Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 376.

Mittwoch, 11. Januar 2017, 13:55

Forenbeitrag von: »te36«

Projektaufruf: Stromfresser Raspi zähmen

Zitat von »Argus« Mein Banana-VDR Genial. Das macht echt neidisch. Bin mir sicher, Du hast auch erst selbst in Handarbeit Aluminiumsalze abgebaut und die Familie auf Tretrad den Strom erzeugen zu lassen um das hangeschoepfte Aluminium zu gewinnen aus dem Du das Gehaeuseblech geklopft hast. Fuer mich ist halt die Client-Server loesung einfacher, weil ich da die HW bastelei minimieren kann: RPI ueber Fernseher-USB mit Strom versorgen. Man muss den RPI nicht sehen, also muss ich da kein schoenes G...

Montag, 26. Dezember 2016, 22:33

Forenbeitrag von: »te36«

miniDV -> .ts bei bester Qualität

Maximale Bitrate muss man eigentlich mit CRF nur setzen, wenn man abspielen auf einem Geraet garantieren will, dass eine bitratenlimitierung hat. Wuesste garnicht, was da die aktuellen Rarten von eg: BD oder so sind. Ansonsten ist ja CRF nicht "constant quality", sondern da wird dynamisch an der quality nach unten gedreht wenn die bewegung groesser ist. Weil bei mehr bewegung das Auge ja details weniger gut wahrnimmt. Von daher ist die Gefahr hoher Bitraten bei schnellen Bewegungen nicht so gros...

Montag, 26. Dezember 2016, 00:06

Forenbeitrag von: »te36«

[rpihddevice] RPI/Jessie Verwirrt... und kein Ton bei EuroNews - MPEG2 mono problem ?

Ok, nicht gut genug gegoogled beim ersrten mal: http://www.vdr-portal.de/board18-vdr-har…ce/#post1279521 Der patch loest das mono problem bei EuroNews. Schade das das noch nicht im Git ist. Waere immer noch interessiert an der Frage warum es bei Jessie diesen Graphikmuell in aelteren Versionen gibt (den es bei wheezy nicht gibt).

Sonntag, 25. Dezember 2016, 21:00

Forenbeitrag von: »te36«

miniDV -> .ts bei bester Qualität

Der default von 1 Mbps CBR fuer das MPEG2 video encoding bei ffmpeg ist halt nicht sehr hoch. Gerade bei Bewegungen. Einfach mal mit -b:v 8000000 codieren (erinner mich gerade nicht, ob ffmpeg bps oder kbps als parameter will. Einfach ausprobieren). Habe bisher nie versucht, optimale MPEG2 codierungen mit ffmpeg hinzubekommen, weiss also nicht was da die besten VBR parameter sind. Ich wuerde eh empfehlen mit H.264 zu codieren. Eg: -vcodec libx264 -crf 21. H.264 in TS spielt VDR ja auch ab.Ausser...

Sonntag, 25. Dezember 2016, 20:45

Forenbeitrag von: »te36«

[rpihddevice] RPI/Jessie Verwirrt... und kein Ton bei EuroNews - MPEG2 mono problem ?

Hatte bisher RPI1 seit ca. 2 Jahren stabil als clients, so wie im wiki beschrieben. Rpihddevice version 0.0.11 (laut HISTORY im source), VDR 2.1.6, raspian wheezy. Jetzt wollte ich RPI3 (wegen WiFi/performance). Da geht ja wohl wheezy nicht mehr. Zumindestens meine ca. 12.2014 wheezy SD bootet nicht. Also SD Kopie, auf dem RPI1 auf Jessie upgraden. Dauert ewig. Danach gibt es dann nur noch gestoertes Bild wie unten (auf RPI1 und RPI3). Also auf 1.0.3'er rpihddevice aufgeruestet. Damit ist Bild o...

Sonntag, 25. Dezember 2016, 05:03

Forenbeitrag von: »te36«

Fragen zu Client VDR patches - remotetimers (2.3.x...)

Hoffe dass das hier bei "VDR Core" richtig ist, auch wenn es um patches wegen eines plugins geht: In http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/Ra…t_-_VDR_Plugins beschreiben wir wie man einen reinen client-VDR mit RPI aufsetzen kann. Das geht mit den epgsync, und remotetimers plugins. Beim remotetimers plugin sind ein paar patches drin, die z.b. notwenig sind damit der VDR so aussieht wie ein "vollwertiger" VDR, aber alle Befehle doch zum server-VDR gehen. Eg: Sofortaufnahmen werden auf dem Server g...

Dienstag, 13. Dezember 2016, 03:50

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

Gratulation dass Du das UEFI hazing so erfolgreich bestanden hast. Du darfst Dich jetzt Master of UEFI nennen und andere UEFI Lehrlinge im Forum schikanieren. So richtig verstehen tue ich jetzt aber nicht technisch den Unterschied zwischen "CSM aus" vs. "CSM an & UEFI only" sein soll. Ich dachte "CSM aus" heisst effektiv "nur UEFI", weil alles was nicht ist halt "CSM = Kompatibilitätsmodus" ist. Aber deswegen nenne ich es ja hazing.

Sonntag, 11. Dezember 2016, 23:59

Forenbeitrag von: »te36«

vdr client (zum Videos schneiden)

Ich habe zwar keine Ahnung was Du da machst, aber warum nimmst Du nicht einfach eine distribution fuer die RPIs die auch VDR als frontend unterstuetzt ? http://www.minidvblinux.de/wiki/mld/addo…n_von_aufnahmen Wenn ich das recht verstehe, sollte sich KOdi auch einfach in MLD als app starten lassen. Habe bisher MLD nicht selbst eingesetzt.

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:55

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

Zitat von »cinfo« Hi, Zitat Ok, aber was davon geht nicht mit dem externen PulseEight USB/HDMI adapter ? Booten aus S5-state ? der interne PulseEight kann das Grüße cinfo Jo, das hab ich schon kapiert ;-). Muesste mal gucken welches Abschalten/Anschalten der externe PulseEight adapter kann. Ansonsten: Bei CEC hat man ja immer weniger tasten, halt nur die die der Fernsehhersteller gnaedigerweise durchreicht. D.h.: zuerst sollte man mal so einen externenen Adapter oder einen RPI nehmen um zu guck...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:38

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

Zitat von »Emma53« SMK RC6 MCE 50GB So billig weil der verkaeufer noch nicht mal ein bild reinhaengen will ? http://wiki.easy-vdr.de/index.php?title=…MK_RC6_MCE_50GB Glaube so ein teil liegt auch in meiner "ungeliebt" Kiste. Tasten sind echt grauenvoll - und sieht fuer meinen Geschmack scheusslich aus. Aber hat zumindestens alle Tasten wenn ich mich recht erinne.

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:34

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

Zitat von »cinfo« Bedienung des NUCs bzw. von KODI über die TV-Fernbedienung (CEC am HTPC/NUC) + Booten auch aus dem S5-State möglich + Man braucht nur noch 1 Fernbedienung + In KODI kann das Verhalten konfiguriert werden (TV automatisch An/Aus, NUC herunterfahren oder schlafen legen oder oder oder, beim Wechsel auf andere Quelle automatisch Pause in Filmen und noch Etliches anderes) Ok, aber was davon geht nicht mit dem externen PulseEight USB/HDMI adapter ? Booten aus S5-state ? WIll man das ...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:29

Forenbeitrag von: »te36«

DD Cine S2 v6.5 ab und an kein Signal

Naja, so eine Fehlerdiagnose kann echt langwierig und aufwendig sein. Ich habe mich auch haeufig mit "ignorieren, verzoegern, workarounds" begnuegen muessen, weil halt fuer die echte fehlerdiagnose die Zeit oder Erfahrung fehlte. Workarounds sind dann scripten die sachen die kaputtgehen nachstarten. Und wenn bastelscripts nicht mehr helfen USB-NMI-watchgod hardware als sich mein linux jahrelang immer zufaellig nach wochen totverklemmt hat und powercycler. Aka: kleinen script bauen, der syslog be...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:54

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

Zitat von »cinfo« Hi, hmm, alles sehr nett nur ein Intel NUC-Gerät z.B. (H) Version hat immer einen eingebauten Empfänger für eine RC5/RC6 Fernbedienung. Die REMOTE-MC-VISTA-S-TT-2 läuft mit BM2LTS und alle RC6-Codes sind auf diese FB abgestimmt. Grüße cinfo Das mit dem pulse eight intern basteln habe ich auch auf technikaffe.de gelesen, kapeire aber bloss nicht, warum ich mir den stress machen sollte. Gibt es irgendeinen vorteil gegenueber dem externen PulseEight dongle HDMI/USB ? Ausser "sieh...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:22

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

logitech 650 ist in ihrem preissegment halt das sinnvollste. Musst Du wissen, ob Du fuer den komfort zahlen willst. Wenn ja, dann musst du halt ein windows oder macos finden. Gibt ja VMs, wenn alle Stricke reissen. Wenn du bloss einfach eine RC6 haben willst, die auch fernseher und reciver oder so steuern kann, dann einfach due OneForAll 6440. Die codes der MCE RC6 fernbedienungen sind soweit ich weiss eh alle dieselben. Ob Du da nun die REMOTE-MC-VISTA-S-TT-2 oder eine andere nimmst macht keine...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:15

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

Universal USB installer nehme ich jetzt auch immer auf MAC. Ich denke der Grund warum das haeufig am besten funktioniert ist das der wohl den USB Stick so formattiert, wie auch ein USB Windows installer formattiert waere, und die Motherboards wohl genau das erwarten. Ist aber alles schwarze Magie was die BIOS'e da machen oder auch nicht machen.

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:13

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

+1 fuer den ISO trick Probier doch mal ein bootmenu zu finden. Eigentlich gibt es immer eine Taste die man schnell beim booten druecken muss, um so ein bootmenu vom BIOS zu bekommen. In diesen Bootmenu finden sich dann haeufig Auswahlen wie "USB disk" oder "USB CDROM" oder so, und da muss man dann passend fuer die Formattierung des Sticks die richtige Auswahl treffen. Sonst waehlt das BIOS meistens zufaellig eine (die erste ;-) option aus, und die passt dann haeufig nicht. Wenn nicht bootmenu, d...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:07

Forenbeitrag von: »te36«

Fernbedienung NUC

Logitech supported wohl bloss windows und mac app zum konfigurieren der Harmony. Wenn du googlest, wirst du hackerein finden fuer Linux, aber keine Ahnung ob die gehen. Wenn DU Linux-only bist, ohne Mac oder Windows wuerde ich eher die finger davon lassen. Wenn Du einen CIR (RC5/RC6) empfaenger hast, sind MCE Fernbedienungen das einfachste was Du als remote kriegen kannst. Und wenn der keinen CIR empfänger eingebaut hat, oder wenn Du eh einen externen IR empfänger willst, dann ist das günstigste...

Sonntag, 11. Dezember 2016, 17:53

Forenbeitrag von: »te36«

Grafikfehler (Krakelige Buchstaben mit Fehlstellen, nach scrollen wieder ok)

kannst du so ein bildproblem mal per screengrabbing erfasst um das bild dann hier zu posten ? Ich bilde mir zumiestens ein, dass wenn man es per screengrabbing errfassen kann, ist es wahrscheinlicher ein SW problem, ansonsten eher ein HW problem. Die andere frage ist halt, was sich denn bei deinem System geaendert hat seit es dieses problem nicht gegeben hat.

Samstag, 10. Dezember 2016, 19:44

Forenbeitrag von: »te36«

DD Cine S2 v6.5 ab und an kein Signal

wie haeufig ist denn das problem ? Mal probiert theorien aufzustellen, die beim reproduzieren helfen koennten ? So aus dem Fenster gucken, und es regnet immer wenn kein signal da ist ? ;-))) oder tauben, eichhoernchen, fliegende katzen.. Falls das nicht ein bekanntes Problem ist, ist da sicherlich die beste vorgehensweise, alles unnoetige zu entfernen/dekativieren, hoffen das das problem damit weggeht, und dann vorsichtig die anderen komponentn schritt fuer schritt wieder anzuschalten. Und falls...

Samstag, 10. Dezember 2016, 19:40

Forenbeitrag von: »te36«

VDR mit Intel H110 Grafik, TBS 6205 für DVB-T2

Hmm... Wenn ich an den anderen thread denke wo vom einer enigma box auf vdr gestreamed wurde... -> Wenn ich das recht verstehe gibt es ja sowas wie "SatIP" nicht fuer DVB-T2, oder ? -> Also wenn ich VDR irgendwo im Keller stehen habe, und fuer DVB-T2 dann eine Antenne auf dem Dach brauche: wie kriege ich das Signal runter ohne HF spezialverkabelung ? -> Gibt es nicht irgend eine kleine, billige "enimga" box, die man unters dach stellt, direkt an Antenne, und vielleicht sogar mit bastel-PoE direk...

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:58

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

Naja, Celery CPU sagt ja nix mehr ueber die Geschwindigkeit, das klebt Intel ja inzwischen an alles was nicht zu teuer ist. Und angeblich kriegt man ja sogar mittelmaessige h265 streams auf einem RPI decodiert wenn ich Reuter in einem thread glauben darf. Klar, wenn man da 4K h265 decodieren will, dann kann das leicht die CPU killen. In ffmpeg kann man ja wohl sowohl GPU acceleration fuer decoding und fuer encoding machen. Also wenn man da das uebliche Problem hat, dass vom sender bei 4K h264 di...

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:47

Forenbeitrag von: »te36«

System (Debian) gibt DVB-S Karte "frei"

Ok. Die tatsache dass der workaround mit "anderem Kanal 1 sender" funktioniert hat macht mich aber eher denken, dass das irgendwie mit dem videosignal, wie bei mir, zu tun hat - ich setze keinen systemd ein. Aber Danke: Nach deinen Aussagen zu systemd bin ich froh das ich bei meinem grossen gentoo amd64 install vor 2 monaten zu feige war, systemd zu waehlen ;-)

Samstag, 10. Dezember 2016, 18:34

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

Zitat von »fnu« Es gab keinerlei Klagen bzgl. hochwertiger HD Wiedergabe bis 1080p dieser "Atom" Mainboards in Verbindung mit Nvidia Grafikkarten, weder mit VDR noch mit Kodi. Wie das mal mit UHD sein wird, wird man sehen und probieren müssen. Zumindestens wenn man sich die Option fuer CPU decoding freihalten will: Bandbreite von 60 Hz 24 bpp 4K video ? 3840*2160*3*60 = 1.492992 GByte/sec https://de.wikipedia.org/wiki/PCI_Express Selbst bei PCIe 3.0 GPU kommen da mit x1 bloss 985 MByte/sec rueb...

Samstag, 10. Dezember 2016, 11:51

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

argh.. ok., jetzt hab ichs kapiert. einen kleinen kompakten gaming PC sollte man also mit diesen MoBos nicht bauen. Gibt's irgendwo eine Beschreibung, wie die Performance der GPU bei spezifischen Anwendungen leidet, wenns nur x1 anstelle von eg: x16 hat ? Nachdem die boards hier beliebt sind, vermute ich mall, die einbrueche gibts nicht bei KODI oder anderer low-performance operations (desktop etc..).

Samstag, 10. Dezember 2016, 00:02

Forenbeitrag von: »te36«

Diskussion Erfahrung mit Transcoding ...

Zitat von »fnu« @te36 & jsffm Schöner Exkurs, aber das Thema hier ist ein anderes! Soll ich Eure Diskussion auslagern oder seit ihr fertig? Regards fnu Ooops, sorry. hatte letzte mail geschrieben bevor ich Deine Antwort gesehen habe. Weiss nicht was da die Forum BCP ist. Ueberlasse ich Dir! Danke!

Samstag, 10. Dezember 2016, 00:00

Forenbeitrag von: »te36«

Diskussion Erfahrung mit Transcoding ...

Wenn das bildmaterial eh progressiv ist mache ich das auch. Da sind die resultate auch gut. Aber selbst viele fernsehfilme kommen immer noch interlaced, und da kriegt man dann zwar die bitrate reduziert durch deinterlacing (weil x264 dann effizienter arbeitet), aber kanten werden dann immer noch "jittrig", sehen also schlecht aus. Und ich nehme yadif+mcdeint, also wohl die beste loesung. Bei neuerem Material ist es am besten, die HD Kanaele aufzunhemen, die werden naemlich bei rechtlich oeffentl...

Freitag, 9. Dezember 2016, 23:05

Forenbeitrag von: »te36«

Menugesteuert umschalten VDR/KODI ?

hmm.. mal gucken ob das auch mit rpihddevice funktioniert. Danke!

Freitag, 9. Dezember 2016, 23:02

Forenbeitrag von: »te36«

Diskussion Erfahrung mit Transcoding ...

CRF23. das tut eigentlich prima fuer progressiv. Aber bei interlaced nicht so gut. muss nochmal mehr mit crf21 vergleichen.

Freitag, 9. Dezember 2016, 22:44

Forenbeitrag von: »te36«

Geeignetes Mainboard für einen Neubau

aeh... kann mir nicht vorstellen das da beim testen die gt730 in den x1 slot gesteckt wurde, oder ? Da wurde doch sicher die octopus empfangskarte reingesteckt. PCIe x 1 = 250 MByte/sec ? Transonder 24 ... 88 Mbps == kein Grund jemals mehr als einen x1 slot fuer empfangskarten zu verwenden ??

Freitag, 9. Dezember 2016, 22:36

Forenbeitrag von: »te36«

Diskussion Erfahrung mit Transcoding ...

transcoding: was willst Du denn erreichen ? einfach nur niedrigere bitrate zum archivieren ? Wenn ja, dann wuerde ich nicht handbrake nehmen. Das verwendet eh bloss libavcodec zum mp2 decodieren und x264 zum h264 encodieren. Da kannst Du einfacher mencoder oder ffmpeg verwenden. Nicht das das schmerzfrei ist, habe immer noch ziemlich viel IMHO ungeloeste probleme seit ich gerade versuche von meiner 8 jahre alten mpeg4/divx codierung auf h264 umzusteigen: - der h264 output kommt mir ziemlich kant...

Immortal Romance Spielautomat