Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. September 2005, 23:48

[ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Wer sagt das man gutes nicht noch verbessern kann.
Hab jetzt mal mit hilfe von diesem thread die auswertung des eject buttons am laufwerk zugefügt.

Wer jetzt fragt warum man den knopf überwachen muss sollte jetzt mal versuchen mit einer gemounteten disk mit der eject taste die disk auszuwerfen. ;D

Zusätzlich funktioniert der eject jetzt generell auch bei gemounteter disc.
Damit das funktioniert muss das angegebene device genau das selbe sein das in fstab eingetragen ist:

Quellcode

1
2
3
/dev/cdrom  /cdrom   iso9660     . . .
/dev/cdrom  /cdfs      cdfs          . . .
/dev/cdrom  /cdudf    udf           . . .

In diesem beispiel ist das device /dev/cdrom.
Der unmount von /dev/cdrom würde jetzt jedes der oben genannten logischen mount points unmounten.
Soweit ich das überprüft habe funktionieren auch symlinks auf das eigentliche device.

Bitte beachten, der default wurde auf /dev/cdrom zur anpassung an debian defaults geändert.

gruss Peter

P.S. Hab übrigens Morone vorher gefragt ob er was dagegen hat es als 0.0.3 weiterzuführen.
Als erweiterung stell ich mir noch eine verbindung zum vdrcd vor, sodass mp3, cdda, vdr, vcd und dvd danach automatisch abzuspielen gehen, da der cd statusmonitor auch das einlegen der disc mitbekommt.

. . . es lebe der WAF . . . :D

P.P.S. getestet übrigens erst unter vdr-1.3.24, nur falls es probleme mit neueren versionen gibt.

P.P.P.S. weiter hinten gibt's jetzt einen experimentellen trayopen-0.0.4-pre1 für ganz wahnsinnige tester . . .

[NEU]trayopen-0.0.4-pre2 weiter hinten . . .
»PeterD« hat folgende Datei angehängt:
  • trayopen-0.0.3.tgz (12,51 kB - 234 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. August 2016, 04:43)
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »PeterD« (18. September 2005, 21:25)


2

Mittwoch, 14. September 2005, 23:59

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Läuft hier mit vdr 1.3.31 - tx
2003 - 2011 - R.I.P.

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. September 2005, 00:03

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

11 minuten für runterladen und compilieren.
Leute, das hab ich aber schon schneller gesehen ;D
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

4

Donnerstag, 15. September 2005, 00:10

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Zitat

Original von PeterD
11 minuten für runterladen und compilieren.
Leute, das hab ich aber schon schneller gesehen ;D


Absolut gesehen schneller als die Schublade meines alten DVD-LWs aufgeht - also in time :D

arghgra
Sanyo 51cm CRT, Sony SLV Stereo-VHS

v_r

Profi

Beiträge: 712

Wohnort: NRW

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. September 2005, 10:40

angesehen habe ich mir das noch nicht.

Aber, ich habe mal ein "wurde-eine-CD-eingelegt"-prüfung geschrieben. Hoffenlich habe ich das noch. Ich such mal. Jemand interesse, wenn ich es finde? ggf. PM an mich

war recht einfach. Einfach die iocrl struktur reglemäßig prüfen.

V_R
VDR1: POV ION 330 mit Media-Pointer MP-S2 auf yaVDR 0.3.1 - enermay 370 Watt - 80GB SSD + 500GB HD - CoolerMaster ATX-620 - VGA2Scart + HDMI
VDR2: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - Sundtek DVB-S2 + remote Sundtek - 60GB SSD - HDMI
VDR3
: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - remote Sundtek - 500GB HD - DVI
Atom 2700 mit 13W, Ubuntu PP, 60GB SDD + 240GB SSD, 2x Sundtek DVB-S2

v_r

Profi

Beiträge: 712

Wohnort: NRW

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. September 2005, 10:47

So adhoc habe ich das projekt nicht gefunden.

Aber einen Perl-Code, der sollte helfen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
#!/usr/bin/perl -w
use strict;

#/usr/include/asm/fcntl.h:#define O_RDONLY 00
#/usr/include/asm/fcntl.h:#define O_NONBLOCK 04000

# my $err = !sysopen(CD, "/dev/cdrom", O_RDONLY | O_NONBLOCK);
my $err = !sysopen(CD, "/dev/cdrom", 00 | 04000);
if ($err) {
  print "ERR_DEVOPEN\n";
  return;
}
my $tochdr = "";
do {
  do {
    sleep(1);
    $err = !ioctl(CD, 0x5305, $tochdr);
  } while ($err);

  print "Found a disk\n";
  close(CD);
  # backup disk to raid array
  `/usr/bin/dvdbackup -M -i/dev/hdd -o/DVDs`;
  # eject drive when done so I know its time for another
  `eject /dev/hdd`;
  # might need to chmod/chown some stuff to ensure rip is readable

} while (1);
VDR1: POV ION 330 mit Media-Pointer MP-S2 auf yaVDR 0.3.1 - enermay 370 Watt - 80GB SSD + 500GB HD - CoolerMaster ATX-620 - VGA2Scart + HDMI
VDR2: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - Sundtek DVB-S2 + remote Sundtek - 60GB SSD - HDMI
VDR3
: Zotak ZBOX ID40 auf yaVDR unstable - remote Sundtek - 500GB HD - DVI
Atom 2700 mit 13W, Ubuntu PP, 60GB SDD + 240GB SSD, 2x Sundtek DVB-S2

7

Donnerstag, 15. September 2005, 11:34

Hi,

hab' mal das Makefile gefixt, damit "make dist" funzt.

bye
»Morone« hat folgende Datei angehängt:

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. September 2005, 12:43

Zitat

Original von v_r
angesehen habe ich mir das noch nicht.

Aber, ich habe mal ein "wurde-eine-CD-eingelegt"-prüfung geschrieben. Hoffenlich habe ich das noch. Ich such mal. Jemand interesse, wenn ich es finde? ggf. PM an mich

war recht einfach. Einfach die iocrl struktur reglemäßig prüfen.

V_R

Ist schon mit drin. Der orginalcode stammt von auto-eject-cdrom].
Lediglich die orginalen mount befehle von auto-eject-cdrom wurden auskommentiert.
Ich hab vor das statt mount das vdrcd plugin aufgerufen wird.
Dadurch wäre für (fast) alle discs ein autostart möglich.
Wird natürlich deaktivierbar, fals man die disk z.B. rippen möchte.
Ebenfalls auf der "abschussliste" ist die verwendung von "eject".
Ich baue das ganze bereits direkt auf die entspechenden ioctl's aus.

gruss Peter
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeterD« (15. September 2005, 13:43)


LordJaxom

Meister

Beiträge: 2 115

Wohnort: Kind der Kirmes am Kanal

Beruf: System- und Anwendungsprogrammierer

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 15. September 2005, 12:50

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Zitat

Original von PeterD
Als erweiterung stell ich mir noch eine verbindung zum vdrcd vor, sodass mp3, cdda, vdr, vcd und dvd danach automatisch abzuspielen gehen, da der cd statusmonitor auch das einlegen der disc mitbekommt.


Seit VDR 1.3.32: cRemote::CallPlugin("vdrcd");

Vor 1.3.32 gibts leider keine Möglichkeit von einem Plugin ein anderes Plugin zu starten.

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. September 2005, 13:55

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Zitat

Original von LordJaxom

Zitat

Original von PeterD
Als erweiterung stell ich mir noch eine verbindung zum vdrcd vor, sodass mp3, cdda, vdr, vcd und dvd danach automatisch abzuspielen gehen, da der cd statusmonitor auch das einlegen der disc mitbekommt.


Seit VDR 1.3.32: cRemote::CallPlugin("vdrcd");

Vor 1.3.32 gibts leider keine Möglichkeit von einem Plugin ein anderes Plugin zu starten.

Ist so nicht ganz richtig.
Vdrcd holt sich das passende plugin und startet es per:

Quellcode

1
2
3
4
	cPlugin *p = cPluginManager::GetPlugin(Typelist[type].PlugIn);
	cOsdObject *osd = NULL;
	if (p) {
		osd = p->MainMenuAction();

Das hab ich jetzt adaptiert:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
  pMountPlugin = cPluginManager::GetPlugin("vdrcd");
. . .
und
. . . 
  if (pMountPlugin)
  {
     osd = pMountPlugin->MainMenuAction();
     if (osd)
       mounted = true;

Jetzt hab ich das problem das plugin zu stoppen beim eject.
Da es jetzt aber nicht mehr vdrcd ist hau ich einfach mit dem hammer drauf:

cRemote::plugin->Put(kStop, true);

Wenn jetzt ne normale vdr aufnahme abspielt wird die natürlich auch gestopt. Ich umgehe das etwas durch die mounted variable.
Wenn das plugin per hand schon gestoppt wurde bekomme ich das so aber nicht mit und haue immer noch mit dem hammer drauf.
Gibts ne möglichkeit sich das plugin zu merken das vdrcd started um diese selektiv zu stoppen ?

gruss Peter

P.S. im augendblick nur work in progress, da ich die neue version noch nicht mal durch den compiler gejagt hab . . .
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

LordJaxom

Meister

Beiträge: 2 115

Wohnort: Kind der Kirmes am Kanal

Beruf: System- und Anwendungsprogrammierer

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 15. September 2005, 14:16

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Zitat

Original von PeterD
Ist so nicht ganz richtig.
Vdrcd holt sich das passende plugin und startet es per: [...]


Schon klar, jedoch klappt das nur innerhalb einer MainMenuAction. Unter Autostart verstehe ich einen Thread der im Hintergrund überwacht. Grund ist, dass es ausser return mObject; in MainMenuAction keine Möglichkeit gibt dem VDR das mObject unterzuschieben. Das wird spätestens dann zu einem Problem für Dich, wenn Du z.B. eine VCD mit zwei Titeln hast, dann bleibt vdrcd nämlich bei der Trackauswahl stehen.

Zitat


Jetzt hab ich das problem das plugin zu stoppen beim eject.


Das dürfte daran liegen dass das Plugin selbst bzw. seine MainMenuAction beim Abspielen ja nicht mehr existiert sondern durch ein cControl ersetzt wurde.

Allerdings solltest Du jegliche momentan aktive cControl durch ein
cControl::Shutdown();
abschiessen können (allerdings einschliesslich einer VDR-Wiedergabe)

Zitat


Wenn jetzt ne normale vdr aufnahme abspielt wird die natürlich auch gestopt. Ich umgehe das etwas durch die mounted variable.
Wenn das plugin per hand schon gestoppt wurde bekomme ich das so aber nicht mit und haue immer noch mit dem hammer drauf.
Gibts ne möglichkeit sich das plugin zu merken das vdrcd started um diese selektiv zu stoppen ?


Ich denke nicht dass Du eine Wiedergabe selektiv stoppen kannst, da im VDR-Kern nur noch das cControl-Objekt existiert. Dessen Ableitung könnte ja jeder beliebige Player (einschliesslich Transfermode) sein.

Eine kleine Idee hätte ich aber:

Du kannst doch mit cStatus::Replaying abfangen, wann eine Wiedergabe gestartet und gestoppt wird. Dabei wird auch die cControl* übergeben (bzw. NULL bei Wiedergabeende). Anhand des übergebenen Textes kann man (wenn auch mit etwas Aufwand, siehe z.B. text2skin-Plugin) feststellen um welche Wiedergabe es sich handelt.

Mit diesen Informationen wüsstest Du immer, ob und was gerade abgespielt wird.

EDIT: Ergänzend könntest Du ein Flag vdrcdStarted setzen, wenn selbiges passiert ist, dann replayStarted wenn cStatus::Replaying(...) kommt und beide Flags löschen, wenn cStatus::Replaying(NULL) kommt. Die Eject-Logik wäre dann IMHO nur noch

Quellcode

1
if (vdrcdStarted && replayStarted) cControl::Shutdown();


Hoffe beim Hirnstürmen gehilft haben zu können :D

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. September 2005, 08:11

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.4-pre1

WARNUNG:
dies ist wirklich nur eine pre-version, also wirklich nur work in progress !
Es gibt noch einige ernste probleme.


Zitat

Original von LordJaxom

Zitat

Original von PeterD
Ist so nicht ganz richtig.
Vdrcd holt sich das passende plugin und startet es per: [...]


Schon klar, jedoch klappt das nur innerhalb einer MainMenuAction. Unter Autostart verstehe ich einen Thread der im Hintergrund überwacht. Grund ist, dass es ausser return mObject; in MainMenuAction keine Möglichkeit gibt dem VDR das mObject unterzuschieben. Das wird spätestens dann zu einem Problem für Dich, wenn Du z.B. eine VCD mit zwei Titeln hast, dann bleibt vdrcd nämlich bei der Trackauswahl stehen.

Das problem ist genau eingetreten.
Disks mit vdr aufnahmen lassen sich nicht starten. Es erscheint lediglich eine (leere) recordings ansicht. Die muss ich leider per holzhammer (delete(osd)) abschiessen.
VCDs gehen bei mir gar nicht, liegt aber wohl am vdrcd setup.
CDDA, MP3 und DVD funktionieren schon recht gut.
Einstellungen im setup.CDAutoStart werden momentan erst beim nächsten start berücksichtigt . . .
. . . ich arbeite ber daran.

Ich habe auch die setup funktionen von Morone etwas aufgeräumt.
Dabei ist mir noch ein fettnäpfchen von vdr aufgefallen.
Die "Yes/No"" einstellungen im setup funktionieren genau invers zur erwartung: Yes ist 1 und damit als Bool false. Konsequenterweise ist auch die vdr funktion in der pluginklasse: *MainMenuEntry(void) { return m_HideMainMenuEntry ? NULL : tr(MAINMENUENTRY); } falsch. Kurz gesagt HideMainMenuEntry=true führt dazu das der MainMenu eintrag ANGEZEIGT wird . . .
. . . noch fragen :rolleyes:

Ich vote dafur das YES = true ist um das etwas aufzuräumen. Bools die invers zu ihrem namen funktionieren sind nicht gerade nett. So was gehört in den "international obfuscated C contest", aber nicht in VDR :D

. . . genug frust für diesen FREITAG . .

Was noch fehlt ist eine anpassung an vdr 1.3.32 um den start von vdrcd zu verbessern.
Auch die stop-steuerung nach den ideen von LordJaxom fehlt noch.
Im moment erfolgt einfach ein stop nach holzhammermethode.

gruss Peter
»PeterD« hat folgende Datei angehängt:
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PeterD« (16. September 2005, 08:13)


LordJaxom

Meister

Beiträge: 2 115

Wohnort: Kind der Kirmes am Kanal

Beruf: System- und Anwendungsprogrammierer

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. September 2005, 12:26

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.4-pre1

Zitat

Original von PeterD
Dabei ist mir noch ein fettnäpfchen von vdr aufgefallen.
Die "Yes/No"" einstellungen im setup funktionieren genau invers zur erwartung: Yes ist 1 und damit als Bool false.


Hääh?!

Wie jetzt eins ist false oder null ist hä? Also eigentlich bin ich der Meinung, dass Yes der 1 entspricht und No der 0. Und in C/C++ ist eigentlich "==0" false und "!=0" true. Oder gibts plötzlich nen neuen Sprachstandard? :D

Zitat


Konsequenterweise ist auch die vdr funktion in der pluginklasse:
*MainMenuEntry(void) { return m_HideMainMenuEntry ? NULL : tr(MAINMENUENTRY); } falsch. Kurz gesagt HideMainMenuEntry=true führt dazu das der MainMenu eintrag ANGEZEIGT wird . . .
. . . noch fragen :rolleyes:


Also das vermag ich nun irgendwie nicht zu verstehen ?(

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

14

Freitag, 16. September 2005, 13:36

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.4-pre1

Zitat

Original von LordJaxom

Zitat

Original von PeterD
Dabei ist mir noch ein fettnäpfchen von vdr aufgefallen.
Die "Yes/No"" einstellungen im setup funktionieren genau invers zur erwartung: Yes ist 1 und damit als Bool false.

Hääh?!

Wie jetzt eins ist false oder null ist hä? Also eigentlich bin ich der Meinung, dass Yes der 1 entspricht und No der 0. Und in C/C++ ist eigentlich "==0" false und "!=0" true. Oder gibts plötzlich nen neuen Sprachstandard? :D

. . . also heut ist freitag und mein projektleiter hat heut morgen um 10 schon generft das handtuch geworfen und ist ins wochenende verschwunden . . . :D

Also gut möglich das ich die übersicht hier verloren hab. Deshalb hasse ich persönlich den misbrauch von int als Bool :§$%

Ich bin persönlich mit meinem Bool CDAutoStart da auf die nase gefallen.
Ich hab HideMainMenuEntry als master copy benutzt.
Wenn dann in setup "No" stand ergab CDAutoStart=true.

Also, man nehme ein Bool (im prinzip ein int) und benutze cMenuEditBoolItem. Setz ich auf "Yes" und speichere das ganze mit SetupStore.
Muss das ergebnis im setup.conf nun "0" oder "1" sein ?

Ich glaub mich zu erinnern das 0=false und alles andere true ist ?

Entweder bin ich völlig :rolleyes: oder Morone hat hier ein paar inversionen drin. Bei den andere plugins heist der punkt auch "Hide mainmenu entry", bei Morone "Show mainmenu entry".

. . . ich bin verwirrt . . .

gruss Peter
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PeterD« (16. September 2005, 13:37)


15

Freitag, 16. September 2005, 23:35

Hi,

Zitat


Entweder bin ich völlig oder Morone hat hier ein paar inversionen drin. Bei den andere plugins heist der punkt auch "Hide mainmenu entry", bei Morone "Show mainmenu entry".


Die Setupoption heisst "Hauptmenueeintrag anzeigen"
und nicht "Hauptmenueeintrag verstecken".
Also ne reine Definitionssache. ;)

Das Plugin ist so alt , da hatten gerade mal 3 Plugins die Option
und ich habe es von irgendeinem adaptiert.
"Hauptmenueeintrag verstecken" kam erst spaeter.

Nebenbei mal bemerkt , habe ich zwar geschrieben , dass es mir banane
ist , was du mit dem Plugin machst aber gleichzeitig auch , dass ich mit
der Verbindung zu vdrcd nicht gluecklich bin. Da ich das
Errorhandling zu aufwendig finde und ich denke , dass vdrcd selber
diese Funktion anbieten sollte und nicht irgendein anderes Plugin.

Wenn du so weitermachst, wird es bald noetig sein , selbst trayopen zu
patchen um es bei neuen Versionen einzusetzen ;)

Ich ernenne dich deshalb auch zum neuen Maintainer (welch bloedes Wort fuer son billiges Plugin;)) vom Plugin , da ich ja ne Version
rausgebe , wo halt nur Funktion ueber ioctl eingebaut sein wird.
Also trayopen-MKIII :P

Also solltest "du" es irgendwo hosten und das WIKI umaendern.

bye

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

16

Samstag, 17. September 2005, 00:47

Zitat

Original von Morone
Nebenbei mal bemerkt , habe ich zwar geschrieben , dass es mir banane
ist , was du mit dem Plugin machst aber gleichzeitig auch , dass ich mit
der Verbindung zu vdrcd nicht gluecklich bin. Da ich das
Errorhandling zu aufwendig finde und ich denke , dass vdrcd selber
diese Funktion anbieten sollte und nicht irgendein anderes Plugin.

Das wird leider so nicht gehen, da für trayopen und für vdrcd jeweils ein menüeintrag erforderlich ist um keine funktionalität zu verlieren.
Man könnte zwar ein untermenü aufmachen, das macht aber vor allem eject nicht einfacher.
Da ab vdr 1.3.32 (?) wohl der pluginaufruf möglich ist, denk ist es einfacher beide seperat zu halten.

Zum errorhandling hat ein kollege noch einen ziemlich einfachen vorschlag gehabt. Einfach unmounten und wenns nicht geht mit cControl::Shutdown() den playback stoppen und noch mal unmounten.
Da ganze braucht also gar nicht zu wissen das der playback über den autostart gestartet wurde sondern nur dass der mountpoint noch benutzt wird. Das handeln einer blockierung durch externen zugrif auf den montpoint von ausserhalb vdr ist für ein WAF-plugin gar nicht nötig
(sowas benutzt ausser HH_Maus wohl keine der benutzerinnen :D ).
Der seiteeffekt das ein playback gestopped wird ist wohl dann zu verschmerzen (wir leben da mit anderen kröten im vdr)

Zitat


Wenn du so weitermachst, wird es bald noetig sein , selbst trayopen zu
patchen um es bei neuen Versionen einzusetzen ;)

Durchaus möglich ;D

Der pluginstart für vdrcd wird für >=1.3.32 jedenfalls geändert.

Zitat


Ich ernenne dich deshalb auch zum neuen Maintainer (welch bloedes Wort fuer son billiges Plugin;)) vom Plugin , da ich ja ne Version
rausgebe , wo halt nur Funktion ueber ioctl eingebaut sein wird.
Also trayopen-MKIII :P

???
Machst du selber nun doch noch ne version ?
Die 0.0.3 ist doch noch ohne mount "unsinn" und praktisch nahe am MK(R) orginal ;D

Übrigens hat jetzt trayopen einen eigenen thread. Also SO einfach ist es jetz ja nun nicht mehr. 8)

Zitat


Also solltest "du" es irgendwo hosten und das WIKI umaendern.

Mach ich bei gelegenheit . . .

gruss Peter
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PeterD« (17. September 2005, 00:54)


17

Samstag, 17. September 2005, 21:34

Zitat

Das wird leider so nicht gehen, da für trayopen und für vdrcd jeweils ein menüeintrag erforderlich ist um keine funktionalität zu verlieren.
Man könnte zwar ein untermenü aufmachen, das macht aber vor allem eject nicht einfacher.
Da ab vdr 1.3.32 (?) wohl der pluginaufruf möglich ist, denk ist es einfacher beide seperat zu halten.


Hmmm , dass seh' ich anders.
Das ganze macht imho nur Sinn , wenn nebenher fortwaehrend
der Status vom Laufwerk gecheckt wird ansonsten wuerde
manuelles Einlegen eines Medium ja net funzen.
Damit das funzt, muss! man dann ja beide Plugins installiert haben.

Ich meine ja jetzt nicht , dass noch extra eine Funktion bei vdrcd eingebaut werden muss, welche das trayopen schon bietet (eject).

etc. usw. ist auch egal ;)

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. September 2005, 22:34

Zitat

Original von Morone
Ich meine ja jetzt nicht , dass noch extra eine Funktion bei vdrcd eingebaut werden muss, welche das trayopen schon bietet (eject).

Trayopen und vdrcd haben zwei hautpunktionen:
  • Tray öffnen/schliessen
  • Disk abspielen

Es gibt aber nur einen hautpmenüeintrag, also ist ein untermenü oder die farbtasten fällig.
Wichtig wird der "disk abspielen" punkt bei vdr discs. Da die nicht in die recordingsliste eingemapt werden kommt man nur über vdrcd dran (zumindestens bei valilla vdrcd).

gruss Peter
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

PeterD

Meister

  • »PeterD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 769

Wohnort: Hessen

Beruf: Elektronikingenieur

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. September 2005, 21:16

[ANNOUNEC] trayopen-0.0.4-pre2

Nachden ich mein vdrcd plugin richtig zum laufen bekommen hab hier eine neue preversion.
Gelöst ist nun das übernehmen der neuen settings im setup menü.
Getestet und für gut befunden wurde die zusammenarbeit CDDA, MP3 und DVD. Probleme bereiten noch vdr und (s)vcd discs.

Bei vdr disks wird keine recordingsliste angezeigt, sodass sie sich nicht starten lassen. Weitere probleme treten hier aber nicht auf.

Vcds bereiten noch richtig probleme. Stoppen mit cControl::Shutdown scheint hier noch etwas am laufwerk zu blockieren. Um die disc trotzdem herauszubekommen habe ich auf die eject variante über die scsi ioctls zurückgegriffen, die auch in "eject" benutzt wird.
Dabei treten jedoch manchmal folgefehler mit dem laufwerk auf.
Hier wäre mal interessant wie das bei leuten ohne ide-scsi funktioniert.
Ich benutze noch kernel 2.4.27. Eventuell funktioniert das ja bei einem 2.6er kernel anders.

Wer keine vdr oder vcd disks benutzt kann das plugin aber schon durchaus benutzen. Habs bei mir selber schon im produktiv-vdr laufen.

gruss Peter
»PeterD« hat folgende Datei angehängt:
Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...

. . .TB rulez. . .

20

Dienstag, 20. September 2005, 10:06

RE: [ANNOUNCE] vdr-trayopen-0.0.3

Hallo,

ich glaube ich habe den überblick verloren ...

Wird jetzt der eject knopf überwacht oder das schließen/öffnen des laufwerks oder beides ?

Was genau macht das plugin beim öffnen/schließen ?


Ich erzähle mal was ich mir wünsche.
Ich habe 2 jungs (und ein mädchen) die sind 1,5 / 2,5 jahre alt und verdammt neugierig ;)
Also so einen DVD-auswurfknopf ist was ganz spannendes ... und damit sie mir das laufwerk/eingelegter DVD nicht kaputt machen, mounte ich das medium immer! (auch beim booten)

Damit geht der eject knopf nicht mehr und die jungs haben kein spielzeug - so weit so gut :) Auch abspielen klappte bisher immer obwohl gemontet (habe aber nicht alle cd/dvd typen ausprobiert muß ich gestehen).
Aber da ich ja auch das medium wieder raus haben möchte habe ich mit commands.conf ein mount/unmount script was ich aufrufe. Das mountet oder ejectet das medium. Ist aber nicht so richtig komfortable und WAF nicht sehr hoch ;)

Deshlab finde ich das trayopen-plugin interessant :)


Ich wünsche mir also das es (konfigurierbar) auch das laufwerk mountet und (konfigurierbar) das man das Medium nicht per hardware-knopfdruck auswerfen kann, sondern nur per VDR menü.

Wenn es noch mehr kann wie z.b. autostarts - um so besser ...
Wie oft wird eigentlich geprüft / was kostet das an CPU zeit ?


Ach ja, was passiert eigentlich wenn man "CDAutoStart" aktiviert hat und eine leere DVD-R einlegt um sie mit dem burn plugin zu beschreiben ...

Danke :)

Gruß
Viking
04.07.2007 Sharemarks 0.1.4pre6
AutoCutter 0.3.1
LC17

Bin dabei auf LinuxMCE umzustellen.
System : Viking LinuxMCE

Immortal Romance Spielautomat