Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mhunstig

Fortgeschrittener

  • »mhunstig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 321

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Mai 2004, 18:44

LCD in Einfassung?

Hallo,

ich bastele momentan an meinem Dell Optiplex-Gehäuse rum, siehe hier

In der Diskettenschlitzfrage ist mir jetzt die Idee gekommen, dort evtl. ein LCD einzubauen. In den Schlitz selbst passte natürlich nur ein winziges LCD, daher dachte ich an ein Display, dass etwas vorsteht.

Die LCDs, die ich hier und in versch. Internetläden entdeckt habe, sind "roh" und haben um die eigentliche Anzeigefläche herum noch einen mehr oder weniger breiten Rahmen. Damit es vernünfitge aussieht, bräuchte ich natürlich eines mit einer schönen Einfassung. Gibt es sowas irgendwo fertig zu kaufen? Oder muss ich die Einfassung selbst basteln?

Damit ihr euch den Schlitz besser vorstellen könnt, hier ein kleines Foto:


Der Schlitz ist etwa 10cm breit, ungefähr so breit sollte dann auch das LCD mit Einfassung sein.
Das runde Loch rechts war der Diskettenauswurfknopf, da steckt jetzt der IR-Empfänger drin.

Matthias
Mein VDR
ist mittlerweile nur noch ein umgebautes Dell Optiplex GX1-Gehäuse mit P2-333 und 192MB RAM


2

Dienstag, 4. Mai 2004, 19:41

Für so ziemlich alle LCD von Electronic Assembly gibt es Einaurahmen (kleine Kunststoffrahmen mit entspiegelter Scheibe). Deshalb und weil die so viele Größen haben bin ich ja auch so scharf auf ein Display von EA (siehe hier). Allerdings habe ich noch keinen Weg gefunden, da privat zu bestellen. Wenn Du auch Interesse hast, könnten wir uns da ja zusammentun ;D Ansonsten gibt es 20x4 LCD Rahmen von EA auch bei Reichelt, allerdings unter anderer Artikelnummer.
LinVDR 0.5, Epia 5000, Morex 2677, TT 1.5, Samsung SV1604N, IR-Ein von hric (Superteil)

mhunstig

Fortgeschrittener

  • »mhunstig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 321

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Mai 2004, 13:44

Hi,

ich habe mich auch mal bei EA umgeschaut. Einige der Sahen gibt's ja auch bei Conrad.

Die Einbaurahmen kommen dem, was ich suche, schon recht nah. Am liebsten hätte ich aber einen Einbaurahmen, der auch von der Seite und von hinten gut aussieht und aus dem idealerweise nur hinten ein oder zwei Kabelrauskommen. Falls es sowas nicht gibt, muss ich wohl mal schauen, ob ich mir was basteln kann.

Matthias
Mein VDR
ist mittlerweile nur noch ein umgebautes Dell Optiplex GX1-Gehäuse mit P2-333 und 192MB RAM


4

Donnerstag, 6. Mai 2004, 14:37

Einbaurahmen GLCD

Wo gerade das Thema darauf kommt.

Kann mir jemand einen Kauf-Tipp geben für einen Einbaurahmen für das
128x64 GLCD von Rümpelfix (haben ja doch einige hier gekauft)

Gruss

e.

VDR1: Media Portal QDI 700 MHz Celeron - 400 GB Samsung - 128 DRAM - DVB-S FF (rev 1.3) - DVB-S Nova - PICO AV Board - LAN Modul - WLAN - USB 2.0 - Toshiba DVD-LW - GEN2VDR 2.0
VDR2: Media Portal AVT 600 MHz Celeron - 160 GB Samsung - 64 DRAM - DVB-S FF (rev 1.3) - DVB-S Nova - Toshiba DVD-LW - GEN2VDR 2.0

5

Donnerstag, 6. Mai 2004, 16:21

Zitat

Am liebsten hätte ich aber einen Einbaurahmen, der auch von der Seite und von hinten gut aussieht und aus dem idealerweise nur hinten ein oder zwei Kabelrauskommen.


Du willst also ein freistehendes Display. Habe schön öfter gesehen, dass Leute einfach zwei Plexiglasplatten mit M3 Schrauben fixiert haben und dazwischen ein Display gesetzt haben. Die Plexiglasplatten kannst Du natürlich von hinten ansprühen und den Bereich für das Display maskieren.

Ich hatte das bei mir so geplant: (Müsste bei Deinem Diskettenschlitzproblem eigentlich auch super aussehen)

1. Ein kleines Display (am liebsten 128 x 64) mit passendem dünnen Einbaurahmen (z.B. EA 017-irgendwas)
2. Den rechteckigen Bereich im Gehäuse auswählen (also um Dein Diskettenlaufwerk drumherum, kann ja auch noch weiter nach unten gehen) und in die Eckpunkte kleine Löcher Bohren.
3. Das Rechteck zwischen den Löchern mit einer Laubsäge aussägen (ist sauberer und viel schneller als mit nem Dremel)
4. Dann den dünnen Rahmen in das Rechteck kleben und evtl. unsaubere Sägarbeiten sind unsichtbar.

Dann das Display hintersetzen und freuen :]
Wäre das vielleicht ne Lösung für Dich?
LinVDR 0.5, Epia 5000, Morex 2677, TT 1.5, Samsung SV1604N, IR-Ein von hric (Superteil)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »math« (6. Mai 2004, 16:22)


mhunstig

Fortgeschrittener

  • »mhunstig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 321

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Mai 2004, 21:48

Hallo math,

deine Läösung klingt gut, nur leider geht mein Gehäuse ungefähr ab der Höhe des Diskettenschlitzes abgerundet nach hinten weg. Auf dem Foto kommt das nicht auf den ersten Blick rüber.
Die Idee mit den Plexiglasplatten könnte was für mich sein. Ich würd dann eine Scheibe unterhalb des Schlitzes anschrauben und eine weniger hohe dahinter, dazwischen das LCD. Hätte auch den Vorteil, dass ich erst dann das Gehäuse "beschädigen" muss, wenn der Rest gut aussieht. Du schriebst, du hättest das schon mehrfach gesehen. Hast du zufällig einen Link zu einem Foto?

Matthias
Mein VDR
ist mittlerweile nur noch ein umgebautes Dell Optiplex GX1-Gehäuse mit P2-333 und 192MB RAM


Thomas

Super Moderator

Beiträge: 4 238

Wohnort: Ost-Allgäu, Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Mai 2004, 23:12

Zitat

Original von math
Habe schön öfter gesehen, dass Leute einfach zwei Plexiglasplatten mit M3 Schrauben fixiert haben und dazwischen ein Display gesetzt haben. Die Plexiglasplatten kannst Du natürlich von hinten ansprühen und den Bereich für das Display maskieren.


Vorsicht mit dem Maskieren!!!
Wenn man da keine Maschine hat, die 100% sauber Stopplack aufbringen kann, dann wird das immer fransig und schaut sch**sse aus!

Math, was Du vermutlich meinst ist das hier: http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=3422

Das besteht aus vier Plexiplatten (ginge auch mit drei), eine vorne, die ist einfach nur durchsichtig.
Dahinter eine mit einem Ausschnitt, der um den Rahmen des LCDs passt, das ist milchig gestrahlt (Glaskugeln) worden. dahinter noch, der Vollständigkeit halber, eine klare Platte mit Ausschnitt.
Hinten am LCD ist dann eine weiter Platte, milchig oder klar ist Geschmacksfrage.

Vorteil: Ränder sind 100% sauber, die Flächen sind 100% gleichmäßig.

Für solche Sachen einfach mal beim örtlichen Autobeschrifter nachfragen, die können soetwas herstellen oder kennen jemand, der das kann!

yaVDR 4, 3.5TB, Antec Fusion Remote, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual, GF220GT+VDPAU, 1080p Display mit Slimes Atmolight :strike1
Geblogge über dies und das

8

Donnerstag, 6. Mai 2004, 23:34

@Thomas: Genau das meinte ich :]

Das mit dem Maskieren habe ich mir (aus Modelbauzeiten) so vorgestellt:
Mit Tesa den Ausschnitt fürs Display hinten auf die Platte kleben. Dann die Rückseite schön mit Revel (oder was auch immer) Sprühlack in der Farbe der Wahl (wahrscheinlich schwarz, wenns direkt vor die Front soll) besprühen (Auf die Kanten und den Schreibtisch aufpassen ;) und wenn alles trocken ist tesa (kein Krepp) vorsichtig abziehen.
LinVDR 0.5, Epia 5000, Morex 2677, TT 1.5, Samsung SV1604N, IR-Ein von hric (Superteil)

Thomas

Super Moderator

Beiträge: 4 238

Wohnort: Ost-Allgäu, Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Mai 2004, 23:37

Versuchs, kann nicht schaden ausser dass eine Plexiplatte hinüber ist ;)

Aber ich denke mal 100% wirds nicht werden, dafür kriecht der Lack leider zu gerne unter das Klebeband :(

Was man mal versuchen könnte wäre, erst ein "negativ" mit Stoplack (das erwähnte Zeug von Revell) zu sprühe, das ist nicht ganz so flüssig und kriechaktiv wie dünner Lack, dann das Klebeband entfernen und mit richtigem Lack sprühen!

yaVDR 4, 3.5TB, Antec Fusion Remote, Mystique SaTiX-S2 V2 CI Dual, GF220GT+VDPAU, 1080p Display mit Slimes Atmolight :strike1
Geblogge über dies und das

10

Donnerstag, 6. Mai 2004, 23:43

Ok, jetzt hab ichs mit dem Stopplack verstanden :) Ich hatte noch die Plastikmodelle in Erinnerung, da ging das mit dem Maskieren immer ganz gut, aber da war die Oberfläche auch viel rauher, als auf einer Plexiplatte, also mehr Reibung, die das Auseinandertreiben des Lacks verhindert.

@Matthias: Ja, das mit der Rundung hab ich in der Tat einfach mal ignoriert ;) Stören tut ja eigentlich nur diese dumme Griffmulde oberhalb des Schachts. Zuspachteln und Überlackieren?
LinVDR 0.5, Epia 5000, Morex 2677, TT 1.5, Samsung SV1604N, IR-Ein von hric (Superteil)

11

Donnerstag, 6. Mai 2004, 23:55

@Thomas: [offtopic] Ich sehe gerade bei Deinen Bild von dem schönen Display, dass Du ein Slim DVD in Deinem Hush hast. Was ist das für ein Modell und kannst Du es empfehlen (DMA mäßig, Laustärke) oder war es gleich beim Hush dabei [/offtopic]
Sorry. ?(
LinVDR 0.5, Epia 5000, Morex 2677, TT 1.5, Samsung SV1604N, IR-Ein von hric (Superteil)

12

Freitag, 7. Mai 2004, 02:36

Ich kann Maskierfolie empfehlen das auch die Air-Brusher benutzen, das gibts auf ner Rolle und das hällt verdammt viel aus, das benutzen die Freaks auch um z.B. Motorradhelme zu maskieren, das Zeug leistet selbst bei Rundungen sehr gute Dienste ! Guckst du HIER

Ich kann die Createx Folie empfehlen, kann man gut mit arbeiten. HIER

Immortal Romance Spielautomat