Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Oktober 2003, 08:45

Automatisch von Sommer- auf Winterzeit

Hallo Zusammen,

habe heute Morgen festgestellt, dass sich die Winterzeit nicht eingestellt hat, obwohl ich unter ' Einstellungen-> EPG -> Systemzeit stellen' richtig gesetzt habe.

Hat jemand die gleiche Erfahrung gemancht, oder eine Lösung

Hapemo

Benutze LinVDR 0.3, Hauppauge Nexus 2.2, HT-200 mit Display

2

Sonntag, 26. Oktober 2003, 09:26

Hallo,
unter welchem Benutzer laeuft vdr ?
Die SystemZeit stellen laesst sich unter dem Benutzer vdr nur mit dem
settime patch realisieren.
mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holymoly« (26. Oktober 2003, 09:53)


helau

Erleuchteter

Beiträge: 5 226

Wohnort: Northern Black Forest

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Oktober 2003, 09:27

RE: Automatisch von Sommer- auf Winterzeit

Moin,
Du stellst vermutlich die Systemzeit per EPG, uebertraegst diese aber nicht ins BIOS ! Dazu habe ich einfach die Zeile:
hwclock --systohc
in der vdrshutdown eingefuegt.
Gruss
HelAu
Gen2VDR / alcd / admin / yacoto - Features & Bugs - HW: Zotac Geforce 9300 MoBo / Cine-S2 im Activy Gehaeuse
und her mit den Logs :)
VDR-Portal Forenregelergänzung: Wer es wagt Anfragen eines Moderators zu ignorieren kann an den virtuellen Pranger gestellt werden.

4

Sonntag, 26. Oktober 2003, 09:29

Hi Hapemo,

du musst dort auch einen passenden Transponder/Sender wählen.
Die Uhrzeit wird aber erst gestellt, wenn der Sender einmal angewählt wurde.

BTW. Nur wenn VDR im root-Account ausgeführt wird, kann auch die
Uhrzeit gestellt werden.

MfG,
Andreas
System: VDR 2.2 unter Debian Wheezy
Aktive Projekte : Radiorecorder Web GUI | targa VFD Plugin | XXV - Xtreme eXtension for VDR

5

Sonntag, 26. Oktober 2003, 10:19

Hallo helau,

genau das wars was Du geschrieben hast.
Allerdings habe ich Linvdr und habe die entsprechende Zeile in de rcShutdown eingefügt.

Danke !


Hapemo

PS.:Grüsse an Tom, bitte bei der version 0.4 mit einplegen ;-)

Beiträge: 860

Wohnort: Hessen / Kassel

Beruf: Codesklave

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Oktober 2003, 12:04

Zitat

Original von Hapemo
genau das wars was Du geschrieben hast.
Allerdings habe ich Linvdr und habe die entsprechende Zeile in de rcShutdown eingefügt.
PS.:Grüsse an Tom, bitte bei der version 0.4 mit einplegen ;-)


Jo, danke für den Hinweis! Ist eingebaut.

Tom

nextlevel

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Alpha Centauri

Beruf: SE

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Oktober 2003, 14:04

Diese Sommer/Winterzeit Geschichte kapier ich nicht. :rolleyes:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
linvdr:~# date
Sun Oct 26 13:59:52 CET 2003
linvdr:~# hwclock -r
Sun Oct 26 13:59:55 2003  0.000000 seconds
linvdr:~# hwclock -u
Sun Oct 26 14:59:58 2003  0.000000 seconds


Ich habe jetzt im Bios die gleiche Zeit wie mit date ausgegeben wird. Aber im VDR Admin (Timeranzeige) ist immer noch alles eine Stunde früher drin als es sollte.
Nur das hwcloacl -utc gibt eine Stunde später aus.???

Offenbar richten sich VDRadmin und VDR nicht nach der gleichen Zeitquelle...

Was muss man jetzt denn jetzt machen damit:
  1. VDRAdmin wieder richtig anzeigt
  2. bei der nächsten Zeitumstellung automatisch alles richtig läuft
    [/list=a]

    Und was ist eigentlich diese UTC Zeit.... ;(
Neuer VDR ab März 2011: 1,7 Ghz Intel Pentium 4 768Mb RAM LinVDR 0.7 mit Kernel Update 2.6.15.1 und MarkTwain 1.3.23, 1x TT S-2300 FF und 2x TT Nova Budget
mit RT8169SC Gbit via NFS zu /video0 auf Synology DS409 RAID5

LinVDR = alt, aber bis heute UNGESCHLAGEN effizient :)

8

Sonntag, 26. Oktober 2003, 14:11

Zitat

Original von nextlevel
Was muss man jetzt denn jetzt machen damit:
  1. VDRAdmin wieder richtig anzeigt
  2. bei der nächsten Zeitumstellung automatisch alles richtig läuft
    [/list=a]
[list=a]

Habe schon in einem anderen Thread geantwortet.
Hier nochmal die Lösung für a):
Schuld an den falschen Timeranzeigen in vdradmin ist die Variable $isdst in der Funktion my_timer in vdradmin.pl (ca. Zeile 1085 in Version 0.94). Er gibt (vereinfacht gesagt) an, ob die Funktion mktime in Sommerzeit oder Winterzeit das ganze berechnen soll. Die Variable einfach auf 0 setzen und schon werden die Timer wieder korrekt angezeigt.
Für b) habe ich im Moment keine.[/list]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pontifex« (26. Oktober 2003, 14:12)


Frederick Page

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Wohnort: Aachen (Brand)

  • Nachricht senden

9

Montag, 27. Oktober 2003, 10:13

Zitat

Original von Pontifex
Schuld an den falschen Timeranzeigen in vdradmin ist die Variable $isdst in der Funktion my_timer in vdradmin.pl (ca. Zeile 1085 in Version 0.94).

Herzlichen Dank, genau das war es. Meine Uhr läuft auf UTC und ich hatte vor der Änderung auch satte 2 Stunden Versatz.

Zitat

[Für b) habe ich im Moment keine.

Halt die Variable am 28.3.2004 wieder auf 1 setzen? Zugegeben mag es nicht elegant sein, einfach eine Variable fix zu definieren, aber ich wüßte auch nicht wie man es besser machen könnte. Immerhin berücksichtigt vdrdamin ja überhaupt schon Sommer-/Winterzeit, da setz ich halt zweimal im Jahr die Variable und gut ist. Man stelle sich vor, die Variable gäbe es nicht, da wäre es aber heftig Fummelei ...

Kleinen Eintrag in die crontab (Mail am 28.3.2004: "vdradmin: isdst auf 1 setzen") und schon vergißt man es nicht mehr. Vielleicht gibt es bis dahin sogar schon eine 0.95, welche automatisch reagiert?

Viele Grüße Frederick
Hermes MSI 651 Barebone, Celeron-1800, 256 MB Infineon, Maxtor 120 GB, Teac DV-516D, Nexus-s 2.2, Debian stable, gcc 2.95, Kernel 2.4.26 (vanilla), Alsa 1.0.1, vdr 1.3.6, linuxdvb2003-11-08, ElchiAIO4d, lirc, vcd, pilot, vdrconvert, prefermenu, mp3/mplayer

Beiträge: 860

Wohnort: Hessen / Kassel

Beruf: Codesklave

  • Nachricht senden

10

Montag, 27. Oktober 2003, 10:26

Zitat

Original von Frederick Page
Kleinen Eintrag in die crontab (Mail am 28.3.2004: "vdradmin: isdst auf 1 setzen") und schon vergißt man es nicht mehr. Vielleicht gibt es bis dahin sogar schon eine 0.95, welche automatisch reagiert?


Zur Zeit weis ich einfach nicht wie ich rausfinde ob Sommer oder Winterzeit ist. Man könnte das Datum einprogrammieren, das ist aber irgendwie ziemlich eklich.

Tom.

Thomas

Super Moderator

Beiträge: 4 238

Wohnort: Ost-Allgäu, Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. Oktober 2003, 10:28

Übrigens:

Balthasar hat mal einen Patch gebastelt, der es erlaubt mit VDR auch als nicht-Root die Zeit zu stellen indem ein externes Skript aufgerufen wird.

Das findet Ihr hier: http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=4377

yaVDR 4, 3.5TB, Antec Fusion Remote, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual, GF220GT+VDPAU, 1080p Display mit Slimes Atmolight :strike1
Geblogge über dies und das

Beiträge: 860

Wohnort: Hessen / Kassel

Beruf: Codesklave

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. Oktober 2003, 10:45

Zitat

Original von Thomas
Übrigens:

Balthasar hat mal einen Patch gebastelt, der es erlaubt mit VDR auch als nicht-Root die Zeit zu stellen indem ein externes Skript aufgerufen wird.


Für LinVDR nicht relevant da dort VDR als root läuft...

Tom.

egal

Profi

Beiträge: 1 240

Wohnort: am Rande des Odenwalds

Beruf: Inschenjöhr :D

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. Oktober 2003, 19:33

Hi,

Zitat

Zur Zeit weis ich einfach nicht wie ich rausfinde ob Sommer oder Winterzeit ist. Man könnte das Datum einprogrammieren, das ist aber irgendwie ziemlich eklich.

was ist mit 'date +%Z' bzw. 'date +%z' ?
Gruss, Uwe ... :)

:whistling: my toys


Desktop: M3N78-VM+LE1200, TT-6400S2+TeViiS464+SatixS2pci, SAT-direkt+SCR; aptosid_amd64:3.7-6, VDR 2.0.5, Plugins: einige ... :tup
Reserve: Kathrein UFS913+UFS910 TitanNit / Bastel: CuBox GeeXboX / Mobil: DVB-T2 August-T210

skratzer

Schüler

Beiträge: 147

Wohnort: Österreich

Beruf: Verkauf

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. Oktober 2003, 19:57

PS: Im Frühling könnt Ihr dann schauen ob es funktioniert !! :lachen1

MSI-KT2,AthlonXP2000,120GbHDD,256Mb-Ram,DVB-NexusRev2.2, DVB-S TT 1.3,
Win Tv Bt848, NEC1300A in sw.,240x128 GLCD s/w ccft ,
Soft:LinVDR 0.7 + 2.6.12 Kernel - VDR 1.3.34 + BigPatch2 +linvdr-1.3.34-20051103 +diverse Plugins
und jetzt auch rotor-plugin+channels.conf mit 4500K
Gehäuse: Eigenbau-Desktop mit gelaserten Lüftungsschlitzen Front: 2mmAlu gelasert,gebürstet und sw. eloxiert.
Sat: 80er Alu-Spiegel, StabHH100-Rotor, 0,5dB Twin-Lnb, ca.30m Koax 0,9/5,0 , 2xÜberspg.-Filter.

15

Montag, 27. Oktober 2003, 21:48

Was haltet Ihr davon:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
--- vdradmind.pl.org    Mon Oct 27 21:20:52 2003
+++ vdradmind.pl        Mon Oct 27 21:30:44 2003
@@ -1082,7 +1082,8 @@
        my $mon  = shift;
        my $year = shift() - 1900;

-       my $isdst = 1;
+       my @lt = localtime();
+       my $isdst = $lt[8];
        my $time = mktime($sec, $min, $hour, $mday, $mon, $year, 0, 0, $isdst);
 }


... bei mit tut's auch wenn ich die Zeit auf Sommerzeit umstelle ...


... kiar

Celeron 2.4 GHz - 512 MB - 120 GB - NEXUS-s
vdr 1.2.6 - debian woody - kernel 2.4.21
div. patches und module (mal so, mal so ...)
Wer Tippfehler findet, der darf sie behalten

Beiträge: 860

Wohnort: Hessen / Kassel

Beruf: Codesklave

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 28. Oktober 2003, 08:57

Zitat

Original von kiar
Was haltet Ihr davon:


Scheint die Lösung zu sein nach der ich gesucht habe :-)

Quellcode

1
my $time = mktime($sec, $min, $hour, $mday, $mon, $year, 0, 0, (localtime(time))[8]);


Müsste funktionieren, es scheint aber noch einfacher zu gehen:

Quellcode

1
my $time = mktime($sec, $min, $hour, $mday, $mon, $year, 0, 0, -1);


Kann das mal jemand ausprobieren? Bei mir "scheint" es zu gehen...

Tom.

17

Dienstag, 28. Oktober 2003, 18:21

Zitat

Kann das mal jemand ausprobieren? Bei mir "scheint" es zu gehen...


Jo, das hat sogar mir geholfen!

Ich hatte vorher das Problem, dass mit isdst=0 zwar einzelne Timer richtig gesetzt wurden, markierte ich jedoch mehrere Tage wurden die Timer eine Stunde nach hinten geschoben.
Das ist nu nicht mehr so, jetzt stimmen einzelne und "Ketten-"Timer mit dem überein, was ich programmieren wollte. :D

... bloß wie lange?
Bis zu Sunday last of March?
Und dann wieder Sunday last of October?
Das ist doch, soweit ich weiß die gängige Formel für Sommer- und Winterzeit...

Oder brauch ich an diese Funktion nicht mehr ran?

Gruß,
Dirk ;D

Beiträge: 860

Wohnort: Hessen / Kassel

Beruf: Codesklave

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 08:48

Zitat

Original von dirkko
Oder brauch ich an diese Funktion nicht mehr ran?


Nein, damit sollte es auch in Zukunft keine Probleme geben.

Tom.

19

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 10:44

Noch eine Frage zum Verständnis. Wenn ich diese Zeile

Quellcode

1
my $time = mktime($sec, $min, $hour, $mday, $mon, $year, 0, 0, -1);

einfüge muß dann $isdst weiter oben noch definiert werden oder kann sie dann wegfallen?

Gruß
Roland
yavdr 0.5 auf Asus P5QL-E, Core(TM)2 Duo CPU E8400, 2*TT1600, 1*Sundtek per netmount, Nvidia GT520, Samsung LE40C650 per HDMI

20

Mittwoch, 29. Oktober 2003, 17:35

Bei mir taucht jetzt das Problem auf, wenn ich über vdradmin aus der Programmübersicht etwas selektiere die Aufnahmezeit mit +1 Stunde eingetragen wird. Es tritt sowohl bei Einzelaufnahmen, als auch bei Wiederkehrenden Aufnahmen auf. Über das OSD kann die Zeit geändert werden und stimmt dann.

Kennt jemand das Phänomen bzw. hat eine Lösung?

Immortal Romance Spielautomat