Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 13. Februar 2006, 20:54

streamdev (allgemein)

obwohl die anleitung zum streamdev-plugin ziemlich ausführlich ist, habe ich es nicht hinbekommen mit xine oder mplayer etwas zu sehen.

1) vdr mit streamdev-server gestartet. (original .conf)
2) die einstellungen (osd) so belassen wie sie sind.

dann xine http://127.0.0.1:3000/rtl2 eingegeben

wobei ich nicht weis ob rtl2 (eintrag in der channels.conf) richtig ist.

kann mir jemand sagen was falsch ist.

(die gewinner werden ohne gewähr ausgelost)

Tuxer

Profi

Beiträge: 562

Wohnort: Bamberg

Beruf: Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Februar 2006, 16:51

Hallo,

also zu xine kann ich leider nichts sagen, mit mplayer funktioniert das Aufrufen so:

mplayer [VDR Server IP]:[Streamingport]/[Streamingtyp]/[Kanalnummer (siehe channels.conf)]

Beispiel:

mplayer 192.168.1.10:3000/PS/1

Ich glaube nicht, das du bei der Kanalnummer auch die Senderbezeichnung eintragen kannst.

Gruß

Tuxer
Server
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, vdradmin-am, streamdev-server, femon. epgsearch
Hardware: Chenbro RM314, ABit AV8, AMD64 3200+, 512MB RAM, 4x Seagate 250GB@RAID5, 3ware 8500-4 SATA, Hauppauge dvb-s rev1.6+Nova-S

Wohnzimmer VDR
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, dvd, remote, games, femon, streamdev-client
Hardware: MSI Hermes 845GL, Hauppauge Nexus-S rev2.1, Nova-T FB, NEC DVD-Brenner

3

Dienstag, 14. Februar 2006, 17:43

genau dass ist mein problem. xine und mplayer haben dieselbe syntax, der mplayer gibt aber meldungen aus die sehr vielo sagen. hätte ich vorher ausprobieren sollen.

bei eingabe von "mplayer http://127.0.0.1:3000/1" sagt er:
STREAM_HTTP(2), URL: http://127.0.0.1:3000/PS/1
Resolving 127.0.0.1 for AF_INET6...
Couldn't resolve name for AF_INET6: 127.0.0.1
Connecting to server 127.0.0.1[127.0.0.1]: 3000...
Server returned 409: Channel not available
File not found: '127.0.0.1:3000/PS/1'
Failed to open http://127.0.0.1:3000/PS/1

jetzt weis ich wenigstens daß eine verbindung aufgebaut werden soll und streamdev läuft.

aber daß proböem ist die kanalnummer. in der channels.conf gibt es dass nicht. syntax ist ja:Name Frequenz Parameter Quelle SRate VPID APID TPID CA SID NID TID RID
ZDF : 11954 : hC34 : S19.2E : 27500 : 110 : 120,121;125 : 130 : 0 : 28006 : 0 : 0 : 0

??????????????

4

Dienstag, 14. Februar 2006, 18:15

korrektur

ich habe den hostnamen verändert und die firewall mal abgeschaltet. jetzt kommt:
STREAM_HTTP(1), URL: http://localhost:3000/PS/1
Resolving localhost for AF_INET6...
Connecting to server localhost[::1]: 3000...
Connect error: Connection refused
Resolving localhost for AF_INET...

in der log-datei steht:
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] streamdev server thread started (pid=10150, tid=10171)
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Listening (VTP) on port 2004
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Listening (HTTP) on port 3000
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Couldn't listen (VTP) 0.0.0.0:2004: Die Adresse wird bereits verwendet
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Couldn't listen (HTTP) 0.0.0.0:3000: Die Adresse wird bereits verwendet
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:20549
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:20549
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:20550
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:20550
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:20551
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:06:29 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:20551
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:10770
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:10770
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:10771
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:10771
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] Streamdev: Accepted new client (HTTP) 127.0.0.1:10772
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] buffer stats: 0 (0%) used
Feb 14 18:08:48 linux vdr: [10171] streamdev: closing streamdev connection to 127.0.0.1:10772

diese meldungen sind eindeutig zweideutig. erstmal steht da dass diese adresse (0.0.0.0) wird bereits verwendet, dann aber Accepted new client.

weis er überhaupt was er will?

Tuxer

Profi

Beiträge: 562

Wohnort: Bamberg

Beruf: Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Februar 2006, 18:46

Zitat

aber daß proböem ist die kanalnummer. in der channels.conf gibt es dass nicht. syntax ist ja:Name Frequenz Parameter Quelle SRate VPID APID TPID CA SID NID TID RID
ZDF : 11954 : hC34 : S19.2E : 27500 : 110 : 120,121;125 : 130 : 0 : 28006 : 0 : 0 : 0

In der channels.conf stehen in der Regel nicht direkt die Kanalnummern drin, es hängt von der Reihenfolge der Kanäle in dieser Datei ab.
Hast du z.B. ZDF an erster Stelle in der channels.conf, dann ist das Sender Nr. 1, usw.

Was mich jetzt noch interessieren würde ist, ob das hier:

Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Couldn't listen (VTP) 0.0.0.0:2004: Die Adresse wird bereits verwendet
Feb 14 18:06:25 linux vdr: [10171] Streamdev: Couldn't listen (HTTP) 0.0.0.0:3000: Die Adresse wird bereits verwendet

bereits beim start des Streamdevserver kommt, oder erst, wenn du mit nem Client versuchst zu verbinden. Aus des Zeiten in den Logs kann man das irgendwie nicht feststellen, da es da so aussieht, als ob du den mplayer unmittelbar nach dem VDR start startest.

Leider habe ich die Meldung zuvor auch noch nicht gesehen.

Welche VDR und welche Streamdev Version verwendest du?

Gruß

Tuxer
Server
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, vdradmin-am, streamdev-server, femon. epgsearch
Hardware: Chenbro RM314, ABit AV8, AMD64 3200+, 512MB RAM, 4x Seagate 250GB@RAID5, 3ware 8500-4 SATA, Hauppauge dvb-s rev1.6+Nova-S

Wohnzimmer VDR
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, dvd, remote, games, femon, streamdev-client
Hardware: MSI Hermes 845GL, Hauppauge Nexus-S rev2.1, Nova-T FB, NEC DVD-Brenner

6

Dienstag, 14. Februar 2006, 20:19

VDR 1.3.40 und streamdev-snapshot-20060213

ich habe heute mal geduld genug gehabt um alles mal auszuprobieren. mit "erfolg"

mit xine http://127.0.0.1:3000/TS/2 geht es. mit PES, ES etc. nicht. außerdem hatte ich noch softdevice als augabe, daß mußte ich auch rausnehmen. im osd-setup habe ich die bind-adresse auch auf 127.0.0.1 eingestellt.

daß man das /TS/ weglassen kann wenn es im osd-setup eingestellt ist, stimmt bei mir auch nicht. man muß es explizit angeben.

mit mplayer geht es überhaupt nicht, weil ihm DLL´s im codec verzeichnis fehlen. auch wenn ich diese dort reinkopiert habe crashte mplüyer. (avisyth.dll, avifil32.dll,gdi32.dll und msacm32.dll)

jetzt noch eine prinzipielle frage, sonst macht es vielleicht keinen sinn weiterzumachen. es ist zwar schön daß es überhaupt geht, aber man muß xine mit einem bestimmten kanal füttern.

kann man mit VDR-to-VDR auf einem zweitem client ganz "normal" fernsehen? d.h. umschalten etc.? ist dazu ein vdr-client ohne dvb-karte und streamdev-client notwendig?

Tuxer

Profi

Beiträge: 562

Wohnort: Bamberg

Beruf: Netzwerkadministrator

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Februar 2006, 21:44

Hallo,

Zitat


kann man mit VDR-to-VDR auf einem zweitem client ganz "normal" fernsehen? d.h. umschalten etc.? ist dazu ein vdr-client ohne dvb-karte und streamdev-client notwendig?


also, es ist eigentlich schon so gedacht, das man am Client eines VDR zu VDR Streamings ganz normal fernsehen, das heißt umschalten, usw. kann.
Allerdings kommt es da schon manchmal zu problemen, ich selbst kämpfe mich da gerade auch durch.
Manchmal kommt es vor, das man auf dem Client nur den Transponder sehen kann, der auch am Server läuft, usw.

Was deine andere Frag angeht, du kannst dir einen VDR Client mit DVB Karte bauen, die dann das decodieren des mpeg streams übernimmt.
Alternativ kannst du das auch weglassen, und das ganze per software decodieren, sofern dein Prozessor stark genug ist.
Dann gibts noch die Möglichkeit ne dxr3 karte oder etwas vergleichbares einzubauen, die auch einen hardware mpeg decoder enthält.
Das ist aber laut einigen Beiträgen hier sehr instabil, selbst habe ich das noch nicht getestet, ich verwende eine FF DVB Karte zum decodieren am Client.

Gruß

Tuxer
Server
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, vdradmin-am, streamdev-server, femon. epgsearch
Hardware: Chenbro RM314, ABit AV8, AMD64 3200+, 512MB RAM, 4x Seagate 250GB@RAID5, 3ware 8500-4 SATA, Hauppauge dvb-s rev1.6+Nova-S

Wohnzimmer VDR
Software: Debian Lenny, VDR 1.6.0, dvd, remote, games, femon, streamdev-client
Hardware: MSI Hermes 845GL, Hauppauge Nexus-S rev2.1, Nova-T FB, NEC DVD-Brenner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tuxer« (19. Februar 2006, 21:46)


Immortal Romance Spielautomat