun wenn es an der Zeit ist (der interne Betatest durch, die Lager voll, die Bauteilversorgung gesichert etc.) alles andere ist Selbstmord.

    das stimmt zwar nicht ganz was Auric da schreibt, aber lassen wir es so mal stehen, zudem die Stimmung drüben sehr gereizt ist.


    PS: diesmal ist die Stimmung jedoch gerechtfertigt, Hut ab RMM. :wow

  • Zurück zum Thema.
    Immer mehr User berichten über Störungen die sich wie folgt äußern.
    Kurzeitiger Blackscreen, bzw verschmiertes Fernsehbild.
    Frage an die VDR,er. Liegt das Problem am VDR 1.7


    Kann ich nicht bestätigen! Keine der o. g. Probleme bei SD und HD.


    Mein System: EasyVDR-08.04 mit vdr-1.7.15


    Paulaner

  • hi,


    diese farbigen artefakte kann ich bei mir nicht beobachten (weder mit normalem vdr noch mit rmm vdr)
    ich würde mal auf hohe BER umit UNC's tippen (müsste man aber mit femon sehen) oder die ehd hat einen schlag (ram probleme?)


    das mitr dem schwarzen bild ist der hdplayer reset auf der karte und wenn der nicht automatisch ausgelöst wird und das bild sich zerlegt sollte es helfen nochmal auf den sender zu schalten (beim rmm vdr 2 x ok) aber man sollte sich da auf die ursache konzentrieren und da ist ein schlechtes signal am wahrscheinlichsten


    vor ein paar tagen (29.03.) gab es eine änderung des hdplayers und korrespondierend eine änderung im rmm vdr code


    r16212
    hdplayer (demux.c)
    hdplayer: handle eos nal


    r16215
    vdr (remux.c)
    vdr: remux: inject eos nal on ts error


    allerdings wurde "nur" ein neuer hdplayer in precompiled abgelegt, keine neue linux.bin
    ich vermute man muss den mindestens in seinem tftp verzeichnis haben damit er beim start der karte nachgeladen wird, aber das weis ich nicht und habe es auch noch nicht probiert

  • Quote

    "Früher" war der Decoder-Reset nicht drin. Meistens waren die Fehler dann nur kurz sichtbar, vereinzelt hat es aber in einer Dauerschmiererei geendet. Offensichtlich geht da was in der Frameverwaltung daneben, sodass es nie mehr ein Gesamutupdate des Bildes gibt. Den Effekt habe ich aber auch schon bei anderen (und neueren) HW-h264-Decodern gesehen, lustigerweise mit wirklich identisch aussehenden Fehlern... Das Hautproblem ist dabei, dass der Effekt nicht automatisch erkennbar ist, sonst könnte man den Decoder-Reset wirklich nur dann machen, wenn er nötig ist...


    Die grundlegende Ursache zu ändern, ist IMO nicht möglich.


    So real_schorsch


    Zum Sat Empfang
    http://s1.directupload.net/file/d/2487/9jlrtipr_png.htm


    Diese Dauerschmiererei liegen auch nicht permanent an, aber ab und dann.


    Im neusten Update (Testing) haüfig Black Screen, und ab und dann Artefakte, im HD Betrieb.
    Bei SD alles im grünen Bereich.


    Gerade gelesen, im Reel Forum hat ein User folgendes festgestellt.


    Quote

    Naja, es sind zwar keine Artefakte mehr da, dafür aber wieder Bildaussetzer in der Aufnahme, wenn man auf einem verschlüsselten HD-Kanal aufzeichnet und dann währenddessen über andere HD-Kanäle zappt. Gut, wenn man weiß, dass man während einer Sky-HD-Aufnahme nicht rumzappen darf, ist auch alles sauber. Aber damit ist zumindest bewiesen, dass es nicht am Empfang liegt, weil die Aussetzer immer exakt zum Umschaltzeitpunkt in der Aufnahme auftreten.

    Ist schon sehr Nervend das alles, und das bei (so der Buchtitel) der Reelbox diese doch die Nummer eins unter den Linux-basierten Festplatten-Receivern ist.


    Aber ist ja nur ein Buch.

  • vieleicht auch ein netvceiver problem bei pay-tv?
    wenn es bei aufnahmen eines pay-tv senders beim zappen zu aussetzern in der aufnahme führt hat das erst mal nichts mit der ehd zu tun
    ich habe keinen netceiver und wenn ich das avg image benutze dann "nur" mit normalen dvb-s2 karten

  • hatte die probleme jetzt auch im scenic 600 (mit ehd + netceiver dvb-s2 rmm reelvdr 1.7 und auch beim stand von märz2009)


    mein problem war die onboardnetzwerkkarte des scenic obwohl ich schwören könnte das vorher schon mal ging ( verwendete zwischenzeitlich ne s100 mit der ehd und dem netceiver)


    jetzt steckte ich ne realtek gbit karte dazu und seit dem läuft alles wieder einwandfrei


    nur weiß ich noch nicht wie ich beim 1.7er die tastatur nutzen kann und diese dann anlerne
    beim 2009er(märz) war das kein prob :-(

  • hatte die probleme jetzt auch im scenic 600 (mit ehd + netceiver dvb-s2 rmm reelvdr 1.7 und auch beim stand von märz2009)


    mein problem war die onboardnetzwerkkarte des scenic obwohl ich schwören könnte das vorher schon mal ging ( verwendete zwischenzeitlich ne s100 mit der ehd und dem netceiver)


    jetzt steckte ich ne realtek gbit karte dazu und seit dem läuft alles wieder einwandfrei

  • Nö beide karten laufen
    vorher
    netceiver > onboard 100er
    1000er pci > streaming zu den Mac's
    ehd hat Aussetzer bei HD alle 10 Sekunden ist mal kurz das Bild weg (kontinuierlich ziemlich genau 10 sek.)



    jetzt
    netceiver > 1000er pci
    onboard 100er > streaming zu den Mac's


    hab im netceiver zur zeit nur 1 dvb-s2 karte drin die 2. ist ausgebaut.
    Einen Transponder sollte die Onboard-karte packen.


    Naja jetzt gehts
    Bis ich da drauf kam mann mann mann / weil in den log's stand halt gar nichts ;-) :wand

  • Also, ich habe meinen VDR mal auf 1.7.17 aktualisiert. Für die ehD nutze ich ein reelbox - Plugin, das ca. 1/2 Jahr alt ist und mit dem Patch von derdag für einen ungepatchten VDR passend gemacht wurde.


    Gleichzeitig habe ich mal die neueste linux.bin und hdplayer aus dem Reel SVN angetestet. Das mache ich aber wohl rückgängig, weil die Störungen im HD - Betrieb eher häufiger sind, als vorher.


    Bei mir springt die eHD sporadisch auf ein altes Bild, das dann mit flimmern innerhalb einer knappen Sekunde wieder zum richtigen Bild wird. Diese Störungen treten bei mir aber nur mit Sendern auf, die in 1080i senden. ARD und ZDF HD laufen völlig stabil, SD - Sender sowieso.


    Falk

  • versuch mal den hdplayer wegzulassen (aus tftp löschen), seit letztes jahr ist ein hdplayer in der linux..bin integriert und der kürzlich erschienene hdplayer hat etwas neues implementiert (handle eos nal) das evtl. ohne korrespondierenden code im vdr mehr probleme verursacht


    im moment gibts zu wenige infos bezüglich dieser änderung
    nal könnte für "Network Abstraction Layer" stehen (sohne das U wie Unit) und eos vieleicht "End Of Stream", so wie es im code der remux c steht soll das bei ts fehlern im ts datenstrom wirken, ich vermute das der hdplayer die in vdr erkannten ts-fehler signalisiert bekommt und ein resync des datenstroms macht (im schlimmsten fall hdplayer neu starten?)
    aber so gesehen sollte der neue hdplayer ohne eine änderung am vdr code nichts wesentliches ändern


    den patch von derdag benutze ich im moment nicht da dort noch sachen zu fixen waren die aber derdag nicht mehr gemacht hat da ihm die zeit fehlte und im ergebnis ging weniger (z.b. standbild?) als mit dem alten patch
    die bildfehler die du beschreibst sehe ich bei mit nicht, was aber auch daran liegen kann das ich weniger fehler im datenstrom habe


    edit:
    NALU10 EoS (End of Sequence)
    NALU11 EoS (End of Stream)
    NALU12 Filler Data - den kennen die meisten --> naludump

  • IG88


    Das mit dem integrierten hdplayer wusste ich gar nicht, funktioniert aber tatsächlich. Ich teste jetzt mal die aktuelle linux.bin, mal sehen, was dabei heraus kommt.


    Fehler im Datenstrom habe ich auch nicht. Jedenfalls meldet VDR keine continuity errors etc.


    Komischerweise treten die Probleme auch nur bei Sendern auf, die in 1080i senden. Ich habe meine eHD so eingestellt, dass sie alles auf 1080i skaliert. Wenn ich SD, oder 720p empfange, gibt es diese Probleme nie.


    Falk

  • Hallo,


    die eHD scheint mit der aktuellen linux.bin und dem darin enthaltenen hdplayer wirklich besser zu laufen. Allerdings ist jetzt das Menü manchmal sehr träge. Ich habe mittels 'top' auf der ehd festgestellt, dass der hdplayer mit 2 prozessen nahezu 100% CPU Last verursacht. Das gilt wieder für 1080i mit 5.1 Digitalton.


    Kann das jemand bestätigen?


    Falk

  • Hallo,
    Das gilt wieder für 1080i mit 5.1 Digitalton.


    Das etwas trägere OSD habe ich auch mit dem SkinenigmaNG. Allerdings vorwiegend nur bei den HD+Sendern. Bei AnixeHD und ServusTVHD ist mir das noch nicht so aufgefallen.
    Wenn ich aber den SkinReel verwende ist das OSD nicht mehr träge, sondern flott wie eh und jeh.


    Paulaner

  • Stimmt, ich verwende skinenigmaNG.


    Ich hatte vor längerer Zeit schon mal probiert, den skinreel zum Laufen zu bekommen, bin damals aber gescheitert.


    Kann mir jemand sagen, was ich genau brauche? Ich würde aber schon gerne beim aktuellen VDR, also 1.7.17 bleiben.


    Falk

  • da die beim rmm vdr das mit dem osd etwas anderes machen und du vdr nicht umpatchen willst müsstest du das skinreel plugin so umschreiben das es die neune osd fähigkeiten von 1.7.17 benutzt
    ansonsten versuch doch einfach mal mit dem eingebauten classic oder tng skin ob es träge ist


    in sachen bildfehler könnte es daran liegen das ich source resolution nutze, vieleicht macht es einen unterschied ob man 1080i in source resolution oder max. laufen lässt?

  • in sachen bildfehler könnte es daran liegen das ich source resolution nutze, vieleicht macht es einen unterschied ob man 1080i in source resolution oder max. laufen lässt?

    Das mag sein, nur leider kann ich nicht die Originalauflösung verwenden. Mein Plasma ist schon etwas älter und kann mit 720p/50 nicht umgehen.


    Wenn das ok ist, komme ich demnächst noch einmal auf das Thema zurück und würde dich, IG88, dann auch noch mal um Hilfe bitten. Ich habe nichts Grundsätzliches dagegen, den VDR zu patchen. Ich finde es nur schöner, wenn man es nicht machen muss, weil man es bei einem neuen VDR dann leichter hat.


    Ich warte im Moment auf meine HD FF - Karte, so dass die eHD zukünftig nicht mehr im Haupt-VDR gebraucht wird. Ich plane aber ein Zweitgerät einzurichten, in dem dann die eHD weiter werkeln darf.