Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. April 2004, 22:53

Suse 9.1 und DVB-Nexus

Hallo,

ich mache gerade meine ersten Schritte mit der Suse Linux 9.1 Version. Da ich kein Profi bin, konnte ich die 9.0 aufgrund meine S-ATA Harddisks nicht installieren und bin daher überhaupt noch nicht erfahren, wie ich meine DVB-S (NEXUS) unter Linux 9.1 zum laufen bekomme.

Kann mir jemand helfen, was ich unter Linux 9.1 machen muß um die DVB-Karte zu installieren?

Ist die Anleitung von Egon (siehe Thread) auch für Linux 9.1 verwendbar?

Ich hoffe Ihr Profis und Fortgeschrittenen könnt mir bei meinem Problem helfen.

Vielen Dank im voraus.

Gui

pilus

Schüler

Beiträge: 103

Wohnort: Bonn

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. April 2004, 12:05

RE: Suse 9.1 und DVB-Nexus

Das gleiche gilt für mich, habe auch die Nexus plus eine Nova drin. Ich habe auch erst mit YAST den DVB-Treiber installiert und dann den vdr. Aber wie kriege ich die Kiste ans laufen?

Ich habe mal auf ner zweiten Festplatte den C't vdr installiert - der läuft zwar gut, habe aber keine Oberfläche wie KDE (und die ist mir sehr wichtig!

Ich finde SuSe 9.1 und KDE 3.2 klasse, läuft alles bei mir auf anhieb. Im Kontrollzentrum sehe ich auch, dass die beiden Karten nach DVB-Treiberinstallation wohl fehlerfrei erkannt werden. Aber was nun?

Danke

Pilus
Athlon 800, Gigabyte 7VRXP (Rev. 1.1), realtec 8100BL Hauppauge Nexus-S und Nova-CI 256MB RAM mit 2 x 120 GB HDD und c't vdr 1.46

3

Mittwoch, 28. April 2004, 12:37

Xawtv

HI !

Um zu sehen ob die Karte läuft, einfach mal xawtv (müsste auch bei 9.1 dabei sein) ausprobieren.

Danach würde ich anfangen, vdr zu installieren (nicht das von Suse! Falls es installiert ist, erst deinstallieren.)
Das ist für einen Änfanger(also für mich auch) ziemlich schwer ohne Anleitung,habs auch selber noch nie auf 9.1 installiert.

Probierts mal mit der bekannten Anleitung von Hubertus Sandmann:

http://home.t-online.de/home/hubertus.sandmann/

Den Teil mit "DVB TReiber installieren" würde ich dann einfach überspringen !

Viel Glück und Spass,
Krösi
Silverstone C16M -- AMD ATHLON XP 2000 -- Elitegroup K7S5A -- 256 MB DDR -- 450GB
Hauppauge Nexus DVB-s, Nova DVB-t, PVR 150 -- Gentoo 2.6.24 -- DVD-Laufwerk

4

Mittwoch, 28. April 2004, 12:47

Bild ist jetzt da, aber kein Ton

Hallo,

einen Schritt weiter bin ich nach Studium des Forums schon.
Im Run-Level-Editor DVB und VDR aktivieren. Das hat bei mir soweit geklappt.

Ich bekomme mit KVDR auch ein Bild, aber leider keinen Ton.
Hat jemand von Euch einen Tipp?

Gruß
Gui

pilus

Schüler

Beiträge: 103

Wohnort: Bonn

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. April 2004, 14:59

RE: Bild ist jetzt da, aber kein Ton

Bei mir genauso! Und meine Fernbedienung funktioniert auch noch nicht. Früher musste man das patchen, ich denke, dass das nun einfacher gehen müsste, denn laut Newsgroups soll bei der Nexus und dem DVB-Treiber schon alles ready to use sein (inkl. silberner FB). Also, weiss jemand, wie das geht?

Danach bleiben noch die anderen Plugins zu lösen:
mp3, CSS, AVI, MPEG 1234, Mplayer, EPG...

Naja, vielleicht klappt das ja bald alles rund ;-)

Pilus
Athlon 800, Gigabyte 7VRXP (Rev. 1.1), realtec 8100BL Hauppauge Nexus-S und Nova-CI 256MB RAM mit 2 x 120 GB HDD und c't vdr 1.46

6

Samstag, 1. Mai 2004, 01:06

Ja! Es läuft...

Es war eine Tortur, aber nun läuft meine DVB-S-Karte (Hauppage Win-TV Nexus) endlich einwandfrei unter SuSE Linux 9.1 (Kernel 2.6).

Da die TV-Karte von YaST nicht automatisch erkannt wurde, musste ich den Treiber manuell laden. Hierzu habe ich das Start-Script "/etc/init.d/saa7146" gebaut:

--------------------------------------------------------------
#! /bin/sh
#
### BEGIN INIT INFO
# Provides: saa7146
# Required-Start: $network
# Required-Stop:
# Default-Start: 3 5
# Default-Stop: 0 1 2 4 6
# Description: DVB TV Card
### END INIT INFO

. /etc/rc.status

case "$1" in
start)
echo -n "Starting saa7146 dvb tv "
modprobe videodev
modprobe dvb-core
#modprobe alps_bsrv2
modprobe v4l1-compat
modprobe v4l2-common
modprobe video-buf
modprobe saa7146
modprobe saa7146_vv
modprobe dvb-ttpci hw_sections=0;
alsactl restore
amixer sset Line 28 on
amixer sset CD 28 on
rc_status -v
;;
stop)
echo -n "Shutting down saa7146 dvb tv "
rc_status -v
;;
restart)
$0 stop
$0 start
rc_status
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop|restart}"
exit 1
esac
rc_exit
--------------------------------------------------------------

Dieses Script lässt sich mit dem Befehl "/etc/init.d/saa7146 start" ausführen. Das hatte soweit auch funktioniert, wie der folgende Check besagt:

# lsmod | grep saa7146
saa7146_vv 44928 1 dvb_ttpci
saa7146 17956 2 dvb_ttpci,saa7146_vv
video_buf 19972 1 saa7146_vv
v4l2_common 6400 1 saa7146_vv
v4l1_compat 13316 1 saa7146_vv
videodev 9472 1 saa7146_vv

Damit der Treiber beim Systemstart automatisch geladen wird, ist dieser entsprechend in das Startprozedere einzubinden:

# insserv -d saa7146

Danach ist das DVB-Paket von der 9.1-Installations-CD zu installieren. Danach ist der DVB-Daemon zu starten und idealerweise ebenfalls in den Autostart aufzunehmen:

# /etc/init.d/dvb start
Starting DVB done
# insserv -d dvb

Ebenfalls von der Installations-CD ist das VDR-Paket zu installieren. Versucht man nun vdr zu starten, kommt die erste Hürde, welche mit einem chmod noch nehmen ist:

# vdr -v /etc/vdr
vdr: can't access video directory /etc/vdr
# chmod 777 /etc/vdr
# chmod 666 /etc/vdr/*.conf

Idealerweise ist vdr wieder als Daemon zu starten und in den Autostart aufzunehmen:

# /etc/init.d/vdr start
Starting Video Disk Recorder done
# insserv -d vdr

Ebenfalls von der Installations-CD ist kvdr zu installieren und danach zu starten. Nun sollte man bereits ein Bild haben. Leider fehlt aber noch der Ton. Standardmässig wird vdr im "mute"-Modus gestartet. Laut kvdr-Anleitung müsste man mit der Taste "grey-return" aus diesem Mutemodus kommen. Da ich bisher diese Tast nirgends finden konnte, habe ich das über ein Hintertürchen gelöst. Das Python-Programm "/usr/bin/kvdr.py" setzt vdr in den "unmute"-Zustand und startet kvdr. Nach dessen Beendigung wird vdr wieder in den "mute"-Modus gesetzt. Das Programm habe ich kurz selbst getippt, so dass es von hier mit copy-and-paste übernommen werden muss. Python müsste zuvor aber von der Installations-CD installiert werden, falls dies nicht bereits der Fall sein sollte (in der-Standardinstallation dabei).

------------------------------------------------------------------------
#!/usr/bin/env python

import os, telnetlib
tn = telnetlib.Telnet("localhost", 2001)
tn.read_until("VideoDiskRecorder", 10)
tn.write("VOLU 255\nQUIT\n")
kvdr = os.popen("kvdr")
kvdr.close()
tn = telnetlib.Telnet("localhost", 2001)
tn.read_until("VideoDiskRecorder", 10)
tn.write("VOLU MUTE\nQUIT\n")
------------------------------------------------------------------------

So, es ist soweit. Alles läuft. :-)
Hoffentlich bei Euch auch.

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »pinger« (2. Mai 2004, 22:36)


7

Montag, 3. Mai 2004, 08:06

SuSE 9.1 "umuten"

Hallo,

Der Parameter zum stummen vdr - start ist in /etc/sysconfig/vdr versteckt. Entweder manuell editieren oder über yast2 -> Konfigurationsdateien /etc/sysconfig (o.ä.) editieren -> Applications -> VDR -> mute_start (o.ä.) von YES auf NO stellen -> beenden = fertig

Meine vorher laufende LIRC - FB will nicht, es liegt wohl an dem noch fehlendem setserial uart=none /dev/ttyS0.

MfG
Heiko

Reelbox - VDR mit 3x DVBs
ReelHTTP und andere Hobbys at hthede.de

8

Montag, 17. Mai 2004, 22:00

RE: Ja! Es läuft...

@ Pinger

warum einfach, wenn`s auch kompliziert geht.

rcdvb start
runvdr

und schon läuft SUSI-9.1-VDR

nur mein selbstcompilierter läuft immer noch nicht!

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 30. Mai 2004, 14:21

Installationszusammenfassung

ich habe noch mal eine Zusammenfassung der Installation für Suse 9.1 / Kernel 2.6 geschrieben. Damit läuft es bei mir (zum ersten mal) ohne Fehler)

http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=17807

vielleicht hilft das ja jemandem, ich hätte es gut gebrauchen können und habe viele Stunden gebraucht um alles (einigermaßen) zu checken.
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Immortal Romance Spielautomat