HD-VDR mit Intel HD Graphics - Testbericht zu vaapi

  • @Atech


    Kurt meint nicht die modline Variante. Das wird mit dem 2.6.38 nicht gehen :)

    Testsystem:
    Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
    Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

  • öhm... kann mir das mal jemand erklären:


    Hier gibt es wohl die patch Sourcen:


    http://cgit.freedesktop.org/~danvet/drm/log/?h=interlaced


    Was muss ich denn da Laden? Kann da mal jemand (wbreu vielleicht :D ) ein kurzes Howto schreiben was womit und überhaupt? Habe nichts gefunden.


    Atech


    Edit: Anscheinend handelt es sich bei dem Repro um den kompletten kernel inklusive der Patches. Dann muss man das ja eigentlich "nur" ziehen und compilieren.

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

    The post was edited 1 time, last by Atechsystem ().

  • Hi,


    @Atech, tja und, das ist ein kompletter Kerneltree (Version 3.2.0) mit inkludierten Patches:


    Hier aufs tar.gz gehen und downloaden.


    kh1309 , tja viele Wege führen nach Rom... => der mit dem besten Bild geht aber im Moment über die interlaced-Ausgabe direkt auf den TV (Meine bescheidene Meinung, mache ja nicht mehr so viel mit dem VDR!!).
    Was ist "BOB"? => sorry, aber das ist kein Deinterlacer, aber für manche besser als nichts.... Aber auch der gute BOB macht ja bei 1080i nur Probleme mit Intel-GPU's.


    Gruß
    Wolfgang

  • Eine xorg.conf mit den Modelines wär net schlecht ;)

    HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
    HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
    SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
    xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

  • Nabend ebsi,


    kannst dir aussuchen was du brauchst, die hier funzt auch für Graphtft.



    Gruß
    Wolfgang

  • Hallo,


    jetzt will ich die Dateien laden und die Seite ist nicht verfügbar :(


    @ Ebsi: Klingt als hättest du schon ein PKGBUILD erstellt?


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Probiere doch mal mein Plugin aus und lass Deinterlacer Bob und starte vdr mit export HW_NO=1 /bin/vdr.



    So, habe dein Plugin mal ausprobiert. Läuft grundsätzlich auch erstmal. Ich bin mir noch nicht sicher, was du mit "export HW_NO=1 /bin/vdr" meinst. ich habe export HW_NO=1 gemacht und dann den vdr mit deinem Plugin gestartet. Bei 720p habe ich ohne Ende framedrops. SD wird nicht deinterlaced

    Testsystem:
    Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
    Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

  • Nabend,


    habe den kernel compiliert bekommen und in meine Xorg.conf die modeline entsprechend meinen TV Daten eingefügt. Der Fernseher springt auch auf 1080i um zeigt mir aber nur Bunte Streifen. mit eine P Modeline startet der xserver normal. Keine Ahnung was das jetzt schon wieder ist. Für heute reichts auch wieder. :wand


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Es muß im env NO_HW=1 drin sein. Entweder in das Startscript oder per Hand. "export NO_HW=1" und starten sollte klappen.
    Ich hoffe du hast eine Version von nach 19 Uhr, ich habe einen Bug in den Softwaredecoder gefunden.



    Entweder die Änderung einarbeiten. Oder per GDB dort anhalten und gucken was im decoder->Image->format.fourcc drin ist.
    Wenn NV12 dann sollte es mit dem Deinterlacer klappen, wenn nicht müssen wir mal gucken wie man eine NV12 Fläche erzwingen kann.
    Da es ja nicht klappt, vermute ich das es keine NV12 Fläche ist.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • Nabend,


    habe jetzt sehr ausführlich versucht den xserver mit einer i modeline zu starten nachdem ich den Kernel aus dem interlaced repro gebaut habe. Das Ergebnis:


    - HDMI erzeugt mir nur Bunte Streifen die sich manchmal auch bewegen
    - Am VGA Ausgang sagt mein TV nur "Nichtunterstützter Modus"


    Ich habe die Modelines mehrfach überprüft und verschiedene ausgetestet. Um sicher zu gehen habe ich meinen Arbeitsrechner abgebaut um ihn auch am Fernseher zu testen. Es passiert das gleiche. Die Modelines habe ich anschließend mit einer NVIDIA Karte überprüft. Dort funktionieren Sie.


    ebsi : Hast du den Kernel auch schon gebaut und ein Interlaced Modus getestet? Vielleicht habe ich da etwas falsch gemacht.


    Gibt es generell noch irgendwas zu beachten?


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • ebsi : Hast du den Kernel auch schon gebaut und ein Interlaced Modus getestet? Vielleicht habe ich da etwas falsch gemacht.

    Kann sein das ich am Wochenende zeit habe es zu testen.


    lg


    ebsi

    HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
    HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
    SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
    xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

  • Morgen,


    libva-ext "assertion failed" ist mit aktuellem git Stand ja wohl gefixt. Ich konnte keine Unterschiede zu vorher ausmachen. Deinterlacing für mpeg2 soll laut Xiang noch kommen. Ist halt die Frage in wie weit das h264 Deinterlacing noch für Clarkdale gefixt wird. Ich habe mal irgendwo in einer Mail der Mailingliste gelesen, dass vaPutImage wohl auf dem Clarkdale viel zu langsam ist - ich vermute daher führt das Deinterlacing zu so vielen framedrops. Ich habe das mal an die Mailingliste geschickt. Ers wäre wirklich schön wenn von dort mal eine Aussage dazu käme ob Clarkdale zukünftig noch ein vernünftiges Deinterlacing hinbekommen wird. Bisher wurden meine Anfragen diesbezüglich immer ignoriert.


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • So wie ich die Aussagen verstanden habe, ist: es kommt, wenn wir Zeit haben.


    PutImage wird deshalb ja für Intel nicht verwendet, es gibt eine verwandte Version.DeriveImage.


    Und da du keine Meldung wegen zulangsam mit Clarkdale bekommst, besteht ja auch noch Hoffnung
    auf Softwaredeinterlacer. Ich bastel da gerade weiter.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch

  • libva-ext "assertion failed" ist mit aktuellem git Stand ja wohl gefixt.


    jo, bei mir geht jetzt auch mpeg2 ohne exception. Deinterlacing wie zu erwarten nicht. :-)


    So wie ich die Aussagen verstanden habe, ist: es kommt, wenn wir Zeit haben.


    Also wirds wohl eher nicht kommen. Die haben noch genug zu tun, damit Ivy Bridge gut dasteht.

    Testsystem:
    Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
    Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

  • Die haben noch genug zu tun, damit Ivy Bridge gut dasteht


    wie man wohl hier sehen kann.


    Aber - wie gesagt - auch auf sandy bridge ist xine trotz funktionerendem Deinterlacer für mich kaum zu gebrauchen. Bei beim Kanalwechsel gibt es einen Deadlock (vermutllich im Treiber) und es hängt bis zum nächsten UI Event. Für Ivy Bridge würde ich erst mal nicht mehr erwarten. Die Architektur ist da ja die gleiche.
    VG Kurt

    [font='Verdana, sans-serif'][size=8]vdr hd: Core i3 2100T, 2GB, Intel DH67BL, Tevii S480, Sandisk G25 SSD, 2TB HDD, Intel CIR, Harmony 300, MSI G210, yavdr 0.5


  • wie man wohl hier sehen kann.


    Aber - wie gesagt - auch auf sandy bridge ist xine trotz funktionerendem Deinterlacer für mich kaum zu gebrauchen. Bei beim Kanalwechsel gibt es einen Deadlock (vermutllich im Treiber) und es hängt bis zum nächsten UI Event. Für Ivy Bridge würde ich erst mal nicht mehr erwarten. Die Architektur ist da ja die gleiche.
    VG Kurt

    verwendest du vdr-xine oder xinelibouput ? Noch ein heisser tip, libxcb 1.8 verwenden. Version 1.7 hatte probleme mit deadlocks.


    lg


    ebsi

    HW HD-VDR-1 : Foxconn H67S MiniITX, Intel G620T, 1x 80GB Intel Postvile X25 SSD, anysee E7 PS2 CI DVB-S2 intern, Gehäuse JCP MI 101, 2 GB DDR3 Ram.
    HW HD-VDR-2 : Zotac H61 MiniITX , Intel G440, 1x 320GB HDD, TeVII 470, Gehäuse Silverstone Sugo SG05, 4 GB DDR3 Ram.
    SW HD-VDR : archlinux 64bit mit archvdr Paketen ( http://archvdr.sf.net ) und VAAPI. Kernel 3.1.x, Rest bleeding edge :D
    xine-lib-1.2 VAAPI : https://github.com/huceke/xine-lib-vaapi/commits/vaapi + vdr-xine als Frontend

  • Aha, diese "Testseite" hatte ich noch garnicht entdeckt. Da sind bei den älteren Treibern für Clarkdale auch noch viele Punkte offen ;) Naja, abwarten....


    johns : Klingt sehr gut. Alles besser als meine Softwarelösung, die zwar funktional ist aber auch ein paar Dinge vermissen lässt (OSD Transparenz, ruckelfreies Bild während OSD Einblendungen, xine "hänger" beim Umschalten während einer Aufnahme). Außerdem dreht der Lüfter bei 1080i schon etwas zu sehr auf - naja noch sieht man ja nicht so viel in FullHD ;). Der "softwaredecoding" Support scheint nicht mehr Interessant zu sein, ich hatte Reinhard Nissl schonmal deswegen angeschrieben. Ich konnte aber auch nicht herausfinden wo die Probleme genau liegen.


    Gruß
    Atech

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

  • Solchen Effekt hatte ich ganz am Anfang, Maus rühren beim Umschalten half.
    Habe leider keine Maus am Testrechner, kann es nicht testen.


    intel_iommu=igfx_off oder intel_iommu=off der Kernel Kommandozeile anfügen, verbessert bei mir das Umschalten.


    Da bei mir nach dem vaapi-treiber Update keine exception mehr kommt, wollte ich weiter rumspielen und stelle fest, dass ich genau das gleiche Problem habe, d.h. xine blockiert den vdr und er schaltet nicht um. Bewege ich die Maus oder drücke eine Taste geht's weiter.


    Die oben angesprochenen Kernel-Optionen helfen da auch nicht. Das Problem tritt nicht auf bei video.processing.vaapi_mpeg_softdec:1


    Es ist auch egal, ob ich vaapi-ext nutze oder auf master bin.


    Jemand eine Idee? Clarkdale-Bug, weil deinterlacing eh nicht geht? (Problem tritt aber auch auf, wenn video.output.vaapi_deinterlace:0)

    Testsystem:
    Hardware: Lian Li C39, Core-i7-3632QM, Jetway NF9G-QM77, 4GB RAM, PicoPSU 160XT inkl 80W Morex, 3x 2,5" 1TB RAID5, 1xSamsung PM830 mSATA 128GB, 1x LG BDROM, 1x DD Cine CT (v6) + CI + Alphacrypt CAM
    Software: Ubuntu 13.04 mit 3.8 x64, VDR 2.0.1 + xbmc 12.2

    The post was edited 1 time, last by Flachzange ().

  • Das war für GPU hung, die bevorzugt beim Umschalten passieren.


    Für dich gilt der Gleiche Trick installier libxcb 1.8 oder 1.7 mit Patch.


    Johns

    Sag mir, wo die Developer sind. Wo sind sie geblieben? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . SoftHdDevice - A software and GPU emulated HD output device plugin.
    Sag mir, wo die Developer sind. Was ist geschehn?


    Client0: Crown CW02 MSI_C847MS-E33 Zotac_GT640_passiv Cine-S2 iMon-MCE / streamdev softhddevice
    Client1: Lian_Li_PC-Q09FB ASRock_H67M-ITX/HT I3-2100 ASUS_ENGT520_passiv / streamdev softhddevice
    Test: Lian_Li_PC-Q09R Asus C60M1-I / streamdev
    Server0: Dockstar TT-S2-3600-USB / streamdev
    Server2: Lian_Li_PC-Q07R Intel_DH61DL G620 WD20EARX 90W PicoPSU Cine-S2+DuoFlex-S2+DuoFlex-CT / streamdev / 22 Watt Verbrauch