Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Toxic-Tonic

Erleuchteter

Beiträge: 3 648

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

361

Mittwoch, 9. Januar 2008, 08:14

@Salsaholic

Wenn du kein DVB-Device mehr findest, hast du das DVB-Kernel-Patch wohl nicht ausgeführt? Ist die config den sonst richtig? Poste doch mal die ganze! Welche Kernel-Sourcen hast du denn benutzt?
Registrierter VDR-User #1275

HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toxic-Tonic« (9. Januar 2008, 08:15)


362

Mittwoch, 9. Januar 2008, 09:55

Zitat

Original von Hibbelharry
i2c-dev muss geladen sein bevor der framebuffertreiber geladen wird. das heisst entweder alles fest in den Kernel , i2cdev und i810fb oder beides als modul und für die Reihenfolge sorgen.

Ok, beim nächsten Versuch baue ich dann mal beides fest ein...
(wo würden die Module üblicherweise geladen - rc.local?

Zitat

Original von Hibbelharrywenn du n Kernel selbst übersetzt hast, hast den dvb patch eingebaut ?

Ähm, neee ... ich dachte, alles was für Zenslack nötig ist wäre in den Kernel-Sourcen die dabei sind schon drin...
Kannst Du mir einen Tipp geben wie ich das überprüfen kann?
Vielen Dank für die Tipps,
Salsaholic
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

363

Mittwoch, 9. Januar 2008, 10:02

Zitat

Original von Toxic-Tonic
@Salsaholic

Wenn du kein DVB-Device mehr findest, hast du das DVB-Kernel-Patch wohl nicht ausgeführt? Ist die config den sonst richtig? Poste doch mal die ganze! Welche Kernel-Sourcen hast du denn benutzt?

Ich habe die Kernel Source benutzt, die bei der Konni_ ISO V2 mit drauf waren (gepackt). Mir war nicht klar, das ich die erst patchen müsste...
Ich poste die Config mal sobald ich wieder Zugriff habe - habe die Config aus dem Kernel Paket der ISO als Vorlage benutzt und gestern alles gepostet, was sich geändert hat (bis auf Datum und die Unterpunkte, die vorher versteckt waren und jetzt als deaktiviert angezeigt werden da der übergeordnete Punkt aktiviert wurde)

Salsaholic

PS: Es gibt nicht zufälligerweise einen Binary-Patch für Konni_'s Variante, der den fb_i810 enthält?
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

364

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:22

Hi, ich habe meine Konni__ SMT grad nicht da, aber soweit ich weiss, gibts dort unter /usr/src ein script, das den kernel auspackt, patcht und dann uebersetzt. D.h. dort solltest du auch den Patch finden.
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

Toxic-Tonic

Erleuchteter

Beiträge: 3 648

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

365

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:36

Zitat

Original von andreash
Hi, ich habe meine Konni__ SMT grad nicht da, aber soweit ich weiss, gibts dort unter /usr/src ein script, das den kernel auspackt, patcht und dann uebersetzt. D.h. dort solltest du auch den Patch finden.


Das könnte dann passen, ist vielleicht mit im Verzeichnis, aber nicht angewendet! Du kannst aber auch mal das lsmod oder dmesg von deinem und dem Original-Kernel vergleichen, dann siehst du ja, ob die Module geladen werden oder nicht!
Registrierter VDR-User #1275

HW neu: Asrock B75 Pro3 - Pentium G620T - SKYDVB S952
SW neu: YaVDR mit 3.16.3er Kernel ...

366

Donnerstag, 10. Januar 2008, 09:45

Hallo, danke erstmal allen für die hilfreichen Tipps.

Also, in /usr/src waren zwei Scripts, kernel.sh und v4l-dvb.sh.
kernel.sh entpackt die kernel sourcen und übersetzt dann alles, das andere scheint sich um den cx88 zu kümmern, komischer weise dauerte der Durchlauf bei v4l-dvb.sh viel länger als bei kernel.sh - ist das normal????
Ich habe zunächst mal v4l-dvb.sh gestartet, das ergab aber keine Änderung.
Nun habe ich kernel.sh gestartet, wobei ich das dabei verwendete .config gegen meins ausgetauscht habe (bzw. besser gesagt das smt-config, welches dann vom Script nach .config kopiert wird). In der config hatte ich vorher noch alles, was ich zuvor auf "m" gesetzt hatte auf "y" gesetzt, um den i810-fb fest in den Kernel zu bauen.
Jetzt habe ich folgendes: VDR startet nach dem reboot zwar, aber ich sehe keine Kanäle (no signal).
i2cdump meldet "No I2C busses found!"
lsmod meldet:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
smbfs                  53656  2
fwlanusb              602784  0
i2c_i810                4516  0
i2c_i801                7212  0
eepro100               24848  0
w83627hf               20048  0
hwmon_vid               2432  1 w83627hf
hwmon                   2260  1 w83627hf
i2c_isa                 3264  1 w83627hf
snd_pcm_oss            32896  0
snd_mixer_oss          13632  1 snd_pcm_oss
snd_intel8x0           26012  1
snd_ac97_codec         80160  1 snd_intel8x0
snd_ac97_bus            1824  1 snd_ac97_codec
snd_pcm                67016  3 snd_pcm_oss,snd_intel8x0,snd_ac97_codec
snd_timer              17892  1 snd_pcm
snd                    40772  8 snd_pcm_oss,snd_mixer_oss,snd_intel8x0,snd_ac97_codec,snd_pcm,snd_timer
soundcore               6912  1 snd
snd_page_alloc          7240  2 snd_intel8x0,snd_pcm


Oh, mir kommt gerade eine Idee: Beim Bauen wurde ich mit einem Haufen Fragen konfrontiert, die ich alle mit default beantwortet habe - das scheint meine .config überschrieben zu haben :( - s. Anhang.
Wie kann man das verhindern?
Gruß,
Salsaholic
»salsaholic« hat folgende Datei angehängt:
  • .config.txt (36,4 kB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. November 2015, 11:07)
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

367

Donnerstag, 10. Januar 2008, 09:51

Huch, jetzt verstehe ich garnix mehr... habe nochmal v4l-dvb.sh laufen lassen, und VDR läuft nun und zeigt Empfang! Aber i2cdump meldet immer noch " No I2C busses found!"
Wie kann das sein?
Bin mir jetzt unsicher, ob ich mit dem tvoutput_setup weitermachen kann bzw. was einzustellen ist.
Salsaholic
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »salsaholic« (10. Januar 2008, 11:28)


368

Donnerstag, 10. Januar 2008, 12:42

v4l-dvb.sh patcht und kompiliert die dvb-treiber neu und ersetzt damit die treiber aus dem kernel. damit hast du jetzt die richtigen treiber, und bekommst empfang. die originaltreiber koennen mit der dvb-s karte in der smt nichts anfangen.

Bis hierher wird kein i2c benoetigt.

Bild hast du auch, aber wohl nur composite. der fehler mit den i2c busses not found kommt vermutlich, wenn auf RGB umgeschaltet werden soll. hast du die module im kernel fest eingebaut, oder musst du sie erst laden? probier mal die i2c_dev, i2c_i801 und evtl i2c_i810 vor dem tvout_setup per modprobe zu laden.
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

369

Donnerstag, 10. Januar 2008, 13:49

Hallo Andreash,
tausend Dank für die hilfreiche Erklärung - man kann hier richtig was lernen :)
(und ich befürchte ich muss noch viiiiel mehr lernen...)

Ich sehe jetzt in meinem .config dass tatsächlich einige Pakete wieder auf "m" stehen, obwohl ich das vorher auf "y" gesetzt hatte. Wie kommt sowas? Ich vermute das hängt mit der langen Liste von Fragen zusammen, die beim Ausführen von kernel.sh gefragt wurden. Einige waren mit "NEW" markiert, und bei denen wurde dann eine Eingabe erwartet (die anderen rauschten nur so durch). Ich habe da einfach immer nur Enter gedrückt, wobei mir die Optionen nicht im Zusammenhang mit meinen Änderungen zustehen schienen (also nix mit i2c, i810, cx88 oder so).

Ich werd' heute Abend mal versuchen, die i2c-Module per modprobe zu laden. Hat das (auf die Dauer gesehen) irgendeinen Nachteil gegenüber dem "Festeinbau" im Kernel?

Noch eine Frage: Seit ich den Kernel neu gebaut habe, ist die Anzeige der Konsole anders: Ich sehe nun in den untersten Zeilen Text, der anscheinend irgendwann mal oben aus dem Bildschirm raus gescrollt ist. Ist das normal? Hat jemand einen Weg gefunden, das wieder abzustellen? Ist schon verwirrend, wobei man so wenigstens sieht was man tippt (das war sonst oft in der untersten Zeile, die man ja nicht sehen kann).

Gruß,
Salsaholic
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

370

Donnerstag, 10. Januar 2008, 14:08

Zitat

Noch eine Frage: Seit ich den Kernel neu gebaut habe, ist die Anzeige der Konsole anders: Ich sehe nun in den untersten Zeilen Text, der anscheinend irgendwann mal oben aus dem Bildschirm raus gescrollt ist. Ist das normal? Hat jemand einen Weg gefunden, das wieder abzustellen? Ist schon verwirrend, wobei man so wenigstens sieht was man tippt (das war sonst oft in der untersten Zeile, die man ja nicht sehen kann).


So wie es aussieht hattest du den 720er Patch auf der Konnie laufen...
Nun ist er platt und du hast die 640er Auflösung, dann verhält sich die Anzeige nämlich so.
cu
Patient

Hardware: 3x SMT 7020 S

371

Donnerstag, 10. Januar 2008, 14:30

Zitat

Original von Patient
So wie es aussieht hattest du den 720er Patch auf der Konnie laufen...
Nun ist er platt und du hast die 640er Auflösung, dann verhält sich die Anzeige nämlich so.

Nee, habe nicht den 720er Patch drauf. Habe nur neu gebaut um das Modul fb_i810 einzubinden, das mir für tvoutput_setup fehlt.
Das Bild scheint einfach nur ein paar Zeilen Kürzer, unten werden alte Inhalte reingescrollt. Nach oben fehlen zwei Textzeilen - das war glaub ich auch vorher so.
Also, ich gehe jetzt erstmal davon aus dass er nicht platt ist 8)
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

dortje

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Wohnort: /dev/random

  • Nachricht senden

372

Donnerstag, 10. Januar 2008, 15:33

Ich wollte jetzt mal verschiedene Ansätze vergleichen und auch mal die Ausgabe über zbs directfb testen. Mir fehlt da aber noch etwas Verständnis, vieleicht kann mich jemand kurz in die richtige Richtung schubsen:

Was benötige ich genau um einen Framebuffer zu erstellen der mit 720x576 PAL läuft genau? Ich hab gesehen es gibt dazu kernel module i810fb die ich laden kann, es entsteht aber kein /dev/fb.
Oder muss ich das zwangsläufig dem Kernel als parameter übergeben?

Hat schon jemand zahlen, ob zbsp das benutzen von directfb die CPU last im vergleich zu X mit xineliboutput drückt?

Danke für Hilfe :)
Activy 300 / Sparkle PCI / VDPAU

373

Donnerstag, 10. Januar 2008, 16:48

DirectFB habe ich kurz getestet, dazu musste ich aber sowohl DirectFB als auch DFB++ aus dem CVS kompilieren. Wesentlich weniger CPU-Last hatte ich damit aber nicht, also keine Moeglichkeit beispielsweise den cheap-mode abzuschalten.

ich hatte dazu schon einiges in kernel parameter und fb.modes gesucht fuer SMT 7020s geschrieben. Allerdings lief es nur bei 16bit, und ich habe mich dann einem anderen testobjekt zugewandt
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

374

Donnerstag, 10. Januar 2008, 19:59

So, ich bin einen Schritt weiter, aber immer noch nicht am Ziel...
zunächst habe ich noch einmal die .config überarbeitet. S. Attachment.
Danach Kernel neu gebaut (make, make modules_install, make install, depmod -ae, ldconfig) - also im Prinzip das was im kernel.sh steht, aber ohne die Kernel Sourcen nochmal neu zu entpacken. Nach dem reboot kein TV Bild.
Also nochmal den DVB Patch gebaut. Patch an sich war nicht nötig (hat bemerkt dass schonmal gepatcht wurde), also dann in /usr/local/src/cd v4l-dvb nochmal make, make install, depmod -ae, ldconfig, reboot
Danach dann wieder TV Bild und - freu! - i810 Einträge bei i2cdump:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
  Installed I2C busses:
    i2c-4       smbus           SMBus I801 adapter at 1810
    i2c-3       i2c             cx88[0]
    i2c-2       i2c             I810-GPIOC
    i2c-1       i2c             I810-I2C
    i2c-0       i2c             I810-DDC
Nur war die Freude leider recht kurz, denn "I810/I815 I2C (Adapter)", was nach Toxic-Tonics Zusammenfassung zu "FS454_I2C_DEV" in tvoutput_setup passen müsste, sehe ich da nicht.
Was habe ich falsch gemacht?
Oder kann ich jetzt gefahrlos den I810-DDC nehmen??? Warum heißt der dann anders?
Salsaholic
»salsaholic« hat folgende Datei angehängt:
  • .config..new.txt (36,4 kB - 87 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Oktober 2016, 18:46)
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »salsaholic« (10. Januar 2008, 20:10)


375

Donnerstag, 10. Januar 2008, 20:54

das passt, hier mein i2cdump:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
  Installed I2C busses:
    i2c-4       i2c             cx88[0]
    i2c-3       smbus           SMBus I801 adapter at 1810
    i2c-2       i2c             I810-GPIOC
    i2c-1       i2c             I810-I2C
    i2c-0       i2c             I810-DDC


Du musst also jetzt das tvout_setup.c anpassen, ich habe mir das als kommentar dort vermerkt, ich ich damit dauernd durcheinandergekommen bin.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
/*
Der Focus haengt am "I810-I2C" also an Device /dev/i2c-1
Der STV hgt am "SMBus I801 adapter at 1810" also an Device /dev/i2c-3
*/

#define FS454_I2C_DEV   "/dev/i2c-1"
#define STV6412_I2C_DEV "/dev/i2c-3"

Bei dir also /dev/i2c-4 fuer den STV6412_I2C_DEV. Die i2c-Bus nummern aendern sich mit der reihenfolge, in der man die module laedt. wenn du das nicht manuell machst, sollte die reihenfolge auch nach dem reboot identisch sein.

viel erfolg.
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

Beiträge: 637

Wohnort: Bremen

Beruf: Computer und Netzwerkdoktor

  • Nachricht senden

376

Donnerstag, 10. Januar 2008, 21:41

Nimm alles ernst was hier steht, aber nix zu genau ;)

Das der richtige.
- HTPC mit zerbasteltem Yavdr 0.6 , Origen ae X15e, MCE Remote, Asus P5N7A-VM, 1x Digibit R1, Kodi und vdr an Pana 46PZ85E
- Diverse HTPCs im Umfeld bei Familie und Freundenm die sich vor mir fürchten, mit allen möglichen gruseligen Konfigurationen.
Auch gern Debian, aber wehe jemand kommt mir mit Suse.

377

Donnerstag, 10. Januar 2008, 22:25

Es hat geklappt!
Danke an alle die geholfen haben!

Ich war nur verunsichert wegen der vielen Warnungen im Forum, dass das herumschreiben auf falschen i2c Devices böse Folgen haben könnte - und in den meisten Threads waren halt andere Namen angegeben.
Jetzt habe ich die höhere Auflösung und das Bild sieht gleich um einiges besser aus :)
Gruß,
Salsaholic
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

378

Freitag, 11. Januar 2008, 08:52

Zitat

Original von salsaholic
Es hat geklappt!
Danke an alle die geholfen haben!

Ich war nur verunsichert wegen der vielen Warnungen im Forum, dass das herumschreiben auf falschen i2c Devices böse Folgen haben könnte


Gratuliere, willkommen im Club.

Btw, die einzigen "boesen Folgen", die ich bemerken konnte, waren endlose Laufzeiten vom tvout_setup, sehr hohe CPU-Last in der Zeit, und natuerlich dass es nicht funktioniert, wenn man die falschen Devices hat.
VDR: ASUS AT3ION-T, 2GB, Satix S2 Dual, 1TB 2.5", yavdr 0.4
Server: Intel DH67CF, Pentium G620, 8GB, 2x1000GB 2.5" Raid1, WLAN, Ubuntu 12.04 @22W
TV: Panasonic P50G30

379

Freitag, 11. Januar 2008, 09:16

Frust - zu früh gefreut. Das Umschalten auf die hohe Auflösung klappt nur wann es will... mal reicht ein zweiter Aufruf von tvoutput_setup (den ich schon in rc.local eingebaut habe), gerade habe ich aber auch mit 10-fachem Aufruf kein brauchbares Ergebnis erreicht. Dabei sind die Folgen vom Aufruf immer mal wieder anders: Mal wird das Bild zum totalen Chaos, mal habe ich nur einen Ausschnitt, dann wieder ein "Geisterbild" im rechten Bilddrittel, einmal war's sogar ganz weg (so dass der Fernseher quasi auf Idle ging). Das ganze noch nicht einmal in einer regelmäßigen Reihenfolge.
Die i2c Devices sind noch da wo sie gestern waren, daran kann es nicht liegen.
Hat noch jemand eine Idee?
Salsaholic
www.salsaholic.de
Samsung SMT 7020 mit Zenslack 1.0rc35 (Konni_ ISO V2) mit tvoutput_setup für 720x576 Auflösung - und Firefox. 8)

380

Freitag, 11. Januar 2008, 09:29

Genau den Effekt hab ich auch. Egal ob ich smtdeb, zendeb, slackware oder gentoo auf der Kiste laufen lassen. Darum ist bei einigen Distris der Aufruf von tvout auch gleich auf einer der Fernbedienungstasten gelegt worden. ;)

Tritt sporadisch auf, und wird wohl mit den ganzen I2C "Bailout" Meldungen zusammen hängen, schätze mal die Konfigurationsdaten kommen nicht immer heile beim Focus an.
Aber woran das liegt....

Immortal Romance Spielautomat