Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. Februar 2010, 20:19

Erfahrungsbericht Umzug yaVDR 0.0.8 nach 0.1.1

Ich möchte hier mal meinen Umzug schildern, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen weiter.
Wie oben schon erwähnt, habe ich schon yaVDR 0.0.8 installiert und habe nun mit Hilfe des Ubuntu installers die Platte verkleinert und yaVDR 0.1.1 installiert. Um das System wieder so zu gestallten, wie ich es vorher hatte hier meine Schritte:

1. Erst root geworden und dann das Passwort für root gesetzt:

Quellcode

1
2
3
 sudo bash
passwd
 
2. Neues Verzeichnis erstellt um die alte Partition einzuhängen und das Verzeichnis mounten

Quellcode

1
2
3
 mkdir –p /mnt/old
mount /dev/sda1 /mnt/old/
 
3. VDR stoppen und dann die Updates einspielen

Quellcode

1
2
3
4
 service vdr stop
aptitude update
aptitude upgrade
 
4. Beim updaten hatte ich eine Fehlermeldung die ich ignoriert habe:

Quellcode

1
2
 tar: /etc/lirc/lircd.conf: Kann stat nicht ausführen: No such file or directory
 

5. Die Firmware für die TeVii S470 DVB-S2 installieren

Quellcode

1
2
 aptitude install linux-firmware-tvt
 
6. mlocate installieren – um besser unter Linux suchen zu können

Quellcode

1
2
 aptitude install mlocate
 

7. ntfs-3g installieren um auf / von NTFS USB Platten oder USB Sticks lesen / schreiben zu können

Quellcode

1
2
 aptitude install ntfs-3g
 
8. Die alte Video Platte (video.01) einhängen:
Erst ein ls, damit man die Richtige UUID für die Platte bekommt, dann mit vi die Zeile einfügen:

Quellcode

1
2
3
4
 ls -l /dev/disk/by-uuid/
vi /etc/fstab
UUID=xx-82xx-42xx-80xx-d68860xxxxxx /var/lib/video.01 xfs defaults,noatime 0 0
 

9. LIRC konfigurieren, über das Web - Benutzer & Passwort aus der Installation:
http://server_ip
Receiver: Soundgraph iMON Antec Veris
Serial Interface: none
Die folgenden Dateien könnte man jetzt noch hoch laden im Browser, aber ich kopiere sie lieber aus der alten Installation. ;-)

Quellcode

1
2
3
4
 /var/lib/vdr/remote.conf
/var/lib/vdr/channels.conf
/etc/vdr/diseqc.conf (hab ich eh nicht...)
 

10. Dann kopieren wir mal die Dateien rüber:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
 cp /mnt/old/var/lib/vdr/remote.conf /var/lib/vdr/.
cp /mnt/old/var/lib/vdr/channels.conf /var/lib/vdr/.
cp /mnt/old/var/lib/vdr/.xbmc/userdata/Lircmap.xml /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/.
cp /mnt/old/etc/lirc/hardware.conf /etc/lirc/hardware.conf
cp /mnt/old/etc/udev/rules.d/92-imon.rules /etc/udev/rules.d/92-imon.rules
 

11. Treiber für das LCD vom Antec Remote Fusion installieren:

Quellcode

1
2
 aptitude install vdr-plugin-imonlcd
 

12. Da ich Probleme hatte mit den Treibern der Sat Karte nach dem wieder hoch fahren entferne ich die S90.suspend2ram:

Quellcode

1
2
 rm /usr/share/vdr/shutdown-hooks/S90.suspend2ram
 

13. Samba installieren:

Quellcode

1
2
3
4
 aptitude install samba
aptitude install samba-common
aptitude install samba-common-bin
 

14. Erst Samba Passwort setzen, dann smbd konfigurieren (vielen Dank an sk8ter für die Anleitung):

Quellcode

1
2
3
 smbpasswd -a <benutzername>
vi /etc/samba/smb.conf
 

und ganz nach unten folgendes eintragen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
 # Share Name
[video]
# Pfad zum lokalen Verzeichnis[b][u] bitte anpassen ![/u][/b]
path = /var/lib/video.01
# Beschreibung
comment = Video
# Auch Gäste dürfen auf die Freigabe zugreifen (wenns denn sein muss)
# guest ok = yes
# Angemeldete Benutzer dürfen auch schreiben
writeable = yes
browseable = yes
# Rechte bei neuen Dateien/Verzeichnissen
# Neue Dateien werden mit diesen Rechten versehen
create mode = 0664
# Neue Verzeichnisse werden mit diesen Rechten versehen
directory mode = 0775
# Benutzer und Gruppenzugehörigkeit
# Egal mit welchen Daten sich ein Benutzer am Server anmeldet
force user = vdr
# Die Daten werden lokal mit diesen Dateizugehörigkeiten abgelegt
force group = vdr
 

15. halevt für DVD Speed Bremse installieren:

Quellcode

1
2
 aptitude install halevt
 

16. Da mein DVD Laufwerk etwas zu laut ist bei der Wiedergabe von DVD’s einfach eine DVD Speed Bremse einbauen:
Datei erstellen:

Quellcode

1
2
 vi /etc/halevt/dvd-speed.xml
 

mit folgendem Inhalt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
 <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE halevt:Configuration [
<!ENTITY DVD "hal.block.device &amp; hal.block.is_volume = true &amp; hal.volume.disc.is_videodvd = true">
]>
<halevt:Configuration version="0.1" xmlns:halevt="http://www.environnement.ens.fr/perso/dumas/halevt.html">
<halevt:Device match="&;DVD;">
<halevt:OnInit exec="/sbin/hdparm -E4 $hal.block.device$" />
</halevt:Device>
<halevt:Device match="&;DVD;">
<halevt:Insertion exec="/sbin/hdparm -E4 $hal.block.device$" />
</halevt:Device>
</halevt:Configuration>
 

17. Um unter XBMC eine USB Platte oder Stick betreiben zu können Automount einrichten:
Datei erstellen:

Quellcode

1
2
 vi /etc/dbus-1/system.d/xbmc-vdr.conf
 

mit folgendem Inhalt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
 <!DOCTYPE busconfig PUBLIC
"-//freedesktop//DTD D-BUS Bus Configuration 1.0//EN"
"http://www.freedesktop.org/standards/dbus/1.0/busconfig.dtd">
<busconfig>
<policy user="vdr">
<allow send_destination="org.freedesktop.Hal"
send_interface="org.freedesktop.Hal.Device.Storage"/>
<allow send_destination="org.freedesktop.Hal"
send_interface="org.freedesktop.Hal.Device.Storage.Removable"/>
<allow send_destination="org.freedesktop.Hal"
send_interface="org.freedesktop.Hal.Device.Volume"/>
<allow send_destination="org.freedesktop.Hal"
send_interface="org.freedesktop.Hal.Device.Volume.Crypto"/>
</policy>
</busconfig>
 

18. Dank des schlechten Wetters kann ich mein zweites Sat Kabel noch nicht verlegen, also erst mal nur die S470 angeschlossen und damit nur diese benutzt wird und nicht meine Skystar eine Blacklist für die Skystar erstellen:

Quellcode

1
2
 vi /etc/modprobe.d/blacklist-skystar.conf
 

mit folgendem Inhalt:

Quellcode

1
2
3
 blacklist b2c2_flexcop_pci
blacklist b2c2_flexcop
 

19. Picasa installieren:

Quellcode

1
2
3
4
 wget http://xbmc-addons.googlecode.com/files/%5BPrograms%20Plugin%5D%20SVN%20Repo%20Installer_v1.8.1.rar
cd /var/lib/vdr/.xbmc/plugins/programs
unrar x [Programs Plugin] SVN Repo Installer_v1.8.1.rar
 

20. Da ich Probleme bei der Wiedergabe von Bildern unter Picasa von der lokalen Platte hatte, die GEO Daten hatten oder andere Zusätzlichen EXIF Information, entferne ich folgende Datei, aber behalte sie als Sicherungskopie, falls das mal gefixt werden sollte:

Quellcode

1
2
 mv /usr/share/xbmc/system/libexif-i486-linux.so /root/.
 

21. Picasa – die alten Einstellungen übernehmen:

Quellcode

1
2
3
 mkdir –p /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/plugin_data/pictures/Picasa/
cp /mnt/old/var/lib/vdr/.xbmc/userdata/plugin_data/pictures/Picasa/settings.xml /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/plugin_data/pictures/Picasa/.
 

22. Mein Lastfm Account Einstellungen übernehmen:

Quellcode

1
2
 vi /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/guisettings.xml
 

Folgendes ändern:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
 <scrobbler>
<lastfmpassword pathversion="1">[b]MeinPasswort[/b]</lastfmpassword>
<lastfmsubmit>true</lastfmsubmit>
<lastfmsubmitradio>true</lastfmsubmitradio>
<lastfmusername>[b]MeinLastFMUser[/b]</lastfmusername>
<librefmpassword pathversion="1"></librefmpassword>
<librefmsubmit>false</librefmsubmit>
<librefmusername></librefmusername>
<sep1></sep1>
</scrobbler>
 


Noch offen:
- Ein Script das die alten Aufnahmen von der video.01 wieder sichtbar macht.

Edit: Hatte vergessen das eigentliche Samba zu installieren. :rolleyes:
Edit2: Habe ein offenes Problem raus genommen, was nach der Installation nicht bestand.
1. Antec Remote Fusion, MSI G45M Digital (vorher Asus P5Q-EM - keine Lüftersteuerung), E7400, 2GB, 16 GB SSD + 1.5 TB, GT210, Cine S2 V5.4 (2 x S2-1600) mit yaVDR 0.5
2. Samsung SMT-7020S
TV: LG FullHD, ACR: RX-V2064, Boxen: Quantum 550 Serie

yaVDR 0.1.1 Installationsbericht

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »derG« (31. März 2010, 16:29)


2

Dienstag, 6. April 2010, 09:35

Hat mir inzwischen ein bis zwei mal als Refrenz gedient ! Danke fürs dokumentieren !

Das offene Problem habe ich auch noch nicht gelöst, inklusive übersetzen der Verzeichnisnamen von einem anderen Encoding wäre bei mir notwendig.
VDR User: 87 - LaScala LC14B - LG/Phillipps 6,4" VGA Display | Asrock H61/U3S3 | G630T | 1x 16GB Mobi Mtron 3035 1x WD 750GB 2,5" |1x L4m DVB-S2 Version 5.4

Bernie7

Meister

Beiträge: 1 806

Wohnort: Frankfurt a.M.

Beruf: Programmierer, Fotograf

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. April 2010, 21:44

Ich kopiere die Aufnahmen per Samba von einen VDR (alt) auf den anderen VDR (yaVDR). Da Samba die Sonderzeichen umsetzt sind alle Verzeichnisnamen richtig, auch Umlaute.

Nur die Film-Info (blaue Taste) zeigt Sonderzeichen statt Umlauten. Aber damit kann ich leben.

Grüße Bernd
VDR 1 : Pundit mit LinVDR 0.7
VDR 2 : POV Atom 330-1 Mainboard, MSI TV@nywhere Satellite II, 2 GB RAM, natürlich mit yaVDR.
HD-VDR für Newbies: www.partyfotos.de:8080/vdr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernie7« (6. April 2010, 21:44)


Immortal Romance Spielautomat