Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. November 2008, 16:39

Zen2VDR Aufnameverzeichnis?

Hi,

hab nach vielem probieren jetzt endlich Zen2VDR auf den Originalen Dom bekommen(Hatte Probleme mit der Größe des Doms, ka warum)
Jetzt läuft er soweit, bloss die Frage wie stell ich den Pfad ein für due Aufnahmen?
Weil evtl verschiedene Sticks bzw Festplatten nutzen würde. Dachte das den Aufnahmeort in den Optionen einstellen könnte, hab aber nichts gefunden.
Oder muss der Dom wieder raus?

Danke schonmal

2

Sonntag, 9. November 2008, 19:22

RE: Zen2VDR Aufnameverzeichnis?

Steht doch alles im Wiki:

Ich zitiere mal:
"
Konfiguration mit admin-Plugin

Die Konfiguration von zen2vdr erfolgt über ein angepasstes admin-plugin, das standardmäßig in Basissystem enthalten ist. Es wird über folgendes Tasten/Menüpunkte aufgerufen:

Menü
Einstellungen
Plugins
admin

oder (bei aktiviertem admin-Menüpunkt)

Menü
Administrative Aufgaben

Folgende Einstellungen bzw. Konfigurationen sind möglich:
[bearbeiten]
System Einstellungen

--- System boot Parameter ---

* Storage Device Typ: gibt an, auf welchem Speichermedium Videos oder Daten gespeichert werden
o none : Kein Speichermedium vorhanden (default: hda1)
o usb : Speicherung auf USB-Stick oder -Platte o disk : Speicherung auf interner Festplatte
o network : Speicherung auf Netzwerk-Device

* Storage Formatierung: gibt an, wie das Speichermedium formatiert ist
o ext2 : ext2 formatiert (Linux)
o ext3 : ext3 formatiert (Linux)
o vfat : FAT formatiert (Windows, Default)

* Storage Device: gibt die Partition für den entsprechenden Storage Device Typ an
o sda2 :
o hda3 :
o hda4 :

--- VDR Einstellungen ---
"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ioannis« (9. November 2008, 19:22)


3

Montag, 10. November 2008, 09:37

Danke, hatte später mal noch rumgeschaut und das Admin Menü entdeckt. Eine Frage bleibt aber noch, hab nur 1GB USB Stick, aber die Standard VDR Files sind ja 2GB, wollte das umstellen aber die Einstellung behält er nicht.

Sobald ich erneut ins Menü geht ist die Einstellung wieder auf 2GB

4

Dienstag, 11. November 2008, 18:13

hm hab jetzt den USB legacy Modus im Bios aktiviert und den Stick eingesteckt. Dann über das Admin plugin speicherort auf USB umgestellt und die Einstellungen gespeichert. Aber unter Aufnahme zeigt er trotzdem an das nur Platz für 0.01min frei sind.
Weis jemand woran das liegt? Sda1 und 2 hab ich ausprobiert, ist aber nur eine partition vorhanden.

5

Dienstag, 11. November 2008, 19:14

Probier mal folgendes:

- USB-Stick mit nur einer Partition anlegen.
- Die Partition mit vfat formatieren.
- Im Admin Plugin checken das "Storage Formatierung" auch auf vfat gestellt ist und Storagedevice auch auf "USB" steht.
- Alles mit ok bestätigen, am Ende die Box mittels des Powerknopfs am Frontpannel runterfahren.
- Nach dem starten noch mal checken ob die Box auch mit den eben genannten Einstellungen wieder hoch gekommen ist und man jetzt mehr Videoplatz hat

Wenn das alles nicht klappt, aktivieren mal ssh per Admin tool und log dich ein. Es müsste ja fehlermeldung geben warum nicht gemountet werden konnte, bzw. Du kannst mal versuchen dann den Stick händisch zu mounten. Evtl. sieht man dann wo es klemmt.

6

Mittwoch, 12. November 2008, 13:54

Der Stick hat nur eine Partition, wurde unter Windows auf Fat32 formatiert. Wie bekomm ich den Stick am besten auf VFat formatiert? Kann eigentlich die einzigste Punkt sein wo es scheitert, bzw die Einstellungen wirken auf jedenfall erst nach Reboot?

Birgt es Probleme wenn der Stick erst nach dem Boot eingesteckt wird? Wenn man evtl Filme drauf legen will oder so, könnte das ja schon passieren.

7

Mittwoch, 12. November 2008, 14:37

FAT32 ist VFAT, also passt das schon.
Den Stick im laufenden Betrieb wechseln würde ich lassen, ich glaub zen2vdr mountet den Stick während des Bootvorgangs einmalig und danach nicht mehr. Glaub nicht das USB Hotplugging dort vorgesehen ist, also den Stick schön vor dem Booten eingesteckt haben und danach nicht mehr während des Betriebs entfernen.

8

Mittwoch, 12. November 2008, 14:38

Ok gut zu wissen, dann versuch ich nochmal die einstellungen zu setzen und dann kurz den einschalt knopf drücken das er speichert und runter fährt. Und dann nochmal schauen. Hoffe das es dann klappt

9

Mittwoch, 12. November 2008, 17:38

Na Klasse, jetzt geht garnix mehr. Bleibt beim Booten hängen.
Erst kommt Hub 3+0:1.0: over-current Change on Port 1
Danach das selbe mit port 2

Wenn der Stick drin ist, kommt noch folgende Meldung:
Sda assuming Drive cache: write through
Die Meldung kommt 2 mal danach passiert nichts mehr.

Hmm klasse meine Freundin killt mich wenn de TV net geht :( gebastel da grml

10

Mittwoch, 12. November 2008, 17:43

Wenn man eingestellt hat das es ein "Storage Device" gibt, muss es auch da sein!
zen2vdr wartet solange darauf bis es dieses mounten kann. Wenn er dabei hängen bleibt, deutet das darauf hin es Probleme gibt den Stick zu mounten. Evtl. mal einen anderen USB-Stick probieren oder nochmal komplett neu partitionieren und formatieren.

11

Donnerstag, 13. November 2008, 07:06

Ok es liegt wirklich daran, hatte noch ein MP3 Player stick da, und dann bootete es. Und Aufnahme Zeit wurde auch länger, wenn auch nicht viel. Aber Stick wird wohl vermutlich voll sein. Wieviel MB rechnet man denn so pro Minute, kann man das beeinflussen?

12

Donnerstag, 13. November 2008, 07:48

Da der VDR das Signal nicht recodiert, kann man MB pro Minute nicht beinflussen. Wenn der Sender mit ner hohen Bitrate sendet brauchts pro Minute halt mehr Platz als wenn nur mit einer niedrigen Bitrate gesendet wird. Die Angabe im VDR ist daher mehr ein Schätzwert. So grob rechnet man mit 2GB pro Stunde.

13

Donnerstag, 13. November 2008, 13:01

Oh ehrlich soviel, hmm dacht an 4GB Stick für die Zukunft, für 1-2Filme Mist!
Naja Geschwindigkeit langt ja dann wohl der langsamste wo es gibt, mal sehen was ich dann kaufe wohl 8Gb.

14

Donnerstag, 13. November 2008, 14:09

Momentan gibst bei cextreme.de den Transcend V10 HS mit 16GB für 29,95 Euro (incl. Versand!). Ist vieleicht ne Überlegung wert.
Für ca. 50..60 Euro bekommste aber auch ne 250GB 2,5" USB Festplatte. Das dürfte für ein paar Aufnahmen reichen. ;)

15

Donnerstag, 13. November 2008, 14:21

Zitat

Original von GStar02
Oh ehrlich soviel, hmm dacht an 4GB Stick für die Zukunft, für 1-2Filme Mist!
Naja Geschwindigkeit langt ja dann wohl der langsamste wo es gibt, mal sehen was ich dann kaufe wohl 8Gb.

Hi, mit 8GB bist du hart an der Grenze. Meine "Star Wars III" Aufnahme hat z.B. 7.4GB.

Der WAF faellt dramatisch, wenn das Ende einer Sendung nicht mehr aufgezeichnet wurde.
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

Immortal Romance Spielautomat