Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

161

Freitag, 11. November 2011, 23:12

Hallo,

Ich hatte gerade den gleichen make error wie oben MegaV0lt Post 154:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
 CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/upd64031a.o
  CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/upd64083.o
  CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/ov7670.o
  CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/tcm825x.o
  CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/tveeprom.o
  CC [M]  /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.o
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c: In function 'mt9p031_read':
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c:135:2: error: implicit declaration of function 'i2c_smbus_read_word_swapped'
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c: In function 'mt9p031_write':
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c:140:2: error: implicit declaration of function 'i2c_smbus_write_word_swapped'
make[5]: *** [/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.o] Fehler 1
make[4]: *** [_module_/usr/local/src/media_build_experimental/v4l] Fehler 2
make[3]: *** [sub-make] Error 2
make[2]: *** [all] Error 2
make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64'
make[1]: *** [default] Fehler 2
make[1]: Leaving directory `/usr/local/src/media_build_experimental/v4l'
make: *** [all] Fehler 2
root@vdr:/usr/local/src/dvb# 


Dann habe ich die Lösung von Copperhead unter debian wheezy versucht:

Quellcode

1
2
3
4
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# echo "EXTRA_CFLAGS += -Idrivers/media/dvb/frontends/" >> Makefile
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# sed -i '1 i\#include <linux/version.h>' saa716x_ff_main.c saa716x_ff_ir.c
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# patch -i native_kernel_support.diff 
  patching file saa716x_ff_cmd.h


Ja - und nach dem make Befehl wiede "fatal error"

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# make -C /usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64/ CONFIG_SAA716X_CORE=m CONFIG_DVB_SAA716X_FF=m M=$(pwd) modules
make: Entering directory `/usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64'
  CC [M]  /usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_pci.o
In file included from /usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_pci.c:16:0:
/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_priv.h:19:20: fatal error: dvbdev.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
compilation terminated.
make[3]: *** [/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_pci.o] Fehler 1
make[2]: *** [_module_/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x] Fehler 2
make[1]: *** [sub-make] Fehler 2
make: *** [all] Fehler 2
make: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64'
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x#


Was mache ich falsch?
Oder: Gibt es auch eine einfachere Möglichkeit nur die Module für die TT-6400 zu kompilieren und den Rest weg zu lassen?
Oder wie kann ch den Fehler beheben?
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerd Peter« (11. November 2011, 23:18)


162

Freitag, 11. November 2011, 23:25

Ich kenne mich bei Ubuntu zwar nicht so aus, aber wäre es nicht besser, wenn du einen vollständigen Kernel-Source hättest, anstatt nur die Header?

Edit: Sorry, du hast ja Debian. Aber das macht wahrscheinlich eh keinen großen Unterschied.

Edit2: Versuch mal

Quellcode

1
echo "EXTRA_CFLAGS += -Idrivers/media/dvb/dvb-core/" >> Makefile
zusätzlich zu den anderen

Edit3: Huch, das ist ja standardmäßig schon drin. Warum findet der bei dir das Verzeichnis nicht?
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | Digital Devices Cine S2 V6 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Copperhead« (11. November 2011, 23:42)


UFO

Erleuchteter

Beiträge: 5 408

Wohnort: Großherzogthum Baden

  • Nachricht senden

163

Freitag, 11. November 2011, 23:44

Hallo,

Ich hatte gerade den gleichen make error wie oben MegaV0lt Post 154:

[code]
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c: In function 'mt9p031_read':
/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/mt9p031.c:135:2: error: implicit declaration of function 'i2c_smbus_read_word_swapped'

Fehler müßte behoben sein, media_build_experimental ist aktualisiert...

CU
Oliver
VDR Remote Control Plugin (Version 0.7.0): http://www.escape-edv.de/endriss/vdr
FAQ zum Remote Control Plugin: http://www.escape-edv.de/endriss/vdr/FAQ
Aktuelle Treiber: http://www.vdr-portal.de/board18-vdr-har…-s2-6400-teil-3
Full-TS-Mod für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-full-ts-mod bzw. hier
SDRAM-Erweiterung für SD full-featured Karten: http://www.escape-edv.de/endriss/dvb-mem-mod

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

164

Freitag, 11. November 2011, 23:50

Hallo Copperhead,

ich versuche seit tagen meinen neuen HD vdr aufzusetzen und bekomme es nicht hin :wand

Mit:

Quellcode

1
echo "EXTRA_CFLAGS += -Idrivers/media/dvb/dvb-core/" >> Makefile


geht es auch nicht er findet wieder eine Datei nicht.
Jetzt installiere ich die Kernel-Source für Debian wheezy und versuch es nochmal
Den make befehl setzte ich aus dem Verzeichnis "/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/" ist das richtig?
Nicht wie ursprünglich aus "/usr/local/src/dvb/" ?

Grüße,
gerd
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

165

Samstag, 12. November 2011, 00:01

Ja, das ist so richtig.

Wenn das dann auch nicht funktioniert solltest du nochmal das Repository von UFO neu auschecken und auf herkömmliche Weise kompilieren.
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | Digital Devices Cine S2 V6 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

166

Samstag, 12. November 2011, 00:27

Nöö,
damit komme ich auch nicht klar.
Ich habe per aptitude die kernel-source heruntergeladen. Im Verzeichnis /usr/src lag dann das tar Archiv linux-source-3.0.0.tar.bz2 was ich dann entpackt habe.
Aber das reicht wohl nicht?

(Eigentlich wollte ich nur die TT-6400, VDR und ein paar Plugins installieren --- hätte ich das gewusst, hätte ich die Finger davon gelassen ... :-()



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# make -C /usr/src/linux-source-3.0.0/ CONFIG_SAA716X_CORE=m CONFIG_DVB_SAA716X_FF=m M=$(pwd) modules
make: Entering directory `/usr/src/linux-source-3.0.0'

  ERROR: Kernel configuration is invalid.
         include/generated/autoconf.h or include/config/auto.conf are missing.
         Run 'make oldconfig && make prepare' on kernel src to fix it.


  WARNING: Symbol version dump /usr/src/linux-source-3.0.0/Module.symvers
           is missing; modules will have no dependencies and modversions.

  CC [M]  /usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_pci.o
cc1: fatal error: include/generated/autoconf.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
compilation terminated.
make[1]: *** [/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x/saa716x_pci.o] Fehler 1
make: *** [_module_/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x] Fehler 2
make: Leaving directory `/usr/src/linux-source-3.0.0'
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# 
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# apt-cache search linux-source
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

167

Samstag, 12. November 2011, 00:34

Hi,

er findet in den Pfadangaben vom Makefile oder woher auch immer benötigte Dateine nicht, z. B. demux.h

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
root@vdr:/# cd /
root@vdr:/# find -name demux.h
./usr/local/src/media_build_experimental/experimental/v4l-dvb-saa716x/linux/drivers/media/dvb/dvb-core/demux.h
./usr/local/src/media_build_experimental/experimental/ngene-octopus-test/linux/drivers/media/dvb/dvb-core/demux.h
./usr/local/src/media_build_experimental/linux/drivers/media/dvb/dvb-core/demux.h
./usr/local/src/media_build_experimental/v4l/demux.h
./usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64/include/config/net/ipgre/demux.h
./usr/src/linux-source-3.0.0/drivers/media/dvb/dvb-core/demux.h
root@vdr:/#


Die sind aber sowohl unterhalb der Heders, in den Sourcen und im media_build_--- Verzeichnis
Er findet sie aber nicht
Kann man den Pfad nicht irgendwie angeben?

Den Satz:

Zitat

Wenn das dann auch nicht funktioniert solltest du nochmal das Repository von UFO neu auschecken und auf herkömmliche Weise kompilieren.

verstehe ich leider nicht - Ich habe zur Zeit nur die Debian wheezy repositorys drin ..
sorry - aber noch ein Tipp?
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

168

Samstag, 12. November 2011, 00:58

so,
ich habe jetzt - super elegant - der Reihe nach sämtliche geforderte Dateien verlinkt, zB:


Quellcode

1
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# ln -s /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/stv090x.h


Irgendwann kamen keine Fehlermeldungen mehr, letzter make Aufruf:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# make -C /usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64/ CONFIG_SAA716X_CORE=mCONFIG_DVB_SAA716X_FF=m M=$(pwd) modules
make: Entering directory `/usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64'
  Building modules, stage 2.
  MODPOST 2 modules
make: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-3.0.0-1-amd64'
root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x#


Nächstes Problem:
Ich habe kein Verzeichnis: "/lib/modules/"Kernelversion"/kernel/drivers/media/common/saa716x" in die du die *.ko Module verschoben hast.
Bei mir gibt es:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
ll /lib/modules/3.0.0-1-amd64/kernel/drivers/media/common/
insgesamt 5,5M
drwxr-xr-x 3 root root  4,0K Nov 12 00:46 .
drwxr-xr-x 7 root root  4,0K Nov 11 19:40 ..
-rw-r--r-- 1 root root   33K Aug 27 19:53 saa7146.ko
-rw-r--r-- 1 root root   82K Aug 27 19:53 saa7146_vv.ko
 drwxr-xr-x 2 root root  4,0K Nov 12 00:48 tuners
 
In Verzeichnis tuners liegt:

root@vdr:/usr/local/src/dvb/linux/drivers/media/common/saa716x# ll /lib/modules/3.0.0-1-amd64/kernel/drivers/media/common/tuners/
insgesamt 5,8M
drwxr-xr-x 2 root root  4,0K Nov 12 00:48 .
drwxr-xr-x 3 root root  4,0K Nov 12 00:46 ..
-rw-r--r-- 1 root root   12K Aug 27 19:53 max2165.ko
-rw-r--r-- 1 root root  6,6K Aug 27 19:53 mc44s803.ko
-rw-r--r-- 1 root root  9,3K Aug 27 19:53 mt2060.ko
-rw-r--r-- 1 root root   18K Aug 27 19:53 mt20xx.ko
........ usw.
-rw-r--r-- 1 root root   20K Aug 27 19:53 tda9887.ko
-rw-r--r-- 1 root root  9,3K Aug 27 19:53 tea5761.ko
-rw-r--r-- 1 root root   12K Aug 27 19:53 tea5767.ko
-rw-r--r-- 1 root root   20K Aug 27 19:53 tuner-simple.ko
-rw-r--r-- 1 root root   28K Aug 27 19:53 tuner-types.ko
-rw-r--r-- 1 root root   33K Aug 27 19:53 tuner-xc2028.ko
-rw-r--r-- 1 root root   24K Aug 27 19:53 xc5000.ko
 


Wo soll ich die beiden gebauten Module hin kopieren oder verschieben?
-rw-r--r-- 1 root root 4,4M Nov 12 00:41 saa716x_core.ko
-rw-r--r-- 1 root root 1009K Nov 12 00:41 saa716x_ff.ko
Ich hoffe das sind die beiden, die ich brauche - o d e r ??
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

169

Samstag, 12. November 2011, 02:15

Nochmal Nöö,

das hat alles wieder nicht geklappt.
ich denke das ist mit Debian wheezy und Kernel 3.0.0-1-amd64 nicht kompatibel
siehe auch hier:
S2-liplianin

Ich bekomme die HD-VDR Kiste nicht an den Start (ist jetzt die vierte nacht ..)

Grüße...
und Gute Nacht
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

170

Samstag, 12. November 2011, 09:23

Wenn alle Stricke reißen gibt es ja noch mindestens zwei VDR-Distributionen, die die TT S2-6400 unterstützen...
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

171

Samstag, 12. November 2011, 10:35

@Gerd Peter: Du musst das Verzeichnis in lib/modules erstellen und dann kannst du den Treiber im Prinzip sofort mit "modprobe saa716x_ff" laden.
VDR4Arch --> Lian-Li PC-C37B | ASRock Q1900M | 4GB RAM | SanDisk SDSSDP064G | Samsung HD155UI | Digital Devices Cine S2 V6 | ZOTAC GT630 (Rev. 2) Zone Edition

Gerd Peter

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

172

Samstag, 12. November 2011, 12:02

Hi,

Zitat

Wenn alle Stricke reißen gibt es ja noch mindestens zwei VDR-Distributionen, die die TT S2-6400 unterstützen...

Welches ist den die zweite?
Bei yaVDR schreckten mich zwei Dinge (aus dem Bauch raus) erst mal ab:
1: die grundsätzliche Ausrichtung entgegen einer FF Karte. Ich denke hier muss ich wieder ebenso fummeln, um aus einer wohl sehr guten Lösung - meine FF-TT-6400 direkt Lösung umzubauen (?)
2: ich weiß nicht wie nah oder fern das zu Grunde liegende Ubuntu vom Original ist, weil ich noch weitere Serverdienste an der Maschine nutzen will, da ist mir Debian immer am liebsten.

Zitat

@ Du musst das Verzeichnis in lib/modules erstellen und dann kannst du den Treiber im Prinzip sofort mit "modprobe saa716x_ff" laden.


Finde ich auch viel schlauer nur die benötigten Module einzubauen. Habe ich aber nicht hinbekommen. Ich habe die ganze Nacht durchgemacht und ca. 83 Sites im Browser mit Fehlermeldungen, Lösungen und HowTos offen, :wow
und heute habe ich tatsächlich die Grundinstallation mit Debian wheezy am Start.
Die letzten Schritte die zum Durchbruch geholfen haben: die bisherigen Pakete unter usr/local/src/ rausgeschmissen und dann wie im vdr-wiki ganz unten unter Beschrieben Treiberarchiv aktualisieren die Pakete noch mal neu erstellt und alles noch mal, dann lief es durch (ich wollte es schon nicht mehr glauben!)
Dann hatte ich noch ein Fehler in dem original runvdr script:

Quellcode

1
2
3
root@vdr:/etc/modprobe.d# /usr/sbin/runvdr
/usr/sbin/runvdr: 31: /usr/sbin/runvdr: Syntax error: "(" unexpected
root@vdr:/etc/modprobe.d# vim /usr/sbin/runvdr

hier muss man aus der Startzeile

Quellcode

1
#!/bin/sh  =>  #!/bin/bash

machen. Dann läuft auch das durch U N D der vdr startete zum ersten mal :rolleyes:
yaVDR 0.4 virtualisiert unter Proxmox mit TT S-2 6400

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerd Peter« (12. November 2011, 13:05)


173

Samstag, 12. November 2011, 12:17

Welches ist den die zweite?
IIRC MLD: MLD 3.0 für S2-6400 - Allgemeine Fragen (wobei ich nicht weiß wie sich das weiterentwickelt hat)
die grundsätzliche Ausrichtung entgegen einer FF Karte. Ich denke hier muss ich wieder ebenso fummeln, um aus einer wohl sehr guten Lösung - meine FF-TT-6400 direkt Lösung umzubauen (?)

AFAIK (traxanos weiß mehr) wird die ab yaVDR 0.4 direkt bei der Installation erkannt und alles automatisch dafür konfiguriert.
2: ich weiß nicht wie nah oder fern das zu Grunde liegende Ubuntu vom Original ist, weil ich noch weitere Serverdienste an der Maschine nutzen will, da ist mir Debian immer am liebsten.

Bis auf die yaVDR-Pakete, das Webinterface per libtntnet auf Port 80 und die etwas forcierte Verwendung von Upstart übernimmt yaVDR alle von Ubuntu zugrundeliegenden Pakete. Ebenso ist es möglich die vdr-Pakete und die Treiber und sonstigen Hilfsprogramme aus dem yaVDR-PPA auf einem Ubuntu-Server zu nutzen.

Aber wie es aussieht hast du es ja auch so geschafft ;)
yaVDR-Doku

Meine VDRs

VDR 1: Point of View Ion-330-1 (Intel Atom 330@1,6 GHz). 2GB, 4TB HDD, KNC One DVB-C, Sundtek MediaTV Pro (DVB-C), Atric IR-Einschalter Rev.5, yaVDR 0.6 testing
VDR 2: Acer Revo 3610, 4GB Ram, 1x HDD 320 GB, Pinnacle PCTV SAT 452e, Medion X10, YaVDR 0.5 testing
VDR 3: Intel DH67BL, Celeron 540, 4 GB Ram, POV Geforce 210 512 MB, 500 GB, DD Duo-flex CT, Arch LInux, VDR 2.2.0, CIR-Empfänger
Client 1: Raspberry Pi Model B, Arch Linux ARM, VDR 2.2.0
Client 2: Raspberry Pi 2, Arch Linux ARM, VDR 2.3.1
vdr-epg-daemon + MariaDB auf Cubietruck mit 32 GB SSD, Arch Linux ARM, optional Sundtek MediaTV Pro III + VDR 2.2.0
Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.

174

Sonntag, 13. November 2011, 12:39

Update:

- DVB Treiber media_build_experimental DVB Treiber (aus dem CVS vom 12.11.2011)
- dvbhddevice Plugin (aus dem CVS vom 16.10.2011)
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

175

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:52

Hi,

Update:

- media_build_experimental DVB Treiber (aus dem CVS vom 25.11.2011)
- VDR 1.7.22
- IRTrans Server 6.08.35 (vom 27.11.11)
- dvbhddevice Plugin (aus dem CVS vom 16.10.2011)
- LCDProc Plugin (aus dem CVS vom 06.12.2011)
- skinpearlhd Plugin (aus dem CVS vom 06.12.2011)
- Femon 1.7.11
- markad Plugin (aus dem CVS vom 06.12.2011)
- TVOnScreen Plugin (aus dem CVS vom 18.10.2010)
- Live Plugin (aus dem CVS vom 02.12.2011)
- streamdev Plugin (aus dem CVS vom 28.11.2011)
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

176

Montag, 6. Februar 2012, 21:30

Hi,

habe mal wieder ein Update gemacht:

- Ubuntu 11.10 x86_64 (Kernel 3.0.0-15-generic x86_64)
- media_build_experimental DVB Treiber (aus dem CVS vom 29.01.2012)
- SAA716x FF firmware version 0.3.7
- dvbhddevice Plugin (aus dem CVS vom 06.02.2012)
- markad Plugin (aus dem CVS vom 06.02.2012)
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sewn4« (6. Februar 2012, 21:48)


177

Montag, 13. Februar 2012, 20:59

Hi,

Update:

- dvbhddevice Plugin (aus dem CVS vom 07.02.2012)
- markad Plugin (aus dem CVS vom 09.02.2012)
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

178

Montag, 20. Februar 2012, 12:37

Update:

- Ubuntu 11.10 x86_64 (Kernel 3.0.0-16-generic x86_64)
- VDR 1.7.24
- LCDProc Plugin (aus dem CVS vom 20.02.2012)
- skinpearlhd Plugin (aus dem CVS vom 20.02.2012)
- Femon 1.7.13
- markad Plugin (aus dem CVS vom 19.02.2012)
- Live Plugin (aus dem CVS vom 18.02.2012)
- streamdev Plugin (aus dem CVS vom 13.12.2011)
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

179

Dienstag, 21. Februar 2012, 10:34

Update:

- EPGSearch Plugin (aus dem CVS vom 05.02.2012)


So langsam wird der VDR perfekt :). Es laufen bei mir jetzt alle Plugins bis auf das Screenshot Plugin. Das ist aber derzeit in der TV Karte nicht implementiert deshalb funktioniert es noch nicht. Ansonsten läuft der VDR seitdem ich die TT-6400 Karte habe ohne Probleme und einwandfrei.
Hardware VDR: OrigenAE S16V, Seasonic Platinum Series Fanless 400 ATX, Intel® DH77EB, Intel Celeron G1620T (FC-LGA4, Ivy Bridge), Dynatron K-618, Kingston 4GB Kit HyperX PC3-10667 DDR3-1333 CL7, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 60 GB, Western Digital WD20EFRX 2 TB, LG GH20NS10, Digital Devices Cine S2 V6.5 + DuoFlex S2 (Bundle)

Softwareversionen können in den untigen Step-by-Step HowTos nachgesehen werden:
Ubuntu HD VDR mittels SoftHDDevice und VDPAU
Raspbian VDR Streaming Client mittels Streamdev und rpihddevice

NemoN

Profi

Beiträge: 665

Wohnort: Hamburg (Neu Wulmstorf)

Beruf: QA Engineer

  • Nachricht senden

180

Donnerstag, 23. Februar 2012, 13:03

Das ist aber derzeit in der TV Karte nicht implementiert deshalb funktioniert es noch nicht.
Gibt es dazu eine Aussage von Powrman?
Kann die Karte nicht oder fehlt ihm einfach die Zeit / Motivation?

Immortal Romance Spielautomat