[ANNOUNCE] graphlcd 0.1.9

  • Quote

    Original von Mreimer
    - Ist das schon die Version ohne Segmentation-Faults?

    Bei mir passieren keine mehr. Allerdings erinnert mich Deine Frage an noch einen kleinen Patch, den ich vor einem Jahr infolge von Valgrind-Analysen schrieb, den werde ich auch noch committen.

    Quote

    Original von Mreimer
    - Muss es sein, dass der Code zum Decodieren der UTF-8 Sequenzen dreimal im Code vorkommt?

    Das hatte ich so gelassen, wie die ursprünglichen Autoren es entwickelt hatten, zum einen, weil es so funktioniert, zum anderen, weil ich als damals noch fast "Aussenstehender" nicht allzu invasive Änderungen machen wollte, aber damit hast Du recht, solch Coderedundanz ist blöd zu warten, ich mach da mal was.



    Ach, und übrigens, und nichts für ungut, ich hab schon gemerkt dass Du selber Deine Aussage relativierst, überbewertet halte ich das UTF8 Thema natürlich nicht (gut, ich kann das auch nicht, habe schliesslich KLS die ersten Patches zur Umstellung auf gettext, auch mit i18n im Hinterkopf geschickt damals 2005, sowie graphlcd TTF beigebracht, aus ähnlichen Gründen), es gibt genug europäische und sonstige User die VDR nutzen, guck Dir mal die VDR-ML an die gewiss nicht auf den deutschsprachigen Raum begrenzt ist, und es gibt sogar auch andere Foren und Portale. Auch im von Dir erwähnten deutschsprachigen Raum soll es polyglotte User geben, die auch wenn die OSD-Sprache des VDR deutsch oder sogar englisch wie in meinem Fall eingestellt ist, doch auch OSD-content (EPG) unverrenkt angucken wollen...


    Gruß,
    Lucian


    8)


    Gentoo overlay mit VDR (und nicht nur) ebuilds, vdrcm, GLCDprocDriver

    The post was edited 1 time, last by Zoolook ().

  • Laut dem Wiki kann man wohl die Schriftgrößr wie folgt ändern:


    Quote

    [...] Wem die Fonts und deren Darstellung nicht passen, kann in $VDRCONFIG/plugins/graphlcd/fonts/ entweder die symbolischen Links bearbeiten, damit sie auf die jeweilig gewünschte Größe zeigen, oder die *.conf-Dateien direkt anpassen. Defaultmäßig sind mehrere Größen vorhanden. ...


    Die Configfiles sind bei mir auch vorhanden:


    Code
    1. vdr01 ~ # ls -la /etc/vdr/plugins/graphlcd/fonts |grep conf
    2. lrwxrwxrwx 1 root root 15 16. Mär 09:11 fonts.conf -> fonts.conf.tiny
    3. -rw-rw-r-- 1 root root 130 4. Feb 2007 fonts.conf.large
    4. -rw-rw-r-- 1 root root 105 25. Jun 2006 fonts.conf.medium
    5. -rw-rw-r-- 1 root root 105 25. Jun 2006 fonts.conf.small
    6. -rw-rw-r-- 1 root root 103 25. Jun 2006 fonts.conf.tiny
    7. -rw-rw-r-- 1 root root 126 25. Jun 2006 fonts.conf.ttf
    8. vdr01 ~ #


    Jedoch kann ich den Symlink setzen wie ich will, es wird immer die selbe Schiftgröße angezeigt.


    Im Moment habe ich ein Alphacool 240x128 angeschlossen:


    Code
    1. vdr01 ~ # dmesg
    2. usb 3-2: new full speed USB device using ohci_hcd and address 5
    3. hub 3-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 2
    4. usb 3-2: new full speed USB device using ohci_hcd and address 6
    5. usb 3-2: New USB device found, idVendor=060c, idProduct=04eb
    6. usb 3-2: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
    7. usb 3-2: Product: ALPHACOOL USB DISPLAY
    8. usb 3-2: Manufacturer: ALPHACOOL
    9. usb 3-2: SerialNumber: 1.0.0
    10. vdr01 ~ #


    Was mache ich falsch?

  • THX @ Mreimer.


    aber auch wenn die font.conf.* files und der Symlink dazu in "/etc/vdr/plugins/graphlcd" liegen ämdert sich sichts. :(


    Code
    1. vdr01 ~ # ls -la /etc/vdr/plugins/graphlcd |grep .conf
    2. lrwxrwxrwx 1 root root 15 16. Mär 09:11 fonts.conf -> fonts.conf.tiny
    3. -rw-rw-r-- 1 root root 130 4. Feb 2007 fonts.conf.large
    4. -rw-rw-r-- 1 root root 105 25. Jun 2006 fonts.conf.medium
    5. -rw-rw-r-- 1 root root 105 25. Jun 2006 fonts.conf.small
    6. -rw-rw-r-- 1 root root 103 25. Jun 2006 fonts.conf.tiny
    7. -rw-rw-r-- 1 root root 126 25. Jun 2006 fonts.conf.ttf
    8. lrwxrwxrwx 1 root root 22 20. Nov 23:11 graphlcd.conf -> ../../../graphlcd.conf
    9. vdr01 ~ #
  • Quote

    Original von Morone
    Vielleicht hast ja nix auffen Display wo du die Aenderungen sehen kannst. ;) ...


    Ich habe mal testhalber eine config erstellt mit den kleinsten Schiften die ich habe.


    Code
    1. Large Font = fnt:f5b.fnt
    2. Normal Font = fnt:f5n.fnt
    3. Small Font = fnt:f5n.fnt
    4. Symbol Font = fnt:sym7.fnt


    Leider aber ändert sich damit auch nichts. :(

  • Hi,


    habe nun auch die UTF8-Fähigkeit des Plugins, zusammen mit der Unterstützung der WAREAGLEICONS aus dem VDRSymbols.ttf Font beigesteuert, somit sollte der Bug mit den Fragezeichen anstatt Wareagle Icons fast gegessen sein. Es sollte noch überprüft werden, ob alleine die Verwendung der VDRSymbols.ttf auf einem System ohne Unicode auch die Wareagle Icons auf Dem Display bringt, sowie die Verwendung eines FNT welches man sich aus VDRSymbols.ttf generieren könnte.


    Edit: um die letzten 2 Szenarien zu überprüfen, bräuchte man den Patch gar nicht. Vielleicht findet sich jemand der kein UTF8 benutzt, aber VDRSymbols.ttf in graphlcd ausprobiert, oder sogar mit genfont daraus ein FNT macht.

    Files


    8)


    Gentoo overlay mit VDR (und nicht nur) ebuilds, vdrcm, GLCDprocDriver

    The post was edited 1 time, last by Zoolook ().

  • -- habe blödsinn geschrieben, bitte ignorieren --

  • Hi Zoolook,


    danke für den Patch, die Icons werden korrekt dargestellt und auch mit allen Umlauten gibts in allen Menüs keine Probleme mehr. Bei mir läuft ein Debian Squeeze mit UTF-8 mit graphlcd-0.1.9.


    Gruß
    Wolfgang