You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

661

Wednesday, October 10th 2007, 11:49am

Hat eigentlich schonmal jemand so ein Transcend DOM mit der SMT benutzt? Also mit Spannungsversorgung über Pin 20 des IDE Connectors?

gladiator

Intermediate

Posts: 158

Location: Rhein-Neckar-Dreieck

  • Send private message

662

Wednesday, October 10th 2007, 1:57pm

Quoted

Original von Maniac
Hat eigentlich schonmal jemand so ein Transcend DOM mit der SMT benutzt? Also mit Spannungsversorgung über Pin 20 des IDE Connectors?

ja, hab mir zwei 1GB-Module besorgt, funktionieren beide einwandfrei (Hinweis im VDR-Wiki stammt von mir)
## Server: AsRock G31M-S, Celeron 420, 1GB RAM, 4TB HDD, Skystar2 Rev 2.6C, Realtek RTL81xx LAN, yaVDR 0.5a ##
## Client 1: Zotax IONITX-D-E, Atom N330, GF9400M, 2GB RAM, yaVDR 0.5a via HDMI an Panasonic Viera TH-37PX80E ##
## Client 2: Trekstor Xtreamer Sidewinder an 22" LCD (in Arbeit => Mediatomb) ##

663

Wednesday, October 10th 2007, 2:26pm

Quoted

Original von gladiator

Quoted

Original von Maniac
Hat eigentlich schonmal jemand so ein Transcend DOM mit der SMT benutzt? Also mit Spannungsversorgung über Pin 20 des IDE Connectors?

ja, hab mir zwei 1GB-Module besorgt, funktionieren beide einwandfrei (Hinweis im VDR-Wiki stammt von mir)


Was kosten die denn so pi mal Daumen?
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0

gladiator

Intermediate

Posts: 158

Location: Rhein-Neckar-Dreieck

  • Send private message

664

Wednesday, October 10th 2007, 2:33pm

Quoted

Original von Egalus

Quoted

Original von gladiator

Quoted

Original von Maniac
Hat eigentlich schonmal jemand so ein Transcend DOM mit der SMT benutzt? Also mit Spannungsversorgung über Pin 20 des IDE Connectors?

ja, hab mir zwei 1GB-Module besorgt, funktionieren beide einwandfrei (Hinweis im VDR-Wiki stammt von mir)


Was kosten die denn so pi mal Daumen?


Hab meine beiden vor etwa 4 Wochen bei speichermarkt.de gekauft, Preise scheinen stabil zu sein, Lieferung war sehr schnell.
## Server: AsRock G31M-S, Celeron 420, 1GB RAM, 4TB HDD, Skystar2 Rev 2.6C, Realtek RTL81xx LAN, yaVDR 0.5a ##
## Client 1: Zotax IONITX-D-E, Atom N330, GF9400M, 2GB RAM, yaVDR 0.5a via HDMI an Panasonic Viera TH-37PX80E ##
## Client 2: Trekstor Xtreamer Sidewinder an 22" LCD (in Arbeit => Mediatomb) ##

665

Wednesday, October 10th 2007, 5:02pm

SMT mit DOM und USB Boot

Gibt es ne Möglichkeit von einem USB Stick bzw. USB-Platte in Verbindung mit dem eingebauten DOM zu booten ?


Gruß Stefan
vdr1:
CPU:AMDGeode 1xFF TouchTFT System easyVDR 0.7 VDR 1.7
vdr2:
Activy 300 Hde Nova HD-S2 Reelvdr
vdr3:
Zotac Ion-ITX-F yavdr z.Z. noch ohne Sat-Karte

666

Wednesday, October 10th 2007, 5:05pm

RE: SMT mit DOM und USB Boot

Quoted

Originally posted by e485s
Gibt es ne Möglichkeit von einem USB Stick bzw. USB-Platte in Verbindung mit dem eingebauten DOM zu booten ?


siehe hier

667

Thursday, October 11th 2007, 11:03am

Ist es eigentlich möglich die SMT ohne Frontpanel zu betreiben?

Ich würde das ganze nämlich gerne in ein anderes Gehäuse setzen um auch vernünftig einen DVD-Brenner unterbringen zu können. Doch leider passt da dann das Frontpanel nicht mit rein.

Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

668

Monday, October 15th 2007, 11:01pm

Weiss jemand, welches Plugin zur Kanalsuche auf der SMT funktioniert?
Ich hab wirbelscan probiert, aber das spring direkt auf 100% und scheint nix
zu finden. Oder muss ich da was beachten?
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

669

Tuesday, October 16th 2007, 7:47am

Hallo,

bei mir funktioniert dieser hier channelscan

Gruß

salsa

Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

670

Tuesday, October 16th 2007, 9:16am

Der ging bei mir noch weniger.
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

671

Tuesday, October 16th 2007, 12:35pm

@Mase

habe bei mir die zenslack mit kernel 2.6.17.6 die Pegel, wurden zwar nicht angezeigt hat aber alle Transponder auf Astra un Hotbird gescannt.

Gruß,

salsa

672

Tuesday, October 16th 2007, 3:22pm

Hm, also ich hab das normale channelscan auch probiert, und es ging nicht ?


Evtl. sollte ich es nochmal testen.
TV VDR: GigaByte 965DS3, Intel C2D 2,4GHz, 1GB RAM, HD Ext, 2x TT PCI S-3200 DVB-S2, ATI Radeon HD2600, VDR 1.6.0-HDTV, Gentoo 2007.1, Kernel 2.6.24
TV VDR: AOpen 945 GTM-VHL, Intel C2D-M 1,83GHz, 2GB RAM, HD Ext, 1x TT PCI S-3200 DVB-S2, Intel GMA950, VDR 1.6.0-HDTV, Gentoo 2007.1, Kernel 2.6.24
VDR Server: Supermicro 370DE6, 2x Intel P3 866 MHz, 2GB RAM, TT-DVB-s Rev. 1.3, TT S1100 budget, KNC1 budget, TT S1401, 2x 500GB WD HDs, 1x 9GB U160 SCSI

Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

673

Tuesday, October 16th 2007, 6:49pm

Doch, scheint zu gehen. Vielleicht lag es am transponders Ordner.
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

674

Saturday, October 20th 2007, 8:33am

Ich hab bei meiner SMT oft das Problem, dass selbst nach einem sauberen
Herunterfahren, bei einem Neustart (meist Kaltstart) der automatische Filesystem-
check fehschlägt. Ich krieg dann "Unexpected Inconsistency".
Ich muss dann ne Tastatur anschliessen, root ein pw geben und fsck manuell
ausführen. Verbaut ist eine neue Samsung 2,5" Festplatte mit 40GB, da ich zentral
auf einen NFS-Server aufzeichne. Die Platte hat eine ext3 Partition. Auch habe
ich mit tune2fs -c0 /dev/hda verhindern wollen, dass nach einer gewissen Mountzahl das Filesystem überprüft wird. Manchmal ist das schon nervig.
Hat sonst noch jemand diese Problem?
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

This post has been edited 1 times, last edit by "Mase" (Oct 20th 2007, 8:36am)


675

Saturday, October 20th 2007, 9:27am

Ich fahre die SMT ständig hart runter, weil sie nicht mehr reagiert und ich zu faul bin aufzustehen (wobei ich inzwischen festgestellt habe, das ich nur zu ungeduldig war) und keinerlei Probleme mit fsck - vielleicht solltest du doch einmal die Platte auf Fehler testen...

Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

676

Sunday, October 21st 2007, 6:22pm

Weiss nicht, die Platte ist ganz neu.
Ich denke, ich werde mal mit partimage die Partition sichern, neu formatieren,
und zurückspielen.
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

677

Tuesday, October 23rd 2007, 1:28pm

Hallo,

kann ich egal welche RC5-fernbedienung mit der SMT verwenden? Wenn ja, was ist denn das für ein device für lirc...?

danke.

678

Tuesday, October 23rd 2007, 1:37pm

Quoted

Original von Mase
Weiss nicht, die Platte ist ganz neu.
Ich denke, ich werde mal mit partimage die Partition sichern, neu formatieren,
und zurückspielen.

Das bringt nichts, da partimage die Daten Bitweise sichert.
Dann hast Du danach wieder das selbe Problem. Du musst auf File ebene die Daten sichern.
Also am besten mit tar oder so.

Meine VDRs

VDR Server: Ubuntu Lucid Lynx mit 4TB im RAID und quadtuner DVB-S2
VDR Client1: MDL @ Raspberry Pi
VDR Client2: Ubuntu @ Laptop
VDR Client3: yaVDR @ Asus AT5IONT (Mit ION2 Chipsatz)
VDR Client4: zen2vdr @ SMT-7020s (wird zZ nicht benutzt)
VDR Client5: Android @ HP Touchpad mit VDR Manager App


Mase

Master

Posts: 2,168

Location: Saarlouis

  • Send private message

679

Tuesday, October 23rd 2007, 4:17pm

Das Problem trat jetzt schon länger nicht mehr auf. Mal abwarten...
VDR1:
Gehäuse: Thermaltake Element Q
Mainboard: Zotac IONITX-P-E
Arbeitsspeicher: KVR1066D3N7K2/4G
HDD: 1TB SATA
SATA Front-Wechselrahmen
Bluray: LG BH16NS40
DVB: Digital Devices Cine S2 PCIe
OS: Debian Stable
VDR: Dev-Version mit MainMenuHooks P
atch, div. Plugins
Sonstiges: XBMC, XFCE

VDR2:
Samsung SMT-7020S mit Wakeup-Board
HDD: 160GB 2,5" IDE
OS: Debian Stable
VDR:
Dev-Version mit MainMenuHooks Patch, div. Plugins

680

Tuesday, October 23rd 2007, 6:10pm

Quoted

Original von ziz
Hallo,

kann ich egal welche RC5-fernbedienung mit der SMT verwenden? Wenn ja, was ist denn das für ein device für lirc...?

danke.


Ich bin hier ziemlich sicher, dass nein die richtige Antwort ist.
Denn die IR Verarbeitung findet schon im Frontpanel statt und smtlircd bietet nur ein lircd Interface als Übersetzung.
Server: Athlon II X2 250 - Asus M3N-H HDMI - 2x1GB RAM - 3TB HDDs -
1 x Digital Devices Cine S2 V6 DVB-S2 (SD Sender im Highband funktionieren mit der Karte nach wie vor unter Linux nicht, unter Windows schon)
3 x Nova Budget (die ich eigentlich durch die Cine S2 mit Erweiterungsmodul ersetzen wollte, leider aber für die SD Sender immer noch brauche)
mit yavdr 0.4.0