You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Saturday, March 17th 2012, 3:52pm

und ich frage mich ob sich der Aufwand letztlich lohnt.


gilt aber für das ganze Projekt,

ich würde es als Herausforderung sehen, in ein fertiges Case paar Teile reinschrauben kann jeder ;)

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

22

Saturday, March 17th 2012, 5:20pm

Ja sicher, dass ist der reiz an dem Projekt.
So schnell gebe ich auch nicht auf.

Vielleicht fällt dir noch etwas ein?
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

23

Saturday, March 17th 2012, 6:10pm

Mal anders herum gefragt : zotac boards mit Intel Atom und nvidia Ion Chipsatz kommen passiv gekühlt daher.
Wäre das die bessere Basis?

Sicher muss das Gehäuse auch mit frischluft versorgt werden aber das könnte mit kleinen leisen Lüftern (wiederspruch? ).

Leider hat das Gehäuse Null luftschlitze-/löcher.
Da wäre auch noch heftig was zu tun.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

24

Saturday, March 17th 2012, 7:03pm

aber das könnte mit kleinen leisen Lüftern (wiederspruch? ).


ja, leider. Ich würde einen großen Lüfter innen am Boden montieren (Ausschnitt + Gitter) und dann die Luft dort so rauslassen, damit sie übers MoBo streichen muss. Man könnte das auch noch mit Luftleitblechen steuern

Quoted

Leider hat das Gehäuse Null luftschlitze-/löcher..


Das muss kein Nachteil sein, denn so musst Du die nicht abdichten, wenn sie an falscher Stelle sind.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

25

Saturday, March 17th 2012, 7:32pm

Habe ich das richtig verstanden habe, dass Du über den Boden die Luft heraus drücken würdest ?
Dann sollte ich aber auf der anderen Seite (Buchstäblich) auch Frischluft ansaugen die dann über das Board streicht, oder ?

Bei meinem jetzigem VDR sauge ich Luft über den Deckel an und drücke diese über zwei seitlich von dem CPU-Lüfter angeordnete Lüfter raus.
Da sind inkl. Graka Lüfter 5 Lüfter im Einsatz was aber erstaunlich leise ist (leise Lüfter und Drehzahl gesenkt).

Wichtig wäre mir noch was Du mit dem Board (s. Link weiter oben) und Chipsatz denkst ?
ION ist lt. Wiki für VDPAU geeignet.
Die meisten Zotac Boards sehe ich immer nur mit passiven Lüfter. Laufen ja meist auch in einem passiv gekühlten Gehäuse.

Was ist hier die bessere Wahl und wie umsetzbar mit dem Kühlkonzept ?
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

This post has been edited 1 times, last edit by "VDRFirtie" (Mar 17th 2012, 8:31pm)


26

Saturday, March 17th 2012, 8:54pm

Habe ich das richtig verstanden habe, dass Du über den Boden die Luft heraus drücken würdest ?


ne, genau anders herum, also von unten ansaugen, übers Mobo streichen lassen und dann an geeigneter Stelle wieder raus.

Quoted

Wichtig wäre mir noch was Du mit dem Board (s. Link weiter oben) und Chipsatz denkst ?
ION ist lt. Wiki für VDPAU geeignet.


zu VDPAU kann ich nichts sagen, da ich es nie benutzt habe.

Quoted

Die meisten Zotac Boards sehe ich immer nur mit passiven Lüfter. Laufen ja meist auch in einem passiv gekühlten Gehäuse.


Meist reicht es aus, wenn ein geringer Luftstrom die abgegebene Wärme aus dem inneren heraus befördert. Völlig passiv (nur über Eigenkonvektion) wird das bei der geringen Bauhöhe nicht funktionieren.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

27

Saturday, March 17th 2012, 9:23pm

Ich suche nun nach Intel Atom Boards mit ION Graka Chipsatz.
Diese Boards sind sehr handlich und kommen oftmals mit passiv gekühlten CPUs daher.

Was mir noch nicht klar ist: Diese Boards haben alle max. PCIe Erweiterungssteckplätze. Würde da eine PCI TV-Karte passen (Bin nicht so firm und Wikipedia hat mich eher verunsichert) ?

Grundsätzlich benötige ich nicht mehr wie SATA für HDD und max. Laufwerk, sowie PCI(e) für die interne TV-Karte. Natürlich noch LAN, ... aber das haben alle.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

This post has been edited 1 times, last edit by "VDRFirtie" (Mar 18th 2012, 3:37pm)


28

Monday, March 19th 2012, 8:16pm

OK, ich habe mich auf zwei Boards von ASUS mit AMD CPU eingeschossen. Ich hoffe ein solches günstig zu bekommen.

Was PCIe und PCI angeht so ist alles klar.
PCIe ist derzeit nicht so günstig wegen der Unterstützung für die DVB-T Karten.
Hier wäre eine Riser Lösung PCIe --> 2xPCI als Lösungsansatz gut (wird hier im Forum auch bereits eingesetzt).

Besser ist aber ich bleibe bei einem microATX mit PCI. Dann ist auch die DVB-T Karte kein Problem.
Könnt Ihr eine gute Low Profile empfehlen die gebraucht zu bekommen ist und vom Kernel (Debian Squeeze nach Möglichkeit) direkt unterstützt wird ?

Derzeit werden TecniSat Airstar2 PCI Karten für neu zu 9,99 EUR angeboten. Eine solche habe ich bereits im Einsatz mit der ich recht zufrieden bin.
Ist allerdings keine Low Profile und ich müsste auf jeden Fall einer Riser Karte einsetzen.
Im DVB Shop werden derzeit die TECHNOTREND PREMIUM T-1200 Karten im Bundle für 40 EUR angeboten. Die wäre auch für einen 20er neu zu bekommen, allerdings ohne Bundle.
Welche von den beiden würdet Ihr bevorzugen, oder was ist Euer Favorit ?

Für die Heatpipe hätte ich vielleicht eine Lösung, die ich mal skizzieren müsste und dann hier hochlade.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

This post has been edited 2 times, last edit by "VDRFirtie" (Mar 19th 2012, 8:42pm)


29

Tuesday, March 20th 2012, 8:38pm

Wichtig wäre mir hier ein Rat mit der DVB-T Karte.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

30

Saturday, March 24th 2012, 6:59pm

Ich hab mir auf genau diese Weise einen HTPC gebaut. Als Basis dient ein alter Harman Kardon CD Spieler, den ich günstig bei Ebay erworben habe (und der zum vorhandenen Receiver passt). Eingebaut habe ich ein ASUS AT3ION-T Atom Board, das es in einer Version mit externem Netzteil gibt (Kostenpunkt fast neu ca. 80EUR bei Ebay). TV Empfang läuft über einen Sundtek DVB-C Stick, da das Board leider keinen PCI Steckplatz hat und es keine günstigen PCI-Express DVB-C Karten gibt. Ich habe den Zusammenbau in Bildern festgehalten:


http://robmeyer.de/temp/HTPC/



Inzwischen habe ich noch eine normale Festplatte eingebaut, da das Speichern auf dem Server mich nicht überzeugt hat. Ich hatte auch überlegt die Bedienknöpfe benutzbar zu machen, aber eigentlich reicht die Bedienung per Fernbedienung völlig aus. Lediglich den 'Open/Close' Button habe ich mit dem DVD Laufwerk verbunden, so dass der auch funktioniert. Der IR-Empfänger sitzt übrigens hinter dem dafür vorgesehenen Fensterchen in der Frontblende. Mittelfristig könnte ich mir noch gut vorstellen, ein passendes Display einzubauen. Vielleicht mache ich mich da mal demnächst auf die Suche nach einer günstigen Möglichkeit...



Falls es noch Fragen geben sollte - fragen!



Rob

31

Saturday, March 24th 2012, 8:51pm

Hallo Robt,

finde ich ein sehr cooles Projekt.
Das geht zu 100% in meine Richtung.

Mich würde als erstes interessieren, wie Du vom Kühlkonzept klar kommst. Reicht das aus und wie laut ist der Rechner ?
Wird der Lüfter über PWM angesteuert ?
Wenn ich Deine Bilder richtig interpretiere, dann saugst Du über den kleinen (60 mm ? Ist der nicht enkoppelt, oder hast Du noch etwas drunter liegen ?) Lüfter die Frischluft ins Gehäuse und leitest diese via Luftleitplexi die Frischluft auf das Board bzw. den Kühlkörper der CPU, richtig ?

Wird von dem Kühlkörper auch der Grafikchip und die Bridge mit abgedeckt ?

Die Auslassöffnungen im Deckel sind ausreichend für den Abtransport ?

Kannst Du sagen was Du für Temperaturen hast (CPU, ...) ?
Kannst Du etwas zu der Leistung sagen die Dein PC im Ruhemodus und im Volllasbetrieb aufnimmt ?

Handelt es sich bei Deinem Board wirklich um ein AT3ION-T und nicht AT3ION-I ?
Wo ist da der Unterschied ?
Ich habe derzeit leider keines bei eBay finden können (wohl kein Angebot da).

Wie schaut es mit VDPAU aus ?
Ist ein ION Grafikchip montiert.
ACPI läuft auch out of the BOX ?

Die Lösung mit dem DVB Stick finde sehr geschickt. Ich würde in dem Fall wenn ich nur eine PCIe Schnitstelle habe, eine Riser Lösung mit PCIe --> 2x PCI wählen, aber der Stick ist auch eine clevere Alternative die gerade Sympathien weckt.

Klarer Vorteil dem Harman Gerät: a) seitlich angeordnetes Laufwerk (Yamaha mittig) und b) die Beschriftung auf den Frontplantinen für Taster, etc. ... so können die Punkte zum Anlöten schnell gefunden werden.
Benutzt Du auch den On/Off Taster von dem Gerät für das Board ?

Ich werde je nach dem was ich für ein Board (Fokus liegt auf ASUS micro ATX MoBo, könnte aber auch genauso gut ein mini ITX werden. Im Notfall habe ich noch ein klassisches ATX im Auge, aber da wird der Platz echt eng) ersteigern kann, auch auf das Laufwerk verzichten da ich sonst mit dem Platz nicht mehr klar komme, da Laufwerk halt mittig angeordnet ist.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

This post has been edited 3 times, last edit by "VDRFirtie" (Mar 24th 2012, 9:14pm)


32

Sunday, March 25th 2012, 8:15pm

Nabend,


Mich würde als erstes interessieren, wie Du vom Kühlkonzept klar kommst. Reicht das aus und wie laut ist der Rechner ?

Wird der Lüfter über PWM angesteuert ?

Wenn ich Deine Bilder richtig interpretiere, dann saugst Du über den kleinen (60 mm ? Ist der nicht enkoppelt, oder hast Du noch etwas drunter liegen ?) Lüfter die Frischluft ins Gehäuse und leitest diese via Luftleitplexi die Frischluft auf das Board bzw. den Kühlkörper der CPU, richtig ?

der Lüfter bläst in das Gehäuse, der Luftstrom verläuft also vom Lüfter zu dem Kühlkörper und von dort nach oben durch die Löcher aus dem Gehäuse heraus. Der Lüfter wird vom Board geregelt und läuft unhörbar. Lediglich beim Start des Rechners dreht der Lüfter einmal kurz auf 100% hoch, regelt dann aber sofort wieder runter.

Quoted

Wird von dem Kühlkörper auch der Grafikchip und die Bridge mit abgedeckt ?


Ja, da ist so ziemlich alles drunter, was irgendwie wichtig ist.

Quoted

Die Auslassöffnungen im Deckel sind ausreichend für den Abtransport ?

Kannst Du sagen was Du für Temperaturen hast (CPU, ...) ?

Kannst Du etwas zu der Leistung sagen die Dein PC im Ruhemodus und im Volllasbetrieb aufnimmt ?



Bisher habe ich keinerlei Hitzeprobleme bemerkt. Ich denke solange das Board den Lüfter nicht auf 100% aufdreht, ist der Prozessor kühl genug. Deshalb habe ich mich auch nie weiter mit Temperaturmessungen beschäftigt... Ich mache allerdings auch keinerlei prozessorlastige Sachen, der Rechner zeichnet TV auf (auch HD) und spielt das wieder ab.Zur Leistungsaufnahme kann ich mangels Messgeräts leider nichts sagen - aber das wüsste ich auch gerne...

Quoted

Handelt es sich bei Deinem Board wirklich um ein AT3ION-T und nicht AT3ION-I ?

Wo ist da der Unterschied ?

Ich habe derzeit leider keines bei eBay finden können (wohl kein Angebot da).


Ich hab nochmal nachgesehen, es handelt sich um ein AT3IONT-I, mit dieser Bezeichnung hat man auch bei Ebay Erfolg.

Quoted

Wie schaut es mit VDPAU aus ?

Ist ein ION Grafikchip montiert.

ACPI läuft auch out of the BOX ?


VDPAU läuft dank des ION Chips. Über ACPI kann ich dir leider nichts exaktes sagen (was ist das?).

Quoted

Die Lösung mit dem DVB Stick finde sehr geschickt. Ich würde in dem Fall wenn ich nur eine PCIe Schnitstelle habe, eine Riser Lösung mit PCIe --> 2x PCI wählen, aber der Stick ist auch eine clevere Alternative die gerade Sympathien weckt.


Der Stick war für mich die einzig akzeptable Lösung, das gebastel mit einer Riser Karte wollte ich mir ersparen (man liest da viel von Inkompatibilitäten, Wackelkontakten usw.).

Quoted

Klarer Vorteil dem Harman Gerät: a) seitlich angeordnetes Laufwerk (Yamaha mittig) und b) die Beschriftung auf den Frontplantinen für Taster, etc. ... so können die Punkte zum Anlöten schnell gefunden werden.

Benutzt Du auch den On/Off Taster von dem Gerät für das Board ?


Ja das seitliche Laufwerk ist auf jeden Fall von Vorteil. Vielleicht hast du Glück und ein Notebook-Laufwerk passt. Die Taster der Frontplatine sollten sich per Multimeter auch ohne Beschriftung recht schnell finden lassen. Den Power Taster und die Status LED hab ich auch angeschlossen.


Rob

33

Sunday, March 25th 2012, 8:50pm

Danke für die vielen Antworten.

Leider habe ich meinen Wunschkandidaten heute bei eBay nicht schießen können und beschäftige mich nun auch mit dem MoBo welches Du einsetzt.

Hier hätte ich noch ein, zwei Fragen:

Sprechen wir über das AT3IONT-I Deluxe oder ohne Deluxe ?
Du benutzt das mitgelieferte Netzteil ?
Ganz wichtig: Dunutzt den HDMI Ausgang und überträgst auch das Audiosignal darüber ?
Lief VDPAU und wenn Ton über HDMI out of the box ?
Welche Distribution setzt Du ein ?
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

34

Tuesday, March 27th 2012, 10:23pm

Hi,

ich habe die Deluxe Version und ich nutze auch das mitgelieferte Netzteil. Der normale Netzteil-Anschluss fehlt auch, man muss also das mitgelieferte oder ein kompatibles (falls es das gibt) einsetzen.

Ich benutze yavdr und das läuft auch ootb. Zum HDMI Ausgang kann ich leider nicht viel sagen, da mein TV da Probleme macht. Einen genaueren Test (VDR an anderen PC und umgekehrt) konnte ich leider noch nicht durchführen, steht aber recht weit oben auf der Liste da die Signalübertragung über VGA auf Dauer nicht optimal ist. Über das Motherboard müsstest du aber hier im Forum oder auch anderswo noch viele weitere Infos finden,.

Rob

35

Saturday, March 31st 2012, 4:12am

Hallo,

nun habe ich die wichtigsten Komponenten zusammen und mache mir insbesondere über das Kühlkonzept Gedanken. Hier die Komponenten im Überblick:

  • Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ) --> Kleiner CPU Kühler (soll sehr leise sein). Kein GPU Kühler für den ION Chip !
  • Netzteil: Dell DA-1 (picoPSU kommt noch)
  • DVB-T Karte Nova T-500 (Dual). Ist eine PCI und möchte versuchen via Konverter von PCIe auf PCI mit Riser die Karte unterzubringen. Hatte an folgende Lösung gedacht: DELOCK 89151: Riser PCIe x16 > 2x PCI + 1x PCIe x16- links ger. Ich weiß das hier Forum die größere schon eingesetzt wird. Hat jemand hiermit Erfahrungen ?
  • 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ)
Das wäre es im groben. DVD/BluRay erst einmal nicht. Werde ich auch sehen ob das überhaupt passen könnte.

Das MoBo hat einen sehr kleinen Lüfter bei dem ich mich frage, ob dieser bei den thermischen Verhältnissen ausreichend ist.
Eine Idee wäre: Perspektive von oben --> Festplatte li. Seite, MoBo re. Seite. Davon geht die Riser mit der DVB-T Karte zur Festplatte hin ab. Dazwischen sollte noch ausreichend Luft verbleiben um in die Bodengruppe einen großen, langsam drehenden (120 mm ?) Lüfter zu installieren der Frischluft ins Gehäuse bläst. Diese Luft könnte via Luftleitblech über das BoMo geleitet werden.
Austrittsöffnung wäre auf jeden Fall Öffnung über dem Lüfter CPU im Gehäuse. Vielleicht erweitert um Löcher über der GPU, oder sogar dem gesamten MoBo (ist ja nur 17 x 17).
Die Festplatte würde ich vom Gehäuse entkoppeln, aber nicht weiter kühlen.

Ich habe bei einigen gesehen, so auch der Beitrag von Robt, dass über die Gehäuserückwand mit kleinen Lüftern die Luft angesaugt wird und dann über das Board geleitet wird. Hier steht kleiner schneller Lüfter gegen großen, langsam drehenden gegenüber.

Irgendwo habe ich auch gelesen, dass bei diesem MoBo der CPU-Lüfter nicht zwingend erforderlich ist. Davon würde ich aber erst einmal Abstand nehmen wollen.

Habt Ihr Ideen wie ich am gescheitesten das Kühlkonzept aufbauen kann (meine größte Sorge derzeit) ?

Wenn die Nr. mit der Riser Karte und der PCI DVB-T Karte nicht funktioniert, dann würde ich entweder die USB-Stick Lösung von Robt favorisieren, oder aber von Sundtek gibt es noch eine sehr teure PCIe Lösung .
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

36

Saturday, March 31st 2012, 10:38am

Ich habe bei einigen gesehen, so auch der Beitrag von Robt, dass über die Gehäuserückwand mit kleinen Lüftern die Luft angesaugt wird und dann über das Board geleitet wird. Hier steht kleiner schneller Lüfter gegen großen, langsam drehenden gegenüber.


also ich würde immer einen großen Lüfter vorziehen wenn es baulich machbar ist . Durch die höhere Umdrehungszahl erzeugt der kleine Lüfter dann meist Geräusche, die unangenehm klingen und auch stärker hörbar sind.

Quoted

Die Festplatte würde ich vom Gehäuse entkoppeln, aber nicht weiter kühlen


da würde ich vorher mal prüfen, ob dies reicht. Da würde ich die Platte lose auf Schaumgummi oder ähnlichem legen und laufen lassen. Wenn die Temperatur dort im Rahmen bleibt , sollte das gehen. Die meisten Platten leben ja davon, das sie über die Befestigung einen Teil der Wärme abgeben können. Bei meinen Platten war es grenzwertig, Ich habe das so gelöst --> http://www.fdm-ware.de/SATA/index.html (siehe unten HDD Laufwerkskäfig )

Quoted

Habt Ihr Ideen wie ich am gescheitesten das Kühlkonzept aufbauen kann (meine größte Sorge derzeit) ?


Ich habe schon mehrere knifflige Gehäuseprojekte umgesetzt und alle haben auch letztendlich funktioniert. Aber viele Dinge kann man nicht berechnen und vorausplanen. Man muss viele Dinge einfach probieren. Dazu habe ich mir aus Pappe dann ein 1:1 Gehäuse schnell zusammen geklebt und damit geforscht. Da lassen sich auch schnell Luftleitbleche versetzen ohne das "gute" Gehäuse durch unnötige Löcher zu verschandeln. Auch würde ich Dir zu so einem Pyrothermometer raten --> http://www.fdm-ware.de/dvb/festpl-nofl.htm (ganz unten im Bild)
damit man keine Hotspots übersieht, die langfristig tödlich fürs System sein könnten.

Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......

37

Sunday, April 8th 2012, 8:54pm

Überlegungen zur Gehäuseaufteilung

Hallo,

ich habe das Gehäuse des DVD-Player mal von dem "Unrat" befreit :-) und die vorhandenen Komponenten in zwei möglichen Varianten platziert:
index.php?page=Attachment&attachmentID=30346;index.php?page=Attachment&attachmentID=30347;index.php?page=Attachment&attachmentID=30348

In der Variante-01 würde ich den Hauptteil der angesaugten Luft über das Mobo blasen lasen und einen kleineren Teil über die 3,5er Festplatte.
Das Verteilen der Luft stelle ich mir mit einer Zwangsführung vor die entsprechende Luftaustrittsöffnungen hat.

Da wo der Gerätefuß (Unterseite Gehäuse) angedeutet ist, soll Platz für den DVB-T USB-Stick (später evtl. auch zwei) sein, da meine Lösung mit der PCI DVB-T Karte leider scheitert (PCIe x1 --> PCIe x16, s. anderer Beitrag).
Ich hatte an einen Sundtek gedacht, aber hier wäre ich um weitere Empfehlungen sehr dankbar die auch etwas günstiger sind. Sollte nach Möglichkeit Out Of the Box mit Debian Squeeze laufen.

Bei Variante-02 würde ich den Luftstrom von li. nach rechts über das Mobo streichen lassen (120mm Lüfter) und die Festplatte so mit versorgen.

Bei beiden Varianten stelle ich mir Lüftergitter über a) dem Mobo (120mm) und b) der ggf. der Festplatte als Austrittsöffnung vor.
Ich hoffe das hier keine Probleme mit dem CPU-Lüfter entstehen.

Auf ein DVD-Laufwerk werde ich verzichten, da dieses den Aufbau nur unnötig kompliziert machen würde und ich nicht wirklich die Anwendung derzeit habe. Würde auch sehr eng werden !

Für ein besseres Kühlkonzept und weitere Anregungen bin ich absolut aufgeschlossen.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

Treito

Professional

Posts: 1,439

Location: Bremen

  • Send private message

38

Sunday, April 8th 2012, 10:41pm

Ich hatte mal ein altes DVD-Player-Gehäuse genommen und da das MB sowie einen Brenner eingebaut. Damit das passte, habe ich das MB über Kopf eingebaut, aber leider ohne langen Erfolg! Den CPU-Lüfter hatte ich gegen einen Noiseblocker gewechselt, der aber mit der Zeit einen Lagerschaden bekam. Darum bin ich jetzt wieder auf ein "richtiges" Gehäuse gewechselt.
Apropos über Kopf: Ich hoffe, Du willst die Festplatte nicht so herum einbauen!
Asus AT3N7A-I (Dualcore Intel Atom 330), Nvidia GeForce 9400 (onBoard), Pinnacle PCTV 452e, Mystique Satix S2 Sky USB Rev.2, AverTV Green Volar HD, X-Tensions DVB-T-380U, 2GB RAM, Xubuntu 12.04 mit yaVDR stable-Paketen, gepatchter Kernel 3.6.7, yaVDR 0.4, linux-media-dkms bzw. media-match 3.3, USB-IR-Einschalter (igorplug-kompatibel)
Gehäuse: Maxdata Favorit 5000i, Antennen: Strong SRT Ant 15 Eco, Selfsat HD30D4

39

Monday, April 9th 2012, 12:09am

Nein,die Festplatte ist nur exemplarisch so platziert. Mobo auf den Kopf geht garnicht.
VDR 1: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Squeeze, LianLi PC-V800 mit Enermaxx NT, ASUS K8N, 512 MB RAM,1 x 1TB SAMSUNG SATA HDD, AMD Athlon 64 3000 CPU, NVIDIA GeForce 6200 GraKa, TechniSat Airstar2 (DVB-T), Sound on board, DVD-Laufwerk, ACPI,FB One For All URC-7960
VDR 2: Paketquelle: e-TOBI.net , Distri: Debian Wheezy, Yamaha DVD-Player (Umbau), Zotac IONITX-G-E MiniITX MoBo mit Intel Atom 330 / 1.6 GHz ( Dual-Core ), Bild/Ton=HDMI, Netzteil: Dell DA-1, PicoPSU-90 12V DC-DC ATX mini-ITX, 3,5er Festplatte SATA-II 500GB Samsung (SA HD502HJ), Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PLPS - 120mm PWM, IR-Empfänger = Selbstbau, AVerMedia AVerTV Volar Black HD DVB-T, 2 GB RAM, VDPAU, SoftHDDevice, XBMC

Gruß
VDRFirtie

40

Monday, April 9th 2012, 10:42am

In der Variante-01 würde ich den Hauptteil der angesaugten Luft über das Mobo blasen lasen und einen kleineren Teil über die 3,5er Festplatte.
Das Verteilen der Luft stelle ich mir mit einer Zwangsführung vor die entsprechende Luftaustrittsöffnungen hat.


In meinem VDR2 hatte ich das so gelöst:

Dort habe ich einen recht leisen Papst-Lüfter genommen und ihn vom Korpus befreit...




...Dann habe ich Dämpfer aus Silikon gegossen, dort eine Messinghülse eingeklebt, in diese dann die Streben vom Lüfter geschoben.





Der Lüfter zieht dann von unten kalte Frischluft und verwirbelt diese um 360° verteilt im Gehäuse. Luftauslass ist dann oben im Deckel links und rechts vor der Kühlkörpern.


Gruß Fr@nk
Sent from my brain


"...ein Leben ohne VDR ist zwar vorstellbar aber sinnlos..."


derzeit altes Zeug.......