Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Samstag, 4. September 2010, 10:20

Hallo Gero!

Ich habe gerade versucht mein Ubuntu zu patchen und bekomme folgende Fehlermeldung:


Datei nicht vorhanden. Was ist zu tun?

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

282

Samstag, 4. September 2010, 10:53

Hallo nochmal!

Habe nun mal den Java-Installateur auf dem Laptop (Debian) laufen lassen.
Nach Eingabe von Name "vaDummy", Name vom Server (hera-server) und dem DB-Passwort verschwinden auch schoen alle bis dahin angezeigten Fehlermeldungen :)
Im naechsten Schritt noch ein Verzeichnis fuer die Iso-Dateien ausgewaehlt (unter /home/hera/iso) und schon sollte es eigentlich weiter gehen, oder?

Ich bekomme dann folgenden Fehler und es geht nichts weiter:

Muss auf dem Desktop auch zwingend ein JDK installiert sein? Obwohl mir synaptic ein "sun-java6-jdk" anzeigt kann ich es nicht mittels galternatives aktivieren. Wird da auch nicht aufgefuehrt. Aktiv ist die Sun-JRE.

Ich habe auf dem Laptop die letzte aktuelle Version laufen lassen, also VdrAssistant-0.1.227.jar.
Auf Arbeitstier und vdr laufen noch die "alten" Versionen. Muessen die evtl. auch unbedingt aktualisiert werden?

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

283

Samstag, 4. September 2010, 13:02

Hi,
@Hera: Die Fehlermeldung bekomme ich auch, wenn ich versuche VdrAssistant mit meinem normalen User zu installieren (obwohl die zwei Optionen angeklickt sind, dass mit sudo-Rechten installiert werden soll).
Wenn ich als root installiere geht das.

@Gero:

Zitat

Wenn du über den Aufnahme-Verwalter die Umwandlung für eine Aufnahme anstößt, wird ein Job erstellt. Hier fehlt noch ein automatisches Aktualisieren des Job-Verwalters. Wenn Du im Job-Verwalter das Neuladen aktivierst, taucht der neue Job in der Liste auf.

Genau, nur dass der Job dann sofort als fehlerhaft abgebrochen auftaucht.

Zitat


Wenn ich versuche, über das Menü einen Job zu bearbeiten, ohne dass ein Eintrag ausgewählt ist, passiert bei mir garnix - und das Erstellen eines neuen Jobs geht ohne Probleme.
Die Fehlermeldung von Dir tritt eigentlich nur dann auf, wenn die entsprechende Jar-Datei fehlt.

Wenn ich im Jobmanager auf "Datei-Neuer Job" gehe kommt der Fehler nur solange der fehlerhafte Job in der Queue steht. Wenn der gelöscht ist kann ich auch ohne Probleme einen neuen Job anlegen.

Zitat

Schau doch mal, ob es im Erweiterungsverzeichnis (vdrassistant/ext) die Dateien "SRDVDCnvProcess.jar" und "SRMKVCnvProcess.jar" gibt. Falls nicht, ist bei der Installation was schief gegangen.

Nein, die Dateien gibt's nicht. Da liegt nur:

Quellcode

1
2
3
4
5
stmeyer@debian:~$ cd vdrassistant/ext
stmeyer@debian:~/vdrassistant/ext$ ls
SRAppEpgManager.jar  SRAppRecManager.jar  SRAppThemeEditor.jar
SRAppJobEditor.jar   SRAppSkinEditor.jar  SRThemeDVDStd.jar
stmeyer@debian:~/vdrassistant/ext$

Fehlermeldungen bei der Installation gab's aber keine.

Zitat

Du könntest versuchen, auf dem Arbeitstier eine frühere Version zu installieren, ich weiß aber nicht, ob die zusammen spielen. Ich hoffe, dass ich spätestens bis morgen abend wieder eine lauffähige Version zusammen bekomme.

Ich hab's nicht eilig und warte geduldig auf eine neue Version. Geniess Dein Wochenende, das wird schon...

Gruß
Stefan
Mein VDR: link :D

284

Samstag, 4. September 2010, 13:32

Zitat

@Hera: Die Fehlermeldung bekomme ich auch, wenn ich versuche VdrAssistant mit meinem normalen User zu installieren (obwohl die zwei Optionen angeklickt sind, dass mit sudo-Rechten installiert werden soll).
Wenn ich als root installiere geht das.

Halt! Stop - völlig falsche Richtung!
Ich kann nicht oft genug betonen, dass die Installer NICHT als root ausgeführt werden sollen.
Ich bitte von solchen Tips Abstand zu nehmen! Die helfen niemandem!

Wenn es die Fehlermeldung mit dem Target-Verzeichnis gibt, obwohl sudo angeklickt wurde, dann prüft doch bitte erstmal, ob der Benutzer in der /etc/sudoers Datei eingetragen ist, dass er sudo benutzen darf und falls das der Fall ist, dann schreibt mir bitte mal, was Ihr denn als Target-Verzeichnis angebt.

Zitat

Wenn ich im Jobmanager auf "Datei-Neuer Job" gehe kommt der Fehler nur solange der fehlerhafte Job in der Queue steht. Wenn der gelöscht ist kann ich auch ohne Probleme einen neuen Job anlegen

Hm - vielleicht hängt das damit zusammen, dass Du als root installiert hast?
Keine Ahnung - als root sollte weder installiert werden, noch die Desktop-Anwendung gestartet werden.
Wer's doch macht, kann Komlikationen verursachen, für die ich keine Unterstützung liefere.
Ich prüfe die Schreibbarkeit von div. Verzeichnissen - und manche sollen nicht beschreibbar sein. Wenn sie es doch sind, gehe ich von einem Wartungsmodus aus.

Gruß Gero
Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was Du verstehst!

285

Samstag, 4. September 2010, 14:01

Hi!

Also ich habe bisher noch nie als root installiert. Das habe ich ja inzwischen oft genug gelesen und halte mich da auch an die Vorgaben des "Machers" ;)

Unter Ubuntu lief das ja auch als normaler User sofort durch nachdem der DB-Zugriff mal funktioniert hatte.

@gero:

der User hera steht in der /etc/sudoers mit den gleichen Angaben wie root. Eben nur die Zeile kopiert und root gegen hera getauscht.

Hier mal eine schoene Bilderreihe in der jeder Screen zu sehen ist:







Und da passiert dann nix mehr.

Ne Idee?

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

286

Samstag, 4. September 2010, 15:56

Hi,

Zitat

Ich kann nicht oft genug betonen, dass die Installer NICHT als root ausgeführt werden sollen.
Ich bitte von solchen Tips Abstand zu nehmen! Die helfen niemandem!

Ok, ich hatte das ja auch zuerst unter meinem User probiert, gleicher Fehler wie bei Hera.
Der Installer des Arbeitstiers (VdrAssistant-xxx.run) ließ sich prima als User installieren...

Gruß
Stefan
Mein VDR: link :D

287

Samstag, 4. September 2010, 16:45

Hallo Ihr Hübschen,

habe mir gerade ein aktuelles Ubuntu aufgesetzt und die Installation als Benutzer durchgeführt.

Hier das Protokoll (nach der Grundinstallation von ubuntu 10.04):
  • vi /etc/hosts - ändern der IP-Adresse des Rechners
  • apt-get install openjdk-6-jre
  • java -jar VdrAssistant-0.1.226.jar - Abbruch mit Hinweis, dass der Installer nicht aus einem JDK aufgerufen wurde.
  • apt-get install openjdk-6-jdk
  • java -jar VdrAssistant-0.1.226.jar
  • Meldung von Installer: keine Berechtigung für ISO-Verzeichnis
    also das Verzeichnis angelegt und die Berechtigung vergeben
    danach "zurück" und "weiter" - Fehlermeldung ist weg
  • Zugangsparameter für Datenbank eingetragen (DB läuft nicht unter ubuntu) und Installation im Heimat-Verzeichnis des Anwenders. Häkchen bei "sudo für Konfigurationsdaten verwenden"
  • Installation gestartet - läuft ohne Fehler durch
  • cd && cd vdrassistant
    java -jar VdrAssistant
    - Anwendung startet und ich kann die Liste der Aufnahmen anzeigen
    Habe auch gleich Änderungen an den Einstellungen ausprobiert.
    Die werden gespeichert und bei Neustart der Anwendung angewendet, d.h. die Konfigurationsdaten und der Rest der Installation ist OK.
Es war kein Patch oder sonstiger Eingriff ins System notwendig, um einen Zugang zur Datenbank zu erreichen.
Für mich ist damit das Thema "Installationsprobleme" vom Tisch - ich kümmere mich jetzt wieder um die eigentlichen Fehler.

Gruß Gero
»geronimo« hat folgende Datei angehängt:
  • VA-Ubuntu-04.png (64,55 kB - 241 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. März 2013, 17:13)
Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was Du verstehst!

288

Samstag, 4. September 2010, 16:57

Und ich habe mir nun extra ein Debian installiert bei dem dieser Fehler auftritt......
Gibt es einen besonderen Grund warum Du Version 0.1.226 genommen hast?

hera
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hera« (4. September 2010, 16:58)


289

Samstag, 4. September 2010, 17:20

Zitat

Gibt es einen besonderen Grund warum Du Version 0.1.226 genommen hast?

Faulheit - pure Faulheit :)

Ich habe einen Ordner, mit dem ich Daten zwischen Virtualbox und Desktoprechner austausche - und dort lag eben schon die 226 ;)

Gruß Gero
Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was Du verstehst!

290

Samstag, 4. September 2010, 18:20

Nun brat mir einer nen Storch.....Ubuntu installiert....Deine Schritte ausgefuehrt und nichts anderes und die Installation laeuft durch.

HABE ABER UNTER DEBIAN NICHTS ANDERS GEMACHT ALS JETZT!!! Komische Sache!

Teste weiter...

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

291

Samstag, 4. September 2010, 18:37

Bin weiter dach Deiner Anleitung auf der WWW-Seite vorgegangen.
Also erst auf vdr den vdrproxy gestartet, dann auf dem Arbeitstier den SRServiceManager gestartet und danach unter Bearbeiten/Einstellungen in den Diensten den RecordingManager aktiviert. Der bleibt auch auf seinem Laufband.

Wenn ich danach allerdings die Aufnahmen einlesen lassen will erscheint nur ein "RecordingManager: doScan() ..." unten im Fenster....es passiert aber nichts weiter.

Welches log-File koennte helfen?

Gruss!

ps: gerade Folgendes gesehen:
unter Bearbeiten/Einstellungen wird mir im Abschnitt "DataSource" unter "Verzeichnis der Aufnahmen" als Directory "/media/video" angezeigt.
Wenn damit das eigentliche vdr-video-Verzeichnis gemeint ist, so sollte da bei mir "/media/video0" stehen.
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

Beiträge: 805

Wohnort: Österreich/Tirol

Beruf: Gasmann-Assistent

  • Nachricht senden

292

Samstag, 4. September 2010, 18:39

Hallo,

ich würde jetzt auch gern nochmal versuchen VdrAssistant zu installieren. Ich habe es schon einmal versucht, bin aber kläglich gescheitert.
Nun sind aber wahrscheinlich noch Reste von der alten Installation auf meinen Rechnern vorhanden. Gibts da auch eine Deinstallationsroutine? Oder eine Anleitung? Oder kann ich einfach "drüberinstallieren".

Außerdem blicke ich nicht ganz durch, welcher Programmteil auf welchem Rechner installiert werden muss.
Ich habe einen VDR mit Atomprozessor und Ubuntu Karmic. Der soll eigentlich nur die Aufnahmen freigeben.

Alles andere (Verwaltung, Umwandlung) soll auf meinem Desktop laufen (Debian Sid).

Nehme ich richtig an, dass ich auf dem Desktop zuerst VdrAssistant-0.1.XXX.run und anschließend VdrAssistant-0.1-XXX.jar ausführen muss?

Und was brauche ich auf dem VDR? Auf der "VDR-Seite" steht, dass der "Bash-Installer" verwendet werden kann um vdrproxy usw. zu installieren. Ist das die ".run" Datei?

mfG,
f.
VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric v5, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

293

Samstag, 4. September 2010, 19:08

Hallo f.

Den vdrproxy kann man sich auch einzeln runterladen. Allerdings bin ich mir momentan nicht ganz sicher ob die aktuelle Version so gut ist.

Erstens hat hier eigentlich alles geklappt - irgendwas laeuft aber doch noch nicht. Ich wuerde hier gern den vdrproxy irgendwie teste da ich den im Verdacht habe.

Sonst denkst Du schon richtig. vdrproxy auf dem vdr, Bash-Installateur auf dem Arbeitstier (Linux-Rechner der auch die DB hat) und den Java-Installateur auf einem weiteren Rechner (Linux oder Win) oder auch auf dem Arbeitstier wo schon der Bash-Installateur lief.

Berichte mal wie es so funktioniert. Schoen das noch mehr "Mutige" mitmachen!

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

294

Samstag, 4. September 2010, 19:31

Hi,

Zitat

Und ich habe mir nun extra ein Debian installiert bei dem dieser Fehler auftritt......
Gibt es einen besonderen Grund warum Du Version 0.1.226 genommen hast?

Dito... :wow

Habe Debian 5.05-Netinst genommen und nach der Installation alles exakt so wie oben beschrieben durchgeführt, ausser dass ich zusätzlich sux und galternatives installiert und sun-java ausgewählt habe.

Hast Du unter Ubuntu kein "update-alternatives java" machen müssen???

Zugang zur Datenbank habe ich immer problemslos (Datenbank läuft unter Ubuntu 10.04).

Ich habe als Installationsverzeichnis faulheitshalber "home/stmeyer" genommen, da kann mein user stmeyer natürlich schreiben.

Fazit: Fehler bei der Installation als User (siehe Screenshot von Hera).

Sind bei Dir nun alle jar-Files installiert (unter vdrassistant/ext)? Bei mir fehlen ja die für die Umwandlung nötigen ...prozess.jar-Files.

Also installier ich nun auch noch ein Ubuntu, ist mir eh lieber.
Mein VDR: link :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stmeyer« (4. September 2010, 19:32)


295

Samstag, 4. September 2010, 19:48

Hello again...;)

also ich hatte vorher auch eine Debian 5.05-Netinst verwendet. Nun aber wieder ein frisches 10.04.
Habe nur die Schritte ausgefuehrt die Gero geschrieben hat -> Installer laeuft durch.

Ich bekomme aber innerhalb des Progs keinerlei Input von den anderen Rechnern. Obwohl die Dienste aktiviert bleiben (war damals unter Ubuntu zunaechst nicht so, da war der Kerl nach 2 min wieder vom Laufband runter) bekomme ich keinerlei weitere Informationen zu den Aufnahmen oder dem EPG angezeigt.

Also ich vermute mal das auf dem Laptop momentan alles laeuft wie es soll. Auf dem Arbeitstier ist die DB installiert und unter den entsprechenden Daten auch erreichbar, Tables werden angezeigt.

Fuer mich bleibt hier eigentlich nur noch mein easyvdr mit dem vdrproxy als Quelle aller jetzt noetigen Informationen als "Uebel" uebrig. Ich habe den vdrproxy auch nochmals mit allen korrekten Daten neu installiert.

KANN ICH IRGENDWIE PRUEFEN OB DER VDRPROXY RICHTIG FUNKTIONIERT?

Gruss!
easyVDR 2.1 stable, Gigabyte GA-Z87M-D3H, Intel Core i3-4130, 16 GB, Nvidia GT 630 Rev. 2, Samsung 840EVO 120GB SSD System, 16TB-NAS als zentraler Speicherplatz (Raid-Z2), DD Cine S2 v6.5 Dual DVB-S2, Antec Fusion V2 Silver

Beiträge: 805

Wohnort: Österreich/Tirol

Beruf: Gasmann-Assistent

  • Nachricht senden

296

Samstag, 4. September 2010, 19:58

Ok, dann mache ich das ganze einfach Schritt für Schritt nach der Anleitung und poste hier, was ich gemacht habe und was nicht funktioniert. Falls ich irgendwo einen Fehler mache bitte darauf hinweisen.

Rechner 1: vdr, Hostname: nk.
Rechner 2: Arbeitstier, Desktop, Hostname: prefect.

Voraussetzungen:
/etc/hosts:
nk:

Quellcode

1
2
3
4
127.0.0.1       localhost
192.168.123.178 narrenkastl.lan narrenkastl nk
192.168.123.100 prefect
83.218.183.254  gw


prefect:

Quellcode

1
2
3
4
5
127.0.0.1       localhost
192.168.123.100	prefect.xyz.com	prefect
83.218.183.254	gw
192.168.123.254	wrt
192.168.123.178 nk


/etc/mysql/my.cnf auf prefect:

Quellcode

1
2
3
# Instead of skip-networking the default is now to listen only on
# localhost which is more compatible and is not less secure.
bind-address            = 192.168.123.100


/etc/sudoers auf prefect:

Quellcode

1
albert ALL=(ALL) ALL


Java:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
update-alternatives --display java
java - manueller Modus 
  Link verweist zur Zeit auf /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/bin/java
/usr/bin/gij-4.3 - Priorität 43
/usr/bin/gij-4.4 - Priorität 1044
/usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun/jre/bin/java - Priorität 53
  Slave java.1.gz: /usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun/jre/man/man1/java.1.gz
/usr/lib/jvm/java-6-openjdk/jre/bin/java - Priorität 1061
  Slave java.1.gz: /usr/lib/jvm/java-6-openjdk/jre/man/man1/java.1.gz
/usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/bin/java - Priorität 63
  Slave java.1.gz: /usr/lib/jvm/java-6-sun/jre/man/man1/java.1.gz
Gegenwärtig »beste« Version ist »/usr/lib/jvm/java-6-openjdk/jre/bin/java«.


Anpassen der Paketquellen auf prefect:
In /etc/apt/sources.list folgendes eintragen:

Quellcode

1
2
deb http://e-tobi.net/vdr-experimental sid base backports addons vdr-multipatch
deb-src http://e-tobi.net/vdr-experimental sid base backports addons vdr-multipatch


Anmerkung: In der Anleitung steht Lenny, ich habs auf Sid geändert. Hoffe, das macht nix.

Handbrake habe ich auch über aptitude installiert, die Version ist 0.9.4+svn20100902-0.0, die sollte eigentlich neu genug sein, oder?

In der /etc/profile habe ich den JAVA_HOME wie in der Anleitung exportiert. Ein "echo $JAVA_HOME" sagt: /usr/lib/jvm/java-6-sun

Nun scheitere ich aber an der Ramdisk.
dmesg |grep -i ramdisk sagt:

Quellcode

1
2
3
4
0.000000] RAMDISK: 3760f000 - 37fefb6b
[    0.000000] Allocated new RAMDISK: 00100000 - 00ae0b6b
[    0.000000] Move RAMDISK from 000000003760f000 - 0000000037fefb6a to 00100000 - 00ae0b6a
[    0.000000]   #7 [0000100000 - 0000ae0b6b]      NEW RAMDISK ==> [0000100000 - 0000ae0b6b]


ls sagt aber nur: ls: Zugriff auf /dev/ram* nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden.

Was nun?

mfG,
f.
VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric v5, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

297

Samstag, 4. September 2010, 20:13

Hi Hera,

Zitat

KANN ICH IRGENDWIE PRUEFEN OB DER VDRPROXY RICHTIG FUNKTIONIERT?


Starte an Deinem Desktop doch einfach den EPG-Importeur. Wenn dort Daten auftauchen dann sollte der tun. Bei mir tut das problemlos.

@fatzgenfatz: Deine hosts-Files enthalten unterschiedliche Domäns bei DEinem nk und Deinem prefect. Mach's doch so:

Quellcode

1
2
3
4
5
127.0.0.1       localhost
192.168.123.178 nk.lan narrenkastl nk
192.168.123.100 prefect.lan.narrenkastl prefect
192.168.123.254	wrt.lan.narrenkastl wrt
83.218.183.254  gw

Dieses File auf alle Rechner, dann tut das...

Gruß
Stefan
Mein VDR: link :D

Beiträge: 805

Wohnort: Österreich/Tirol

Beruf: Gasmann-Assistent

  • Nachricht senden

298

Samstag, 4. September 2010, 20:21

Zitat

Original von stmeyer
@fatzgenfatz: Deine hosts-Files enthalten unterschiedliche Domäns bei DEinem nk und Deinem prefect. Mach's doch so:
Dieses File auf alle Rechner, dann tut das...


Hast recht, das ist nicht schön. Allerdings löst das noch nicht mein Problem mit den fehlenden "ramX"-Dateien in /dev/.

mfG,
f.
VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric v5, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

299

Samstag, 4. September 2010, 20:27

Was ist das für eine Distri? Was steht in Deiner /etc/fstab?
Wenn Du die ramdisk nicht findest hilfst es zu googlen...

Für die Installation reicht es doch sicherlich ein das Verzeichnis ramdisk anzulegen und das anzugeben...

Gruß
Stefan
Mein VDR: link :D

Beiträge: 805

Wohnort: Österreich/Tirol

Beruf: Gasmann-Assistent

  • Nachricht senden

300

Samstag, 4. September 2010, 21:15

Ich verwende Debian Sid.
Beim googeln habe ich das hier gefunden:
Frage zu Startscripten / -reihenfolge unter Squeeze
Ich habe mir jetzt eine 64Mb tmpfs-Partition auf /ramdisk gemountet.

Dann arbeite ich die Anleitung mal weiter durch.

mfG,
f.
VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric v5, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

Immortal Romance Spielautomat