You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

1

Sunday, July 25th 2004, 1:17pm

WLAN und LinVDR

Hab zu dem Thema mal nen bisschen die :suche gequält. Stellt mich aber jetzt nicht so wirklich zufrieden. Wie ist denn die Unterstützung von LinVDR 0.6 in diesem Bereich? Werden wie bei c'tVDR die PCMCIA und PCI Karten (zumindest die 11MBit) erkannt, oder ist das ein schwieriges Unterfangen???

mfg

Oliver

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

2

Sunday, July 25th 2004, 2:10pm

Keiner WLAN und LinVDR 0.6?

3

Sunday, July 25th 2004, 2:23pm

sieht leider sehr düster aus mit linvdr und wlan.
ist für mich auch ein bisschen unverständlich, aber was solls.
mit der 0.5er hab ich mal nen usb adapter am laufen gehabt, aber seit der 0.6er keine chance...

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

4

Sunday, July 25th 2004, 2:29pm

Also ich hab halt so eine Standard Netgear 11 MBit PCI Gurke mit Prism Chipsatz, die läuft wie eine eins unter c'tVDR. Ich wollte jetzt halt mal LinVDR wegen der Bootzeit testen, aber wenn schon so elementare Sachen wie WLAN nahezu gar nicht unterstützt werden... ;(

mfg

Oliver

Posts: 4,478

Location: nahe Eschwege/Göttingen

Occupation: Linux-Redakteur

  • Send private message

5

Sunday, July 25th 2004, 4:24pm

Quoted

ist für mich auch ein bisschen unverständlich

Wenn du meinst, du kriegst es vernünftig eingebaut, bittesehr! Lass dich nicht aufhalten. Aber dann bitte nicht für ein oder zwei Geräte, sondern für alle, die da so rumfleuchen.

Viele Grüße, Mirko

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

6

Sunday, July 25th 2004, 7:08pm

Das klingt ja nach einem fantastischen Ziel. Ich check immer noch nicht, warum das nicht implementiert wurde. OK schön klein und schnell, aber WLAN ist doch heute echt für jeden der regelmässig am Computer sitzt der Normalfall. Ich krieg das bei Linux manchmal nicht so ganz voreinander, was die Hardwareunterstützung angeht.

However...

mfg

Oliver

7

Sunday, July 25th 2004, 8:04pm

Also, ich hab ne WLan Ethernet Bridge von Netgear. Damit ist das alles kein Problem, da sich Linux dabei um nichts kümmern muss.
Capulet:
HW: Dell Dimension 3100, Pentium 4 3GHz, 2GB RAM, 160GB HDD (System), 1TB HDD (Video), 1 x TT S2-1600, 1 x Technisat Skystar HD | SW: Debian 7.4, VDR 2.0.4 (selfcompiled), dummydevice 2.0.0, streamdev-server 0.6.1, NFS-Server

TiViPi01:
HW: Raspberry Pi Mod. B Rev. 2, 512MB RAM, 8GB SD-Card, Teko TEK-BERRY.9 Gehäuse, Ednet 85024 USB 2.0 Hub, Digitainer X10 Funk-Fernbedienung | SW: Raspbian 01/2014, VDR 2.0.4 (selfcompiled), rpihddevice 0.0.8, ffmpeg 1.0.8, streamdev-client 0.6.1, NFS-Client

8

Sunday, July 25th 2004, 8:27pm

Es gab doch hier irgendwo ein Kernel-Paket für LinVDR der auch WLAN Treiber enthielt!

Damit müsste es doch irgendwie gehen...

BTW: Wäre das für mich auch wichtig da ich demnächst eine WLAN Karte in meinen VDR Bauen muss.
(Ich könnte natürlich auch ein Netzwerkkabel im Wohnzimmer verlegen... ?( )
Mein LinuxVDR Bastelsysten:
--------------------
Ahanix Viper MCE-301, Asrock B85M PRO4, Intel Pentium G3250 @ Scythe Shuriken, 4GB Kingston HyperX Savage, Corsair Force 3 & Samsung Spinpoint M7, Asus BR04B2T, Technotrend S2-1600, Powered by Seasonic S12-II 330 @ NB-BlackSilentFan XL2
Stromverbrauch: 15 Watt Idle (Gnome Desktop), 22-24 Watt FullHD Videos (mit VLC)

- Registered Linux-User Nr.:# 341407
- Registered VDR-User Nr.:# 821

This post has been edited 1 times, last edit by "X-Dimension" (Jul 25th 2004, 8:27pm)


Posts: 4,478

Location: nahe Eschwege/Göttingen

Occupation: Linux-Redakteur

  • Send private message

9

Sunday, July 25th 2004, 8:27pm

Servus Olli,

Quoted

Ich check immer noch nicht, warum das nicht implementiert wurde.

Gut, dann noch mal für dich ganz langsam: Wegen der ziemlich unübersichtlichen und vor allem unbefriedigenden Treiber-Situation.

So lange ich bei einem Dutzend oder noch mehr Websites rumsuchen muss, um die Treiber für die gebräuchlichsten Karten zu kriegen, die sich alle mehr oder weniger schlecht übersetzen lassen und dann noch drei verschiedene Frontends und Konfigurationsdateien benötigen werde ich es nicht einbauen. Schon gar nicht, weil ich nichts davon ausprobieren kann, weil ich ganz einfach kein WLAN habe. Also, warum soll ich Stunden investieren für etwas, was ich weder nutzen noch testen kann? Da hab ich viel besseres zu tun.

Schau mal bei http://www.hpl.hp.com/personal/Jean_Tour…x/Wireless.html vorbei, da kriegst du mal einen kleinen Überblick, wie viele verschiedene Treiber es gibt. Natürlich stehen da nicht alle, auch bei linux-wlan.org findest du noch weitere Treiberpakete, und aktuelle Karten kannst du ohne Windows-Emulator fast komplett vergessen -- nicht mal Intel liefert vernünftige Treiber.

Aber ich will dich nicht davon abhalten -- du hast offenbar ein WLAN da, setzt dich hin und bau die Treiber nebst Config-Tools und vernünftigem Setup-Frontend ein. Wir übernehmen es sehr gern in die Distribution, gar kein Problem.

Viele Grüße, Mirko

10

Sunday, July 25th 2004, 8:30pm

Versuche es mal damit:

http://vdr-portal.de/board/thread.php?th…hilight=madwifi

Da sind die Madwifi & Prism Treiber dabei wenn ich mich richtig erinnern kann.

Jetzt bräuchte man evtl noch IWConfig um das ganze einzurichten...

XD
Mein LinuxVDR Bastelsysten:
--------------------
Ahanix Viper MCE-301, Asrock B85M PRO4, Intel Pentium G3250 @ Scythe Shuriken, 4GB Kingston HyperX Savage, Corsair Force 3 & Samsung Spinpoint M7, Asus BR04B2T, Technotrend S2-1600, Powered by Seasonic S12-II 330 @ NB-BlackSilentFan XL2
Stromverbrauch: 15 Watt Idle (Gnome Desktop), 22-24 Watt FullHD Videos (mit VLC)

- Registered Linux-User Nr.:# 341407
- Registered VDR-User Nr.:# 821

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

11

Sunday, July 25th 2004, 10:07pm

@Mirko: Du wirst lachen, aber ich habe drei(!!!) Tage gebraucht um meinen WLAN USB Adapter bei c't-VDR zu implementieren. Das erschreckende dabei war, dass wenn ich mich dabei an die strengen Debian Vorgaben gehalten habe, was Kernel- und Modulkompilierung angeht, überhaupt nichts ging. Auch der Kniff mit der Extraversion brachte erst nichts. Erst nach völlig unorthodoxer Kompilierung lief der Sch... dann und das auch noch unstable :§$% :§$% :§$%.

Jetzt tuts der Prism PCI Adapter ohne Fehl und Tadel. Liegt aber nur daran, das der so was von gängig und 11 Mbit ist, das wäre ja noch der Hit gewesen, wenn das nicht funktioniert hätte.

Was mich an Linux halt generell nervt (nein ich bin kein Klicki-Bunti Windows Freak) ist der teilweise katastrophale Hardwaresupport. Der älteste Mist (40 MB STreamer) von 1988 läuft, aber viele moderne Sachen, die es auch schon länger gibt (insbesondere Wireless) können nur mit enormen Aufwand zum Laufen gebracht werden.

Das ist auch meiner Meinung nach der Grund, warum Linux einfach nicht aus dem Quark kommt.

In diesem Sinne

Oliver


P.S.: Mein Kollege und ich sind am überlegen, ob er in seinem Computerladen fertige VDRs anbietet, aber WLAN ist echt ein Standard der dabei seien muss. Und das gleiche gilt für mehrere andere Sachen auch. Du kannst den Leuten doch echt nicht zumuten, sich voll in Linux einzuarbeiten nur um Videos aufzunehmen. Ich mache das gerne, weil ich Linux schon länger benutze und ich Technikfreak bin, aber damit das Dingen mal nen richtigen Schub kriegt, muss es viel unkomplizierter werden.

This post has been edited 1 times, last edit by "Full_ack" (Jul 25th 2004, 10:12pm)


Galaga

Professional

Posts: 1,004

Location: zwischen Trier und Koblenz

  • Send private message

12

Monday, July 26th 2004, 12:12pm

Prism WLAN

Hallo,

mit der Prism 11MBit unter LinVDR hab ich bis jetzt nur üble Erfahrungen gemacht. Das Modul orinoco_pci ist zwar im 2.6.5er Kernel drin, läuft aber extrem unstabil. Nach spätestens 5 Minuten ist die Verbindung zusammengebrochen.
Ich hatte auch mal kurz die CT drauf, da lief es wunderbar.

Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich DarkAngels 2.6.7er noch nicht ausprobiert hab.

Wenn Du die Prism unter LInVDR zum laufen bekommst, melde Dich mal.
... that light at the end of the tunnel is the front of an oncoming train.

System1:
Reelbox Avantgarde

System2 (Backup/Spielerei)
Software: Windows XP mit DVBViewer, Hardware: Asus Pundit, tevii s660, Nova-T USB, Tevii S660

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

13

Monday, July 26th 2004, 12:36pm

Werd ich machen...

mfg

OLiver

GKpro

Intermediate

Posts: 205

Occupation: Digitalisierung

  • Send private message

14

Monday, July 26th 2004, 2:11pm

Warum so umständlich ???

Also LinVDR und WLan ist doch mit einem Access Point super
einfach zu realisieren ...

Oder liege ich da so falsch ???

Ich selbst habe es schon getestet und es lief alles super ...

Einfacher gehts doch schon garnicht mehr ;-)

und der VDR hat doch eh meinstens eine Lankarte drin ...
entwerder als PCI oder onBoard ...
daran den Access Point und fertig ist die Sache mit WLan ...

Andere Gegenstelle (Rechner oder Notebook) ausrüsten ...
mit USB-WLan oder PCI-WLan oder PCMCIA-WLan und gehts los.

Nichts mehr da mit Treibern und und und

GK
mein Test-VDR-Server, AS-Rock K7S8X, AMD1800XP, 512MB DDR-Ram,
HDD 80GB Samsung 7200, 64MB AGP Grafikkarte,
Hauppauge WinDVBs 1.3er Karte, LG DVD-Rom Laufwerk,
Dauertestsoftware LinVDR 0.7 ...
(weitere Hardware in der Kiste da neben zum Testen)

15

Monday, July 26th 2004, 2:15pm

da machst du dir das aber etwas einfach.
wer richtet denn seine infrastruktur nach dem vdr aus?
andersrum wird ein schuh draus.
der ap ist doch meist auch switch, printserver, dsl router und und und..
oder soll ich jetzt dsl in die wohnstube legen? dann kann ich gleich ein lan kabel zum vdr ziehen.

GKpro

Intermediate

Posts: 205

Occupation: Digitalisierung

  • Send private message

16

Monday, July 26th 2004, 3:06pm

ok kommt drauf an was man will ?

ja gut ... ich habe vielleicht jetzt nicht die ganzen Wünsche gelesen.

Was wer wie alles will und oder möchte ;-)

Aber ich kann ja den Access Point auch nach meinen Wünschen
einrichten und oder konfigurieren ...

z.B. D-Link Access Point ....
5 Arbeitsmodi:
Access Point,
Access Point zu Access Point Bridge,
Access Point zu Multipoint Bridge,
Wireless Client,
Wireless Repeater,

und damit lässt sich doch schon was machen ...

oder ???

GK
mein Test-VDR-Server, AS-Rock K7S8X, AMD1800XP, 512MB DDR-Ram,
HDD 80GB Samsung 7200, 64MB AGP Grafikkarte,
Hauppauge WinDVBs 1.3er Karte, LG DVD-Rom Laufwerk,
Dauertestsoftware LinVDR 0.7 ...
(weitere Hardware in der Kiste da neben zum Testen)

17

Monday, July 26th 2004, 5:19pm

da könntest du recht haben.
ist es denn möglich zusätzlich zu meinem ersten ap (ap1) noch einen zweiten (ap2) im selben netz zu verwenden, der auch gleichzeitig als "reichweitenverlängerer" dient???
sprich: laptop meldet sich entweder an ap1 oder ap2 an, je nachdem wer gerade besseren empfang hat. und wenn ich mich an ap2 anmelde, connectet sich der mit ap1, so daß ich ins netz kann?
ist das dieses bridge was du meintest?
muß da noch zusätzlich was geroutet werden, oder geht das so ohne weiteres?

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

18

Monday, July 26th 2004, 5:42pm

Habe mich aus oben genannten Gründen intensiv mit dem Thema Repeater befasst. Das unterstellt zum einen, das Repeater und der andere Router kompatibel sind (in der Regel nur beim gleichen Hersteller). Dann muss der Router oder AP Repeating unterstützen. Dann ist es doch wohl fraglich, ob ich 100 Euro für eine Ethernet-Bridge oder einen WLAN-AP ausgeben will, nur weil das Betriebssystem das nicht unterstützt. Wenn ich nur einen Router habe und den VDR daran direkt ohne WLAN anschliessen will, muss ich entweder den Router direkt daneben anbringen oder Strippen durch das Haus ziehen. Ich habe drei Rechner (Desktop, Notebook und VDR), da macht das ja wohl wenig Sinn, zumal alle in anderen Räumen stehen, teilweise sogar auf unterschiedlichen Etagen.

Ich muss sagen, ich finde das ganze unter Linux einfach verdammt ärgerlich, zumal WLAN in 11Mbit ja nun echt ein alter Hut ist. Der Ärger den man wegen sowas hat ist denke ich auch für viele abschreckend, zumal ich die Vernetzung von COmputer als eine elementare Funktion ansehe.

mfg

Oliver

Full_ack

Professional

  • "Full_ack" started this thread

Posts: 1,219

Location: NRW

  • Send private message

19

Monday, July 26th 2004, 5:44pm

Und das mit der Reichweitenverlängerung ist auch so ein Punkt. Selbst wenn beide Router die gleiche SSID benutzen, habe ich von mehreren gehört, dass das Notebook nicht automatisch von einem schwächeren Routersignal auf ein stärkeres anderes wechselt. Dafür braucht man dann wieder einen klassischen Repeater.

mfg

Oliver

20

Monday, July 26th 2004, 11:34pm

Was kann denn Linux dafür das es keine vernünftigen Treiber gibt?
Wenn die Hersteller keine entwickeln und teilweise nicht einmal die Spezifikationen rausrücken, was sollen die Kernel-Programmierer denn da bitteschön machen? Mal einfach einen Treiber frei nach Schnauze coden?

XD
Mein LinuxVDR Bastelsysten:
--------------------
Ahanix Viper MCE-301, Asrock B85M PRO4, Intel Pentium G3250 @ Scythe Shuriken, 4GB Kingston HyperX Savage, Corsair Force 3 & Samsung Spinpoint M7, Asus BR04B2T, Technotrend S2-1600, Powered by Seasonic S12-II 330 @ NB-BlackSilentFan XL2
Stromverbrauch: 15 Watt Idle (Gnome Desktop), 22-24 Watt FullHD Videos (mit VLC)

- Registered Linux-User Nr.:# 341407
- Registered VDR-User Nr.:# 821

Immortal Romance Spielautomat