You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, April 12th 2012, 7:38am

XBMC in Debian und Ubuntu

http://www.omgubuntu.co.uk/2012/04/xmbc-…n-ubuntu-12-04/

http://xbmc.org/theuni/2012/04/10/xbmc-accepted-into-debian/

grossartig !
das könnte auch für die nächste version mit pvr weniger wildwuchs bedeuten.

interessant das hier:

Quoted


There are a few notable differences between the packaged Debian/Ubuntu versions and the ones from our ppa or XBMCBuntu:

decss support (encrypted dvd playback) is disabled unless libdvdcss2 has been installed from a third-party repo.
libav is used rather than ffmpeg, as Debian unstable has gone this direction.
AFP (Apple File Protocol) support is currently disabled due to packaging issues.
rar support is disabled due to Debian policy, which we hope to resolve soon by switching to libarchive, which Andres is personally working on as well. The guy is a unstoppable!


bzw. das dazu :

Quoted


"I wonder what the impact of libav is compared to ffmpeg? Anyone who can tell me?"
antwort:"They’re still similar enough for now that users will see similar results, but that will change as time goes on. We’re currently discussing how to handle the situation."


irgendwie ne merkwürdige situation ffmpeg anders als libav aber doch gleich ........


ahh is schon in precise :

Quoted


apt-cache policy xbmc
xbmc:
2:11.0~git20120403.ec33f1f+repack1-4 0
500 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ precise/universe amd64 Packages

This post has been edited 3 times, last edit by "hotzenplotz5" (Apr 12th 2012, 7:57am)


2

Friday, April 13th 2012, 9:01pm

Ich denke besonders der Kernel-Update von 3.0 auf 3.2.12 wird für PVR einige Vorteile bringen. Da ist ja in Richtung DVB so einiges passiert, das den Einsatz von media-build Treibern reduzieren sollte.
Hardware: Point of View ION/ATOM330, 2GB, 160GB (Lokal), 2TB über NFS, Hauppauge Nova-T Stick (2040:7070), SoundGraph IMON (15c2:0036 VFD)
System: Debian Squeeze, Kernel 3.1.2 (self build), Nvidia 285.05.09, lcdproc 0.5.5, lirc 0.9.0
VDR: vdr 1.7.21 (etobi) + xvdr (git), xineliboutput, markad
XBMC: opdenkamp PVR branch (git)

eivissa

Intermediate

Posts: 322

Location: A / Vorarlberg

  • Send private message

3

Saturday, April 14th 2012, 12:06pm

VDR in XBMC mit XVDR Plugin

Hallo miteinander

Seit gut einer Woche verwende ich, ich sag 'mal XBMC/VDR im live Einsatz. Siehe hier

Indessen habe ich viel gespielt... läüft immer noch sehr stabil.

Wahrscheinlich - nach meinen Beobachtungen - "redet" das XVDR Plugin über SVDRP mit dem VDR. VDR erlaubt aber nur eine SVDRP Verbindung. Dadurch funktionieren aber Suchtimer über VDR-live und das tolle iPhone app vdrRemote nicht. Zumindest habe ich es noch nicht hinbekommen. :(

WUNSCH ON

XVDR sollte eine eigene Schnittstelle zum VDR haben so wie VDR-live. Dann könnten sicher viele Sachen des orginalen VDR nachgebildet werden.

WUNSCH OFF

Wenn ich mit der Sache von SVDRP und den Plugins XVDR und epgsearch total falsch liege, so bitte ich um Aufklärung.

Der große VDR-freak bin ich nun einmal nicht.
SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, yaVDR 0.5, VNSI, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
SSD2: Hardware wie SSD1, XBMCbuntu Frodo mit VDR und XVDR
RaspPI mit Raspbmc als Streamingclient/VNSI zu SSD1

4

Saturday, April 14th 2012, 12:13pm

xvdr läuft über das xvdr-server-plugin, hat also erstmal nichts mit epgsearch oder streamdev zu tun. Bei Live-Streaming kann natürlich xvdr einen Tuner belegen/blockieren.
- VDR: Thermaltake DH 102 mit 7" TouchTFT * Mystique SaTiX-S2 Dual * Debian Wheezy/vdr-2.1.5/graphtft/MainMenuHooks-Patch * Intel Petium G3220 * DH87RL * Zotac GT630 * 1 TB System HDD * 4 GB Corsair Vegance * Harmony 900 (39-44W)
- Server: Zotac H55-ITX WiFi, Core i3 540, 4GB RAM, 4x4TB 3.5" WD RED + 1x500GB 2.5", Cine S2, vdr-2.1.6
- vdr-theme-darkred: https://github.com/TheChief79/vdr-theme-darkred

5

Saturday, April 14th 2012, 12:17pm

Wahrscheinlich - nach meinen Beobachtungen - "redet" das XVDR Plugin über SVDRP mit dem VDR. VDR erlaubt aber nur eine SVDRP Verbindung. Dadurch funktionieren aber Suchtimer über VDR-live und das tolle iPhone app vdrRemote nicht. Zumindest habe ich es noch nicht hinbekommen. :(


Nein, das xvdr Plugin greift direkt auf den VDR zu, nix mit SVDRP. Ferner reden die xvdr Clients mit dem xvdr Plugin über nen eigenes Protokoll und nen eigenen Port.

Vermutlich hast du svdrp im LAN nicht aktiviert oder per svdrphosts.conf nicht ins LAN freigegeben.

cu

Mein VDR

Mein VDR
Digitainer2xBouget DVB-SDebian Squeeze (Kernel 2.6.35.3 von kernel.org)Softdevice Ausgabepluginvdr 1.6.0-3 (Extensions Patch 72) und viele Plugins von SourceMedion X10 FernbedienungSDC-Megtron Display (240x128x1) mit GraphLCD-PluginFreevo 1.9.0
Vodcatcher Helper in ein freundliches DEB verpackt, Tester Willkommen: http://dl.dropbox.com/s/705bh6ydgisfrqu/index.htmlFingerprint: 8A104A00D5031773A9F72A19BAEE135EA7860149

eivissa

Intermediate

Posts: 322

Location: A / Vorarlberg

  • Send private message

6

Saturday, April 14th 2012, 12:36pm

Hallo

Mit dem XVDR Plugin und SVDRP lag ich wohl falsch. Es läuft momentan Radio auf dem VDR Rechner und ich kann über XBMC auf dem iMac Kanäle umschalten und anschauen.

@The Chief: Vielen Dank für deine OSX Builds... das aktuelle läuft bei mir gut und stabil.

Wenn die Nachrichtensendung vorbei ist, werde ich vdr beenden. In der svdrphosts.conf war alles auskommentiert. Was bin ich blöde :(
SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, yaVDR 0.5, VNSI, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
SSD2: Hardware wie SSD1, XBMCbuntu Frodo mit VDR und XVDR
RaspPI mit Raspbmc als Streamingclient/VNSI zu SSD1