You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

561

Tuesday, February 14th 2012, 4:58pm

Hi,

Quoted

Wie kann ich denn einen Job anlegen, der lediglich schneidet, das Original sowie die Schnittmarken löscht und den Index neu berechnet?

Habe einen neuen Job zugefügt, der SD-Aufnahmen (mit Project-X) schneiden kann.
Vorteil: es gibt keine Artefackte - weder im Bild, noch im Ton und die Aufnahme lässt sich mit den üblichen Verdächtigen weiter verarbeiten, die mit einem VDR-Schnitt nicht klar kommen.

In den Einstellungen des Aufnahme-Verwalters kann man(n) das Format der geschnittenen Aufnahme festlegen, genau wie die Obergrenze der zu erstellenden Dateien.
Das bedeutet, dass man aus vielen kleinen Aufnahme-Dateien eine große machen kann, oder umgekehrt.
Genauso kann eine Pes-Aufnahme in TS gewandelt werden, oder eben anders herum.

Der Job wird im Aufnahme-Verwalter im Java-GUI erstellt. Vom Job-Verwalter wird der Job angezeigt, wenn in dessen Einstellungen "alle Jobs" für die Anzeige ausgewählt wurden.
Abgearbeitet wird er dann vom Job-Verarbeitungs-Dienst (also auf dem Backend-Rechner).

Dürfte klar sein, dass der Job-Verarbeiter dafür Schreibzugriff auf das Video-Verzeichnis braucht. Egal ob NAS oder lokal.
Die Namensgebung der geschnittenen Aufnahme folgt dem VDR-Standard und der Job schlägt fehl, wenn es bereits eine geschnittene Aufnahme (mit gleichem Pfad) gibt.
Das Löschen der Aufnahme ist noch nicht dabei (geht aber über den Aufnahme-Verwalter im Java-GUI).
Kann ich aber nachliefern, wenn der Job zur Zufriedenheit löppt.

Gruß Gero

kris

Professional

Posts: 1,658

Location: Bornheim, Rheinl.

  • Send private message

562

Tuesday, February 14th 2012, 8:57pm

Hi,

hier das dump

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
kris:~ kris$ cd /Volumes/Daten/Downloads 
kris:Downloads kris$ java -jar VdrAssistant-0.2.311.jar -dump

VDRAssistant: Copyright (c) 2007-2011 Reinhard Mantey

This program comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY;
This is free software, and you are welcome to redistribute it under certain conditions.



-----------------------------------------------------------------------------------
	System properties look like ...
-----------------------------------------------------------------------------------
             java.runtime.name==> Java(TM) SE Runtime Environment
         sun.boot.library.path==> /System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Libraries
               java.vm.version==> 20.4-b02-402
     awt.nativeDoubleBuffering==> true
                gopherProxySet==> false
                     mrj.build==> 11D50
                java.vm.vendor==> Apple Inc.
               java.vendor.url==> http://www.apple.com/
                path.separator==> :
                  java.vm.name==> Java HotSpot(TM) 64-Bit Server VM
             file.encoding.pkg==> sun.io
             sun.java.launcher==> SUN_STANDARD
                  user.country==> DE
            sun.os.patch.level==> unknown
    java.vm.specification.name==> Java Virtual Machine Specification
                      user.dir==> /Volumes/Daten/Downloads
          java.runtime.version==> 1.6.0_29-b11-402-11D50
          java.awt.graphicsenv==> apple.awt.CGraphicsEnvironment
            java.endorsed.dirs==> /System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Home/lib/endorsed
                       os.arch==> x86_64
                java.io.tmpdir==> /var/folders/jv/6v15ssqd1pvcyjtyvqbtmtlr0000gn/T/
                line.separator==> 

  java.vm.specification.vendor==> Sun Microsystems Inc.
                       os.name==> Mac OS X
              sun.jnu.encoding==> MacRoman
             java.library.path==> .:/Library/Java/Extensions:/System/Library/Java/Extensions:/usr/lib/java
       java.specification.name==> Java Platform API Specification
            java.class.version==> 50.0
       sun.management.compiler==> HotSpot 64-Bit Tiered Compilers
                    os.version==> 10.7.3
            http.nonProxyHosts==> local|*.local|169.254/16|*.169.254/16
                     user.home==> /Users/kris
                 user.timezone==> 
           java.awt.printerjob==> apple.awt.CPrinterJob
                 file.encoding==> MacRoman
    java.specification.version==> 1.6
               java.class.path==> VdrAssistant-0.2.311.jar
                     user.name==> kris
 java.vm.specification.version==> 1.0
              sun.java.command==> VdrAssistant-0.2.311.jar -dump
                     java.home==> /System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Home
           sun.arch.data.model==> 64
                 user.language==> de
     java.specification.vendor==> Sun Microsystems Inc.
                   awt.toolkit==> apple.awt.CToolkit
                  java.vm.info==> mixed mode
                  java.version==> 1.6.0_29
                 java.ext.dirs==> /Library/Java/Extensions:/System/Library/Java/Extensions:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Home/lib/ext
           sun.boot.class.path==> /System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/jsfd.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/classes.jar:/System/Library/Frameworks/JavaVM.framework/Frameworks/JavaRuntimeSupport.framework/Resources/Java/JavaRuntimeSupport.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/ui.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/laf.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/sunrsasign.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/jsse.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/jce.jar:/System/Library/Java/JavaVirtualMachines/1.6.0.jdk/Contents/Classes/charsets.jar
                   java.vendor==> Apple Inc.
                file.separator==> /
           java.vendor.url.bug==> http://bugreport.apple.com/
       sun.io.unicode.encoding==> UnicodeLittle
                sun.cpu.endian==> little
                   mrj.version==> 1070.1.6.0_29-402
            socksNonProxyHosts==> local|*.local|169.254/16|*.169.254/16
             ftp.nonProxyHosts==> local|*.local|169.254/16|*.169.254/16
               sun.cpu.isalist==> 

available charsets for java applications follows:


-----------------------------------------------------------------------------------
	available charsets for java applications follows ...
-----------------------------------------------------------------------------------
Big5	Big5-HKSCS	EUC-JP	EUC-KR	GB18030	GB2312	GBK	IBM-Thai	IBM00858	IBM01140	IBM01141	IBM01142	IBM01143	IBM0114IBM01145	IBM01146	IBM01147	IBM01148	IBM01149	IBM037	IBM1026	IBM1047	IBM273	IBM277	IBM278	IBM280	IBM284	IBM285	IBM297	IBM420	IBM424	IBM437	IBM500	IBM775	IBM850	IBM852	IBM855	IBM857	IBM860	IBM861	IBM862	IBM863	IBM864	IBM865	IBM866	IBM868	IBM869	IBM870	IBM871	IBM918	ISO-2022-CN	ISO-2022-JP	ISO-2022-JP-2	ISO-2022-KR	ISO-8859-1	ISO-8859-13	ISO-8859-15	ISO-8859-2	ISO-8859-3	ISO-8859-4	ISO-8859-5	ISO-8859-6	ISO-8859-7	ISO-8859-8	ISO-8859-9	JIS_X0201	JIS_X0212-1990	KOI8-R	KOI8-U	MacRoman	Shift_JIS	TIS-620	US-ASCII	UTF-16	UTF-16BE	UTF-16LE	UTF-32	UTF-32BUTF-32LE	UTF-8	windows-1250	windows-1251	windows-1252	windows-1253	windows-1254	windows-1255	windows-1256	windows-1257	windows-1258	windows-31j	x-Big5-HKSCS-2001	x-Big5-Solaris	x-euc-jp-linux	x-EUC-Tx-eucJP-Open	x-IBM1006	x-IBM1025	x-IBM1046	x-IBM1097	x-IBM1098	x-IBM1112	x-IBM1122	x-IBM1123	x-IBM1124	x-IBM1381	x-IBM1383	x-IBM33722	x-IBM737	x-IBM833	x-IBM834	x-IBM856	x-IBM874	x-IBM875	x-IBM921	x-IBM92x-IBM930	x-IBM933	x-IBM935	x-IBM937	x-IBM939	x-IBM94x-IBM942C	x-IBM943	x-IBM943C	x-IBM948	x-IBM949	x-IBM949C	x-IBM950	x-IBM964	x-IBM970	x-ISCII91	x-ISO-2022-CN-CNS	x-ISO-2022-CN-GB	x-iso-8859-11	x-JIS0208	x-JISAutoDetect	x-Johab	x-MacArabic	x-MacCentralEurope	x-MacCroatian	x-MacCyrillic	x-MacDingbat	x-MacGreek	x-MacHebrew	x-MacIceland	x-MacRomania	x-MacSymbol	x-MacThai	x-MacTurkish	x-MacUkraine	x-MS932_0213	x-MS950-HKSCS	x-MS950-HKSCS-XP	x-mswin-936	x-PCK	x-SJIS_0213	x-UTF-16LE-BOM	X-UTF-32BE-BOM	X-UTF-32LE-BOM	x-windows-50220x-windows-50221	x-windows-874	x-windows-949	x-windows-950	x-windows-iso2022jp	


-----------------------------------------------------------------------------------
	System environment looks like ...
-----------------------------------------------------------------------------------
                          TERM==> xterm-color
        com.apple.java.jvmMode==> client
                         SHLVL==> 1
          TERM_PROGRAM_VERSION==> 303
                  TERM_PROGRAM==> Apple_Terminal
       __CF_USER_TEXT_ENCODING==> 0x1F5:0:3
         JAVA_MAIN_CLASS_15546==> de.schwarzrot.install.app.AppLauncher
                     JAVA_ARCH==> x86_64
                           PWD==> /Volumes/Daten/Downloads
               TERM_SESSION_ID==> CB4CD364-DD38-4B1F-A36B-EFCE05A0ABFC
                       LOGNAME==> kris
        Apple_Ubiquity_Message==> /tmp/launch-dGeZtn/Apple_Ubiquity_Message
                             _==> /usr/bin/java
                 SSH_AUTH_SOCK==> /tmp/launch-6epHWH/Listeners
                        OLDPWD==> /Users/kris
                         SHELL==> /bin/bash
                        TMPDIR==> /var/folders/jv/6v15ssqd1pvcyjtyvqbtmtlr0000gn/T/
                          PATH==> /usr/bin:/bin:/usr/sbin:/sbin:/usr/local/bin:/usr/X11/bin:/opt/local/bin:/usr/local/git/bin:/Users/kris/wiitools/bin:/opt/local/bin
                  COMMAND_MODE==> unix2003
                       DISPLAY==> /tmp/launch-CsA1OR/org.x:0
                      CLICOLOR==> 1
                          USER==> kris
        com.apple.java.jvmTask==> CommandLine.java
                          HOME==> /Users/kris
    Apple_PubSub_Socket_Render==> /tmp/launch-iEsBXp/Render
                          LANG==> de_DE.UTF-8


-----------------------------------------------------------------------------------
	network interfaces as seen by java ...
-----------------------------------------------------------------------------------

* * * * * * * * * * * * * * * * * *
network interface: vmnet8
has display name.: vmnet8
has HW-address...: [B@21f8c6df
 ... is up
   address.......: 192.168.39.1
      hostname...: 192.168.39.1

* * * * * * * * * * * * * * * * * *
network interface: vmnet1
has display name.: vmnet1
has HW-address...: [B@5492bbba
 ... is up
   address.......: 172.16.194.1
      hostname...: 172.16.194.1

* * * * * * * * * * * * * * * * * *
network interface: en1
has display name.: en1
has HW-address...: [XXX
 ... is up
   address.......: XXX
      hostname...: XXX.local
   address.......: 192.168.XX.XX
      hostname...: XXXX

* * * * * * * * * * * * * * * * * *
network interface: lo0
has display name.: lo0
has HW-address...: null
 ... is loopback interface
 ... is up
   address.......: 0:0:0:0:0:0:0:1
      hostname...: localhost
   address.......: fe80:0:0:0:0:0:0:1%1
      hostname...: fe80:0:0:0:0:0:0:1%1
   address.......: 127.0.0.1
      hostname...: localhost
kris:Downloads kris$


mfg
kris
Kopfstation: Intel DN2800MT 4GB RAM; 32GB mSata mit YaVDR 0.5 und 4x DVB-S2 USB Stick Sundtek SkyTV Ultimate

563

Wednesday, February 15th 2012, 5:36am

Moin moin,

ich habe bei der 312er Version die beiden Installateure mit Anhängsel 'a' hochgeladen.
Wenn Du die bitte mal ausprobieren könntest.

Ich weiß ja nicht, wieviele der Hilfsanwendungen unter OSX verfügbar sind. Wenn deren Installation kein Problem darstellt, würde ich mich freuen, wenn Du mal alles komplett installieren würdest.
Habe gesehen, dass bash Deine shell ist - klingt ja schon mal nicht schlecht :)

Wenn's beim Bash-Installer Probleme gibt, die nicht im Logfile auftauchen, bitte in der ersten Zeile des Installers ein -x anfügen (aber nur mit einem Editor, der binäre Daten nicht verändert!).

Bin sehr gespannt auf Deine Rückmeldung.

Gruß Gero

564

Wednesday, February 15th 2012, 7:44pm

Hi,

die 314er Version hat inzwischen das Löschen der Aufnahmen im Job integriert.

Bitte beachten
Bitte an Aufnahmen ausprobieren, von denen es Sicherungskopien gibt.
Ich übernehme keinerlei Gewährleistung. Für nix!

Standardmäßig ist das Löschen der Aufnahmen nicht aktiv.
Dies kann in den Einstellungen des Aufnahme-Verwalters aktiviert werden (bei den Vorgaben für den Schneide-Job).

Des weiteren habe ich die Liste der Aufnahmen wieder zur Multiselect-Liste gemacht, d.h. es können viele Aufnahmen markiert werden.
Ganz praktisch kann man über das Filterfeld die Liste der Aufnahmen auf z.B. eine Serie oder so einschränken.
Dann alle Aufnahmen markieren (Strg-A) und Schneide-Job erstellen lassen.
Klar dass die Schnittmarken vorher kontrolliert sein sollten!
Es werden die Schnittmarken der Datenbank genommen, d.h. wer manuell nach dem Erfassen der Aufnahme die Schnittmarken geändert hat, sollte die neuen Schnittmarken einlesen lassen, bzw. einen neuen Tiefenscan anstoßen.

Jeder Aufnahme wird in einem separaten Job geschnitten, sodass über den Job-Verwalter der Fordschritt und evtl. Fehler beobachtet werden können.

@kokel
Hoffe, das ist jetzt so, wie Du es wolltest.

Gruß Gero

kris

Professional

Posts: 1,658

Location: Bornheim, Rheinl.

  • Send private message

565

Wednesday, February 15th 2012, 9:21pm

Hi,

sieht schonmal sehr gut aus, ich sehe ein Bild, ich werde mal sehen ob ich das morgen installieren kann, ich habe gerade keine passende VM zur Hand :D

im Prinzip ist MAC-OSX es ein BSD, was spezielles brauchst Du? Ich habe einige tools bei mir selbst kompiliert (wget bspw oder rename).

MfG
KRis
Kopfstation: Intel DN2800MT 4GB RAM; 32GB mSata mit YaVDR 0.5 und 4x DVB-S2 USB Stick Sundtek SkyTV Ultimate

566

Thursday, February 16th 2012, 5:50am

Moin moin,

Quoted

im Prinzip ist MAC-OSX es ein BSD

Ich höre Radio Eriwan ;)

BSD ist doch super gut. Dann kann man eigentlich von FHS ausgehen.
Bliebe noch zu eruieren, ob Java bei BSD/OSX mit den Systemeinstellungen unter /etc/.java zurecht kommt.
Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist das die einzige Stelle, wo ich direkt ins OS eingreife (mit dem Bash-Installateur).
Gut - neben dem Anlegen von Benutzer und Benutzergruppen.

Quoted

..., was spezielles brauchst Du?

Hm, ne Virtualbox mit OSX wäre nicht schlecht für den Anfang :)

Nee - Schmarrn. Ich brauch garnix. Bin in meiner (Debian-)Welt zufrieden und glücklich :)
... aber wenn ich Support für OSX leisten soll, wäre es nicht schlecht, ne Virtualbox (oder einen Mitstreiter mit OSX) zu haben.

Project-X, sowie alle Java-Bibliotheken, die VdrAssistant verwendet werden vom Installer mitgebracht.
Wenn OSX ein vollwertiger Linux-Ersatz werden/sein soll, auf dem alle Komponenten von VdrAssistant laufen könnten, sollten diese Hilfsprogramme zur Verfügung stehen, bzw. installiert werden können:
  • growisofs
  • convert (von imagemagix)
  • vdr - zumindest solange, bis ich ein Proggy gefunden habe, das HD genausogut schneidet wie Project-X
  • mysql
  • dvdauthor
  • eject
  • ffmpeg
  • genindex
  • vdr (zur Erzeugung von TS-Indices)
  • genisoimage
  • Handbrake(-CLI)
  • dvd+rw-mediainfo
  • mpeg2enc
  • mplex
  • ppmtoy4m (mjpegtools)
  • M2VRequantiser
  • spumux (dvdauthor)
Dort wo alte Naive verwendet werden sollen/müssen, müsste ich eben eine Extrawurst für OSX stricken.

Gruß Gero

kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

567

Sunday, February 19th 2012, 3:26pm

Hallo,

danke geronimo für die rasche ergänzung des Jobs!
Habe die neuen Versionen drüber installiert. Leider kann ich die Transaktion nicht starten. Im WebIF werden die services wieder nicht angezeigt.

Wenn ich eine Aufnahme mit dem neuen Job schneiden möchte kommt zuerst "transaction failed" hier das Log des desktop clients:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: transaction failed: 
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:251)
	at de.schwarzrot.data.transaction.ApplicationTransaction.execute(ApplicationTransaction.java:100)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager.createCutJob(RecordingManager.java:1142)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager$RecordingActionHandler$31.actionPerformed(RecordingManager.java:505)
	at de.schwarzrot.ui.action.ApplicationCommand.actionPerformed(ApplicationCommand.java:164)
	at javax.swing.AbstractButton.fireActionPerformed(AbstractButton.java:1995)
	at javax.swing.AbstractButton$Handler.actionPerformed(AbstractButton.java:2318)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.fireActionPerformed(DefaultButtonModel.java:387)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.setPressed(DefaultButtonModel.java:242)
	at javax.swing.AbstractButton.doClick(AbstractButton.java:357)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI.doClick(BasicMenuItemUI.java:809)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI$Handler.mouseReleased(BasicMenuItemUI.java:850)
	at java.awt.AWTEventMulticaster.mouseReleased(AWTEventMulticaster.java:272)
	at java.awt.Component.processMouseEvent(Component.java:6288)
	at javax.swing.JComponent.processMouseEvent(JComponent.java:3267)
	at java.awt.Component.processEvent(Component.java:6053)
	at java.awt.Container.processEvent(Container.java:2041)
	at java.awt.Component.dispatchEventImpl(Component.java:4651)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2099)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.LightweightDispatcher.retargetMouseEvent(Container.java:4577)
	at java.awt.LightweightDispatcher.processMouseEvent(Container.java:4238)
	at java.awt.LightweightDispatcher.dispatchEvent(Container.java:4168)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2085)
	at java.awt.Window.dispatchEventImpl(Window.java:2478)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEventImpl(EventQueue.java:643)
	at java.awt.EventQueue.access$000(EventQueue.java:84)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:602)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:600)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:98)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:616)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:614)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEvent(EventQueue.java:613)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpOneEventForFilters(EventDispatchThread.java:269)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForFilter(EventDispatchThread.java:184)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForHierarchy(EventDispatchThread.java:174)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:169)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:161)
	at java.awt.EventDispatchThread.run(EventDispatchThread.java:122)
Caused by: de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: error creating instance: de.schwarzrot.jobs.domain.Job ID #<NEW>(class de.schwarzrot.jobs.domain.Job)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:375)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.save(JDBCEntityManager.java:1210)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.execute(JDBCEntityManager.java:201)
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:214)
	... 43 more
Caused by: com.mysql.jdbc.MysqlDataTruncation: Data truncation: Out of range value for column 'framerate' at row 1
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.checkErrorPacket(MysqlIO.java:2868)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sendCommand(MysqlIO.java:1573)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sqlQueryDirect(MysqlIO.java:1665)
	at com.mysql.jdbc.Connection.execSQL(Connection.java:3170)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1316)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1235)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1381)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:347)
	... 46 more
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: transaction failed: 
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:251)
	at de.schwarzrot.data.transaction.ApplicationTransaction.execute(ApplicationTransaction.java:100)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager.createCutJob(RecordingManager.java:1142)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager$RecordingActionHandler$31.actionPerformed(RecordingManager.java:505)
	at de.schwarzrot.ui.action.ApplicationCommand.actionPerformed(ApplicationCommand.java:164)
	at javax.swing.AbstractButton.fireActionPerformed(AbstractButton.java:1995)
	at javax.swing.AbstractButton$Handler.actionPerformed(AbstractButton.java:2318)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.fireActionPerformed(DefaultButtonModel.java:387)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.setPressed(DefaultButtonModel.java:242)
	at javax.swing.AbstractButton.doClick(AbstractButton.java:357)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI.doClick(BasicMenuItemUI.java:809)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI$Handler.mouseReleased(BasicMenuItemUI.java:850)
	at java.awt.AWTEventMulticaster.mouseReleased(AWTEventMulticaster.java:272)
	at java.awt.Component.processMouseEvent(Component.java:6288)
	at javax.swing.JComponent.processMouseEvent(JComponent.java:3267)
	at java.awt.Component.processEvent(Component.java:6053)
	at java.awt.Container.processEvent(Container.java:2041)
	at java.awt.Component.dispatchEventImpl(Component.java:4651)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2099)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.LightweightDispatcher.retargetMouseEvent(Container.java:4577)
	at java.awt.LightweightDispatcher.processMouseEvent(Container.java:4238)
	at java.awt.LightweightDispatcher.dispatchEvent(Container.java:4168)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2085)
	at java.awt.Window.dispatchEventImpl(Window.java:2478)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEventImpl(EventQueue.java:643)
	at java.awt.EventQueue.access$000(EventQueue.java:84)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:602)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:600)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:98)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:616)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:614)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEvent(EventQueue.java:613)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpOneEventForFilters(EventDispatchThread.java:269)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForFilter(EventDispatchThread.java:184)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForHierarchy(EventDispatchThread.java:174)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:169)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:161)
	at java.awt.EventDispatchThread.run(EventDispatchThread.java:122)
Caused by: de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: error creating instance: de.schwarzrot.jobs.domain.Job ID #<NEW>(class de.schwarzrot.jobs.domain.Job)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:375)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.save(JDBCEntityManager.java:1210)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.execute(JDBCEntityManager.java:201)
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:214)
	... 43 more
Caused by: com.mysql.jdbc.MysqlDataTruncation: Data truncation: Out of range value for column 'framerate' at row 1
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.checkErrorPacket(MysqlIO.java:2868)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sendCommand(MysqlIO.java:1573)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sqlQueryDirect(MysqlIO.java:1665)
	at com.mysql.jdbc.Connection.execSQL(Connection.java:3170)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1316)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1235)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1381)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:347)
	... 46 more


Log des jobprocessors und des recmanagers habe ich angehangen.

Grüße,

Kokel

[Edit] hatte doch nicht die neueste Version. Habe jetzt auf 315 upgedatet, JobProfessor sagt Folgendes:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
<WARNING> (Feb 19, 2012 3:48:26 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> start processing simple job #5 => Superdad
 <SEVERE> (Feb 19, 2012 3:48:26 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> processing failed, mark job #5 as failed ...
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: no process definition for given job-type CUTINPLACE
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.DefaultProcessFactory.getProcess(DefaultProcessFactory.java:81)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.run(JobProcessor.java:150)
	at de.schwarzrot.app.support.ServiceLauncher.start(ServiceLauncher.java:106)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.main(JobProcessor.java:356)
 <SEVERE> (Feb 19, 2012 3:48:26 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] setJobError()  >> no process definition for given job-type CUTINPLACEde.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: no process definition for given job-type CUTINPLACE
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.DefaultProcessFactory.getProcess(DefaultProcessFactory.java:81)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.run(JobProcessor.java:150)
	at de.schwarzrot.app.support.ServiceLauncher.start(ServiceLauncher.java:106)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.main(JobProcessor.java:356)

<WARNING> (Feb 19, 2012 3:48:26 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> processing of job took 0.0 seconds


WebIF zeigt immernoch keine Services. DesktopApp aber schon.
kokel has attached the following files:

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

This post has been edited 1 times, last edit by "kokel" (Feb 19th 2012, 3:50pm)


568

Sunday, February 19th 2012, 4:08pm

Hi,

Quoted

Wenn ich eine Aufnahme mit dem neuen Job schneiden möchte kommt zuerst "transaction failed" hier das Log des desktop clients:

Hm, also für mich sieht das nach inkontinentem Stand aus ...
... auch der Log nach dem neuesten Update weist in die Richtung.

Der "neue" Job steckt im Bash-Installer, d.h. das Backend muss aktualisiert werden.
Die Erstellung der Schneidejobs erfolgt im JavaGUI, d.h. es muss auch der Java-Installateur ausgeführt werden.
Das WebIF ist (noch?) nicht so weit, Schneidejobs anzulegen.

Wenn Backend und Frontend auf unterschiedlichen Rechnern läuft, muss jeder Rechner mit dem passenden Installer aktualisiert werden.

Gruß Gero

kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

569

Sunday, February 19th 2012, 4:19pm

Der "neue" Job steckt im Bash-Installer, d.h. das Backend muss aktualisiert werden.
Die Erstellung der Schneidejobs erfolgt im JavaGUI, d.h. es muss auch der Java-Installateur ausgeführt werden.
Das WebIF ist (noch?) nicht so weit, Schneidejobs anzulegen.


Das WebIF will ich dafür auch gar nicht nutzen, ich wollte nur anmerken, dass unter Services nichts angezeigt wird.

Wenn Backend und Frontend auf unterschiedlichen Rechnern läuft, muss jeder Rechner mit dem passenden Installer aktualisiert werden.


Läuft auf unterschiedlichen Rechnern, habe aber alles zur gleichen Zeit aktualisiert, auf dem Backend System habe ich den bash installer ausgeführt und auf meinem Desktop den java Installateur, diese sind ohne Fehlermeldung durchgelaufen.

Grüße, Kokel

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

570

Sunday, February 19th 2012, 5:53pm

Hi,

Quoted

Läuft auf unterschiedlichen Rechnern, habe aber alles zur gleichen Zeit aktualisiert,...

Oh :O - da hast Du aber einen bösen Fehler gefunden. Puh!
Der Java-Installer ist so flexibel, dass neue Prozesse mit verpackt werden, beim Bash-Installer hat das nicht geklappt.

Im Moment kämpfe ich noch mit tar um eine flexible Lösung zu bekommen ...

Könntest Du bis zur näxten Version die Datei "SRCutInPlaceProcess.jar" händisch in das ext-Verzeichnis auf dem backend kopieren?
//Edith:
ging jetzt doch schneller als erwartet :)
Hat mal wieder ein Punkt gefehlt - ist einfach nix, wenn man gleichzeitig Wildcards für bash und für grep bearbeitet ...
Die 316er Version sollte jetzt tun

Quoted

..., ich wollte nur anmerken, dass unter Services nichts angezeigt wird.

Ok, schau ich mir auch nomml an.
War zwar der Meinung, dass ich es unter Ubuntu und windows getestet hätte, aber man soll ja nie nie sagen ...
Habe es angeschaut - unter Ubuntu installiert, funzt wie gehabt.
Wenn Du keine Dienste angezeigt bekommst, obwohl welche installiert sind, dann brauche ich Meer Info.

Gruß Gero

This post has been edited 1 times, last edit by "geronimo" (Feb 19th 2012, 6:40pm)


kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

571

Sunday, February 19th 2012, 8:11pm

Hallo Geronimo,

danke!

Könntest Du bis zur näxten Version die Datei "SRCutInPlaceProcess.jar" händisch in das ext-Verzeichnis auf dem backend kopieren?
//Edith:
ging jetzt doch schneller als erwartet :)
Hat mal wieder ein Punkt gefehlt - ist einfach nix, wenn man gleichzeitig Wildcards für bash und für grep bearbeitet ...
Die 316er Version sollte jetzt tun


Jetzt habe ich wieder den Fehler, den ich mit der Version 314 hatte, in der 315 aber nicht. Beim klicken auf "SD Aufnahme schneiden" kommt die Fehler Meldung"transaction failed".

Log der Desktop App:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: transaction failed: 
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:246)
	at de.schwarzrot.data.transaction.ApplicationTransaction.execute(ApplicationTransaction.java:108)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager.createCutJob(RecordingManager.java:1142)
	at de.schwarzrot.recmgr.app.RecordingManager$RecordingActionHandler$31.actionPerformed(RecordingManager.java:505)
	at de.schwarzrot.ui.action.ApplicationCommand.actionPerformed(ApplicationCommand.java:108)
	at javax.swing.AbstractButton.fireActionPerformed(AbstractButton.java:1995)
	at javax.swing.AbstractButton$Handler.actionPerformed(AbstractButton.java:2318)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.fireActionPerformed(DefaultButtonModel.java:387)
	at javax.swing.DefaultButtonModel.setPressed(DefaultButtonModel.java:242)
	at javax.swing.AbstractButton.doClick(AbstractButton.java:357)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI.doClick(BasicMenuItemUI.java:809)
	at javax.swing.plaf.basic.BasicMenuItemUI$Handler.mouseReleased(BasicMenuItemUI.java:850)
	at java.awt.AWTEventMulticaster.mouseReleased(AWTEventMulticaster.java:272)
	at java.awt.Component.processMouseEvent(Component.java:6288)
	at javax.swing.JComponent.processMouseEvent(JComponent.java:3267)
	at java.awt.Component.processEvent(Component.java:6053)
	at java.awt.Container.processEvent(Container.java:2041)
	at java.awt.Component.dispatchEventImpl(Component.java:4651)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2099)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.LightweightDispatcher.retargetMouseEvent(Container.java:4577)
	at java.awt.LightweightDispatcher.processMouseEvent(Container.java:4238)
	at java.awt.LightweightDispatcher.dispatchEvent(Container.java:4168)
	at java.awt.Container.dispatchEventImpl(Container.java:2085)
	at java.awt.Window.dispatchEventImpl(Window.java:2478)
	at java.awt.Component.dispatchEvent(Component.java:4481)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEventImpl(EventQueue.java:643)
	at java.awt.EventQueue.access$000(EventQueue.java:84)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:602)
	at java.awt.EventQueue$1.run(EventQueue.java:600)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:98)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:616)
	at java.awt.EventQueue$2.run(EventQueue.java:614)
	at java.security.AccessController.doPrivileged(Native Method)
	at java.security.AccessControlContext$1.doIntersectionPrivilege(AccessControlContext.java:87)
	at java.awt.EventQueue.dispatchEvent(EventQueue.java:613)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpOneEventForFilters(EventDispatchThread.java:269)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForFilter(EventDispatchThread.java:184)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEventsForHierarchy(EventDispatchThread.java:174)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:169)
	at java.awt.EventDispatchThread.pumpEvents(EventDispatchThread.java:161)
	at java.awt.EventDispatchThread.run(EventDispatchThread.java:122)
Caused by: de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: error creating instance: de.schwarzrot.jobs.domain.Job ID #<NEW>(class de.schwarzrot.jobs.domain.Job)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:347)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.save(JDBCEntityManager.java:1125)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.execute(JDBCEntityManager.java:181)
	at de.schwarzrot.data.access.Repository.executeTransaction(Repository.java:211)
	... 43 more
Caused by: com.mysql.jdbc.MysqlDataTruncation: Data truncation: Out of range value for column 'framerate' at row 1
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.checkErrorPacket(MysqlIO.java:2868)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sendCommand(MysqlIO.java:1573)
	at com.mysql.jdbc.MysqlIO.sqlQueryDirect(MysqlIO.java:1665)
	at com.mysql.jdbc.Connection.execSQL(Connection.java:3170)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1316)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1235)
	at com.mysql.jdbc.Statement.executeUpdate(Statement.java:1381)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at org.apache.commons.dbcp.DelegatingStatement.executeUpdate(DelegatingStatement.java:323)
	at de.schwarzrot.data.access.jdbc.JDBCEntityManager.createInstance(JDBCEntityManager.java:318)
	... 46 more


Achja, ich bin auf Debian Squeeze umgestiegen, beim Java Installateur muss ich immernoch auf DB/2 umstellen und ich bekomme im Datenbankfesnter nur grünes Licht, wenn ich nicht den FQDN vdrassistant.kokelnet.local angebe, sondern lediglich vdrassistant . Dasselbe im WebIF. kann nur auf WebIF zugreifen, wenn ich vdrassistant:8080 bzw. die IP 192.168.101.9:8080 eingebe.

Mein DNS Setup funktioniert aber in der shell einwandfrei, hier mit nslookup:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
> vdrassistant
Server:		2a01:198:200:88c6::6
Address:	2a01:198:200:88c6::6#53

Name:	vdrassistant.kokelnet.local
Address: 192.168.101.9
> vdrassistant.kokelnet.local
Server:		2a01:198:200:88c6::6
Address:	2a01:198:200:88c6::6#53

Name:	vdrassistant.kokelnet.local
Address: 192.168.101.9


Grüße, Kokel

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

572

Monday, February 20th 2012, 5:43am

Moin moin,

Quoted

Achja, ich bin auf Debian Squeeze umgestiegen, beim Java Installateur muss ich immernoch auf DB/2 umstellen und ich bekomme im Datenbankfesnter nur grünes Licht, wenn ich nicht den FQDN vdrassistant.kokelnet.local angebe, sondern lediglich vdrassistant . Dasselbe im WebIF. kann nur auf WebIF zugreifen, wenn ich vdrassistant:8080 bzw. die IP 192.168.101.9:8080 eingebe.

Mein DNS Setup funktioniert aber in der shell einwandfrei

Ich habe doch extra für Dich den Installer aufgebohrt.
Also bitte mal testen und die Ausgabe posten (oder einfach Dein Setup der Ausgabe anpassen).
Vielleicht wirfst Du auch mal einen Blick in die /etc/hosts. Vielleicht steht da der richtige Hostname hinter 127.0.0.1

//Edith:
Krad fällt mir ein: Du betreibst doch Debian Squeeze in einer VM, während Dein Host Ubuntu ist.
Könnte doch sein, dass der Fehler bis in die VM runter kommt.
Versuch doch mal ein dist-upgrade von Deinem Host-Ubuntu und schau wie es dann aussieht (wäre ja möglich, dass den Fehler auch jemand bei Ubuntu gemerkt hat).
Ich kann beim besten Willen den DB/2-Effekt nicht nachstellen.

Quoted

Jetzt habe ich wieder den Fehler, den ich mit der Version 314 hatte, in der 315 aber nicht. Beim klicken auf "SD Aufnahme schneiden" kommt die Fehler Meldung"transaction failed".

Mir fällts wie Schuppen aus den Haaren :(
Das liegt überhaupt nicht an der Version, sondern an Deinen Einstellungen ;)
... bzw. an meinem Fehler, der erst mit Deinen Einstellungen rauskommt.

Ich verwende 200 Mb als maximale Dateigröße beim VDR. Zum Testen habe ich 700 genommen, was ja mehr als das Doppelte ist, aber Du wirst wahrscheinlich über Tausend gegangen sein. Dann knallt es :(

Ich war zu geizig, ein neues Feld zu spendieren und habe nicht den DB-Datentyp beachtet, sondern nur auf den Java-Typ geschaut.
mea culpa - wird schnellstmöglich behoben.

Gruß Gero

P.S. OK, neue Version ist verfügbar. Bitte beide Installer ausführen.

This post has been edited 3 times, last edit by "geronimo" (Feb 20th 2012, 7:55am)


kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

573

Monday, February 20th 2012, 8:21am

Ich habe doch extra für Dich den Installer aufgebohrt.
Also bitte mal testen und die Ausgabe posten (oder einfach Dein Setup der Ausgabe anpassen).
Vielleicht wirfst Du auch mal einen Blick in die /etc/hosts. Vielleicht steht da der richtige Hostname hinter 127.0.0.1


Ich hatte doch geschrieben, dass ich auf Debian umgestiegen bin. Vielleicht hatte ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Bin auch auf meinem Desktop auf Debian umgestiegen.
Was meinst du mit "oder einfach dein Setup der Ausgabe anpassen?

Also die /etc/hosts in der VM sieht so aus:

Source code

1
2
127.0.0.1                localhost
192.168.101.9            vdrassistant.kokelnet.local vdrassistant


Auf meinem Desktop ist es dasselbe Schema!

Ich verwende 200 Mb als maximale Dateigröße beim VDR. Zum Testen habe ich 700 genommen, was ja mehr als das Doppelte ist, aber Du wirst wahrscheinlich über Tausend gegangen sein. Dann knallt es :(

Ja, das wird es sein. Ich arbeite mit 2000MB Dateigröße, habs in den Einstellungen auch so eingetragen. Warum ist das denn ein Problem für dein Prog?

P.S. OK, neue Version ist verfügbar. Bitte beide Installer ausführen.


Danke, werde ich heute Abend sofort testen!

Grüße, Kokel

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

574

Monday, February 20th 2012, 10:38am

Hi,

Quoted

Ich hatte doch geschrieben, dass ich auf Debian umgestiegen bin.
Ok, das hatte ich dann wohl übergelesen ;)

Also wenn Du inzwischen mit Deinem Hauptbetriebssystem auf Debian squeeze gewexelt bist, dann verstehe ich Deine Probleme erst recht nicht.
Schließlich verwende ich das auch.
Das einzige, was ich mir vorstellen kann: experimentierst Du mit einer eigenen Firewall?
Könnte natürlich sein, dass die DNS-Anfragen unter Java anders laufen, als im Betriebssystem.

Quoted

Also die /etc/hosts in der VM sieht so aus:
Yepp - und da bin ich schon nicht einig:
Du hast doch geschrieben, dass Du einen eigenen Namensdienst betreibst.
Also bei mir steht nur das Gateway in /etc/hosts (ist "zufällig" identisch mit meinem Taufpaten).
Wenn Gateway und Namensserver unterschiedlich sind, muss vermutlich nur das Gateway in /etc/hosts eingetragen werden. Der Namensserver steht - wenn ich mir nicht irre - in der /etc/resolv.conf

... by the way: was nimmst Du als Netzwerk-Protokoll zwischen VM und Host?
Nat, Bridging, oder ...?
Ich habe nur mit Bridging zuverlässige und wiederholbare Ergebnisse hinbekommen. Gleichzeitig bietet mir das größtmögliche Flexibilität.
Falls es interessiert: ich nehme Virtualbox und bin sehr zufrieden damit.

Quoted

Was meinst du mit "oder einfach dein Setup der Ausgabe anpassen?
Na - FQDN ist doch kein Dogma um mich glücklich zu machen.
Mir ist das völlig schnurz!
Deshalb den Installer wie im verlinkten Beitrag ausführen und den Namen im Setup verwenden, der von Java aus erkannt, bzw. unterstützt wird.
Wenn der hostname ohne domain funzt, dann nimm den. Wenn nur IP-Adresse funzt, dann nimm die. Das einzig wichtige ist: sei kontinent, äh, meine natürloch konsistent.
Alles klar?

Gruß Gero

kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

575

Monday, February 20th 2012, 11:28am

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Also wenn Du inzwischen mit Deinem Hauptbetriebssystem auf Debian squeeze gewexelt bist, dann verstehe ich Deine Probleme erst recht nicht.
Schließlich verwende ich das auch.
Das einzige, was ich mir vorstellen kann: experimentierst Du mit einer eigenen Firewall?
Könnte natürlich sein, dass die DNS-Anfragen unter Java anders laufen, als im Betriebssystem.


Also ich experimentiere nicht mit einer eigenen Firewall, ich setze eine produktiv ein für meinen Abschluss zum inet, so wie es auch jeder machen sollte.
Ansonsten reglementiere ich keinerlei Traffic zwischen meinen privaten Netzen.


Yepp - und da bin ich schon nicht einig:
Du hast doch geschrieben, dass Du einen eigenen Namensdienst betreibst.
Also bei mir steht nur das Gateway in /etc/hosts (ist "zufällig" identisch mit meinem Taufpaten).
Wenn Gateway und Namensserver unterschiedlich sind, muss vermutlich nur das Gateway in /etc/hosts eingetragen werden. Der Namensserver steht - wenn ich mir nicht irre - in der /etc/resolv.conf

Warum muss denn das Gateway in /etc/hosts eingetragen sein? Ja, ich betreibe in meinem LAN ein powerdns für eine lokale Domain. Aber eigentlich seit dem ich angefangen habe vdrassistant zu testen. War das nicht eine Anforderung von dir?
Na und in /etc/hosts sollte doch zumindest der eigene Rechnername drin stehen, weil bevor der DNS Server gefragt wird, wird die /etc/hosts konsultiert.



... by the way: was nimmst Du als Netzwerk-Protokoll zwischen VM und Host?
Nat, Bridging, oder ...?
Ich habe nur mit Bridging zuverlässige und wiederholbare Ergebnisse hinbekommen. Gleichzeitig bietet mir das größtmögliche Flexibilität.
Falls es interessiert: ich nehme Virtualbox und bin sehr zufrieden damit.

Nat wohl kaum, ich habe ein Servernetz (192.168.101.0/24, hier sitzt mein VirtualHost (KVM)) und ein ClientNetz (192.168.100.0/24, hier ist mein Client drin). Zwischen diesen wird ganz einfach geroutet, kein Traffic wird reglementiert, also any/any - permit.
Warum sollten deine Services denn nicht mit geroutetem Traffic zurecht kommen? Der Traffic ändert sich doch nicht.


Na - FQDN ist doch kein Dogma um mich glücklich zu machen.
Mir ist das völlig schnurz!
Deshalb den Installer wie im verlinkten Beitrag ausführen und den Namen im Setup verwenden, der von Java aus erkannt, bzw. unterstützt wird.
Wenn der hostname ohne domain funzt, dann nimm den. Wenn nur IP-Adresse funzt, dann nimm die. Das einzig wichtige ist: sei kontinent, äh, meine natürloch konsistent.
Alles klar?


Ok, werds heut Abend testen.

Grüße, Kokel

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

576

Monday, February 20th 2012, 1:43pm

Quoted

Warum muss denn das Gateway in /etc/hosts eingetragen sein?

Keine Ahnung.
Im Gegensatz zu Dir bin ich kein Netzwerker.
Habe nur etwas gepflegtes Halbwissen.

Ich habe ne Fritzbox als Tür zu den netten Indern und dort ist die Pflege der Rechnernamen sehr anwenderfreundlich geregelt :)
Tja und ohne den Eintrag der Fritzbox klappt bei mir keine Namensauflösung, mit dem Eintrag dagegen schon (das Verhalten ist gleich bei Debian, Ubuntu und Susi).
Also habe ich mir das gemerkt und mache es seither so (ohne den genauen Grund dafür zu kennen).

Quoted

Ja, ich betreibe in meinem LAN ein powerdns für eine lokale Domain. Aber eigentlich seit dem ich angefangen habe vdrassistant zu testen.
War das nicht eine Anforderung von dir?

Anforderung von mir?
Ganz sicher nicht!

Wer ein Netzwerk mit mehr als 2 Rechnern betreibt, tut gut daran, sich an gewisse Standards zu halten ...
... und ein Namensdienst vereinfacht deutlich die Synchronisierung der host-Dateien.
Ja und wenn es schon so tolle Ein-Klick-Lösungen für faule Mausschubser wie mich gibt, warum sollte ich die nicht nutzen?
Klar, es gibt auch yp - aber so dolle ist das nicht wirklich.

Heute ist DHCP bei nahezu allen Betriebssystemen Standard. Ob aber gleiche IPs wieder den gleichen Rechnern zugeordnet werden, ist abhängig davon, ob der Nutzer sich mit DHCP auskennt, bzw. in die Mechanismen eingreifen will (technisch kein Problem, aber man muss es eben tun).
Deshalb gehe ich davon aus, dass sich IP-Adressen der Rechner ändern können.

Quoted

Na und in /etc/hosts sollte doch zumindest der eigene Rechnername drin stehen, weil bevor der DNS Server gefragt wird, wird die /etc/hosts konsultiert.

Öhm, das würde ich als "kann" ansehen und nicht als "muss".
Denn sobald DHCP eingesetzt wird, kann der Schuss mächtig nach hinten losgehen.

Quoted

Quoted

... by the way: was nimmst Du als Netzwerk-Protokoll zwischen VM und Host?
Nat, Bridging, oder ...?
Ich habe nur mit Bridging zuverlässige und wiederholbare Ergebnisse hinbekommen. Gleichzeitig bietet mir das größtmögliche Flexibilität.
Falls es interessiert: ich nehme Virtualbox und bin sehr zufrieden damit.

Nat wohl kaum, ich habe ein Servernetz (192.168.101.0/24, hier sitzt mein VirtualHost (KVM)) und ein ClientNetz (192.168.100.0/24, hier ist mein Client drin). Zwischen diesen wird ganz einfach geroutet, kein Traffic wird reglementiert, also any/any - permit.
Warum sollten deine Services denn nicht mit geroutetem Traffic zurecht kommen? Der Traffic ändert sich doch nicht.

Was sachtest Du noch, was Du bist?

Also soweit mir bekannt, läuft DNS hysterisch über UDP auf Port 53. Namensdienste sollen aber auch Anfragen via TCP unterstützen.
Wenn ich nun davon ausgehe, dass Linux-System-Dienste die Namensauflösung nach wie vor per UDP machen und Java TCP verwenden tun täte, dann gäbe es schon eine Möglichkeit, die Anfragen von Java zu blockieren, die der Systemdienste aber durch zu lassen.

Aber ok - als Netzwerker sind Dir sicher Werkzeuge bekannt, mit denen man derartigen Problemen auf den Grund gehen kann.

Ich dagegen rate nur ...

Abba - egal wie - ich habe den Java-Installateur ja so erweitert, dass man sich die Netzwerkadressen und Namen anschauen kann, wie sie von Java unterstützt werden.
Somit sollte es für jeden Interessierten möglich sein, die richtigen Namen bei der Installation zu verwenden.

Gruß Gero

kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

577

Tuesday, February 21st 2012, 8:10am

Hallo,

Ich habe ne Fritzbox als Tür zu den netten Indern und dort ist die Pflege der Rechnernamen sehr anwenderfreundlich geregelt :)
Tja und ohne den Eintrag der Fritzbox klappt bei mir keine Namensauflösung, mit dem Eintrag dagegen schon (das Verhalten ist gleich bei Debian, Ubuntu und Susi).
Also habe ich mir das gemerkt und mache es seither so (ohne den genauen Grund dafür zu kennen).

Sorry, das wollt ich auch gar nicht in Frage stellen. Die FritzBox ist schon ne schöne Sache, kocht aber auch nur mit Wasser.

Zitat
Ja, ich betreibe in meinem LAN ein powerdns für eine lokale Domain. Aber eigentlich seit dem ich angefangen habe vdrassistant zu testen.
War das nicht eine Anforderung von dir?

Anforderung von mir?
Ganz sicher nicht!

Naja, hier beschreibst du das mit den IP Adressen und der Namensauflösung schon unter der Rubrik Vorraussetzungen.
Aber egal, ich habs kapiert, du rätst nur...

Wer ein Netzwerk mit mehr als 2 Rechnern betreibt, tut gut daran, sich an gewisse Standards zu halten ...
... und ein Namensdienst vereinfacht deutlich die Synchronisierung der host-Dateien.
Ja und wenn es schon so tolle Ein-Klick-Lösungen für faule Mausschubser wie mich gibt, warum sollte ich die nicht nutzen?
Klar, es gibt auch yp - aber so dolle ist das nicht wirklich.

Einverstanden, aber was ist "yp"?

Heute ist DHCP bei nahezu allen Betriebssystemen Standard. Ob aber gleiche IPs wieder den gleichen Rechnern zugeordnet werden, ist abhängig davon, ob der Nutzer sich mit DHCP auskennt, bzw. in die Mechanismen eingreifen will (technisch kein Problem, aber man muss es eben tun).
Deshalb gehe ich davon aus, dass sich IP-Adressen der Rechner ändern können.

Das ist ja auch richtig. Die ganze Beschreibung unter dem oben genannten Link kann aber auch so verstanden werden, dass es essentielle Vorraussetzung ist, damit dein Prog läuft. Ich würde das einfach dem Anwender überlassen. Der muss schon selbst dafür sorfen, dass in seinen Anwendungen, in den IPs eingetragen sind auch die richtigen drin stehen.

Zitat
Na und in /etc/hosts sollte doch zumindest der eigene Rechnername drin stehen, weil bevor der DNS Server gefragt wird, wird die /etc/hosts konsultiert.

Öhm, das würde ich als "kann" ansehen und nicht als "muss".
Denn sobald DHCP eingesetzt wird, kann der Schuss mächtig nach hinten losgehen.

Ich kann mich hier nur wiederholen. Im oben genannten Link schreibst du, dass die /etc/hosts genauso aussehen muss, ohne dass du auf DHCP eingehst. Klar, ich stimme dir zu, dass das nach hinten los gehen kann.

Also soweit mir bekannt, läuft DNS hysterisch über UDP auf Port 53. Namensdienste sollen aber auch Anfragen via TCP unterstützen.
Wenn ich nun davon ausgehe, dass Linux-System-Dienste die Namensauflösung nach wie vor per UDP machen und Java TCP verwenden tun täte, dann gäbe es schon eine Möglichkeit, die Anfragen von Java zu blockieren, die der Systemdienste aber durch zu lassen.

Du hast Recht. Verwendet Java jetzt ausschließlich 53/TCP oder was meinst du mit "...und Java TCP verwenden tun täte..."? Ich hatte auch geschrieben, dass ich intern in meinem Netzt nicht reglementiere, also alle Rechner in meinen Netzen dürfen mit allen Protokollen auf allen Ports zu meinem DNS und der lauscht auf TCP als auch auf UDP.

Ich dagegen rate nur ...

Dann solltest du evtl. den oben genannten Link so anpassen, dass dort auch steht, dass es eine Empfehlung von dir ist und keine wichtige Voraussetzung für dein Prog.

Ok, ich danke dir vielmals für die Erwiterung deines Progs um den neuen Job und die neuen Versionen. Jetzt läufts wieder. Mein Problem mit dem DNS war die /etc/nsswitch.conf und meine Wahl der local domain .local . In der nsswitch.conf stand bei mir direkt nach "files" "mdns", das anscheinend bei .local Domains die DNS Anfragen per multicast im lokalen Netz versucht aufzulösen. Komischerweise wird anschließend der DNS nicht befragt, wenn die Anfrage ins leere geht. Deshalb hae ich den Eintrag "mdns" einfach rausgelöscht. Jetzt funktioniert soweit alles wie es soll.
Der erste Schneidevorgang war erfolgreich. Heute Abend werde ich weiter testen.

Grüße, Kokel

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

578

Tuesday, February 21st 2012, 9:09am

Moin moin,

Quoted

Der erste Schneidevorgang war erfolgreich.

Hey - das ist doch was.

Also alle epiläppi ;)

Danke auch für die Dips. Werde die Doku etwas freundlicher gestalten.

Gruß Gero

kokel

Intermediate

Posts: 241

Location: Wiesbaden

Occupation: Netzwerk Admin

  • Send private message

579

Tuesday, February 21st 2012, 7:28pm

Hallo Geronimo,

ich konnte 2-3 Aufnahmen schon mit dem SD-Schneide Job schneiden können. Irgendwas scheint aber noch nicht richtig hinzuhauen. Die ungeschittene Aufnahme wird zwar gelöscht, aber nicht das Elternverzeichnis:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
drwxrwxr-x 5 vdr vdr 4096 Feb 21 19:15 .
drwxrwxr-x 5 vdr vdr 4096 Feb  8 23:20 ..
drwxr-xr-x 3 vdr vdr 4096 Feb 21 19:15 %E18.Krieg_auf_Spheron_Eins
drwxrwxr-x 2 vdr vdr 4096 Feb 21 19:15 E18.Krieg_auf_Spheron_Eins
drwxrwxr-x 3 vdr vdr 4096 Jan 21 13:08 E19.Die_Frau,_die_aus_der_Kälte_kam
vauser@vdrassistant:~$ ls -al /media/video/Serien/Futurama/Staffel_02/E18.Krieg_auf_Spheron_Eins/
total 8
drwxrwxr-x 2 vdr vdr 4096 Feb 21 19:15 .
drwxrwxr-x 5 vdr vdr 4096 Feb 21 19:15 ..
vauser@vdrassistant:~$ 


Ein nächstes Problem ist, dass es oft vorkommt, dass die SD Jobs fehlerhaft abbrechen. Manchmal nachdem ich die Services auf dem Backendsystem neugestartet habe:

Source code

1
2
3
4
sudo /etc/init.d/SRServiceManager stop
ps -ef | grep vdras
Alle laufenden Prozesse beenden
sudo /etc/init.d/SRServiceManager start


...kann ich wieder eine Aufnahme schneiden, die nächste bricht aber fehlerhaft ab.

Manchmal steht der Fehler im JobProfessor Log
srvJobProfessor0-0.log:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
<WARNING> (Feb 21, 2012 7:25:41 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> start processing simple job #6 => Das Duell
 <SEVERE> (Feb 21, 2012 7:26:11 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> processing failed, mark job #6 as failed ...
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: Step >MoveStep< failed on input check, so abort this process!
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.fail(AbstractProcess.java:497)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.fail(AbstractProcess.java:489)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.run(AbstractProcess.java:349)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.run(JobProcessor.java:166)
	at de.schwarzrot.app.support.ServiceLauncher.start(ServiceLauncher.java:106)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.main(JobProcessor.java:356)
 <SEVERE> (Feb 21, 2012 7:26:11 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] setJobError()  >> Step >MoveStep< failed on input check, so abort this process!de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: Step >MoveStep< failed on input check, so abort this process!
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.fail(AbstractProcess.java:497)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.fail(AbstractProcess.java:489)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.support.AbstractProcess.run(AbstractProcess.java:349)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.run(JobProcessor.java:166)
	at de.schwarzrot.app.support.ServiceLauncher.start(ServiceLauncher.java:106)
	at de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor.main(JobProcessor.java:356)

<WARNING> (Feb 21, 2012 7:26:12 PM)-[de.schwarzrot.jobs.processing.app.JobProcessor] run()  >> processing of job took 0.0 seconds


Manchmal gibs nen Fehler im RecManager Log:
srvRecManager0-0.log

Source code

1
2
3
4
5
 <SEVERE> (Feb 21, 2012 7:18:11 PM)-[de.schwarzrot.recmgr.service.RecordingManager] run()  >> execution of job failed
de.schwarzrot.app.errors.ApplicationException: unknown job type!
	at de.schwarzrot.recmgr.service.RecordingManager.run(RecordingManager.java:169)
	at de.schwarzrot.app.support.ServiceLauncher.start(ServiceLauncher.java:106)
	at de.schwarzrot.recmgr.service.RecordingManager.main(RecordingManager.java:433)


Grüße, Kokel

[Edit]

Frage: Ist es möglich zwei Verzeichnisse als Aufnahmeverzeichnisse anzugeben? Meine Platte war voll, und habe eine zweite in video.01 eingehangen. Würde es funktionieren, wenn ich nach /media/video video.00 und video.01 mounte oder müssen die Aufnahmen direkt unter /media/video liegen?

Hardware Ranch

Server - HW: Supermicro C7P67 | Xeon E3-1220L | 16GB RAM | 1x MKNSSDCR60GB | 1x M4-CT256M4SSD2 | 4x WD30EFRX (SoftRaid 5) | L4M Modul F4 + 2x L4M Flex C&T/T2
Hostsystem - SW: Archlinux - QEMU-KVM
VDR Server VM: Archlinux (vdr4arch-next) | Plugins: dummydevice - live - markad - epgsearch - streamdev - svdrposd - svdrpservice - epg2vdr
---
VDR1: Chieftech HT-01B | ASRock B75 Pro3-M | Intel G620 | ASUS GT610-SL-1GD3L | 4GB RAM | Kingston SV300S37A/60G | Logitech Harmony 300 | iMON VFD+IR | L4M Twin CT Rev. V6 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
VDR2: MS-Tech MC-1200 Rev.C | ASRock H67M-GE/HT | Intel G630T | ASUS EN210 SILENT/DI/512MD3(LP) | 4GB RAM | Crucial m4 SSD 64GB | Logitech Harmony 300 | Atric IR-Einschalter Rev.5 | L4M Twin S2 ver 6.2 | Bluray/DVD-RW: LiteOn iHES112-115 | yaVDR 0.5.0a
TV: Philips 32PFL5605H/12

This post has been edited 1 times, last edit by "kokel" (Feb 21st 2012, 10:50pm)


580

Wednesday, February 22nd 2012, 4:42pm

Hi,

Quoted

Irgendwas scheint aber noch nicht richtig hinzuhauen. Die ungeschittene Aufnahme wird zwar gelöscht, aber nicht das Elternverzeichnis:

Das mag durchaus richtig sein.
Ich bin durchaus ein Schisser - d.h. Löschfunktionen sind nur eingeschränkt implementiert und beim automatischen Löschen hatte ich schon etwas Bauchweh.
Insbesondere im Hinblick darauf, dass die Schnittfunktion ja für "viele" Aufnahmen erweitert wurde.

Quoted

Ein nächstes Problem ist, dass es oft vorkommt, dass die SD Jobs fehlerhaft abbrechen.

Hm, also da sollte erstmal Ursachen-Forschung betrieben werden.

Alle Jobs bei VdrAssistant sind so aufgebaut, dass es eine Eingangs- und Ausgangsprüfung gibt.
Nur wenn beide Prüfungen erfolgreich bestanden werden, gilt der entsprechende Schritt (also Teil des Jobs) als erfolgreich durchlaufen.
Logisch, dass ein Job nur dann erfolgreich war, wenn alle Schritte erfolgreich durchgeführt wurden.

Wenn also ein Schritt nicht erfolgreich durchgeführt werden kann, gilt es rauszufinden, warum ...
Vorher macht es wenig Sinn, neue Jobs zu starten.
Der "Verschiebe"-Schritt prüft einmal, ob das Schneiden erfolgreich war und dann prüft er auch, ob es schon eine geschnittene Aufnahme gibt.
Ein Überschreiben von geschnittenen Aufnahmen ist NICHT vorgesehen.

Genaueres findest Du im Log der entsprechenden Aufnahme.

Quoted

Manchmal nachdem ich die Services auf dem Backendsystem neugestartet habe ...

Hier bist Du auf dem Holzweg.
Solltest Dir doch nochmal das Handbuch vornehmen.

Die gepostete Befehlssequenz startet nur den ServiceManager neu - und den neu zu starten macht nur Sinn, wenn ein Update eingespielt wurde.
Der ServiceManager ist - nomen est omen - für die Verwaltung der Dienste zuständig, d.h. er startet und beendet Dienste von VdrAssistant.

Der Benutzer (also Du) sollte "nur" mit der Befehlszentrale interagieren, d.h. alle (anderen) Dienste werden aus der Kommandozentrale gestartet und auch beendet.
Es ist keine direkte Interaktion mit dem Backend-Rechner (außer der Installation - selbstverständlich) vorgesehen und schon garnicht notwendig.

Quoted

Manchmal gibs nen Fehler im RecManager Log

Hm, das könnte sein.
Vielleicht kennt der Aufnahme-Verwalter den Schneidejob nicht. Mal überprüfen.

Quoted

Ist es möglich zwei Verzeichnisse als Aufnahmeverzeichnisse anzugeben?

Nö - sollte auch nicht notwendig sein.

Die Verarbeitung passiert ja auf Linux-Maschinen und unter Linux sind derlei Absonderheiten weder angesagt, noch notwendig.
Mal angenommen Du hast Deine Platten unter /var/lib/video.00 und /var/lib/video.01 gemountet.
Dann kannst Du unter /media/video (oder wo immer es Dir beliebt) zwei Softlinks auf die Verzeichnisse anlegen.
Oder Du legst zwei Verzeichnisse an und mountest die obigen Verzeichnisse mit der "bind"-Option unterhalb von /media/video

Wenn Du allerdings beide Platten im VDR als Video-Verzeichnis angegeben hast, dann hat der VDR sicher die Dateien auf beiden Platten verteilt und mit Softlinks verbunden, d.h. im Linux-Sinne bleibt es bei einem Video-Verzeichnis.

Gruß Gero

//Ruth (die Schwester von Edith)
Weiß nich, ob es bekannt ist, aber einen fehlerhaft abgebrochenen Job kann man ganz einfach nochmal verarbeiten lassen, indem man ihn im Job-Verwalter wieder freigibt (Symbol mit Schloss). An den Prozessen muss man nix ändern.
Der Jobverarbeiter schaut dann nach, wieviel vom Job schon erfolgreich abgearbeitet ist und führt nur die Schritte nochmal aus, die noch nicht erfolgreich waren.

// noch ein Nachtrag
es gibt ne neue Version mit behobenem Fehler beim Aufnahme-Verwalter und erweiterter Löschfunktion.

This post has been edited 1 times, last edit by "geronimo" (Feb 23rd 2012, 7:00am)