You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, September 13th 2009, 4:47pm

Inkompatible CF-Karten bei S100?

Hallo, ich wollte mir eben Zendeb 0.2.1 auf meine 4GB CF-Karte spielen, aber wird im BIOS nicht als Festplatte erkannt. Eine andere 512MB-Karte wird erkannt. Gibt es Karten, die inkompatibel sind oder habe ich eventuell was falsch gemacht? (Habe die Anleitung 1:1 durchgeführt)

CF-Adapter ist ein Noname Dual-Slot, der aber funktioniert.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

2

Sunday, September 13th 2009, 5:23pm

RE: Inkompatible CF-Karten bei S100?

Quoted

Original von methodus
[...] CF-Adapter ist ein Noname Dual-Slot, der aber funktioniert.


Was verstehst du unter "funktioniert"?

Dass Dein Adapter "funktioniert", heist noch lange nicht nicht, dass man davon auch booten kann. Booten kann man nur von Adaptern die DMA unterstützen.

Kann das Dein Adapter?

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

3

Sunday, September 13th 2009, 5:51pm

Ich sag mal ja, schließlich kann erkennt er ja die anderen Karten. Laut Beschreibung zu dem Artikel unterstützt er DMA133. Die CF-Karte ist von TraxData (für meine Begriffe NoName).

Gibt es Größenbeschränkungen für das BIOS? es ist noch die 1.07er Version.

Leider passt auf die 512er Zendeb nicht ganz drauf. Daher kann ich es damit nicht testen.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

4

Sunday, September 13th 2009, 6:02pm

Quoted

Original von methodus
[...] Gibt es Größenbeschränkungen für das BIOS? es ist noch die 1.07er Version. ....


Nun die "Größenbeschränkungen für das BIOS" ist erstmal egal, da Linux das selber verwaltet.

Ein anders Problem ist, dass sich manche CF-Adapter, bzw. CD-Drives als sog. "removable Drive" zu erkennen geben. Evtl solltes Du mal schaun, ob Du in Deinem BIOS unter "Boot" eine Option findest, wie z.B. "Boot from removable Drives"

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

5

Sunday, September 13th 2009, 6:12pm

Ich habe jetzt mal den Adapter samt Karte in meinem anderen VDR (keine S100) getestet und wird auch ordentlich gebootet. Karte und CF-Adapter sind also i.O.

Ich habe nach allen möglichen Optionen gesucht, die mit der Festplatte, IDE oder Bootoptionen zu tun haben könnten, aber nichts dergleichen gefunden. Ich stehe etwas auf dem Schlauch.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

6

Sunday, September 13th 2009, 6:22pm

Nun, da wir un ja davon ausgehen können, dass das Booten mit dem Adapter mal generel funktioniert, kann es ja nur an der S100 liegen.

ich habe gerade keine s 100 zur Hand, aber bei der SMT müssen im BIOS folgende Punkte abgeschaltet werden. Vermutlich ist das aber bei der S100 auch so:

Quoted

Die beiden Punkte:
  • WinCE BOOT
  • CE Recovery
auf OFF setzen.



Dann mit <F10> speichern und beenden.

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

This post has been edited 1 times, last edit by "C-3PO" (Sep 13th 2009, 6:22pm)


7

Sunday, September 13th 2009, 6:28pm

Das ist auf OFF (bzw. NO) allerdings wird ja die Karte nicht erkannt. Ich habe inzwischen auch die Batterie getauscht, falls es daran liegen sollte.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

8

Sunday, September 13th 2009, 6:39pm

Wie sieht denn die Spannungsversorgung aus?

Extern, oder via Pin 20?

:!: Hier nicht klicken!!



dreipo.cc

"Ubuntu" -- An african Word, meaning: "Gentoo is too hard for me".

my VDR


Gen2VDR V4.3PO

VDR: vdr-2.1.6
Mainboard: ASUS Z97-PRO (Wi-Fi ac)
CPU: i7-4770K
RAM: 16G
System HDD: OCZ-VERTEX4 SSD, 120 GB
Video HDD: WD Caviar Green, 3 TB
BD-ROM: Samsung SH-B123L
Gehäuse: Thermaltake DH202 Touch (VM90051N2Z)
DVB: DD Cine S2 V6.5 & DuofleX C/T
IR/FB: yaUSBIR v3 ; Harmony 885

9

Sunday, September 13th 2009, 6:40pm

Will nur mal schnell ne Idee einwerfen:

Es ist ein CF2IDE Adapter (also nicht CF2USB)? Dieser kann evtl. nicht alle PIO/DMA Modi, evtl. mal im BIOS nen anderen Modus einstellen (oder wenns auf AUTO steht dann mal einige FIX Probieren)?

cu

Mein VDR

Mein VDR
Digitainer2xBouget DVB-SDebian Squeeze (Kernel 2.6.35.3 von kernel.org)Softdevice Ausgabepluginvdr 1.6.0-3 (Extensions Patch 72) und viele Plugins von SourceMedion X10 FernbedienungSDC-Megtron Display (240x128x1) mit GraphLCD-PluginFreevo 1.9.0
Vodcatcher Helper in ein freundliches DEB verpackt, Tester Willkommen: http://dl.dropbox.com/s/705bh6ydgisfrqu/index.htmlFingerprint: 8A104A00D5031773A9F72A19BAEE135EA7860149

This post has been edited 1 times, last edit by "Keine_Ahnung" (Sep 13th 2009, 6:41pm)


10

Sunday, September 13th 2009, 6:48pm

Strom gibts über Floppy-Kabel vom Netzteil geklaut.

Das mit dem DMA Modus verstehe ich nicht ganz, was meinst du damit? Ich habe viele Optionen mit DMA Type gefunden (geht von 1-7, dort kann ich von LPC DMA auf PC/PCI umstellen).

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

11

Sunday, September 13th 2009, 6:58pm

Quoted

Originally posted by methodus
Das mit dem DMA Modus verstehe ich nicht ganz, was meinst du damit?.


Naja, es gibt für HDDs mehere Übertragungsgeschwindigkeiten des IDE Anschlusses (PIO Modus 1-4 und UDMA 1-4, so ungefähr).

Normalerweise steht es im BIOS auf Auto (Da wo man die Eigenschaften des IDE Controlers einstellen kann) und das sucht sich dann das schnellste raus was die HDD kann.
Hier mal auf manuell stellen und verschiedene ausprobieren.


Kenne die S100 jetzt nicht speziell, deswegen war das nur mal ne generelle Idee wo du nochmal probieren könntest.

cu

Mein VDR

Mein VDR
Digitainer2xBouget DVB-SDebian Squeeze (Kernel 2.6.35.3 von kernel.org)Softdevice Ausgabepluginvdr 1.6.0-3 (Extensions Patch 72) und viele Plugins von SourceMedion X10 FernbedienungSDC-Megtron Display (240x128x1) mit GraphLCD-PluginFreevo 1.9.0
Vodcatcher Helper in ein freundliches DEB verpackt, Tester Willkommen: http://dl.dropbox.com/s/705bh6ydgisfrqu/index.htmlFingerprint: 8A104A00D5031773A9F72A19BAEE135EA7860149

12

Sunday, September 13th 2009, 7:00pm

Hallo!

Ich kann zwar nicht direkt helfen aber geteiltes Leid ist ja halbes Leid! ;)

Ich habe mir auch vor einigen Wochen schon eine 8GB-Pretec-CF-Karte gekauft.
Mittels passendem Adapter wird die Karte in meiner "schnell zur Hand"-S100 sofort problemlos erkannt und Installationen laufen wunderbar durch.

Leider bleiben aber sowohl mein vdr als auch der "Rechenknecht" im BIOS bei der Plattenerkennung hängen. Im BIOS habe ich schon sämtliche Optionen sehr zeitaufwendig durchprobiert aber bisher kein Glück gehabt.

Diese beiden Rechner starten problemlos von USB-Sticks und haben auch sonst bisher alles mitgemacht.

Ich habe einfach mit der Kombination CF-Karte und CF-IDE-Adapter abgeschlossen - leider :(

Gruß!

ps: an einer überraschenden Lösung wäre ich natürlich trotzdem interessiert :)
VDR: Athlon64 X2 5600+, Gigabyte GA-M68SM-S2L, 2 GB, Nova-HD-S2, SkyStar 2.6D, 60GB-SSD als Systemplatte, 2x 4TB WD Green, Antec Fusion Silver V2, yavdr 0.5

13

Sunday, September 13th 2009, 7:01pm

Leider gibt es so eine Einstellung hier nicht. Erschwerend kommt noch dazu, dass im POST-Screen angezeigt wird, dass eine Festplatte gefunden, erkannt und konfiguriert wurde. Im BIOS bleibt sie aber als Unbekannt.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

14

Sunday, September 13th 2009, 7:38pm

Quoted

Original von C-3PO

Quoted

Original von methodus
[...] Gibt es Größenbeschränkungen für das BIOS? es ist noch die 1.07er Version. ....


Nun die "Größenbeschränkungen für das BIOS" ist erstmal egal, da Linux das selber verwaltet.

Ein anders Problem ist, dass sich manche CF-Adapter, bzw. CD-Drives als sog. "removable Drive" zu erkennen geben. Evtl solltes Du mal schaun, ob Du in Deinem BIOS unter "Boot" eine Option findest, wie z.B. "Boot from removable Drives"


Ich habe gerade noch was entdeckt, was vielleicht helfen könnte: bei Wechseldatenträgern gibt es ein Flag, welches eine CF-Karte als Festplatte oder als Wechseldatenträger anzeigt. Es gibt auch ein Tool, allerdings nur für Windows: ATCFWCHG.COM

Gibt es so ein Tool auch für Linux/Hat das schon jemand ausprobiert?

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin

15

Saturday, September 19th 2009, 7:22pm

Anhand der Tests auf dieser Seite: CARDSPEED bin ich davon ausgegangen, dass eine Transcend besser funktionieren würde. Leider auch nicht. Die Karte bei mir am Rechner unter Ubuntu als FAT32-Karte mit Boot-Flag von Haus aus erkannt. Der Test im Signaturrechner klappt auch wieder. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Angeblich soll man die CF-Reader auf DMA-Mode rüsten können. Eventuell finde ich ja irgendeinen Fehler bei meinem Board.

Medion Digitainer; AsRock B75 Pro3-M, Celeron G540; Kingston Value 4GB
Samsung SpinPoint 250GB 2,5"; Samsung WriteMaster DVD-Brenner;
TT-S2-6400, 2x TT-S2-1600, Ubuntu 12.04 mit YaVDR-Paketen. VDR 1.7.27, UPnP/DLNA-Plugin