Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. Januar 2007, 14:46

Festplatte (Samsung SV) nach Umzug wieder ausbauen

Hallo,

Ich habe vor graumer Zeit eine zweite Festplatte in meinen shuttle barebone mit windows xp eingebaut. Die ist von Samsung Typ SV1203. Es ist eine langsam drehende 5400 U/min und ich brauchte für den Schnitt und die Bearbeitung.

Ich habe damals ein Festplattenumzugsprogramm von seagate benutzt die Systempartition auf die neue Platte verschoben und die Option gewählt, die zweite Platte im System zu belassen. B eide Festplatten hängen seitdem am gleichen IDE-Controller.
Ich bin aber was Videos bearbeiten angeht - und das kommt insgesamt selten vor -auf einen mac mini umgestiegen.

Jetzt könnte ich die samsung Festplatte gut für einen zweiten VDR oder auch einen "Gamer-PC" benutzen.

Und jetzt die Frage:

Kann mir jemand sagen, ob ich die Festplatte, auf der sich mittlerweile der bootrecord und wahrscheinlich auch der bootloader befindet ( vielleicht liegt hier aber schon der Denkfehler) ausbauen ohne das System zu beschädigen.
Gibt es ein Programm, das mir die Lage des MBR und des Bootladers lokalisieren kann ?

Ist ein erneuter Umzug möglich oder sollte man lieber die andere HD ausbauen ?
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand eine Empfehlung gäbe.
Vielleicht hat einer von euch so ein Problem schon gehabt und gelöst.

Gruß
caesar

VDR1: antec overture MB:MSI 6318 (Bios 2.02) aus medion 2000 p III 933 Mhz , dvb-s hauppauge nexus-s, Avermedia dvb-t 771, usb 1.1 VDR2: LIFETEC MIDI Tower:VIA C3 m266 cpu: PIII 1000Mhz, skystar 1, Pico-AVBoard rev. 1.01 von seaman , usb 2.0 SPDIF über Sony str-de 485 an Teufel concept E beide mit EasyVDR 0.6

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »caesar« (16. Januar 2007, 15:26)


mahlzeit

Erleuchteter

Beiträge: 2 961

Wohnort: Isen

Beruf: System Manager

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2007, 15:17

RE: Festplatte (Samsung SV) nach Umzug wieder ausbauen

Zitat

Originally posted by caesar
Kann mir jemand sagen, ob ich die Festplatte, auf der sich mittlerweile der bootrecord und wahrscheinlich auch der bootloader befindet ( vielleicht liegt hier aber schon der Denkfehler) ausbauen ohne das System zu beschädigen.

Moment, muss meine Glaskugel neu justieren... So, die Antwort: Im Prinzip ja...

Im Ernst:
Wie wäre ein einfacher Test? Kabel abziehen, PC einschalten... Wenn das System bootet, kannst Du die Platte wohl gefahrlos (nach abschalten des PC!) ausbauen. Kaputt gehen kann dabei nix, solange du die Kabel nicht unter Strom abziehst...

cu
Markus
:mahlzeit

Klick hier für "Meine Systeme"


  • yaVDR 0.5 headless Server in ProxMox VM, Digital Devices Cine S2 6.5 mit DuoFlex Erweiterung (Quad Tuner) per vt-d durchgereicht.
  • RPi2 mit Mini DVB Linux am 42" LG


3

Dienstag, 16. Januar 2007, 17:51

RE: Festplatte (Samsung SV) nach Umzug wieder ausbauen

Hallo,

Zitat

Wie wäre ein einfacher Test? Kabel abziehen, PC einschalten... Wenn das System bootet, kannst Du die Platte wohl gefahrlos (nach Abschalten des PC !) ausbauen


Das nenne ich mal einen praktischen Tipp.

Gruß
caesar

VDR1: antec overture MB:MSI 6318 (Bios 2.02) aus medion 2000 p III 933 Mhz , dvb-s hauppauge nexus-s, Avermedia dvb-t 771, usb 1.1 VDR2: LIFETEC MIDI Tower:VIA C3 m266 cpu: PIII 1000Mhz, skystar 1, Pico-AVBoard rev. 1.01 von seaman , usb 2.0 SPDIF über Sony str-de 485 an Teufel concept E beide mit EasyVDR 0.6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »caesar« (16. Januar 2007, 17:52)


Immortal Romance Spielautomat