You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

s_herzog

Master

Posts: 1,690

Location: Badenser

Occupation: Dipl.-Inform.

  • Send private message

21

Tuesday, April 11th 2006, 12:59pm

Quoted

Original von yve

Quoted

Mit der LinkSys hätte ich:

2 Stromkabel
2 Steckernetzteile
2 Kästchen
Das stimmt, mein Kupferbergwerk hinterm Schreibtisch wird auch immer größer ;)

Welche Linkstation würdest du aktuell empfehlen?
Die hier: Buffalo LinkStation 300GB, 2x USB 2.0/LAN (HD-H300LAN)
Und billig sind die Dinger auch nicht grade.

Die Gigabit-Ausführungen sind laut ct-Test nicht der Bringer.


Gerade jetzt würd ich keine kaufen, damals hab ich mir die 160er geholt.

Öffnen und upgraden ist ja auch später möglich....

Heutzutage würde ich lieber ein RAID-Dingens nehmen....
This is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world. It can take your head clean off. You've got to ask yourself one question, Do I feel lucky?
easyvdr 0.9a2 - TT-DVB-S2-6400 - ASUS AT3IONT-I deluxe - Atom 330 - 1,5TB WD EADS - Denon 1910 - Toshiba 42X3030D - Harmony 700

beagle

Professional

Posts: 1,471

Location: Tokyo

Occupation: Chemieingenieur

  • Send private message

22

Tuesday, April 11th 2006, 1:24pm

Quoted

Original von decembersoul
Ich weiß aber noch nicht ob es wirklich Sinn macht eine CF zu nehmen. Ich könnte das System ja in einer RamDisc laufen lassen. Brauche dann nur etwas mehr Speicher.

Was spricht gegen eine Notebookplatte ? Soll zwar nicht für Dauerbetrieb geeignet sein, aber wenn ich an die Temperaturen in meinem NB denke und daß dieses auch den ganzen Tag läuft........
Ich hatte eine ganze Zeit lang einen speziellen MiniServer (ca 20x10x15cm) mit einem 233Mhz MMX Cyrix Proc und Notebookplatte hier stehen (10W Verbrauch). Dort hatte ich eine gebrauchte NB Platte eingesetzt. Das ganze lief bei mir ca. 1 Jahr ohne Plattenausfall.

Gruß
beagle
Asus TUSL2-C, 128MB, 1xTT FF 2300 mod. 2xTT Budget DVB-S 1.5, SP1614, ND3550A, 2.6.20.3, Debian etch, Tobi experimental etch(1.4.7-1ctvdr1), ACPI wakeup, Psone Display.

23

Tuesday, April 11th 2006, 3:36pm

Ein Epia TC10000 + 3,5" Platte würde ca 50W verbrauchen.(Verlustleisungen vom Netzteil usw nicht berücksichtigt)

1W mehr würde auf ein Jahr gerechnet ca
1W/Std->24W/Tag->8760W/Jahr => 8760 * ~12Cent/1000W = 1,0512 Euro

Also jeder Watt würde 1 Euro mehr kosten pro Jahr.
Wenn ich also mein altes Epia Board und meine alte Platte nehmen würde, dann würde es mich ca 50Euro Strom im Jahr kosten. Selbst wenn ich dabei auf 60 oder 70 Euro kommen würde wäre es Ok.

Wenn ich ehrlich bin, dann finde ich es doch nicht mehr so viel wie ich es von meinem alten Server in Erinnerung habe.

Da kommen dann aber auch noch eine DSL Karte und vielleicht noch was anderes rein. Ich habe noch nicht ganz den überblick was ich für Asterik brauche.

Meine VDRs

VDR Server: Ubuntu Lucid Lynx mit 6TB im RAID und quadtuner DVB-S2
VDR Client1: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client2: Ubuntu @ Laptop
VDR Client3: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client4: zen2vdr @ SMT-7020s (wird zZ nicht benutzt)
VDR Client5: Android @ HP Touchpad mit VDR Manager App


24

Tuesday, April 11th 2006, 4:27pm

Quoted

Original von decembersoul
Ein Epia TC10000 + 3,5" Platte würde ca 50W verbrauchen.


Das riecht nach dem Powersimulator. Der setzt rund 15-16 Watt idle für das nackte Mainboard an. Also mehr als 30 für 'ne HD. Das halte ich für ein Gerücht, allenfalls mag das als Anlaufstrom gelten. Eine moderne Durchschnitts-HD braucht unter 10 Watt.
LG
fb

VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

25

Tuesday, April 11th 2006, 4:36pm

mit fast 35W für eine HD fand ich auch recht viel.
Aber um so besser wenn es noch weniger ist.
Dann wäre es ca 15 + 10 W = 25 W -> ca 25 Euro pro Jahr.
Wenn ich dann noch grosszügig 20 W für Verlustleistung Netzteil, Lüfter, PCI Karte, Speicher, ... rechne dann wäre ich bei max 50 Euro im Jahr.

Ich hatte damals über 200 Euro für meinen alten AMD 800MHz berechnet, hatte da aber auch noch eine CDRom + Grafikkarte und Netzwerkkarte drinnen. Und das Netzteil war auch nicht so das Tolle. Hatte mir da damals keine großen Gedanken um den Strom gemacht. Die Rechnung war dann aber schon etwas schockierend.

Meine VDRs

VDR Server: Ubuntu Lucid Lynx mit 6TB im RAID und quadtuner DVB-S2
VDR Client1: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client2: Ubuntu @ Laptop
VDR Client3: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client4: zen2vdr @ SMT-7020s (wird zZ nicht benutzt)
VDR Client5: Android @ HP Touchpad mit VDR Manager App


sigma7

Intermediate

Posts: 193

Location: Wülfrath, NRW

  • Send private message

26

Tuesday, April 11th 2006, 5:03pm

Quoted

Originally posted by sigma7
Dieser Server benötigt 30W, 35W bei 100% CPU Last (tritt praktisch nur während des Backup (gzip'ed tar) auf).

- EPIA ME6000 / 256 MB RAM
- Samsung SV1604N / 160.0GB / 5400rpm
- Verax Lüfter

SW: Debian Sarge; Samba, Apache, MRTG, Snort

http://images.girgner.net/hawk/2006-04-10.jpg

-- sigma7



30W @ 230V gemessen per Tchibo Leistungsmesser.

-- sigma7
Passively Cooled VDR: VDR 1.4.4, Debian Etch, Dynamic CPU Frequency, EPIA MII-12000, TT FF DVB-S 1.5, TT Budget DVB-S 1400, AVBoard 1.3, Philips SBC RU 760

27

Tuesday, April 11th 2006, 5:27pm

jo so ein Schätzeisen brauche ich auch mal.

Meine VDRs

VDR Server: Ubuntu Lucid Lynx mit 6TB im RAID und quadtuner DVB-S2
VDR Client1: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client2: Ubuntu @ Laptop
VDR Client3: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client4: zen2vdr @ SMT-7020s (wird zZ nicht benutzt)
VDR Client5: Android @ HP Touchpad mit VDR Manager App


beagle

Professional

Posts: 1,471

Location: Tokyo

Occupation: Chemieingenieur

  • Send private message

28

Tuesday, April 11th 2006, 6:36pm

RE: geeignete Server Hardware?

Zur Erinnerung:

Quoted

Original von beagle
Ich habe hier einen EPIA 5000 als Server stehen. Verbrauch 16W.


Auch ein TC1000 braucht unter diesen Bedingungen im Leben nicht mehr als 30W. Der braucht lt. Powersimulator gerade mal 6W mehr als ein EPIA 5000. Bei mir rödelt übrigens auch die Standard Samsung Platte :D und ein Notebook DVD Brenner. RAM 128MB. Lüfter ? nee, zu laut fürs Wohnzimmer.

@sigma7: 30W kommen mir für dieses System viel vor.

Gruß
beagle
Asus TUSL2-C, 128MB, 1xTT FF 2300 mod. 2xTT Budget DVB-S 1.5, SP1614, ND3550A, 2.6.20.3, Debian etch, Tobi experimental etch(1.4.7-1ctvdr1), ACPI wakeup, Psone Display.

29

Tuesday, April 11th 2006, 6:46pm

RE: geeignete Server Hardware?

Quoted

Original von beagle
Ich habe hier einen EPIA 5000 als Server stehen. Verbrauch 16W.


Welches Netzteil ist da beteiligt?
LG
fb

VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

beagle

Professional

Posts: 1,471

Location: Tokyo

Occupation: Chemieingenieur

  • Send private message

30

Tuesday, April 11th 2006, 7:06pm

RE: geeignete Server Hardware?

Quoted

Original von foobar42

Quoted

Original von beagle
Ich habe hier einen EPIA 5000 als Server stehen. Verbrauch 16W.


Welches Netzteil ist da beteiligt?


Das Morex NT mit interner Spannungswandlerplatine PW60 und externen 12V NB Netzteil. Und da ich gerade auf die alte Rechnung schaue: Ich habe die Samsung SV1203N drin, also die mit 5400U/min.
Gemessen übrigens mit dem Conrad Energiecontrol.

Gruß
beagle

Das ist übrigens die Kiste, die hier als "Ausgemustert" steht (ohne DVB Karten/LCD natürlich).
Asus TUSL2-C, 128MB, 1xTT FF 2300 mod. 2xTT Budget DVB-S 1.5, SP1614, ND3550A, 2.6.20.3, Debian etch, Tobi experimental etch(1.4.7-1ctvdr1), ACPI wakeup, Psone Display.

This post has been edited 1 times, last edit by "beagle" (Apr 11th 2006, 7:09pm)


yve

Professional

Posts: 762

Location: zw. Harz und Heide

  • Send private message

31

Tuesday, April 11th 2006, 7:11pm

RE: geeignete Server Hardware?

Quoted

Original von beagle
Gemessen übrigens mit dem Conrad Energiecontrol.
Dem preiswerteren oder dem teuererem?

Hat schon mal jemand die beiden verglichen?
Auch von wegen TRMS (Efektivwert).
vdr: AsRock B75 Pro3-M - G1610 - Asus 210 - Cine S2 v6.5 - yaVdr 0.5

beagle

Professional

Posts: 1,471

Location: Tokyo

Occupation: Chemieingenieur

  • Send private message

32

Tuesday, April 11th 2006, 7:17pm

RE: geeignete Server Hardware?

Quoted

Original von yve
Dem preiswerteren oder dem teuererem?

Hat schon mal jemand die beiden verglichen?
Auch von wegen TRMS (Efektivwert).


Keine Ahnung. Das Ding heißt Energycheck 3000 und ist schon etwas älter.

Gruß
beagle
Asus TUSL2-C, 128MB, 1xTT FF 2300 mod. 2xTT Budget DVB-S 1.5, SP1614, ND3550A, 2.6.20.3, Debian etch, Tobi experimental etch(1.4.7-1ctvdr1), ACPI wakeup, Psone Display.

This post has been edited 1 times, last edit by "beagle" (Apr 11th 2006, 7:23pm)


sigma7

Intermediate

Posts: 193

Location: Wülfrath, NRW

  • Send private message

33

Wednesday, April 12th 2006, 10:28am

RE: geeignete Server Hardware?

Quoted

Originally posted by beagle
Zur Erinnerung:

Quoted

Original von beagle
Ich habe hier einen EPIA 5000 als Server stehen. Verbrauch 16W.


Auch ein TC1000 braucht unter diesen Bedingungen im Leben nicht mehr als 30W. Der braucht lt. Powersimulator gerade mal 6W mehr als ein EPIA 5000. Bei mir rödelt übrigens auch die Standard Samsung Platte :D und ein Notebook DVD Brenner. RAM 128MB. Lüfter ? nee, zu laut fürs Wohnzimmer.

@sigma7: 30W kommen mir für dieses System viel vor.

Gruß
beagle


@beagle: Der Server steht ja auch nicht im Wohnzimmer :D, ein leister Lüfter ist daher kein Problem. Über die Genauigkeit des Tchibo 220052 kann ich nichts sagen, der Fehler dürfte aber kleiner 5% sein. Möglicherweise ist die Effizienz des externen Netzteils verbesserungswürdig (MiniBox 60W). Meine (neue) APC USV ist noch unterwegs; mal schauen was diese anzeigt.

-- sigma7
Passively Cooled VDR: VDR 1.4.4, Debian Etch, Dynamic CPU Frequency, EPIA MII-12000, TT FF DVB-S 1.5, TT Budget DVB-S 1400, AVBoard 1.3, Philips SBC RU 760

34

Saturday, September 1st 2007, 7:35pm

Hallo zusammen! :)

Bin neu hier und habe noch nicht viel Erfahrung mit VDR-Systemen sammeln können. Bisher habe ich zum Aufnehmen einen Windows-Rechner und zum Fernsehen eine dbox2 verwendet. Im Forum hier habe ich nun von der Möglichkeit gelesen, ein VDR System auf einer NSLU2 oder auf einer LinkStation laufen zu lassen. Das hört sich verdammt gut an und so bin ich nun doch am Überlegen auf VDR umzusteigen. Wie stabil läuft denn die ganze Sache und wie hoch ist der Aufwand so ein VDR auf einer der ganannten NAS-Lösungen zum Laufen zu bringen?
Server: Intel Core i3 - MSI-H55M-E33 - CineS2 Dual-Tuner - VDR 1.7.22 auf Ubuntu 12.04
Client1: Asrock ION330HT - 1x TT-S2-3600 USB - yaVDR 0.5
Client2: Intel NUC mit XBMC und VNSI
Client3: Asrock ION2 Barebone mit XBMC und VNSI