Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

peterw2k

Fortgeschrittener

  • »peterw2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Oktober 2004, 16:53

Nova-S USB

Hallo,

ich betreibe recht erfolgreich einen VDR unter LinVDR mit einer DVB-s FF Karte. Jetzt hab ich mir überlegt, ne zweite Karte (zwecks gleichzeitigem Aufnehmen und Anschauen) wär auch ganz nett, habe aber leider keinen PCI-Steckplatz mehr frei (EPIA-Mainboard, die Riser-Card für 2PCIs geht nicht, da Gehäuse [YY206] an den entsprechenden Stellen keine Öffnung hat).

Daher meine Idee, als zweite Karte einfach ne USB-Karte (z.B. NOVA-s USB) einzusetzen. Weder hier im Forum, noch im vdr-wiki, finde ich aber Informationen, ob die Karte mit VDR wirklich als Zweitkarte funktioniert. Der LinuxTV-Treiber soll sie ja angeblich unterstützen, aber auch das kann ich nicht nachprüfen, weil linuxtv.org gerade down ist.

Hat vielleicht jemand die USB-Variante im Einsatz und kann mir sagen, ob die funktioniert?

Das nächste Problem kommt dann auch noch: Ich hab nur eine Leitung zum LNB. Sollte doch kein Problem darstellen, solange ich nur Programme schaue, die auf derselben Ebene (High-Band horizontal) liegen (was für fast alle nützlichen dt. Programme bis auf Pro7, Kabel 1 ja anscheinend zutrifft - bei Sat.1 kann man die Schweiz-Version gucken)? Oder geht das trotzdem nicht?

Vielen Dank schonmal. Hoffe ich nerve bei meinem ersten Posting hier nicht zuviel. Wenn irgendwas davon ne FAQ ist, verweist mich bitte einfach nur an die richtige Stelle ;-)

Peter
VDR 1: Linux Mint 17.3 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

2

Montag, 18. Oktober 2004, 20:33

RE: Nova-S USB

Hallo Peter,

mehrere Karten an dem selben Kabel zu betreiben (selbes Band, identische Polarisation) funktioniert so wie Du Dir das vorstellst. Allerdings benötigst Du dafür den LNB-Sharing-Patch.

Ob eine externe USB-DVB-Box läuft frage ich mich auch schon eine Weile. Wie Du schon schreibst soll der Treiber diese Box unterstützen. Es gab hierzu schon einige Anfragen hier im Forum aber es hat offensichtlich noch niemand ernsthaft probiert.

Tschüss Jo
Kurz vor der Rente: gen2vdr V2,Hermes 651P,DVB-S Rev1.6-4MB-Mod,Activy Budget,Celeron 2.3GHz,128MB RAM,HDD 500GB
In Arbeit: yaVDR 0.5, ASRock Q1900M, Zotac GT630 1GB, DD Cine S2 V6.5, 2x2GB, 64 GB SSD, PicoPSU 80W, MeanWell Netzteil 90W mit eingebautem Tinnitus, HAMA MCE-Remote Control

peterw2k

Fortgeschrittener

  • »peterw2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Oktober 2004, 09:31

RE: Nova-S USB

Hallo Jo!

Danke für die schnelle Antwort. Den LNB-Sharing-Patch müsste ich dann wohl irgendwie selbst einkompilieren in LinVDR, aber das krieg ich schon irgendwie hin :-) Ist jetzt halt nur die Frage, ob ich das mit der Nova USB mal riskieren soll. Vielleicht kann ich sie irgendwo kaufen mit Rückgaberecht, für den Fall das es nicht klappen sollte.

Es müsste doch reichen, wenn ich vom LNB-out meiner FF-Karte ein Kabel zur Nova dann lege, oder muss ich die Leitung schon vorher splitten?

Peter
VDR 1: Linux Mint 17.3 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

4

Dienstag, 19. Oktober 2004, 10:48

RE: Nova-S USB

Zitat

Originally posted by peterw2k
Danke für die schnelle Antwort. Den LNB-Sharing-Patch müsste ich dann wohl irgendwie selbst einkompilieren in LinVDR, aber das krieg ich schon irgendwie hin :-) Ist jetzt halt nur die Frage, ob ich das mit der Nova USB mal riskieren soll. Vielleicht kann ich sie irgendwo kaufen mit Rückgaberecht, für den Fall das es nicht klappen sollte.

Es müsste doch reichen, wenn ich vom LNB-out meiner FF-Karte ein Kabel zur Nova dann lege, oder muss ich die Leitung schon vorher splitten?


Hi,

bin mir nicht sicher ob sich die Mühe lohnt, eine Entwicklungsumgebung für LinVDR aufzusetzen, um den Patch einzuspielen. Gibt's das nicht vielleicht schon fertig compiliert in der c't-Version?

Wenn Du einen LNB-out hast sollte das funktionieren, habe aber selbst damit keine Erfahrung.

Tschüss Jo
Kurz vor der Rente: gen2vdr V2,Hermes 651P,DVB-S Rev1.6-4MB-Mod,Activy Budget,Celeron 2.3GHz,128MB RAM,HDD 500GB
In Arbeit: yaVDR 0.5, ASRock Q1900M, Zotac GT630 1GB, DD Cine S2 V6.5, 2x2GB, 64 GB SSD, PicoPSU 80W, MeanWell Netzteil 90W mit eingebautem Tinnitus, HAMA MCE-Remote Control

5

Mittwoch, 17. November 2004, 20:46

RE: Nova-S USB

Hallo,

ist schon jemand mit der Nova-S USB weiter gekommen? Ich interessiere mich naemlich auch fuer ne DVB-Karte am USB-Port; dann kann ich naemlich auch mit demLaptop im Urlaub Fern-sehen. Also: laeuft die Nova-S USB mit VDR???

Viele Gruesse

Lothar
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. Dezember 2004, 00:10

Jo,

Nova USB läuft.
CVS vom 291104 unter 2.6.8-24 Suse 9.2.
Hat mich einige Zeit gekostet aber nun habe ich meinen
8)Portable-VDR 8).
Jetzt fummele ich gerade daran das der Sound cool läuft muß ma gucken.
Ich habe nur die Nova am Läppi (is ja klar oder).
Ich habe meine Nova von Konrad, ist eigentlich ne Kathrein, steckt aber das selbe drin wie inner Haupauge.

Würde mich freuen wenn nicht nur die DVB-T Fraktion verstärkt die USB-Novas nutzen würde.
Es gehen der Grundig und der stv0299 der Nova USB DVB-s.

Soweit so gut.
Ciao
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

7

Sonntag, 5. Dezember 2004, 15:07

Hallo,

ich habe den linuxtv-dvb-cvs in der Version 0.0.2 installiert. Dieser ist aber schon einige Wochen alt. Wo bekomme ich denn die Version vom 29.11.04? Oder unterstuetzt die aeltere Version auch schon die USB DVB-Karte?
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Dezember 2004, 20:29

Hi springbob,

du mußt die sachen von linuxtv.org per cvs auschecken.
Auf deren CVS Seite steht auch wie das geht.
Ist realtiv easy.
Dein Treiber sollte echt nicht älter als vom 291104 sein, die hatten nämlich einiges zerbürstet bei einem Refactoring.
Geh doch ma auf linuxtv gucken und dann wirst Du schon wissen was zu tun ist.
Wenn nicht dann frag nochmal.

Ciao
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

9

Sonntag, 5. Dezember 2004, 20:40

naja, noch habe ich ja keine USB - DVB - Karte. Wollte mir aber morgen evtl. eine kaufen. Ich schwanke noch zwischen der PCI und der USB Karte von Haupauge. USB haette don Vorteil sie auch im Urlaub benutzen zu koennen; PCI hat evtl. den Vorteil dass sie weniger Probleme bei der Installation macht...
Tja, wer die Wahl hat hat die Qual.
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. Dezember 2004, 09:29

Hi Springbob,
du kommst ja aus MH (ich arbeite da), ne Nova-s USB bekommst Du bei Conrad in Essen. Die nennt sich aber Kathrein UFP 500, ist aber baugleich. Ist fast die hälfte billiger als ne Haupauge Karte.
PCI-Bus ist auf jeden Fall schneller. Ich habe von Zeit zu Zeit Artefakte mit der Nova USB, kann aber auch daran liegen, das ich ne Suse verwende, vielleicht packe ich da mal ein debian drauf oder ein gentoo um zu gucken ob die Artefakte vom OS, vom VDR oder vom Treiber sind.

bis denne
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

11

Montag, 6. Dezember 2004, 13:47

Hi glotzi,
die Kathrein UFP500 kostet aber auch immer noch 80,-EUR. Die Nova-S PCI gibt´s schon fuer 65,- EUR.
Gab es bei der Konfiguration des VDR fuer die Kathrein irgendwelche Probleme, oder lief alles auf Anhieb (abgesehen von den bereits erwaehnten Treiber.Problemen)? Muss ich da noch irgendwas fuer USB-support installieren? Ich habe naemlich "nur" ein recht nacktes Gentoo (ohne X).
Viele Gruesse
Lothar
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. Dezember 2004, 14:16

Hi springob,

natürlich ist die USB teurer, dafür kannste se aber auch mitnehmen.
Die Sache mit den Artefakten kann an vielen Faktoren liegen, ich benutze ja auch xine als Ausgabe-Device. Wie sich die Karte als normale Zweitkarte verhält kann ich net sagen, ich denke aber mal genauso gut wie ne PCI. Haben ja auch wirklich viele ne DVB-T am USB-Port.
Ich denke das Du nix besonderes brauchst, ein Kernel >= 2.6.8 mt aktuellem hotplug System, dass ist aber schon überall mit dabei. Gentoo hat ein gutes Hotplug und wenn nicht - emergen. X wirst Du wohl brauchen oder du nimmst das softdevice-Plugin. Letzteres wollte ich auch noch probieren.

Bis denne
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »glotzi« (6. Dezember 2004, 14:16)


13

Montag, 6. Dezember 2004, 22:00

Hallo Glotzi,

ich verwende z.Zt ne Typhoon DVB-S in Kombination mit ner DXR3; habe allerdings einige Probleme mit Artefakten und Zischgeraeuschen bei einigen Sendern. Trotz vileler Tips aus diesem Forum habe ich die Ursache nicht finden koennen. Jetzt ueberlege ich halt die Karte durch eine andere zu ersetzen, da ich immer mehr das Gefuehl habe, dass die Karte HW-maessig defekt ist. Ich vermute das deshalb, weil ich festgestellt habe, dass die Probleme bei niedrigeren Zimmertemperaturen (oder direkt nach dem Einschalten) deutlich groesser sind.
Und so kommt es, dass ich derzeit ueber ne USB - Karte nachdenke, und diese dann auch im Urlaub in Kombination mit meinem Laptop einzusetzen.
X wollte ich eigentlich nicht auf meinem System installieren.
Also Du meinst, es muesste mit der Installation von hotplug (weitgehend) erledigt sein?
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Dezember 2004, 09:17

Hi,
also ohne X bekommse kein Bild aufm Laptop.
Du must schon xine als Video-Ausgabe Device verwenden und das braucht m.E. schon X, wie es mit dem softdevice plugin aussieht weiß ich noch net.
Xine braucht fürs kompilieren schon die X-header, ob man danach im Runlevel 3 glotzen kann habe ich noch nicht hinbekommen.

ciao
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

15

Dienstag, 7. Dezember 2004, 14:31

Sorry, meine Angaben waren wohl missverstaendlich. Was ich meinte war folgendes:
1. Die Nova-USB moechte ich an meinem Gentoo - System (ohne X) benutzen, das zu Hause fest installiert ist. Hier bekomme ich derzeit bereits heute ein Bild ueber die DXR3-Karte (in Kombination mit der Typhoon DVB-S mit den besagten Problemen). Die Typhoon - Karte moechte ich durch eine "neue" Karte (evtl. Nova-USB) ersetzen.
2. Alternativ moechte ich die Nova-USB im Urlaub von dem Gentoo-System entfernen und an meinem Windoofs-Laptop betreiben.
So nun also nur die Frage: benoetige ich fuer den Betrieb der Nova-USB unter Gentoo das X? Ich vermute nicht. Benoetige ich zusaetzlich zum DVB - Treiber auch das Hotplug? Was macht das Hotplug ueberhaupt? (sorry fuer die moeglicherweise dumme Frage). Wird sonst noch etwas gebraucht?

Viele Gruesse

Lothar
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Dezember 2004, 14:55

Als Zweitkarte btaruchste kein X, du nimmst ja die Hollywood+.
Hotplug brauchst Du für firmware uploads, usb etc....
Wahrscheinlich hast Du hotplug schon auf deinem System.

existiert /usr/bin/hotplug odr /sbin/hotplug oder /etc/hotplug, dann ist es schon drauf.
Steck doch einfach mal ne USB Maus dran und guck mal ob sich was in /var/log/syslog tut.

ciao
glotzi
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

17

Dienstag, 7. Dezember 2004, 16:57

Ich denke, ich habe noch kein Hotplug installiert.
emerge -pv hotplug
sagt [N] - also not installed.
Wie gesagt: ich habe das System bewusst schlank gehalten und nur die Dinge installiert, die ich auch tatsaechlich benoetige.
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

18

Mittwoch, 8. Dezember 2004, 19:51

Fuer die Nova-S USB muss ich doch sicherlich auch noch im Kernel so einige Treiber fuer USB Schnittstellenbausteine aktivieren, oder? Wie kann ich rausfinden, welche ich benoetige?

Viele Gruesse

Lothar
neuer VDR:
HW: AT5IONT-I, OCZ Agility 40GB,
Digital Devices Cine S2 V6.5
SW: yaVDR 0.5.0a
NAS: Cubietruck mit 9TB (für Aufnahmen)

in Vorbereitung:

Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice für Ansteuerung eines Panasonic Beamers


ausser Betrieb:
HW: Asrock K7S8X, AthlonXP-2200+, 128MB, Matrox Mystique, 40GB+120GB, Skystar2, DXR3
SW: Gentoo-dev sources 2.6.9-r9, DVB-Kernel driver (CVS), vdr 1.3.11, em8300-libraries-0.15.0-20040906, em8300-modules-0.15.0-20040906, ffmpeg-0.4.8, vdrplugin-dxr3-0.2.3-pre2

glotzi

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ruhrgebiet

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Dezember 2004, 07:53

So genau weiß ich das nicht.
Es sollte wohl Hotplug aktiviert werden, Firmware-Uploads, teilweise kann es sein, dass Du noch was von der SCSI-Schiene brauchst, mußte mal ausprobieren.
glotzi: vdr-1.2.6, DVB-S 1.3,Nova Rev-1.0, Athlon 2200, K7S8X, 256MB, 80 GB, gentoo 1.4 im Silverstone LaScala 03, NVRAM-Wakeup,IR-Power-On einige Plugins
kuki: vdr1.2.6, DVB-S 1.3, Athlon T-Bird 1400, K7SOM+, 256 MB, 120GB, gentoo, YY106, Alphacrypt im PCI-CI Slot, NVRAM-Wakeup, IR-Power-On, ein paar Plugins.
Laptop-VDR!: Kathrein UFP 500 DVB-s USB (wie Nova-USB), P4 1800, vdr-1.3.15, xine-vdr

- VDR - sonst garnichts !

peterw2k

Fortgeschrittener

  • »peterw2k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 317

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 5. Januar 2005, 20:01

Nachdem der Thread jetzt doch schon recht alt ist auch mal Rückmeldung von mir:

Ich hab mir inwzischen über eBay auch ne USB DVB-s Karte besorgt, nämlich die Technotrend TT-Line DVB-s USB (Budget-Karte). Sie meldet sich im System wie folgt:

ttusb_init_controller: dsp-version: 0.0
DVB: registering new adapter (Technotrend/Hauppauge Nova-USB).
DVB: registering frontend 0 (Philips TDA8083 DVB-S)...
usbcore: registered new driver Technotrend/Hauppauge USB-Nova

... und kann unter LinVDR 0.7 ohne weiteres Zutun als Eingabegerät benutzt werden. Ich muss das ganze noch etwas testen (kämpfe noch mit dem LNB-Sharing-Patch, da ich nur eine Leitung habe), sieht aber gut aus!

Viele Grüße,
peterw2k
VDR 1: Linux Mint 17.3 mit VDR 2.2.0 und Ausgabe auf X11 (Radeon HD6450) via softhddevice/vdpau. DVB-Karte: DVBSky T9580V3.

Immortal Romance Spielautomat